Jump to content
Da_Bodyworker

Tunnel Spiele...Eure Erfahrungen...Eure Meinungen

Empfohlener Beitrag

Da_Bodyworker
Geschrieben

Welche Erfahrungen habt ihr mit Tunnel Spielen?

Wie steht ihr zu Tunnel Spielen?

Go or NoGo?

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Go - wenn es vernünftig kommuniziert ist. Und villt. vorher in kleinerer Dosis o.Ä. ausprobiert wurde.
Geschrieben

Was genau versteht man unter Tunnel Spielen?

Geschrieben

Also kommt Tunnel von "Im Tunnel sein" bzw. keinen Weg nach links und rechts sondern eigentlich nur nach vorne haben? Spiele ohne Safeword also?

Geschrieben

Genau da liegt der Reiz wenn man sich darauf einlässt. Man kann, einmal gestartet, nur schwer ausweichen. Man "liefert" sich also der Wirkung aus und "muss" durch den Tunnel und es durchstehen. Man könnte es als starke Art des Gefühls des Kontrollverlusts bezeichnen

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Hm, also wenn beide Partner wissen, worauf sie sich einlassen, und sich da langsam hingearbeitet haben, also zum Beispiel durch vorherige "normale" Spiele, die immer mehr Kontrolle abgeben, wer bin ich, es ihnen zu verbieten. Mitmachen würde ich da aber nicht.

Für mich also: NoGo

Geschrieben

Ich bin stärker devot als masochistisch veranlagt, deswegen hätte ich nicht unbedingt Spass an Tunnelspielen. Soweit ich es richtig beurteilen kann, würde mein Herr diese Art von Spielen auch nie machen, weil er da die Kontrolle abgeben würde (er kann ja dann nicht wirklich kontrollieren wann es aufhört). Ich liebe zwar den totalen Kontrollverlust aber eher auf andere Art und nicht über Schmerzen sondern über meine Sexualität.

Allerdings bräuchte ich keine Finalgonsalbe, bei mir reichen schon der Grossteil der Bademittel völlig aus, damit es so ziemlich überall brennt und juckt :-D

 

Ist nicht zwangsläufig ein NoGo aber auch kein MustHave

Geschrieben
Also mir gefällts. Gerade mit Ingwer habe ich bislang gute Erfahrungen gemacht. Falls die Wirkung zu stark werden sollte, hilft Kokos- oder Olivenöl (theoretisch)...habe ich mir sagen lassen. Gebraucht habe ich es noch nicht. Gute Kommunikation und Beobachtungsgabe hilft wie immer ungemein (wurde ja schon erwähnt!). Den/ Die Sub im Bedarfsfall emotional aufzufangen, ebenso. Es ist ein Grenzbereich und sicher nicht mit jedem Partner möglich, aber für mich grundsätzlich ein Go.
Geschrieben
Ich finde es gut! Man muss natürlich wissen was man tut und vertrauen haben, sonst kann der Spaß schnell umschlagen.
MrsStiefelbiest
Geschrieben
Mal ne Frage an all jene, die es bei anderen anwenden, testet ihr es vorher bei euch selbst aus? Wisst ihr wie es ist? Wisst ihr wie unangenehm es sein kann?
Geschrieben
also ich selbst liebe tunnel, das auch ser gern über längere zeiträume
Geschrieben
vor 14 Stunden, schrieb MrsStiefelbiest:

Mal ne Frage an all jene, die es bei anderen anwenden, testet ihr es vorher bei euch selbst aus? Wisst ihr wie es ist? Wisst ihr wie unangenehm es sein kann?

Selbst wenn ich mir ein schön zurecht geschnitztes Stück Ingwer eine Stunde lang in den Arsch stecke, weiß ich noch lange nicht wie sich das unter sexueller Erregung anfühlt (und zusätzlich bespielt zu werden). In der Kombination fühle ich das nicht. Daher habe ich das auch nicht selbst versucht. Hätte ich zu früher vielleicht machen können/ sollen, habe ich aber nicht. Und heute reichen mir die Erfahrungswerte aus, um darauf verzichten zu können.

Bei Schlaginstrumenten oder etwa TENS-Geräten habe ich das gemacht, zwar fehlt mir da auch die eigene sexuelle Stimulanz, aber als Hilfsmittel zum Einschätzen der Dosierung war das ganz gut. 

MrsStiefelbiest
Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb drain:

Selbst wenn ich mir ein schön zurecht geschnitztes Stück Ingwer eine Stunde lang in den Arsch stecke, weiß ich noch lange nicht wie sich das unter sexueller Erregung anfühlt (und zusätzlich bespielt zu werden). In der Kombination fühle ich das nicht. Daher habe ich das auch nicht selbst versucht. Hätte ich zu früher vielleicht machen können/ sollen, habe ich aber nicht. Und heute reichen mir die Erfahrungswerte aus, um darauf verzichten zu können.

Bei Schlaginstrumenten oder etwa TENS-Geräten habe ich das gemacht, zwar fehlt mir da auch die eigene sexuelle Stimulanz, aber als Hilfsmittel zum Einschätzen der Dosierung war das ganz gut. 

Danke für deine Antwort. Ich finde es eben noch interessant wie es andere empfinden. Ich hab keine Erfahrungen gemacht mit Tunnelspielen und bin mir auch unsicher, ob ich die überhaupt machen möchte (aufgrund von Angst und zuviel Respekt vor all den Dingen, die es da gibt). 

Ich war aber dennoch neugierig, wie andere es sehen und empfinden.

Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb MrsStiefelbiest:

Ich hab keine Erfahrungen gemacht mit Tunnelspielen und bin mir auch unsicher, ob ich die überhaupt machen möchte (aufgrund von Angst und zuviel Respekt vor all den Dingen, die es da gibt). 

Ich glaube, es ist bei dieser Spielart genau so wie im BDSM-/ Fetisch-Bereich allgemein - es kann trotz größter Vorsicht immer was passieren. Sofern alle Beteiligten sich dessen bewusst sind und du einen Partner hast, der gewissenhaft handelt und dem du vertraust, denke ich aber, dass es das Risiko wert ist. Grenzbereiche sind ja gerade deshalb so interessant und reizvoll, weil man dort den besten Kick bekommt. ;) 

 

playagame
Geschrieben

Das mit dem Ingwer ist ja nur eine der Möglichkeiten.

Tunnelspiel bedeutet ja, das man den Weg zu ende gehen muss den man einmal beschritten hat.

Das kann zB auch bedeuten das bei einer Session die sich steigert der Top dem Sub sagt wie er steigert und der sub dann eine abgesprochene Zeit hat diesen Schritt mit einem Codewort zu unterbinden. Ist die Zeit verstrichen muss er ertragen was kommt

CBT-Switch
Geschrieben

Also ich habe primär mit Brennnesseln auf die abgebunden Eier Erfahrung gemacht. Ist schon sehr intensiv, aber nicht so das man es nicht aushalten könnte. Interessant ist dann die Kombination mit anderen Dingen auf der gereizten Haut. Also erst Brennnesseln, dann Wachs drüber und dann mit einem dünnen Rohrstock das Wachs entfernen...


×