Online über Sex zu schreiben ist ein relativ neues Phänomen, das aber gerade in den letzten Jahren extrem populär geworden ist. Aber warum ist das so? Warum lassen sich plötzlich so viele Leute gerne unter die Bettdecke schauen und warum schauen so viele andere genauso gerne zu?
 

Vielleicht weil ein Sex Blog wie ein anonymes Tagebuch ist, in dem man seine wildesten Fantasien offenbart ohne dass man sein wahres Ich zeigen muss. Und für die Leser? Ganz einfach: Wer würde nicht gerne die wildesten Gedanken eines anderen lesen? Eben.

Und das Schöne an einem Sex Blog ist auch, dass es so einfach ist und dass es jeder tun kann - du brauchst nur einen Computer, Wifi und eine schmutzige Fantasie. Fertig. Gut, das bedeutet auch, dass dort draußen jede Menge Stoff herumgeistert, der nicht unbedingt den nächsten Pulitzerpreis gewinnt, aber auch jede Menge Lesenswertes in den Sex Blogs von bislang unentdeckten Schreibtalenten!
 

Der kinky Sex Blog Contest

Um genau diese zu finden haben wir vor Kurzem die Fetish.com & Fetisch.de Community zu einer Sex Blog Competition aufgefordert, um einige dieser kinky Perlen im Sexblogger Netz aufzustöbern und ihr habt uns gegeben, wonach wir suchten… Danke an Alle, die daran teilgenommen haben, für uns die besten kinky Sexblogs ausfindig zu machen! Für jede der beiden Communities wurde ein Gewinner ausgewählt und wenn du unsere Ankündigungen im Newsfeed aufmerksam verfolgst, dann ist Dir nicht entgangen, dass wir in der englischen Community den sehr talentierten Fimus zum Gewinner erkoren haben, weil sein Sex Blog Alanna uns schlichtweg umgehauen hat, unser Puls rast immer noch…

Wir möchten Fimus deswegen höchstpersönlich zu Wort kommen lassen und haben ihn mit Fragen gelöchert und ihm vielleicht auch das ein oder andere kinky Geheimnis entlockt… Aber lies selbst!

4.png

Deine erotische Kurzgeschichte ist der Hammer! Wie bist du darauf gekommen?

Erst waren da nur ein paar Ideen aus meinen eigenen Phantasien und Erfahrungen und aus dem, was andere vor mir in diesem Bereich schon erlebt und erfahren haben. Das war dann die Basis meiner Geschichte. Ich liebe es, nachzuforschen und so habe ich mir im Laufe der Jahre einiges zum Thema Fetisch und Kinks zusammen recherchiert und das hat mir geholfen, die Lücke zu meinen eigenen Erfahrungen zu schliessen - und etliche Posts auf Fetish.com waren dabei ebenfalls perfekte Lückenschliesser!

Den Sex Blog zu schreiben war dann fast so wie die Geschichte selber zu erleben - hoch erotisch und es sprudelte nur so aus mir heraus, nachdem die Vorarbeit der Recherche hinter mir lag. Ich genoss jedes kleine Detail, das ich noch hinzugefügt habe, um die Geschichte auszuschmücken und fühlbar zu machen. Das hat mich so angefixt, dass ich gleich noch 2 Sex Blogs eingereicht habe und ich plane noch weitaus mehr zu schreiben.
 

Ah, du bist also auch ein aktiver Kinkster auf Fetish.com? Dann liegt natürlich eine Frage nahe: Was ist dein Kink?

Ja, das bin ich. Ich bin Crossdresser und ich bin pansexuell. Und auch sehr sehr devot. Mein grösster Kink ist das Abgeben von jeglicher Kontrolle, besonders wenn es “psychologisch” geschieht, also z. B. dadurch dass ich Mädchenkleidung tragen muss oder Windeln oder wenn ich angepinkelt werde. Oder wenn ich einfach nur als Sex Objekt benutzt werden anstatt meine eigenen Wünsche erfüllt werden.

Aber mich fesseln auch alle möglichen anderen Beschränkungen. Wenn ich dementsprechend angezogen bin, dann lass ich mich in diese Persönlichkeit fallen und kann so auf einmal zu einer enorm hemmungslosen Schlampe werden, deren einziges Ziel es ist, jeden zu befriedigen.
 

