Jump to content

Hat jeder einen Fetisch?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Mir kam gerade mal die Frage in den Sinn und ich würde hier aus purem Interesse mal eure Meinungen sammeln wollen.
Denkt ihr jeder Mensch hat einen Fetisch?

Um darauf Näher einzugehen schreibe ich mal die Definition aus dem Internet und meine Eigeninterpretation noch dazu:
Internet:
umgangssprachlich: von der (vermeintlichen) Norm abweichender Sexualtrieb.
Eigeninterpretation:
Ich denke ein Fetisch ist etwas, dass bei einer Person eine starke mentale und sexuelle Stimmulierung auslöst. Es ist meist ungewöhnlich.
Als Beispiel: Ich mag den Bauch der Frau sehr. Ich finde er kann erotischer sein als die Brüste oder der Po, besonders mit Bauchnabelpiercing oder Tattoos. Das würde ich noch nicht als Fetisch bezeichnen. Würde jetzt hingegen jemand Frauen suchen, die ihm oder ihr ihren bauch zeigen um darauf zu masturbieren, wäre das meiner Meinung nach schon ein ("schwacher") Fetisch.


Also wieder zurück zur Frage.
Denkt ihr jeder Mensch hat einen Fetisch?

Nachtrag:
Es gibt ja Asexuelle Menschen, die keinen Sexualtrieb verspühren. Bei solchen menschen kommt meiner meinung nach immer nich die mentale Stimmulierung in Frage...

bearbeitet von MatReg
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Hm,asexuell-das würde ich mit psychisch krank gleichsetzen,ist doch normal,das jeder Mensch nen sexuellen Trieb hat-wie er ausgelebt wird,ob allein,zuzweit oder zu dritt,ob homo,bi,schwul,wie auch immer-das gehört zum Leben.Und ja,ich denke,jeder hat irgendeine besondere Vorliebe,die man als Fetisch bezeichnen kann,aber viele verstecken das wohl,weils ihnen peinlich ist....So meine Meinung.....ich bin froh,zu meinen Vorlieben-Fetisch?-stehen zu können....

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Nun : die Entwicklung und Erfahrungen in unserer Kindheit, sind für unsere sexuellen Neigungen verantwortlich.

da ich in Internaten aufgewachsen bin, und sehr schnell begriffen habe das dominanz macht ist. bin ich heute 

ein sehr dominanter mensch. mit 6 Jahren habe ich andere schon dominiert, so ist es heute in mir. Zärtlichkeit

oder liebe, waren sehr lange ein Fremdwort für mich. durch Psychologische Hilfe, kann ich heute auch zärtlich sein.

das kuscheln gefällt mir auch. aber wo rauf ich hinaus möchte; die Kindheit prägen unsere Sexualität unser leben lang. 

Die einen sagen Fetisch, ich bezeichne es sexuelle Neigung.      

  • Gefällt mir 2
Geschrieben (bearbeitet)

Jo,die Kindheit-keine Ahnung,warum,ich hab mich mit 7,8Jahren draussen nackig gemacht,weil-keine Ahnung,warum,lach.Nö,ist mir wohl angeboren,ich kann nicht anders.....

bearbeitet von Stubsi
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich mache da einen Unterschied zwischen Fetisch und Vorliebe. Ich habe definitiv viele Vorlieben von Männern mit behaarter Brust, über die weiche Haut von Frauenkörpern bis hin zu  Männern mit langen Haaren. Aber nichts davon ist essenziell für die Partnerwahl (egal ob Beziehuns- oder Sexpartner). Was evtl. Ähnlichkeit mit einem Fetisch hat ist meine Vorliebe für intelligente Männer, aber da ist es nicht die Intelligenz die mich erregt, sondern das Gegenteil, was mich total abstößt. Insofern würde ich sagen, dass ich keinen wirklichen Fetisch habe.

  • Gefällt mir 1
BoarderGayKI
Geschrieben (bearbeitet)

Die meisten Menschen haben keine Fetische im Sinne des Begriffs, also ihre Sexualität bedarf keiner ungewöhnlichen Stimuli oder Hilfsmittel. Der Begriff Fetisch wird heute inflationär für alles Mögliche verwendet, was Sex reizvoller macht. Im Ursprung gilt Fetisch eigentlich für unbelebte Gegenstände, seltener für bestimmte Körperteile wie beim Amputee-Fetisch auch das Fehlen Solcher.

 

Ich trenne davon auch die Vorlieben, wie Sharyana es etwa meint.  Intelligente Männer und ein ganz bestimmter Männertyp, schlank, jung, sportlich, "heterolike",  das beschreibt eine Vorliebe. In Leder, Neiopren, Feuerwehreinsatz-Gear, Motorradlederkombi usw. addiert das, was den Fetisch betrifft.

 

Asexualität ist übrigens eine Orientierung und keine psychische Krankheit. Die verlieben sich auch und kuscheln oder liebkosen einander, nur an Sex haben die kein Interesse. Der Trieb ist nicht vorhanden oder so minimal, dass es nicht zum Verlangemn danach führt.. Das Gegenteil davon ist vielleicht Hypersexualität, also Leute, die ständig an Sex interessiert sind. Dagegen wird Fetischismus immer noch als psychische Krankheit oder Störung verstanden, zumindest im psychiatrischen Bezug.

bearbeitet von BoarderGayKI
  • Gefällt mir 2
Supersergenant
Geschrieben

Ich habe den Fetisch dass ich eigentlich beim Sex nur komme wenn ich den Kopf der Frau ins wc drücke.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Na,das ist dann aber wirklich n Grund für die Einweisung in die Geschlossene Psychatrie,denn das hört sich nach Triebtäter an....

  • Gefällt mir 2
BoarderGayKI
Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb Stubsi:

Na,das ist dann aber wirklich n Grund für die Einweisung in die Geschlossene Psychatrie,denn das hört sich nach Triebtäter an....

Meinste nicht, dass das so über 1 Satz und ohne den Mann überhaupt zu kennen eine gewagte Einschätzung ist?

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Naja,den Kopf ins WC drücken hört sich für mich nach nem Tötungsversuch an.....irgendwo muss ja ne Grenze gezogen werden-ich bin ja nun wirklich kein Spiesser,aber manche "Spiele"gehen zu weit und riskieren Leben....

  • Gefällt mir 1
BoarderGayKI
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb Stubsi:

Naja,den Kopf ins WC drücken hört sich für mich nach nem Tötungsversuch an.....irgendwo muss ja ne Grenze gezogen werden-ich bin ja nun wirklich kein Spiesser,aber manche "Spiele"gehen zu weit und riskieren Leben....

Hm na ja. Das haben die an derSchule mit mir auch gemacht. Bin nicht dran gestorben.Klar war es nicht schön. Aber gibt vielleicht Leute die auf sowas abfahren und währenddessen vielleicht die Schüssel auslecken oder so.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Gibts vermutlich,lach,n bischen anders sind wir hier ja alle....aber,leben tun die meisten doch ganz gerne,darum muss man Grenzen setzen....

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

mein fetisch sind füße high heels nylons und rauchende frauen oder tv

  • Gefällt mir 1
Supersergenant
Geschrieben
vor 23 Stunden, schrieb Stubsi:

Naja,den Kopf ins WC drücken hört sich für mich nach nem Tötungsversuch an.....irgendwo muss ja ne Grenze gezogen werden-ich bin ja nun wirklich kein Spiesser,aber manche "Spiele"gehen zu weit und riskieren Leben....

Naja hab nochnie gehört dass eine Frau desshalb verletzungen o. bleibende Schäden hat. Gibt ja auch Pornos davon. Und Frauen mit selbem Fetisch.

nudels
Geschrieben

Ja,ich denke schon das jeder Mensch einen Fetisch hat,den er mehr oder weniger dürft aus zuleben....oder je nach Möglichkeit ausleben kann.

Ich find es schon wichtig seinen Fetisch aus zuleben...man soll sich dieses Glücksgefühl erfüllen....u selber schenken....

Geschrieben

Ich vermute Nein. Ist mir auch nicht wichtig, ich habe einen. Schade finde ich es das hier recht schnell über andere geurteilt wird. Was für mich akzeptabel ist ist für andere abartig. Aber gerade wir die wir hier uns auf dieser Seite tummeln sollten möglichst wenig werten. Sollten jedem Tierschen sein pläsierchen lassen. (Wie auch immer das geschrieben wird). Jeder hat ja die Freiheit sich nicht bei demjenigen/derjenigen zu melden um die ein oder andere Behandlung zu bekommen. Akzeptanz auch für etwas was ganz grauselig ist. Das gilt ausdrücklich nicht für Straftaten. 


×