Hier nun der 3. Teil zum Thema was Euch bei Eurem ersten Besuch im Studio so erwarten wird und was Ihr beachten solltet, damit es auch wirklich ein im positiven Sinn unvergessliches Erlebnis wird.

In der Regel seid ihr nach der Vorbesprechung mit der Domina  in den ersten 5 Minuten im Studio alleine. Ihr könnt Euch visuell mit der Einrichtung anfreunden, alles neugierig betrachten und Euch ausziehen, oder umziehen. Das Umziehen geschieht meistens mit der Hilfe der Domina, denn in Latex etc. alleine reinzukommen ist schon etwas schwierig, besonders beim ersten Mal.

Ist das Umziehen/ Ausziehen gelaufen sind manche schon so angetörnt, dass der Schwanz schon gar nicht mehr weiß, was er machen soll! Es braucht euch nicht unangenehm sein, wenn die Domina dann erscheint. Sie will es sehen, euren Schwanz sehen und wissen worauf ihr steht (Fragebogen!)

César Ochoa


Ein ganz wichtiger Punkt ist das vereinbarte Wort, dass zum Abbruch einer Aktion führt. Dies ist sehr wichtig wenn man seine Schmerz und Toleranzgrenzen noch nicht kennt. Wenn die vereinbarte Stoppwort kommt, dann hört die Domina auf oder macht die Aktion zarter ! Wir haben als Wort bei uns “ Feuer “ vereinbart. Stopp oder Halt oder Aufhören sollte man nicht wählen… das bringt innere Unruhe und man kann leicht seine Rolle aufgeben innerlich ! Und außerdem könnt ihr durch dieses Wort bestimmen wo eure eigenen ganz persönlichen Grenzen sind !

Nun können alle möglichen Arten der Behandlung folgen, da seid ihr sicherlich informiert, was alles angeboten wird und es sollte
immer Euren ganz persönlichen Neigungen entsprechen. Aber auch Neues auszuprobieren kann ganz spannend sein und man kann ganz neue Seiten an sich entdecken. Ich selbst hatte letztens eine Sklavin in Behandlung, sie wollte drei Stunden buchen, ich habe ihr gesagt, dass beim ersten Besuch eine Stunde in Ordnung sei. Wir haben uns auf zwei Stunden geeinigt. Es handelte sich um eine sehr hübsche, attraktive Mittvierzigerin mit toller Figur, was mir natürlich auch optische Freude bereitete.

Sie war schon rasiert, hatte einen leichten Flaum, den ich ihr auf dem Gyn-Stuhl noch entfernen sollte. Dann folgt eine Gyn-Untersuchung mit den üblichen Instrumenten. Danach wollte sie dann ein Fisting, das Erste in ihrem Leben. Ich ging behutsam vor, erst Finger, dann mehrere Finger und dann die flache Hand bis zur Faust. Sie hat es total genossen, wollte aber auch zu ihrem Schmerzpunkt kommen. Bei der Hälfte meines Unterarmes (und der ist nicht gerade dünn) habe ich dann aufgehört. Sie war dadurch so geil geworden, dass sie mir  immer an meinen Schwanz wollte. Ich habe sie gequält, indem ich sie auf Distanz gehalten und an das Andreaskreuz gekettet habe, um sie mit diversen Peitschen zu streicheln. Es gefiel ihr so sehr, daß Sie am Kreuz ganz wild wurde und das ganze Studio zusammen gestöhnt hat. Sie kam so aus sich raus, dass es ihr im Gespräch mit mir danach ein bisschen peinlich war. "So ein Blödsinn" habe ich ihr gesagt "dafür bist du doch hier, du hast dein Ziel erreicht und ich habe auch Freude daran gehabt."

Nachdem ich sie vom Andreaskreuz abgemacht hatte, sagte sie dauernd sie will meinen Schwanz blasen, ich habe es ihr aber nicht erlaubt.  Meine
Frau ist die Domina, die macht mich fertig. Das hat sie noch gieriger gemacht. Auf der Streckbank habe ich ihr dann einen großen vaginal Dildo mit Vibration und einen Anal Dildo eingeführt und einfach stecken lassen und die Streckbank gedreht. Immer im Wechsel. Das hat ihr so sehr gefallen, das sie dabei mehrfach zum Orgasmus kam. Verschiedene andere Sachen auch noch… ich mußte mich bei der Frau ziemlich beherrschen nicht selbst Hand anzulegen.
So, das war ein kleiner Ausflug in eine meiner Behandlungen. Wollte nicht abschweifen!

Wenn Ihr dann bei Eurer Behandlung nicht sowieso schon ein oder vielleicht ja auch sogar mehrmals gekommen seid, dann rate ich jedem zu einer Zwangsentsamung, je nach Neigung natürlich! Das gibt den letzten Kick, nimmt einem auch die gesamte Anspannung und gibt eine herrliche Entspannung mit riesen Vorfreude auf den nächsten Besuch. Je nach Einstellung der Domina dürft ihr sie ja sogar vielleicht leicht dabei berühren. Aber immer fragen, sonst gibt es Strafe.

So da wären wir auch schon  bei den Fragen. Immer raus damit.

Wir bieten jetzt auch im Umkreis von 100 KM um Meiningen einen mobilen SM / Domina Service an. Natürlich mit  abgespeckter Studioversion, aber für Leute die das in den eigenen 4 Wänden erleben wollen ist das toll. Natürlich ist der Master ist immer dabei und es ist auch etwas teurer. Bei Interesse fragt einfach mal nach.

Dominante Grüsse
Euer Master Iro vom Bizarr Studio Meiningen


Vielleicht auch interessant?

0 Kommentare

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschaltet werden

Gast
Du kommentierst gerade als Gast. Solltest du bereits einen Account haben, logge dich bitte ein.
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Keine Kommentare vorhanden

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen