Peitschenhiebe und Lustschmerz oder Sex in strengen Fesseln – was genau ist eigentlich BDSM? Nicht erst seit dem Welterfolg von „Fifty Shades of Grey” interessieren sich viele für diese Frage. Eine simple Antwort mit einem Satz ist nicht möglich, denn hinter den vier Buchstaben verbirgt sich ein ganzes Universum verschiedener Spielarten. Eine Übersicht für BDSM für Einsteiger.

 

BDSM für Einsteiger: Vielfältige Spiele zwischen Macht und Unterwerfung

Die meisten wissen: BDSM steht als Abkürzung für “Bondage and Discipline, Dominance and Submission, Sadism and Masochism.” Zu Deutsch in etwa “Fesselungen und Disziplinierung (auch im Sinne von Bestrafung), Dominanz und Unterwerfung sowie Sadismus und Masochismus”. Es ist also ein Sammelbegriff für das weite Feld der Fetisch-Praktiken und wie der Name schon sagt, für sexuelle Macht- und Unterwerfungsspiele. Das kann sowohl nah am soften Blümchensex mit leichtem Klatschen aufs Popöchen sein bis hin zum extremen Hardcore Sex mit dem Einsatz von Fesseln, Knebeln, Käfigen und demütigenden, schlagenden oder sonstigen peinigenden Instrumenten, Handlungen und allerhand derben Bestrafungen. Letzteres kann beim BDSM für Einsteiger allerdings für Überforderung sorgen.

 

Drei Regeln sind bei BDSM für Einsteiger dabei in Stein gemeißelt

  • Allen Spielarten, die unter das Schlagwort BDSM fallen, sind grundsätzlich drei Dinge gemein:
  • Erstens gibt es immer mindestens einen aktiven Part, der die Macht hat (Dom, Top) und einen passiven Part, der sich unterwirft (Sub, Bottom).
  • Zweitens finden alle Handlungen in gegenseitigem Einvernehmen freiwillig statt. Besonders diese zweite Regel muss für jeden Mitspieler wie ein 11. Gebot bindend sein, also unverhandelbar!
  • Eine dritte Regel ist besonders bei BDSM für Einsteiger nützlich: Ein Safeword für den Fall verabreden, wenn eine persönliche Grenze überschritten wurde und das Spiel sofort und ohne wenn und aber abgebrochen werden muss.

 

Du entscheidest gemeinsam mit Deinem Partner was gespielt wird

Ob nun das Fesseln, das Bestrafen oder das Demütigen im Vordergrund steht, ist jedem Spielpaar beziehungsweise jeder Gruppe überlassen. So gibt es zum Beispiel die Kombination aus Domina und Sklaven oder Dominus und Sklavin. SM erfreut sich zudem in gleichgeschlechtlichen Beziehungen großer Beliebtheit und wird auch in Gruppen praktiziert. Meistens geschieht das im Rahmen einer Session, also einer verabredeten Spielzeit. Daneben gibt es BDSM-Beziehungen, die sich über den ganzen Alltag erstrecken. Diese werden als 24/7 bezeichnet.

 

Hauen, ärgern, streicheln? Welche BDSM Spielarten gibt es?

Innerhalb der BDSM-Community gibt es viele unterschiedliche Strömungen. Am verbreitetsten bei BDSM für Einsteiger ist sicher das erotische Dominanz-Spiel, das Elemente aus vielen Bereichen beinhaltet und vom wohl bekanntesten Dominus der Welt, Christian Grey, praktiziert wird. Hierbei lässt sich der oder die Sub mit Handschellen, Seidenschals oder Seilen fesseln und liefert sich damit aus. Der oder die Dom muss nun die Kontrolle übernehmen und bereitet dem hilflosen Gegenüber ein Wechselbad aus Lust und Qual. Wenn Du diese Spielart ausprobieren möchtest, findest Du in der Fifty Shades of Grey-Kollektion alle passenden Instrumente für den Einstieg – vom edlen Paddle bis zum Hochglanz-Vibrator. Ziel des Spiels ist es, beiden Partnern besondere Lustreize zu verschaffen. Subs empfinden ihre gefesselte Rolle oft als pure Freiheit – ein scheinbarer Widerspruch, der sich auflösen lässt: Sie geben die Kontrolle an eine Person ab, der sie blind (auch im Wortsinn) vertrauen. Der Partner auf der Macht-Seite erfreut sich hingegen an der Präsentation und der Hingabe des oder der anderen.

 

Fessel mich!

Eine zweite große Gruppe umfasst das Bondage BDSM. Hierbei geht es verstärkt um die Fesselung. Die Kreativität der Fesselnden (Rigger) führt bis hin zu kunstvoll geschnürten „Paketen” im Shibari, einer ursprünglich japanischen Zeremonie. Dafür benötigst du reichlich Seil und eine gute Ausbildung! Die Knoten müssen sich im Fall der Fäll zügig lösen lassen, außerdem darf der Körper nicht überall belastet werden. Für BDSM-Einsteiger eine anspruchsvolle Kunst.

 

Sextoys

Weitaus einfacher beim BDSM für Einsteiger ist die Benutzung spezieller Accessoires. Ein Mundknebel ist die beste Möglichkeit, Subs verstummen zu lassen. Ihre lustvollen Geräusche dringen nur noch gedämpft zum Ohr der Tops. Je nach Material und Gestaltung ist ein Mundknebel eine zusätzliche Demütigung, etwa in Form einer Beißstange. Sehr beliebt, effektiv und bekannt ist der Ballknebel, den es aus Plastik, Leder und in verschiedenen Farben gibt. Ein weiterer Klassiker ist der Harness. Eine Art Hemd aus Lederriemen, die sich perfekt als Anker für weitere Fesselungen eignen.

 

Die Lust am Schmerz bei BDSM für Einsteiger

Nun fehlt noch die weitreichende Rubrik Lustschmerz – S&M. Sexuelle Lust an Schmerzen wird als Masochismus bezeichnet und ist in der BDSM-Szene häufig zu finden, das weiß natürlich jeder. Die Art der Züchtigung ist sehr unterschiedlich, meistens geschieht sie durch ein Schlaginstrument. Das Versohlen oder Peitschen wird im Englischen als Spanking bezeichnet. Hierfür gibt es eine ganze Reihe verschiedener Spielzeuge. Fast schon sinnbildlich für den Begriff BDSM steht die Riemenpeitsche, die aus einem Griff und mehreren Schnüren zusammengesetzt ist. Sie erlaubt den Doms feste, gezielte Schläge genauso wie ein sanftes Streicheln der Haut. Ebenfalls sehr variabel ist das Paddle. Wegen seiner breiten Oberfläche wird es häufig benutzt, um dem Hintern eine „gesündere” Farbe zu verleihen. Die Gerte rundet das Sortiment der üblichsten BDSM-Schlagspielzeuge ab.

 

Keuschhaltung

Vergleichsweise neu ist das lustvolle Quälen mit Keuschhaltungs-Utensilien. Überwiegend Männern, aber natürlich Frauen, wird es damit verboten, sich selbst zu befriedigen oder überhaupt zum Höhepunkt zu kommen. Ziel ist ein besonders intensiver Orgasmus nach Stunden oder Tagen der „Haft” im Keuschhaltungskäfig oder Keuschhaltungsgürtel.

 

BDSM - Eine Leidenschaft mit langer Geschichte

Englischer Begriff, Buchbestseller, erfolgreicher Kinofilm, viele neue Accessoires – auch wenn es dadurch im ersten Moment so scheinen mag, ist die BDSM-Bewegung keine Erfindung der Neuzeit. Tatsächlich gibt es bereits aus der Antike erste bildliche Überlieferungen von jahrtausendealten „Sessions”. Auch im Mittelalter scheint diese Spielart viele Anhänger gehabt zu haben, die Bestrafungen fanden damals jedoch leider nicht immer einvernehmlich statt. Der Begriff Sadismus für das Quälen zum Lustgewinn geht auf den Marquis de Sade zurück, der mit Romanen wie „Die 120 Tage von Sodom” und „Juliette” im 18. Jahrhundert eindeutig BDSM-orientierte Werke schuf. In der Moderne wurde die sexuelle Spielart des SM dann zum Massenphänomen, das zunächst im angelsächsischen Raum, später in Deutschland populär wurde. BDSM-Phantasien sind also keine “perverse” Nischenerscheinung. Schätzungen gehen von einem Viertel der Bevölkerung aus, die diese Vorlieben auslebt oder zumindest in der Fantasie teilt.

 

Hier findest Du wichtige BDSM-Begriff:

Um dich in dem BDSM-Universum besser zurechtzufinden, haben wir einige wichtige Begriffe aufgelistet:

  • Bondage: Einschränkung der (Bewegungs-)Freiheit
  • Halsband: häufiges Erkennungszeichen von Subs
  • LLL: Lack, Leder und Latex (entsprechende Kleidung ist häufig im BDSM-Bereich zu finden)
  • Petplay: Subs schlüpfen in die Rolle eines Tieres (Hund, Katze, Pferd…)
  • Safeword: ein Codewort, bei dem das Spiel sofort abgebrochen wird (zum Beispiel Panik, Gnade)
  • Spanking: Flagellation (Auspeitschung, sexuelles Bestrafen mit Peitsche und Co.)
  • Sub, Bottom: passiver Partner (Sklave, Sklavin)
  • Switcher: eine Person, die beide Seiten mag (Sub und Dom)
  • Top, Dom: aktiver Partner (Domina, Dominus)
  • Vanilla: Person ohne BDSM-Bezug

 

Zum Schluss noch ein paar konkrete Tipps:

Zu den bekannten Marken aus dem BDSM-Bereich zählen unter anderem Master Series, Zado, Mystim, Strict Leather und Sinner Gear. Schau Dir mal diese TOP 5 der BDSM Sexspielzeuge an, ist da etwas für Dich dabei?

 

1. Mystim – Pubic Enemy No 2 Keuschhaltungskäfig

Transparenter Keuschhaltungskäfig mit E-Stim Elektro-Funktion und Penisplug von Mystim, der Pubic Enemy 2. Dieser Käfig hält den Penis hinter Schloss und Riegel, sodass dieser nicht steif werden kann, bis der Meister oder die Meisterin ihn mit dem Schlüssel befreit. Der Gefangene kann mithilfe dieses Penisplugs und drei leitenden Flächen an der linken, rechten und Unterseite des Schafts nach Belieben mit Pulsierungen, Kitzeln und Kontraktionen behandelt werden. Genau in der Intensität, in der er es verdient!

 

25.jpg

 

2. Zwangsorgasmus Gürtel für Frauen

Das Kunstleder-Geschirr hat einen breiten Bund mit verstellbaren Riemen für eine perfekte Passform. Der Ring, der den Vibrator hält, ist für die meisten großen Stab-Vibratoren geeignet. Am Hosenbund sind große, starke Ringe an denen Du verschiedene Bondage-Toys und Werkzeuge am Gurt befestigen kannst.

 

28.jpg

 

3. Fetisch-Set mit Halsband, Fußgelenk- und Handgelenkmanschetten

Die Möglichkeiten mit diesem großartigen Bondage-Set sind unendlich! Es besteht aus einem Halsband, Handgelenksmanschetten und Fußgelenkmanschetten, die mit den Klippverschlüssen leicht voneinander getrennt werden können. Die Sesspielzeuge sind aus stabilem Kunstleder, das mit Schaum ausgekleidet ist, wodurch sie haltbar und komfortabel zu tragen sind.

 

27.jpg

 

4. Kopfgeschirr mit Augenbinde und Ballknebel

Dieses Kopfgeschirr mit Augenbinde, blendet Deinen Geliebten oder Geliebte effektiv, während Du mit ihm/ihr spielst. Er/Sie wird nicht wissen, was als nächstes kommt, ob Du kitzelst, leckst, spankst, neckst oder verwöhnst. Jede Empfindung wird verstärkt sein!

 

26.jpg

 

5. Hodenstrecker mit Leine

Nehme Dein Haustier mit diesem demütigenden Hodenstrecker und Leinen-Set mit auf einen Spaziergang! Der verstellbare Hodenstrecker, der um seinen Hodensack angelegt ist und daran zerrt, verschafft ihm eine einzigartige Sensation, die ihn beinahe den Verstand verlieren lässt!

29.jpg

 

Wie ist Dein Fazit?

Konnten wir Dich als BDSM-Einsteiger umfassend informieren und sogar Lust auf diese erregenden Sex-Praktiken machen? Das würde uns freuen. Erfahrene BDSM-LIebhaber haben jetzt vielleicht die eine oder andere Idee bekommen, wie sie ihr Sexleben bereichern können.

 

Wir wünschen Euch geilen Spaß!

 

+++ Sponsored Post +++


Vielleicht auch interessant?

15 Kommentare

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschaltet werden

Gast
Du kommentierst gerade als Gast. Solltest du bereits einen Account haben, logge dich bitte ein.
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Ana84

Geschrieben

vor 2 Minuten, schrieb MrsStiefelbiest:

Hier? Wo es zu 90% nur Dummdoms hat? 

Ich glaube nicht, dass man hier wirklich nen Dom findet. Klar, du hattest Glück mit Non, aber er ist hier auch fast ne Seltenheit. 

 

Ja ich hatte großes Glück.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
MrsStiefelbiest

Geschrieben

Am 25.3.2018 at 15:16, schrieb Ana84:

Da bist du hier doch richtig...

Hier? Wo es zu 90% nur Dummdoms hat? 

Ich glaube nicht, dass man hier wirklich nen Dom findet. Klar, du hattest Glück mit Non, aber er ist hier auch fast ne Seltenheit. 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Ana84

Geschrieben

vor 9 Minuten, schrieb newbird66:

Sehr Interesant. Aber wo finde ich nach einem Umzug eine neue Herrschaft??

Da bist du hier doch richtig...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
newbird66

Geschrieben

Sehr Interesant. Aber wo finde ich nach einem Umzug eine neue Herrschaft??

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Sklave888

Geschrieben

vor 31 Minuten, schrieb Ana84:

Sklave888

damit hast du zu 100%ig Recht...bin genau deiner meinung!!

Genau nur so wird es was richtiges. Und man kann sich nur so zu 100 Prozent einlassen. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Ana84

Geschrieben

vor 23 Minuten, schrieb Sklave888:

Es ist ein aufregendes Erlebnis. Nur sollte alles mit vertrauen und Respekt gehandhabt werden. Und kein blindes hau drauf!!!!!!!!!

Sklave888

damit hast du zu 100%ig Recht...bin genau deiner meinung!!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Sklave888

Geschrieben

Es ist ein aufregendes Erlebnis. Nur sollte alles mit vertrauen und Respekt gehandhabt werden. Und kein blindes hau drauf!!!!!!!!!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Ana84

Geschrieben

ich stelle keinen an denn Pranger,es sind nur meine persönlichen Erlebnisse...

gut dann bin ich erleichtert...:$

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Joeddorf

Geschrieben

Gerade eben, schrieb Ana84:

oh ha..Ich wollte dir nicht zu nahe kommen...Ich schrieb einfach nur meine Meinung darüber...

Wir sind der gleichen Meinung - ergo bist Du mir nicht zu nahe getreten :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Ana84

Geschrieben

oh ha..Ich wollte dir nicht zu nahe kommen...Ich schrieb einfach nur meine Meinung darüber...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Joeddorf

Geschrieben

Gerade eben, schrieb Ana84:

Joeddorf...viele Doms nutzen die Unwissenheit aus,von Mädels die noch keine Erfahrung haben...das find ich echt scheise...somit verstören sie vieles...es sind nicht alle so,aber der größte Teil schon...also immer schön die aufpassen...ganz wichtig...

Ich schrieb ja auch viele Doms und nicht alle - von daher sind wir doch dakor :)

Außerdem liegt es mir fern hier jemanden an den Pranger zu stellen, denn meine Kritik bezog sich auf den Beitrag und wo ich in diesem Beitrag eine Lücke gesehen habe :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Ana84

Geschrieben

Joeddorf...viele Doms nutzen die Unwissenheit aus,von Mädels die noch keine Erfahrung haben...das find ich echt scheise...somit verstören sie vieles...es sind nicht alle so,aber der größte Teil schon...also immer schön die aufpassen...ganz wichtig...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Joeddorf

Geschrieben

Mir fehlt leider ein kleiner Punkt bei den Einsteigerregeln.

Und zwar das die Unterwerfung unbedingt aktiv vom Bottom  zu geschehen hat, denn die von vielen Doms praktizierte Demütigung hat mit Unterwerfung nichts zu tun. 

Ansonsten ein wirklich guter Beitrag

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Ana84

Geschrieben

Es ist wichtig sich zu informieren...Klasse Beitrag!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
HeelsSubRosa

Geschrieben

Ich bin auch neu als Sklavin. Danke für die Info. Ich finde es super auch zu lesen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen