Jump to content
poppins

Sind Frauen auch zum Spanking bereit?

Empfohlener Beitrag

DichBenutzen
Geschrieben
Das hat nichts mit männlich oder weiblich zu tun!!!
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 40 Minuten, schrieb Darkeys:

 (denn das wäre ja reines schlagen mit der Hand).

Nein, Spanking beschreibt die Spielart, nicht das Werkzeug. 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Gut....dann hab ich über 20 Jahre lang keine Ahnung gehabt ;)

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Darkeys:

Gut....dann hab ich über 20 Jahre lang keine Ahnung gehabt ;)

Keine Ursache, ich habe gerne geholfen. 

Rubensengel
Geschrieben

Nur Spanking alleine, wäre mir persönlich, zu langweilig... eingebunden in eine Session, wo alle Sinne gefordert werden, hat das einen sehr großen Reiz...

Hatte im letzten Jahr das erste Mal, das Vergnügen mit einem blauen Hintern....anfänglich dachte ich mir, ach Du Kacke worauf hast du dich da bloß eingelassen?... doch im Nachhinein empfand ich es als sehr erregend und stimulierend...

Und seitdem spukt das in meinem Kopf rum , der Gedanke alleine ist schon sehr erregend und ich hoffe, das ich bald wieder in diesen herrlichen Genuss komme....

 

 

 

 

 

  • Gefällt mir 1
Defense
Geschrieben

Das war ehrlich schon immer meine heimliche Fantasie und ich habe mich nie getraut, danach zu fragen :$

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Defense:

Das war ehrlich schon immer meine heimliche Fantasie und ich habe mich nie getraut, danach zu fragen :$

Ich würde dir sehr gerne deine heimlichen Wünsche erfüllen ..! ! ;-)

Geschrieben

Wie bereits andere geschrieben haben gibt es wohl keinen kategorischen Zusammenhang zwischen Geschlecht und Vorliebe zum Spanking.

Vorlieben über Art und ob überhaupt sind wohl, das behaupte ich einfach mal, sehr individuell.

Ganz generelle Aussagen sind sowieso mit Vorsicht zu genießen (außer diese Aussage selbst :P)

Holle60
Geschrieben

Eine Frau liebevoll übers Knie zu legen und ihr mit der Flachen Hand den nackten Po zu versohlen ist doch etwas schönes, vorausgesetzt sie mag es auch

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich liebe es eine Frau/Sub/Sklavin zu spanken

und

bin immer bereit es zu praktizieren.

Geschrieben
Am 6.2.2018 at 09:41, schrieb poppins:

Es ist ja bekannt , daß männliche Sub oft und gern zum Spanken zur Verfügung stehen müssen . Wie verhält es sich aber mit weiblichen Sub? Spanking kann ja eine harte Spielart sein. Sind Frauen auch bereit , sich dieser Prozedur zu unterziehen?

Moin Poppins und Mitleser,

meiner Erfahrung nach kann Spanking als Spielart oder Disziplinierungsmethode angewandt werden.

Letzteres ist mir als Alternative zum Stock lieber, da ich mit Vollholz um echte Tiefenwirkung zu erzielen arbeite und nicht mit Rohrstöckchen. Die Hand ist persönlich, was meine Schülerin anspricht und bevorzugt. Sie bekommt dann einen herrlich schönen Leuchtkäferpo in rot.

Sie schlug mir sogar vor ihren Stressabbau durch Spanking zu vollziehen. Mit ausreichendem Training und der passenden Technik vermag man mit Ruhe und Geduld die Sub oder gegebenenfalls Sklavin sogar zum Orgasmus zu bringen. Wer es erlebt hat kann es bestätigen. Wer nicht sollte bitte an seiner oder ihrer Technik feilen. Stumpf zu schlagen oder zu prügeln funktioniert da eben nicht.

 

Mit freundlichen Grüßen, TLT

  • Gefällt mir 2
Painisgood
Geschrieben

Stumpf zu schlagen oder prügeln funktioniert meiner Meinung nach nie.

Selbst bei harten SM-Sessions sollte jeder Schlag sauber gezielt erfolgen.

Und je härter die Schläge, um so wichtiger das diese richtig platziert sitzen, ich habe hier auf der Seite schon Bilder gesehen, bei denen es mir eiskalt den Rücken unterläuft! manchen möchtegern Doms/Sadisten sollte man jegliche Schlaginstrumente wegnehmen (Thema Sicherheit).

 

mfg Pain

 

ps: mein Post richtet sich nicht gegen dich TLT, sondern ist allgemein gehalten. 

Geschrieben (bearbeitet)

Moin Painisgood und Mitleser,

@Painisgood

Danke für Deinen guten und konstruktiven Folgekommentar. Ich sehe und handele eben genau unter dieser Prämisse. Zu Viel ist eben zu viel und das Zielgebiet ist abgestimmt zu behandeln.

Ich verstehe eben dies unter dem Stichwort der Technik. Das gesunde Maß in Haptik, Intensität und der korrekte Wirkungsort.

Mir wurden Bilder von geschändeten Subs über meine Schülerin zugesandt, wo es nicht mehr beim Schauer über den Rücken blieb. Leider. Die Bilder hatten Tatbestandsniveau.

Lust und Schmerz mögen enge Verwandte sein, aber die Selbstreflektion und die Entscheidung darf nicht auf "Ich fand's geil, dann die Sub auch" oder "Was interessiert mich das Leid des Fleisches in der Pfanne" beschränkt sein. Da gebe ich Dir in vollem Umfang recht.

Ich wurde von Pseudo-Doms schon mit fragwürdigen Bemerkungen neben Todeswünschen bedacht, weil ich statt Rohrstock, Flogger oder stumpfer, brachialer Gewalt drei nette bedruckte Stofftaschen als Wedelpeitsche zur Disziplinierung meiner Schülerin nutzte. Tja, eben Dummdoms die hier ihre realen Unzulänglichkeiten wie in anderen sozialen Netzwerken hier propagiert hoffen oder willige Schergen suchen.

Kurzum und zurück zum Thema;

Das Maß, die Kraftintensistät und der Wirkungsort müssen klar abgestimmt sein. Die Technik hat zu stimmen. Ansonsten schließe ich mich Painisgood an. Derartigen Doms, Frauen eingeschlossen, die es nicht vermögen saubere Arbeit abzuliefern stehen zu recht nach einer spezifischen Zeitspanne ohne Sub oder Sklaven da.

 

Mit freundlichen Grüßen, TLT

bearbeitet von Tauchlehrer_Tobias
SpankMe81
Geschrieben

Ich mag es übers Knie gelegt zu werden. Muss ich dazu zwingend eine Sub sein oder devot? Das bin ich nämlich nicht. 

BULL-77
Geschrieben

...Ein muß, ohne geht's schon garnicht mehr. Der Sinn ist's nicht zu verletzen sondern die Klatsche sollen im Kopf Kino verursachen...:whipping:


×