Dann bist du froh, dass es Seiten wie Fetish.com gibt?

Ich denke, es ist für jeden der sich abseits der so genannten ‘Norm’ befindet wichtig, irgendwo einen Ort zu haben, wo man hingehen kann und Gleichgesinnte trifft. Manchmal einfach nur, um sich dadurch wieder ‘normal’ zu fühlen. Ich schätze an Fetish.com, obwohl ich erst sehr kurz hier bin, dass ich hier auch noch viel Tipps und andere Infos rund ums Thema finde.

Ich bin auch auf ‘normalen’ Dating Seiten unterwegs und treffe da ab und zu Leute, die offensichtlich kinky sind und einen Fetisch haben und verzweifelt nach Gleichgesinnten suchen. Ich verweise sie meistens auf Fetish.com, besonders die jüngeren, die noch herumexperimentieren oder nicht wissen, was mit ihnen los ist und denen jede Info zum Thema fehlt. Es wäre schlimm für mich, wenn ich wüsste, dass sie bei dem Versuch sich auszuprobieren verletzt und zurückgestoßen werden.
 

Hast du noch eine Botschaft an den Rest der Community?

Ich bin Single und offen für Angebote… ;)
 

Kinky Secrets - ein fesselnder Sex Blog

Ausnahmslos begeistert waren wir auch vom Sex Blog des talentierten Schreibers und Kinksters TomaszB von Fetisch.de, der Deutschen Kinkster Community. Sein Beitrag Kinky Secret 3 – Versklavt aber glücklich über eine junge Frau, die ihrem öden und einsamen Leben als Flugbegleiterin als BDSM-Sklavin entflieht, hat uns regelrecht gefesselt.

Nach einer kurzen Einleitung holt Tomasz die Peitsche raus und knallt zu! Es ist beeindruckend wie viel Spannung sich schon nach dem ersten Absatz in der Story im Sex Blog aufbaut und den inneren Kinkster in jedem Leser zum Leben erweckt. Durch die ausführliche Beschreibungen im Sex Blog fühlt man sich selbst in die Rolle der Sexsklavin versetzt, als wäre man selbst Teil des Geschehens im Kerker. Während man sich durch die Gedanken der Sklavin liest, kribbelt es warm im ganzen Körper. Man möchte am liebsten direkt live dabei zusehen, wie sich der dominante Herr an seiner Sklavin vergnügt oder sogar einfach selbst die Sklavin sein und sich dem Herr bedingungslos hingeben.

Mag Article News Feed Fetish.com.png

Tomasz Sex Blog ist viel mehr als nur gutes Entertainment. Seine Sex Blog-Reihe Kinky Secret ist ein Katalog voller leidenschaftlicher Geschichten aus der BDSM-Welt. Doch wie kommt ein Schreibtalent wie Tomasz zum Sex Bloggen? Natürlich aus eigener Erfahrung! In seinem Sex Blog mischt er Phantasien mit seinen eigenen Erlebnissen. Vielleicht verrät er uns bei Gelegenheit ja mal, welche seiner kinky Erzählungen der Wahrheit entsprechen…? Aber ganz egal ob fiktiv oder echt, Tomasz Sex Blog hat auf jeden Fall unsere kinky Phantasien geweckt!

Wie sagt ihr zu den Sex Blogs der talentierten Kinkster aus der Communtiy? Uns ist's immer noch ganz warm vom Lesen... Die beiden Autoren freuen sich über eure Kommentare!

Zum BDSM Forum


Vielleicht auch interessant?

4 Kommentare

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschaltet werden

Gast
Du kommentierst gerade als Gast. Solltest du bereits einen Account haben, logge dich bitte ein.
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



cato_MPC

Geschrieben

Am 7.9.2018 at 09:48, schrieb Calator:

Der korrekte Imperativ lautet LIES...

wenn es nur das wäre...

dieses proletendeutsch ausgerechnet in der schreibenden zunft geht mir schon lange auf den sender.

 

 

cet. cens. ...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Chris_Control

Geschrieben

Und jetzt? ^^

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Calator

Geschrieben

Der korrekte Imperativ lautet LIES...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Roney

Geschrieben

Herzlichen Glückwunsch <3

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen