Jump to content
Dajo

Dominante Frauen?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Ja ich kenne auch deine Problematik. Es ist als Mann schwer eine dominante Frau zu finden. Und dann muss auch noch die Chemie stimmen. Also echt nicht so einfach.
  • Gefällt mir 1
Harald355
Geschrieben
Bin ich dein düb nicht ich bis Harald
Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb Harald355:

Bin ich dein düb nicht ich bis Harald

Was will  uns das sagen?

  • Gefällt mir 2
Harald355
Geschrieben

Ich bin Harald möchte gerne ein sexsklave erzogen werden 

Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb Harald355:

Bin ich dein düb nicht ich bis Harald

Na wer soll das denn erraten 

  • Gefällt mir 1
Harald355
Geschrieben

Meine Schuld 

Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Harald355:

Ich bin Harald möchte gerne ein sexsklave erzogen werden 

Das würde ich auch gerne werden. 

Harald355
Geschrieben

Können auf WhatsApp geschrieben 

Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Jamie56:

Hallo, hast du schon eine neue Sex-Dating-Website gesehen? - Cutt.us/sfetischex - Komm zu mir, ich warte auf dich im Chat

Scheiß Werbung 

Geschrieben

Gut geschrieben, Rabiata!

 

Ein devoter sollte vor allem seiner dominanten Freundin eine Freude machen und es ihr schmackhaft machen, ihn zu fesseln, etc. In meinem Umfeld finde ich auch keine eher dominante Freundin. Andererseits kenne ich ein paar, die zu Hause und im Alltag eher bestimmend sind als er, doch im Bett sieht es dann wieder anders aus.

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Rabiata:

Ich entscheide mich doch nicht morgens "heute bin ich mal dominant"! Eine Neigung ist doch keine Rille.

Neigungen werden aber oft auch verschüttet. Wieviel Schwule lassen diese Neigung erst im höheren Alter zu? Wieviel biseuelle lassen ihre Neigung NIEMALS zu? Apropos bisexuell. Es gibt auch Switcher. Menschen, die auf mehreren Ebenen empfinden können. So, wie man auch bisexuell ist.

Wenn etwas viele Jahre oder gar Jahrzehnte tief verbuddelt wurde (Stichwort "Seele vergewaltigen"), dann braucht man nunmal eine ganze Zeit, um dies wieder hervorzuholen. Zu behaupten, diese Leute könnten eine ewig verschüttete Neigung einfach "anknippsen" ist eigentlich der absurdere Gedanke.

vor 2 Minuten, schrieb Rabiata:

Bei mir geht auch nur der dominante Part. Alles andere wäre eine Vergewaltigung meiner Seele.

Und es gibt eben auch klar unisexuelle Menschen. So wie Du. Es gibt BEIDES. Für Switcher wäre es nunmal "Vergewaltigung ihrer Seele", wenn sie einen Teil davon völlig brach liegen lassen. Diese Personen sind dann übrigens AUCH "naturXYZ"... wir sind ja alle natürlich. Also... vermutlich ;)

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb irgendwiedevot:

Neigungen werden aber oft auch verschüttet. Wieviel Schwule lassen diese Neigung erst im höheren Alter zu? Wieviel biseuelle lassen ihre Neigung NIEMALS zu? Apropos bisexuell. Es gibt auch Switcher. Menschen, die auf mehreren Ebenen empfinden können. So, wie man auch bisexuell ist.

Wenn etwas viele Jahre oder gar Jahrzehnte tief verbuddelt wurde (Stichwort "Seele vergewaltigen"), dann braucht man nunmal eine ganze Zeit, um dies wieder hervorzuholen. Zu behaupten, diese Leute könnten eine ewig verschüttete Neigung einfach "anknippsen" ist eigentlich der absurdere Gedanke.

Und es gibt eben auch klar unisexuelle Menschen. So wie Du. Es gibt BEIDES. Für Switcher wäre es nunmal "Vergewaltigung ihrer Seele", wenn sie einen Teil davon völlig brach liegen lassen. Diese Personen sind dann übrigens AUCH "naturXYZ"... wir sind ja alle natürlich. Also... vermutlich ;)

Sie schreibt selbst, dass sie die "Rolle" übernommen hat. Das ist für mich keine Neigung. aber jeder, wie er mag.

Geschrieben
Ich finde jeder sollte seine Neigungen so ausleben wie er möchte. Ob wohl ich lange nicht alle Neigungen teile. Bin ja keine Toilette !!!!!!
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Siehe "Rolle" in der Soziologie oder auch Psychologie. Das ist in der Tat ein Begriff, der vielseitig benutzt werden kann. Aber na klar - Du hast völlig recht - wenn die Dominanz irgendein Theaterspiel ist, ist das für Menschen mit dieser Neigung nicht so der Brüller.

Aber das ist ja auch im TV und Film so. Wenn ich EDVler sieht, wie im Film die IT-Technik beschrieben wird, gruselt es ihn genauso, wie jeden Arzt die Film-Darstellung von den meisten Film-Ärzten gruselt.

Theater ist Theater - echte Neigung was anderes.

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb irgendwiedevot:

Siehe "Rolle" in der Soziologie oder auch Psychologie. Das ist in der Tat ein Begriff, der vielseitig benutzt werden kann. Aber na klar - Du hast völlig recht - wenn die Dominanz irgendein Theaterspiel ist, ist das für Menschen mit dieser Neigung nicht so der Brüller.

Aber das ist ja auch im TV und Film so. Wenn ich EDVler sieht, wie im Film die IT-Technik beschrieben wird, gruselt es ihn genauso, wie jeden Arzt die Film-Darstellung von den meisten Film-Ärzten gruselt.

Theater ist Theater - echte Neigung was anderes.

Ja nur dann ist es ne Neigung 

Geschrieben

Wenn es aber die Neigung einiger Leute ist, Theater zu spielen... ;)

Wie Du schon sagst. Jedem das Seine. Umso mehr der Aufruf, daß man seine soziale Umgebung nach den eigenen Neigungen auswählt.

Schwer ist es eben für solche Leute, die erst eine ganze Weile brauchen, um Neigung und "Theater" überhaupt zu erkennen. Das kann eigentlich nur durch Erfahrung klappen.

Geschrieben
Na ja wichtiger als das Umfeld ist doch das man das richtige Gegenstück hat.
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb Rabiata:

Sie schreibt selbst, dass sie die "Rolle" übernommen hat. Das ist für mich keine Neigung. aber jeder, wie er mag.

Ja ich spiele sehr wohl irgendwie eine Rolle. Aber auch wenn ich sub bin. Ich liebe beide Seiten. Aber ich esse weder jeden Tag Pizza noch trage ich jeden Tag das gleiche Kleid. Ich habe meine Neigungen und wünsche. Aber ich bin nicht immer in der Stimmung das eine oder andere zu sein. Ich kann auch mal Sex haben, ganz ohne Rollenverteilung. Nur weil ich einmal vanilla Sex genieße heißt das nicht dass mein Herz nicht für bdsm schlägt. Wenn du für dich entschieden hast dass du nur Dominant bist und nur Dominant sein kannst. Das ist das vollkommen in Ordnung. Das ist ja das schöne. Erlaubt ist was beiden gefällt. Und ich finde eben das switchen unglaublich reizvoll. Deswegen bin ich weder ein schlechterer sub noch ein schlechterer top. Im Gegenteil ich weiß ja wie es sich anfühlt, auf beiden Seiten. 

  • Gefällt mir 2

×