Jump to content
incomplete2017

gefügig machen

Empfohlener Beitrag

incomplete2017
Geschrieben

ist es eigendlich möglich durch strenge Züchtigung  einen vollkommen willenlos  und  unterwürfig zu machen und zu versklaven?

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Unterworfene Part, wollte ich natürlich im letzten Satz schreiben :-)
  • Gefällt mir 1
licht28
Geschrieben
Bin der selben Meinung wie Hartundanders. Die Frage die sich mir stellt, strenge Züchtigung wie weit der devote da mit geht. Wenn der dominante Partner/in dies Versuche, werde ich irgendwann abbrechen. Das hat dann nichts mehr mit Fetisch oder irgend einer Lust zu tun. Sollte der dominante Partner/in dies mit Gewalt oder Befriedigung seiner/ihrer Lust unterbinden, dann ist das in meinen Augen ein Fall für den Staatsanwalt.
Ein_Sadist66
Geschrieben

Oder jemand will wissen wie viele Gutmenschen sich jetzt wieder sinnlos aufspielen

Geschrieben

Gutmenschen mal nicht in Zusammenhang mit links-grün versifft, eine Weltneuheit :jumping:

  • Gefällt mir 2
cato_MPC
Geschrieben

klar gibt es diverse möglichkeiten jemandes eigenen willen zu brechen.

wenn sie sich freiwillig hingibt, wirst du es nicht schaffen, weil sie es ja selbst auch will. geht also nicht.

wenn du es gegen ihren erklärten willen tust, ist es gewalt. da solltest du dich nicht kriegen lassen!

wenn sie die besonders harte gangart bevorzugt, dann genießt es!

eine frage solltest du dir stellen:

was willst du mit einem zombie?

 

 

cet. cens. ...

 

  • Gefällt mir 2
Rrrrr
Geschrieben
Wenn du sowas magst, sprich mit deiner Partnerin darüber. Würde sowas als Rollenspiel umsetzen. Wie Vergewaltigungsphantasien. Man klärt die Regeln und tut so als ob.
Ein_Sadist66
Geschrieben
Am ‎28‎.‎10‎.‎2017 at 15:41, schrieb cato_MPC:

klar gibt es diverse möglichkeiten jemandes eigenen willen zu brechen.

wenn sie sich freiwillig hingibt, wirst du es nicht schaffen, weil sie es ja selbst auch will. geht also nicht.

wenn du es gegen ihren erklärten willen tust, ist es gewalt. da solltest du dich nicht kriegen lassen!

wenn sie die besonders harte gangart bevorzugt, dann genießt es!

eine frage solltest du dir stellen:

was willst du mit einem zombie?

 

 

cet. cens. ...

 

Da muss ich dich in einigen Punkten korrigieren.

Erstens: Du machst dich immer strafbar, wenn du zu extrem mit deinem Gegenüber bist., Selbst an sich selbst ist nicht erlaubt (es sind ja auch alle sogenannten Sklavenverträge nichtig). Als aktiver SM'ler bist du immer mit einem Bein im Knast.

Zweitens: Du kannst eine Person brechen, auch wenn sie es anfänglich erlaubt bzw. gewollt hat. Jeder wird Schieße fressen, es kommt halt immer auf den Druck an, der einem dazu treibt..

Drittens: Wenn man sich nicht aus dem Staub macht und die gebrochene Person sinnlos zurück lässt, sondern man sich Zeit nimmt und diese Person an sich bindet und ihr wieder Halt gibt, so kann man aus dem erwähnten Zombie wieder eine eigenständige Person formen, die ein stückweit einen eigenen Willen hat (der jedoch bei den meisten DOMs gar nicht gewünscht ist wenn sie mal ehrlich wären).

 

Somit bejahe ich grundsätzlich die anfänglich gestellte Frage.    

  • Gefällt mir 1
Wilder91er
Geschrieben
Am 26.10.2017 at 08:39, schrieb incomplete2017:

ist es eigendlich möglich durch strenge Züchtigung  einen vollkommen willenlos  und  unterwürfig zu machen und zu versklaven?

Ich sage es mal so. Man hat schon einmal versucht mich zu züchtigen um mich hörig zu machen. Hat nichts mit BDSM zu tun gehabt, aber egal.

Und? Was passierte? 3 Jahre hat es geklappt bis zu einem gewissen Punkt ging alles gut. Aber:

1. Ich lebte an meinem Tyrannen vorbei. Kommunikation wäre so oft wichtig gewesen, ich konnte ihm nicht mehr vertrauen. Selbst als dieser meine Sorgen und meine Probleme hören wollte. Er kam nicht mehr an mich heran. Es kam dazu, dass ich bei vielen Dingen, die ich tat unbeholfen oder unkonzentriert war und es passierten Flüchtigkeitsfehler, die für Spannungen und Ärger sorgten.

2. Kam 2009 ein Punkt an dem ich aus dieser Sklaverei ausgebrochen bin. Der tyrannische Herrscher, der sonst mir Furcht einflößte war machtlos. Ich hatte mir ein wenig Hilfe aus der Hölle verschafft und nur einen Tag vor meiner Abreise ihm genau das klar gemacht, dass ich mich nun verpissen werde. Trotzig wurde ich obendrein. So viel Wut hatte sich aufgestaut, dass einfach gar nichts mehr zog. Was immer er tat, er hatte keine Chance.

Das ist ein Einblick in meine Jugend 2006 bis 2009. Ich habe psychologische Schäden davon getragen, deren Folgen ich dank Therapien heute im Griff habe. Aber erst in diesem Jahr ist es mir überhaupt wieder möglich an der Gesellschaft teil zu nehmen.

Ich möchte mal damit einen Einblick gewährt haben wie so etwas tatsächlich enden kann, ganz unabhängig von Strafbarkeit und etc.

Geschrieben

zu deiner Frage: natürlich ist das möglich. Frage von mir: interessiert es dich aus reiner Neugier, oder interessiert dich sowas real? Und wenn es dich real interessiert kann ich nur von meiner Person her sagen, daß ich sowas absolut zum kotzen finde. Wer dabei Lust empfindet einen anderen Menschen zu brechen, der ist weder Fetischist, noch Dom, noch sonst etwas. Der ist einfach nur krank im Kopf und sollte sich dessen auch bewußt sein. 

Husband76
Geschrieben

Ich wurde von meiner Ex-Frau so richtig gefügig gemacht. Doch, das geht sehr gut

BULL-77
Geschrieben

Aber sicher ist das möglich, vorausgesetzt der oder die jenige möchte das auch...😁

Geschrieben

Ein Tamagotchi tuts auch 😋

Nein, ehrlich. Denke auch, was man mit so einem Menschen will. Ist doch langweilig, wo ist da noch Charakter, wo ist dann noch der Mensch? Mhhh... 


×