Jump to content
Topi

Manipulation - Aber wer manipuliert wen?

Recommended Posts

Geschrieben

Huhu,

anlehnend an das Thema "wie tickst Du so" und deren kleine Nebendiskussion (Kopfkino, Manipulation)  möchte ich hier mal folgendes Thema zur Diskussion stellen.

Die Aussage war dort, dass ein Top geäußert hat, er manipuliert gern .... jetzt stellt sich für mich aber schon gleich generell die Frage: Wer manipuliert wen?

Der Top, der Situationen herbeiführt nach seinem Wunsch oder die Bottom, die ihn so manipuliert, dass genau ihre Wünsche erfüllt werden?

Ich find das voll interessant *hachmach

In diesem Sinne .. auf gehts :)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
Es kommt darauf an, ob ein Machtgefälle ausschließlich innerhalb einer D/s Beziehung besteht, oder ob sie erst möglich wird, weil es ein äußeres gibt. Was ja dann in den meisten Fällen sogar strafbar wäre. Wenn sich zwei gleichberechtigte Menschen für die Position Dom oder Sub entscheiden, manipulieren sie sich gegenseitig. Denn sie heben Gesetze und gesellschaftliche Errungenschaften aus den Angeln. Das kann und darf nur freiwillig geschehen. Insofern ist es immer der oder die Sub, der oder die führt ..also Chef/in der Manipulation ist. Wenn das auf auf Seiten des unteren Ranges auf intelligente Weise geschieht, darf der Dom/ die Domina sich im abgesteckten Rahmen als Herrscher/in und Manipulator/in fühlen. Um das dann wirklich genießen zu können, bedarf es schon einiger Phantasie. Ich habe sie. ;-)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Joeddorf
Geschrieben
Strenggenommen ergänzen sich doch beide in ihrer Manipulation hinsichtlich des gemeinsamen Ergebnisses. Aber was ist mit den manipulativen Opportunisten? Machen die nicht sehr viel kaputt? Das Wort Manipulation ist ja nicht ohne Grund negativ behaftet.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
Manipulieren wir uns nicht gegenseitig ?... Ein nehmen und ein geben .... Ich persönlich weiss von mir wenn ich wirklich was will dann bekomm ich das auch ! Die frage ist ,wie stell ich das an , geh ich über leichen , versuch ich alles um es zu bekommen ohne rücksicht auf andere ??? NEIN das tu ich nicht !!! Ich bin wie ich bin ... Also ich lass den menschen ihre eigenen entscheidungen ,entweder wollen diese das selbe wie ich dann passt das oder eben nicht ,dann fort mit ... So einfach .. Wenn ich mich von mann beherrschen/manipulieren lass ,dann geschieht das weil ich das so will , aber da muss mann mir schon einiges bieten damit ich mich so fallen lass .... Ein nehmen und ein geben ....

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
is doch ein geben und nehmen

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 23 Minuten, schrieb Joeddorf:

 Aber was ist mit den manipulativen Opportunisten? Machen die nicht sehr viel kaputt? Das Wort Manipulation ist ja nicht ohne Grund negativ behaftet.

Manipulation wird von vielen menschen und deren verhalten als schlecht hingestellt und verwendet !!!

"""Da sie manipulieren ohne respekt vor den anderen zu haben , die gefühle andere werden untergraben und das eigene bedürfnis wird höher gestellt ! Aber da geht die frage dann wieder her manipulation / mit narzistischen neigugungen ...... 

Ich persönlich denke das positive manipulation (zb bei gesprächen,oder auch in der erziehung von kindern usw.) eine gemeinsame manipulation ist ,die für beide menschen eine bereicherung sein kann ,weil beide für das gemeinsame wohl addieren .. Aber wenn man manipulation nur aus egoistischen gründen einsetzt ist diese negativ und schlecht !!!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
Das ist wohl wie vieles im Leben ,- " in der MITTE liegt die Wahrheit" ..?!- Wenns richtig läuft haben beide etwas davon .?!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich denke einfach, aus aus einer anderen Diskussion heraus, dass es schon ein Geben und Nehmen ist innerhalb der Manipulation, aber andererseits rechne ich bei einer SM-Beziehung da schon mehr Manipulationskraft der Sub zu. Denn nur als Sub kann ich das Verhalten meines Doms manipulieren. Erfülle ich alle Forderungen des Doms, gibt es ja nix zu bestrafen .. und wo bleibt dann der Spaß? :D

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ist sicher ein nicht ganz einfaches Thema, vor allem dann, wenn Top die Kunst der Manipulation beherrscht. Da kommen am Ende nicht selten psychisch sehr geschädigte subs bei raus

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Mellyrose:

Ist sicher ein nicht ganz einfaches Thema, vor allem dann, wenn Top die Kunst der Manipulation beherrscht. Da kommen am Ende nicht selten psychisch sehr geschädigte subs bei raus

Deswegen sollt da auch erst mal ein extremes vertrauen herrschen bevor so sinnesspiele gemacht werden ... Wie weit sich das ausweitet , das entscheidet dom und sub gemeinsam , ob das nur im bett geschieht oder noch dazu zb . Per chat und telefon ... Oder ob sich das durch das ganze zusammen sein bezieht ...   **Vertrauen** ohne das läuft nix !!!  Um so größer das vertrauen um so tiefer das fallen lassen ,,,  es gibt so viele seudo doms  die denken sardistisch und narzistisch zu sein langt aus , sie achten nicht auf ihre sub und richten mehr sxhaden an als lust zu verbreiten ... Die gewissheit das man viel redet und immer ehrlich ist , ein guter dom weiß genau wo seine sub steht was sie will und wie weit er gehen kann !!!!!  

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb jana679:

Deswegen sollt da auch erst mal ein extremes vertrauen herrschen bevor so sinnesspiele gemacht werden ... Wie weit sich das ausweitet , das entscheidet dom und sub gemeinsam , ob das nur im bett geschieht oder noch dazu zb . Per chat und telefon ... Oder ob sich das durch das ganze zusammen sein bezieht ...   **Vertrauen** ohne das läuft nix !!!  Um so größer das vertrauen um so tiefer das fallen lassen ,,,  es gibt so viele seudo doms  die denken sardistisch und narzistisch zu sein langt aus , sie achten nicht auf ihre sub und richten mehr sxhaden an als lust zu verbreiten ... Die gewissheit das man viel redet und immer ehrlich ist , ein guter dom weiß genau wo seine sub steht was sie will und wie weit er gehen kann !!!!!  

Genau da liegt das Problem, Du gehst von gemeinsamen Entscheidungen aus. Ich denke da viel mehr an die, die gar nicht merken das sie manipuliert werden. Es gibt viele Tops, die machen das so subtil, daß die Falle schon zugeschnappt ist, bevor sub es überhaupt merkt. Und das passiert viel öfter als man denkt

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 47 Minuten, schrieb Mellyrose:

Genau da liegt das Problem, Du gehst von gemeinsamen Entscheidungen aus. Ich denke da viel mehr an die, die gar nicht merken das sie manipuliert werden. Es gibt viele Tops, die machen das so subtil, daß die Falle schon zugeschnappt ist, bevor sub es überhaupt merkt. Und das passiert viel öfter als man denkt

Ja da geb ich dir recht .... Aber ich geh ja von ner positiven guten dom/sub beziehung aus wo die grenzen respekttiert werden und beide sich kennen schätzen (lieben).... Und in solch beziehungen ist es ein gehenseitiges manipulieren ..  

Ich denke auch das wenn ne sub sich ganz genau kennt ,hat sie auch ihren dom im griff , genauso wie der dom seine sub im griff hat .... Der dom würde nie die grenzen des schadens seiner sub überschreiten ..... Denn wenn er das täte würde er leine sub wollen sondern ne sklavin .....

Vllt denk ich einfach auch anderst als andere , aber ich weiss genau was ich will und wie ich es will und ich hab mein eigenen willen ,trotz das ich devot und unterwürfig sein kann ... Der dom der mich beherrschen darf wird mich genauso sehr brauchen und wollen wie ich ihn als dom brauche und will ... Und er wird mir genauso wenig schaden zufügen wie ich ihm .... 

Dazu kommt halt noch mein eigenes wissen und meine manipulation , ich lass mich nur manipulieren wenns der richtige ist und das entscheide ich selbst wen ich erlaube über mich macht zu haben !!!!! 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 14 Stunden, schrieb Mellyrose:

Genau da liegt das Problem, Du gehst von gemeinsamen Entscheidungen aus. Ich denke da viel mehr an die, die gar nicht merken das sie manipuliert werden. Es gibt viele Tops, die machen das so subtil, daß die Falle schon zugeschnappt ist, bevor sub es überhaupt merkt. Und das passiert viel öfter als man denkt

Ich denke @Mellyrose, diese Menschen sind allgemein so und meist haben diese selbst eine gewisse Störung. Man findet sie aber überall ... das Parallelthema ging mehr um eine Beziehung .. eine Laufende mit Vertrauen und allem drum und dran :)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
Also ich muss jetzt noch mal was dazu sagen !!! Also ich kenn ein paar dom's also privat nicht als dom/sub beziehung mehr freundschaftlich ... Und das sind wunderbare menschen !!! Sehr ruhige liebe und hilfsbereite männer , die im job sehr hoch gestellt sind und dort macht pusitionen haben aber so gar nicht sind ... Aber im bett sind sie voll dom's .. Da empfinde ich nichts als krank dran ... Ich hatte 13jahre eine sehr sadistiche narzzistiche ehe ... Und das war die hölle ... Und ein sehr kranker vergleich zu einer Dom/sub beziehung , die krankheit wurde bei mein ex erst diakntiziert als ich schon vier jahre getrennt war ........ Und glaubt mir so eine beziehung ist krank !!! Aber trotz alledem bin ich ihm dankbar für die beziehung wo wir hatten , denn durch ihn hab ich verdammt viel gelernt ,vorallem durch sein verhalten !!!! Gerade auch was manipulieren an geht ?...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
SamK
Geschrieben

Die Frage ist doch immer wo sind die Grenzen zwischen einer positiven und einer negativen Manipulation. 

Als Dom spiele ich gerne mit dem Geist und Verstand meines Subs, dies führt auch oft dazu Grenzen zu erleben oder ein wenig auszuweiten. Durch "Manipulation" kann man den Sub zum kompletten Abschalten bringen und ihn seine tiefsten Träume und Fantasien ausleben lassen - anders gesagt: Man kann Hemmungen und Blockaden lösen.

Natürlich kann es vorkommen, dass ein Sub durch subtile Bearbeitung des Geistes dazu bewegt wird etwas zu machen, dass er gar nicht wollte. Hierbei ist es aber wichtig, dass man den Sub genau einschätzen kann und ihn bestens kennt. Ist dies der Fall ermöglicht man dem Sub seine Grenzen zu verschieben und unglaublich innige und tiefe Erfahrungen zu machen. 
Der Schuss kann aber auch sehr schnell nach Hinten los. Der Grad zwischen positiver & negativer Manipulation ist da extrem schmal. 

Unter negativer Manipulation sehe ich dann eher, dass man den Sub dazu bringt etwas zu machen, was ihm komplett widerstrebt oder zu seinen Tabus gehört. Ein Dom welcher sowas macht, hat aber auch die Basis einer BDSM Beziehung nicht verstanden - Respekt. 

 

Doch wer manipuliert nun wer? 

Zumeist manipuliert der Sub sehr stark seinen Dom. Verleitet z.B. absichtlich zu "Strafmöglichkeiten", beeinflusst die Art der Bestrafung, leitet durch sein Verhalten gewünschte Reaktionen des Doms bei, usw. 
Hier ist dann die Frage wie clever ist der Dom und vor allem wie weit lässt er dies zu? 
Ich steige oft auf die Manipulationsversuche meiner Sub ein - schlussendlich sollen beide Spass am Spiel haben. Oft durchschaue ich die Beeinflussungen und manchmal mache ich dann absichtlich das Gegenteil oder etwas anders. (Böser Dom ;-) 

 

Schlussendlich doch wie bei allem: Eine Frage des Respekts und des gewünschten Spiels. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Also würde mich Manipulieren lassen von Frauen,natürlich muß das Vertrauen da sein,würde mich natürlich Respekt voll Verhalten so wie es sich einfach fürs Leben gehört,weil das ist das A-O im Leben,dann kann mann auch über alles reden!!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×