Jump to content
Kaviarmeister

Lust auf Sex und Kaviar

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
vor 52 Minuten, schrieb KleineNymphe22:

Also ganz klar jedem seine Vorliebe aber echt ... DAS sind zu viel Details. Und Leute die nicht drauf stehen einfach nur anekeln

Deshalb brauch sie keiner lesen, der sich dafür nicht interessiert!

Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb saschaxxx:

Wie toll, dass Du uns teilhaben lässt. Meins ist DAS so überhaupt gar nicht!!!

ok, mein liegen SM-Praktiken nicht oder Spitting, Vomit und so, sind nicht mein Ding

Geschrieben

Ich würde auch gerne mal Kv Spiele ausprobieren.

Geschrieben

Ich finde die Beschreibung sehr geil und so ähnlich stelle ich mir das auch vor.

Mir würde es eher darum gehen mit dem gesicht und der frau zu liegen und sie zu lecken bis sie mir in den mund macht, aber deien ausfuhrungen haben es auch in sich. Danke dass du deine Fantasie mit uns teilst😉

ToiletteBln
Geschrieben

Suche Sie die mich als lebende Toilette benutzen möchte und gerne mehr.

ToiletteBln
Geschrieben

Hi,

stehe nur auf reale benutzung, als lebende toilette von ihr, stehe auch dazu, gerne mehr

gelbbraun
Geschrieben

Das ist wunderschön beschrieben und völlig normal und natürlich. (Ich persönlich finde es völlig abartig, sich brennede und stinkende Stengel in den Mund zu schieben und nachweislich schädlichen Rauch zu inhalieren) Der Austausch der Darmkulturen und dessen Durchmischung von zwei liebenden Menschen steigert das Immunsystem und Pipi ist als UREA sowieso in fast jeder Bodylotion enthalten, weil sie gut ist für die Haut. 

Und es macht tierisch viel Spaß!! Und alles liebevoll und ohne SM. Aber man findet natürlich nur sehr schwer eine Partnerin oder Partner dafür. 

Würde mich aber freuen, wenn sich hier - der Zufall will es - jemand meldet und mir schreibt. 

ToiletteBln
Geschrieben

Na wäre gerne für Sie lebende Toilete, oder Sklave für Sie, Ihn, Paar oder Ts.

Vieles kann nichts muß.

 

LG

Geschrieben
Am 8.8.2018 at 13:34, schrieb pieselerde:

Ich finde die Beschreibung sehr geil und so ähnlich stelle ich mir das auch vor.

Mir würde es eher darum gehen mit dem gesicht und der frau zu liegen und sie zu lecken bis sie mir in den mund macht, aber deien ausfuhrungen haben es auch in sich. Danke dass du deine Fantasie mit uns teilst😉

drunter liegen, intensiv lecken und warten bis es kommt ist schon sehr erregend, noch geiler wird es, wenn es dann kommt, egal ob NS oder KV. Dabei wäre mir, wenn ich voll erregt bin egal, ob ich unter einer Frau oder unter einem Mann liege.

Geschrieben

Wenn es erlaubt ist, möchte ich mich gerne in diese Diskussion einschalten.  Das hier besprochene Thema beschäftigt mich seit Jahrzehnten. Mein Interesse daran begann schon in der Pubertät, und seither habe ich mich bei jeder der (weil verheiratet) seltenen Gelegenheiten immer intensiver daran erfreut - allerdings immer nur solo. Seit etlichen Jahren hat es nun überhaupt keine Gelegenheit mehr gegeben. Glücklicherweise hat auch der Drang nachgelassen. (Mit einem altersbedingten Rückgang der Libido hat das eher nichts zu tun, denn die ist noch sehr stark, wenn sie auch auf wenig Resonanz trifft.)  Obwohl 'es' mich in jüngerer Zeit weniger beschäftigt, würde ich  mich gerne mit Gleichgesinnten über ihre und meine Erfahrungen austauschen. Ich verhehle nicht, dass ich mir vom Schreiben, Lesen und Diskutieren auch eine gewisse Ersatzbefriedigung verspreche. Wie gesagt, der Drang hat nachgelassen. (So weit, dass ich heute ZUWEILEN - z.B. unmittelbar nach einem Orgasmus - den Gedanken daran sogar unangenehm finde. Dennoch würde ich es wahrscheinlich wieder tun, wenn sich eine gute Gelegenheit ergäbe. Ganz besonders, denke ich, wenn ich eine Partnerin dafür fände. Da es aber kaum Frauen gibt, die daran Freude haben (dass welche es für hohe Honorare tun, wurde ja in der Diskussion schon erwähnt), würde ich - obwohl ich mich als strikt heterosexuell verstehe - dafür auch einen männlichen Partner akzeptieren.

Geschrieben

Vorab: Gibt es auch leute die hier nicht nur rumnoergeln und voellig in der falschen abteilung sind!? zb outdoor-piss-freunde... Was sind eure erfahrungen in diesem sommer bisher? 

Geschrieben

Schade - so recht scheint hier keine Diskussion mehr in Gang zu kommen. Dabei ist die Liebe zum Schmutz, oder, unverblümt, zur Scheisse gar nicht sooo abwegig. Habt ihr mal beobachtet, mit welcher Begeisterung Kinder und Jugendliche (aber auch Erwachsene) sich am Strand  mit Schlamm und Schlick bewerfen oder beschmieren? Und sind nicht auch Moorbäder eine Form, sich mit (freilich nicht stinkendem, aber) dunkel-schmutzigem Zeug einzusauen? Ganz vereinzelt findet man Anspielungen auf schmutzigen Sex auch im "Alltag":

1) In einem der beiden alten Kultfilme "Zur Sache, Schätzchen" oder "Nicht fummeln, Liebling" gibt es eine Szene, in der zwei oder drei Paare gemeinsam im Bett frühstücken. (Ob sie vorher Gruppensex hatten, kann ich mich nicht mehr erinnern, aber ich nehme an, dass das zumindest angedeutet wurde.) Es kommt zu einer Kissenschlacht, bei der auch mit Essen geworfen wird. Eine Frau (ich glaube, das war die kürzlich verstorbene Hannelore Elsner) wird mit einem Marmeladenbrötchen (ich glaube, mit Pflaumenmus, das ja eine unverkennbare Ähnlichkeit mit gutem "Kaviar" hat) auf die - ich glaube nackte - Brust getroffen. Ob der braune Fleck dann noch verschmiert wird, ist mir nicht erinnerlich.

2)  Ebenfalls vor schon mehreren Jahrzehnten gab es ein Plakat (ich glaube, Werbung für einen Film) mit einem Mädchen oder einer junge Frau in einem weissen Kleidchen, Hemdchen oder Baby Doll, das am unteren Rand bräunliche Verfärbungen aufwies - für mich unverkennbar Spuren von "Kaviar".

Geschrieben (bearbeitet)

Na gut - dann schreibe ich eben erstmal alleine weiter.

Gerade vor ein paar Tagen las ich hier in diesem Forum, dass es auch Leute gibt, die darauf stehen, sich - bekleidet oder auch nicht - mit allerlei anderen Dingen zu beschmieren. Rasierschaum war dabei der m. E. lustigste Vorschlag, der wohl auch am ehesten allgemeine Zustimmung finden könnte. Aber auch Marmelade (wie schon ober erwähnt), rohe Eier u.v.a.m. kommen in Frage. Lauter körperfremde Dinge - im Gegensatz zur Scheisse, die ja immerhin - wie Sperma - ein körpereigenes Produkt ist.

Mit Ersatzstoffen habe ich auch schon experimentiert. Vor allem, wenn ich nicht mehrere Tage Zeit hatte, denn vom echten Stoff kann wenigstens ein bis zwei Tage lang (bei wiederholtem Duschen) ein gewisser, aus der Nähe durchaus wahrnehmbarer Geruch auf der Haut zurückblieben. Neben dem oben erwähnten Pflaumenmus war der in visueller Hinsicht "befriedigendste" Ersatzstoff ein mit Kakaopulver versetzter Kartoffelbrei (aus Flocken). Davon einfach einen Klumpen in die Unterhose packen und dann erstmal eine Stunde lang einen Porno lesen ... Evtl. mit einer Hand schon darin herumspielen ...

Der grosse Vorteil (fast?) aller Ersatzstoffe ist ihre Geruchstarmut. Denn ich persönlich goutiere es zwar, den echten Stoff auf der Haut zu fühlen, mich im Spiegel damit (fast) überall beschmiert zu sehen - aber der Gruch stört mich durchaus. Wenn irgend möglich, sollte das Material von vorn herein wenig duften. Zusätzlich steckte ich mir immer Parfum-getränkte Wattebäuschchen in die Nasenlöcher und hielt den Nasenbereich frei. Ebenso den Mundbereich, denn - im Gegensatz z.B. zum "Kaviarmeister" (dem Initiator dieses Threads) mag ich das Zeug auch nicht essen, ablecken oder sonstwie in den Mund nehmen. Einfach nur fühlen und schauen.

 

bearbeitet von Libertin96
Geschrieben (bearbeitet)

Der echte Stoff - wenn er gut ist - ist auf jeden Fall besser. Bei meinem ersten Versuch, in der Pubertät, kaum dass mein Interesse an Sex überhaupt erwacht war, habe ich zunächst nur mal auf dem Klo meine Hand unter den Po gehalten und mir angeschaut, was dann drauf lag. Es, wenn ich mich recht erinnere, auch ziemlich schnell abgeschüttelt und mir die Hände gewaschen (mit Wasser und Seife). Aber mit jedem Versuch wurde der Drang stärker, und ich wurde mutiger. Bald habe ich so einen Haufen mit beiden Händen angefasst und mir damit - sozusagen - die Hände gewaschen.

Der nächste Schritt war, dass ich mich in die Badewanne gestellt habe, die Beine eng zusammen, auch die Pobacken zusammengepresst, so dass das, was rauskam, sich da schon durchzwängen musste und dann, an meinen Beinen entlang, mir auf die Füsse fallen sollte. Es war aber zu weit hinten - ich musste also, erst mit einem Fuss, dann auch mit dem zweiten, hineintreten. Die Fusssohlen an den Unterschenkeln abgewischt. Aber viel mehr war da erstmal nicht.

Ein Durchbruch war es, als ich mich zum ersten Mal in den in die Wanne gekackten Haufen gesetzt habe. Ein durchaus wohliges Gefühl, warm und weich. Dann fand ich bald auch den Mut, den Teil des Haufens, der vorne, zwischen meinen Schenkeln lag, beherzt mit den Händen zu ergreifen und über meinen Schwanz und den Unterbauch zu schmieren. Und dann natürlich mit den verkackten Händen und dem verkackten Schwanz zu onanieren. Das war grossartig.

Leider allerdings nur bis zum Orgasmus. Denn im Moment des Spritzens war die Geilheit schlagartig weg, und das Ganze war nur noch eklig. Das schlimmste war, dass ich es so ja nun nicht einfach gut sein lassen konnte: Das eklige Zeug musste schliesslich weg.  Wenn es nicht sehr viel und recht weich war, dann genügte es, gründlich zu duschen. Aber eben nicht immer. Hatte ich mich dick beschmiert, und war das Zeug zäh-klebrig, dann half nichts, als vor dem Duschen das meiste mit einem Schaber zu entfernen und ins Klo zu werfen. (Ich weiss nicht, wenn was ich gemacht hätte, wenn wir ein Bad ohne Klo gehabt hätten.)

Das mit dem Geilheitsverlust nach dem Orgasmus blieb IMMER ein Problem, auch wenn ich es später einigermassen in den Griff bekam.

 

 

bearbeitet von Libertin96

×
×
  • Neu erstellen...