Auch der Begriff Kliniksex oder Klinikerotik hat seinen Ursprung im Bereich des BDSM. Dabei geht es um einen Sammelbegriff, der sexuelle Praktiken im Kontext von medizinischen Handlungen erfasst. Ärztliche Behandlungen, Krankenhausaufenthalte und bizarre Untersuchungen am Patienten oder an der Patientin bilden die typische Kulisse für die sinnlichen Doktorspiele. Wegen der für die medizinische Sparte so kennzeichnenden Kleiderordnung wird der Kliniksex auch weiße Erotik genannt, im Englischen sagt man Medical Play. Beim Kliniksex sind die Rollen ziemlich festgelegt auf Arzt, Krankenschwester und Patient. Charakteristische Kleidungsstücke, Möbel und Accessoires für die Kliniksex Rollenspiele sind weiße Arztkittel, sexy Krankenschwester Uniformen, gynäkologische Stühle, Liegen und Bahren, sowie Spritzen, Blasenkatheter, Gummihandschuhe, Zäpfchen, Thermometer und Klistierschläuche. Neben der Durchführung von fiktiven Untersuchungen der primären Geschlechtsteile werden Operationen oder Hypnosebehandlungen simuliert und Einläufe verabreicht. Deswegen spielt Kot beim Kliniksex auch eine Rolle, denn es werden Ausscheidungen künstlich erzwungen oder z.B. mit dem Analplug unterdrückt. Ebenso verhält es sich mit Urin, der mit dem Katheter abgelassen wird. Aus diesem Grund sollte man die erotischen Doktorspiele nicht ohne medizinische Basiskenntnisse in den genannten Bereichen versuchen, denn es kann dabei leicht zu nicht unerheblichen Verletzungen kommen. Die Kleidung ist beim Kliniksex Fetisch, ebenso wie die Untersuchungsgeräte, übrigens oft aus Latex oder Gummi gefertigt.

Vielleicht auch interessant?

2 Kommentare

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschaltet werden

Gast
Du kommentierst gerade als Gast. Solltest du bereits einen Account haben, logge dich bitte ein.
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Gast

Geschrieben · Melden

Hallo Hermann, Wir bemühen uns sehr, die Werbung auf unserer Seite so gering wie möglich zu halten und es tut uns leid, dass deine Zeit auf Fetisch.de so sehr davon beeinträchtigt wird. Gerne versuchen wir uns aber darum zu kümmern, dass unsere Werbung nicht mehr so nervig ist. Kannst du uns dafür bitte genau mitteilen um welche Banner es sich handelt? Wir werden uns dann darum kümmern die Werbung einzudämmen. Liebe Grüße, Dein Fetisch.de Team

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Geschrieben · Melden

Ihr habt eine recht gut gestaltete Webseite, aber diese übertriebene Sexwerbung (Fickwerbung) ist erstmal ohne jedes Niveau. Sie nervt gewaltig, weil man sie ständig wegklicken muß. Ich verstehe, daß Werbung sein muß wenn man eine Webseite kostenlos anbietet . Aber schaut euch mal bei euren Mitbewerbern um die schaffen das diskreter. Wenn ihr diese agressive Werbung nicht unterbindet werde ich mein Profil löschen. mfg Hermann

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin