Jump to content

Sapiosexualität - Ein Fetisch oder ganz natürlich?

Recommended Posts

irgendwiedevot
Geschrieben

Ich glaube, viele die sich selber als "sapiosexuell" bezeichnen, kennen nicht so genau den Unterschied zwischen Wissen und Intelligenz. Daß vermutet wird, daß Frauen quasi biologisch/genetisch so vorgeprägt sind, Männer zu suchen, die langfristig möglichst gut Versorgung versprechen, ist nichts neues. Da heutzutage unter den Wohlhabenden vorwiegend Akademiker sind, ist der Schluß, daß "sapiosexuell" aus weiblicher Sicht quasi normal sei, nicht so falsch.

Aber wie gesagt... Intelligenz ist nicht identisch mit einer großen Menge an Wissen. Zudem gibt es verschiedene Formen von Intelligenz. Im Prinzip kann es sogar intelligent sein, innerhalb bestimmter Rahmebedingungen eher blöde zu handeln. In vielen sozialen Umgebungen ist eine gewisse Betriebsblindheit durchaus von Vorteil. Wer z.B. als Arzt tatsächlich das Wohl der Patienten ganz groß im Fokus hat, macht in fast allen Bereichen unseres Gesundheitssystem weniger Reibach als ein Arzt für den Patienten halt "Kunden" sind, die möglichst effizient im Sinne des eigenen Umsatzes abzufertigen sind.

Um selber für Dich wirklich herauszufinden, ob Du saopsexuell oder doch eher versorgungsorientiert bist, stell Dir doch einfach eine simple Frage: Würdest Du eher den nicht ganz so wissenden Millionär wählen oder den unterdurschnittlich verdienenden Physiker, der leider ein paar falsche Berufsentscheidungen getroffen hat, und deshalb eben ein eher schlechtes Einkommen hat?

Ich selber halte mich übrigens auch für durchschnittlich intelligent, wirke auf manche Frau aber, die sich selber als sapiosexuell bezeichnet. Ich habe aber einfach viel mehr Zeit in meinem Leben Dokus angeschaut und Spektrum gelesen, als mit Kumpels abzuhängen :)

SweetAndWild
Geschrieben

Also mir geht es, glaube ich, etwas anders...

Das, was du als Intelligenz bezeichnest, würde bei mir eher unter Allgemeinwissen fallen. Oder Bildungsstand.

Für mich ist z.B. eine schnelle Auffassungsgabe oder ein besonderes Feingefühl, wenn es darum geht, mit heiklen Situationen umzugehen, sehr viel beeindruckender.

Denn Wissen kann man sich ja immer noch aneignen, aber an seiner eigenen "natürlichen" Intelligenz kann man nichts mehr ändern.

Und außerdem würde mir es eher auf die Nerven gehen, wenn mir jemand besonders viel von Physik und Mathe erzählen will, wenn ich mich nicht wirklich dafür interessiere.

Obwohl ich selbst studiert habe, verstehe ich mich mit Leuten besser, die nicht studiert haben. Ich weiß auch nicht genau warum, aber meistens finde ich sie sympathischer und auch attraktiver.

Trotzdem interessant wie verschieden Meinungen sein können. ^^

Powerman66
Geschrieben

najs, mein IQ ist über 150, aber ich bevorzuge Dumpfbacken als Frau, die sind einfach nur besser im Bett ;)

 

Geschrieben

Ich hab den Eindruck, das ist einfach "in". Und ja, es ist interessant, mit intelligenten Menschen zu tun zu haben, aber (als intelligenter Heteromann) sehe ich nicht so sehr die "sexuelle" Seite, sondern: eben allgemein.

 

Aber wir sind ja hier bei "Fetisch.de" - da ist alles O.K. :-)

Geschrieben

Wusste nicht, dass so etwas "in" ist :D und ja, dass Intelligenz nicht gleichbedeutend ist mit einer großen Menge an Wissen ist wohl wahr. Allerdings verfügt ein Großteil der intelligenten Menschen ebenfalls über ein großes Wissensspektrum. Was ich oben genannt habe war auch nur ein Beispiel. Intelligenz spiegelt sich natürlich nicht ausschließlich in so etwas wieder, allerdings habe ich jetzt mal davon abgesehen meinen Partner hier in aller Ausführlichkeit zu beschreiben. Die Behauptung, dass dumme Menschen besser im Bett wären kann ich nicht unbedingt bestätigen, aber man kriegt sie definitiv leichter dort hin und man bekommt sie auch schneller dazu das zu tun, was man möchte, weil sie sich eben einfacher beeinflussen lassen ^^

Geschrieben

#in - man darf ja wohl keine links posten. Also: geh auf trends.google.com dann sapiosexual eingeben, dann vergleichen mit z.B. FKK.

Sharya
Geschrieben

Ich finde Intelligenz und besonders Bildung wahnsinnig erregend, also nicht blos anziehend. Ein ungebildeter Mensch kommt nicht nur als Parnter nicht in Frage, er wirkt sexuell vollkommen unerotisch sogar abturnend auf mich. Insofern betrachte ich es durchaus als Fetisch, Bildung muss da sein, sonst geht es nicht. Und wenn im Bett ein Spruch wie "Alda du bist ja voll die geile Fotze, ey" kommen würde, dann wäre es sofort vorbei, dann wäre ich einfach auf 0. Wobei es mich z.B. zu einem gewissen Grad erregt, wenn ich mitbekomme, dass Leute die sich unterhalten gebildet wirken und vorallem klug argumentieren. 

Bravissimo
Geschrieben

Interessantes Thema. Ich finde, ein guter Indikator ist die Schlagfertigkeit eines Menschen. Wenn jemand spontan auf unterschiedlichste Aussagen pointiert antworten kann, merkt man, ob er Transferleistungen beherrscht und das Erlernte zeitnah korrekt anwendet. Und das ist für mich Intelligenz. Eine Diskussion auf hohem Niveau z.B. empfinde ich bisweilen fast wie einen Flirt oder ein Vorspiel. Vor sehr belesenen Leuten habe ich zwar Respekt, aber sexier ist Intelligenz für mich. Beides zusammen ist natürlich optimal.

 

Und dann gibt es aber auch noch das irritierende Paradoxon, dass mich manchmal, extrem selten allerdings, einzelne Frauen total anmachen, die meist recht hübsch sind, einen Schlafzimmerblick haben und offensichtlich nicht besonders helle sind. Ob das dann intellektuelle Gummipuppen für mich sind?

KleinePrincess
Geschrieben

Verstehe was du meinst auch wenn das was du beschreibst wie meine Vorredner gesagt haben eher wissen als Intelligenz ist. 

Ich finde es auch attraktiv wenn Mann eine gute Allgemeinbildung hat, vllt etwas Spezialwissen in einem Bereich der ihn interessiert aber auch Intelligent ist, darunter verstehe ich, dass er Informationen schnell verarbeitet und somit schnell reagieren kann, Ironie und Sarkasmus versteht und anwenden kann. Außerdem finde ich es sehr attraktiv wenn ein Mann sich gut ausdrücken kann. Schön das ich so jemanden mein eigen nennen kann. 

Ich mag auch das Gefühl ihm in einigem Wissen unterlegen zu ein, in der Allgemeinbildung auch und besonders in der Ausdrucksfähigkeit. Er empfindet es anders aber das mir egal. Hehe. Fühle mich gern unterlegen. Nur mit meinem Fachgebiet darf  ich nicht anfangen. Dann ist er raus wie ich bei seinem. 

Insgesamt muss aber das Gesamtbild stimmen. Ein intelligenter Mann, der mir optisch gar nicht gefällt, käme mir nicht ins Haus. Und natürlich müssen auch noch andere Dinge stimmen. 

Intelligenz ist also definitiv sexy aber um solche Empfindungen schon als Fetish bezeichnen zu können muss man glaube ich viel mehr wert darauf legen als auf alles andere. 

Geschrieben

intelligenz finde ich in der tat auch recht anziehend.. fuer mich eher normal.. als dies in die fetischecke einzuordnen.. merke: schlaue menschen koennen auch fremd gehen! ;) ..in bezug auf die langfristige planung hin.. lächel.. das eine hat mit dem anderen wenig gemeinsam.. beides waere klasse.. lg und viel glück. ein narzist z.b.kann.. oder ist gerade sehr schlau.. ;)  wissen kann man sich aneigenen.. intelligenz.. da wirds schon schwieriger.. ich stehe aber auch oder viel mehr sogar auf echte herzmenschen.. gern auch um die 110 :) 

Geschrieben

..ps
ich weiss.. leicht provokativ.. dennoch brandaktuell..
die Männer denen Frauen meist kopflos hinterherlaufen.. haben auch eine gewisse Intelligenz.. verzeiht.. meine Mutti würde jetzt den Begriff "Bauernschläue" verwenden.. auch hier gilt: "Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel" -- So will es aber die Evolution.. nur der zum Ziel kommt gewinnt und "vermehrt" sich.. und da scheint oft jedes Mitte recht.. dabei ging es ursprünglich auch nicht um Emotionen.. 
Ich persönlich komm mit der ganzen Evolutionsgeschichte ;) nicht so gut klar.. bleibt aber so.. - ich kann euch beruhigen :D
Wäre ich damals in der Steinzeit verhungert? ..nein. -- ich hätte meinem Widersacher der die Höhle für die Nacht erkämpfen wollte einfach tot gelabert ;)
Humor hab ich..
In dem Sinne.. "und ewig gruesst das Murmeltier" oder "Schlau wie Sau.."

lg

Geschrieben

*kleine Ergänzung*
andersrum natürlich "genauso".. die Geschlechter tun sich da nicht viel..
"Nichts ist beständiger das der Wandel" oder "Nichts ist so wie es scheint"
viel Glück!

Geschrieben

Ich finde Intelligenz auch sehr attraktiv, ich mag es wenn der Partner schlauer ist weil man immer etwas neues lernen kann. Das schöne an intelligenten Menschen ist das sie immer weiter dazu lernen und somit meist offen und aufgeschlossen sind und das sind charaktereigenschaften die ich sehr schätze. 

Aber Intelligenz beschränkt sich nicht nur auf das wissen man spricht ja auch von emotionaler Intelligenz gerade das ist auch sehr wichtig. Es ist meiner Meinung nach sehr anziehend wenn jemand merkt wenn es dir schlecht geht und mitso etwas umgehen kann. 

Gerade wenn man sich unterhält merkt man wie intelligent sich der andere ausdrückt. Einmal wie er sich artikuliert, wie er argumentiert und wie er sich auf den Gesprächspartner einstellt bzw reagiert. 

Alles in allem finde ich intelligente Personen einfach attraktiv, natürlich muss der Rest aber auch passen damit man ihn anziehend findet.

Bull
Geschrieben

Hallo, ich halte es ebenfalls mit der Meinung der meisten meiner Vorredner. Intelligenz ist sexy und auch wenn Faktenwissen nunmal nicht mit Intelligenz gleichzusetzen ist, so kommt es doch eher öfter vor, dass intelligente Menschen auch mehr wissen. Vielleicht, weil sie einfach an vielen Themen interessiert sind? 

Intelligenz wird m.E. dann Teil eines Vorspiels, wenn ein gutes Gespräch sich zu einem intelligenten, neckenden Schlagabtausch wird. Ein pointierter Schlagabtausch kann also durchaus wirklich das Vorspiel zu einem vielversprechenden Erlebnis werden. Wenn man pointierte Repliken erlernen könnte, dann wäre das fast schon ein Pflichtschulfach, aber ich fürchte pointierte Antworten machen nur einen Teil eines guten Schlagabtauschs aus. Rhetorik ist mindestens genauso wichtig und sollte unbedingt wieder in den Lehrplan aufgenommen werden. Im englischen Sprachraum ist das kein unbekanntes Unterrichtsfach. Aber ich schweife ab. 

Auch ich muss bekennen, dass mich intelligente Frauen mehr ansprechen. Das heißt nicht, dass man promoviert haben muss, oder gar studiert sein sollte. Intelligenz, kombiniert mit einem wachen Geist und Interesse, neues zu erkennen/erleben macht aber das Zusammenleben auch außerhalb des Schlafzimmers interessant. 

Und ja, es gibt auch ein Leben außerhalb des Schlafzimmers. :)

 


×