Jump to content
Peepunk

omorashi (einnässen durch Urin)und Nasse klamotten, Frauen

Empfohlener Beitrag

einfachnurer
Geschrieben
Hast du schon mal darüber Nachgedacht, dass deine Vorliebe sehr speziell ist und es deshalb sehr schwierig ist, eine Partnerin auf gleicher Wellen lännge zu finden? In unserem Kulturkreis ist es halt mal üblich, dass wir im Alter von 2 bis 70+ unsere Ausscheidungen in der Prozellanabteilung entsorgen und froh sind keine Windeln etc. tragen zu müssen. Noch dazu schreibts in deinem Profil, dass du deine Vorliebe auch in der Öffentlichkeit ausleben willst. Das potenzier den Level noch einmal gewaltig. Es ist ein Unterschied, ob ich meinen Fetisch auslebe oder den auch noch Anderen aufs Auge drücken will (Ich formuliere das jetzt mal so "drastisch"). Und nur weil du hier bei fetisch bist, kannst du nicht erwarten, dass jeder deine Vorlieben akzeptiert, geschweigeden mag. Und im Freundeskreis im normalen Leben kannst das schon gar nicht erwarten.
Peepunk
Geschrieben

Nun ich habe darüber nachgedacht und mich auch damit auseinander gesetzt mir geht es eher um Erfahrungen/Austausch und ja ich habe in meinem Profil stehen dies in der Öffentlichkeit auszuleben allerdings ist dabei die Frage was man unter Öffentlichkeit versteht. Natürlich ist damit auch gemeint nicht dort wo Kinder sind oder so aber mal an nem sonnigen Nachmittag in nem Park wo man bisschen versteckt das ausleben kann. Muss ja nicht gleich die Innenstadt sein

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
gut geschriben @einfachnuer....
saschaxxx
Geschrieben
Ein nasses Höschen / Hose einer attraktiven Frau finde ich schon „anregend“. Oder besser noch, zu zusehen wenn es nass wird! Aber ich würde sie nicht der Peinlichkeit aller Öffentlichkeit aussetzen wollen. Das kann man in Zweisamkeit machen oder so, dass es kein Außenstehender mitbekommt. Mir selber würde es wohl schwerfallen, die Hose einzunässen.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb Peepunk:

allerdings ist dabei die Frage was man unter Öffentlichkeit versteht. Natürlich ist damit auch gemeint nicht dort wo Kinder sind oder so aber mal an nem sonnigen Nachmittag in nem Park wo man bisschen versteckt das ausleben kann

Das kann zumindest ein Grund sein, warum du und manch andere diesen Fetisch als polarisierend wahrnehmen. Denn Spiele in der Öffentlichkeit sind eben nur bedingt berechenbar. Wenn du dich an einem sonnigen Nachmittag in einem Park (Ausflugswetter für Familien!) versteckst und dort deiner Leidenschaft frönst, besteht dennoch ein Risiko, dabei gesehen zu werden. Du musst ja irgendwann auch wieder raus aus dem Versteck. 

Außerdem ist der Kick für Spiele in der Öffentlichkeit doch gerade, dass man das Risiko genießt, erwischt zu werden beziehungsweise sich bewusst "eindeutig" zeigt um Reaktionen zu erhalten. Und das kann in deinem Szenario eben auch Familien mit Kindern treffen. Die Toleranz für Fetische endet für die meisten Menschen jedoch dort, wo andere ungewollt mit der Sexualität ihrer Mitmenschen konfrontiert werden. 

Ich will deinen Thread auch gar nicht in diese Richtung abdriften lassen, sondern dir nur eine mögliche Ursache nennen, warum du damit - auch in Fetischkreisen - mit Kritik und Gegenwind rechnen musst. 

 

 

 

  • Gefällt mir 1
einfachnurer
Geschrieben
@ drain: Sehr gut formuliert. Der Grad zwischen wegen seines Fetisch verstecken müssen und das anderen Aufdrängen ist manchmal sehr schmal. Und wie gesagt, je "exklusiver" eine Neigung ist, desto schwieriger wird es Gleichgesinnte zu finden.
Max00
Geschrieben

gerade in einem SM-Konsens ist das eine durchaus "nette" Spielart um die Sub zu erniedrigen oder zu bestrafen - immer vorausgestzt es paßt zur/für diese Sub, denn es wird oft vergessen das man nicht mit jeder alles machen kann.

Und es ist durchaus sehr reizvoll zu sehen - wie die Hose nass wird.....

Mit der Öffentlichkeit ist das so, das da oft viel mehr im Kopf der Betroffenen stattfindet, als von der Öffentlichkeit bemerkt wird - die Leute sind so mit sich selbst beschäftigt und wenn tatsächlich jemand die nasse Hose bemerkt und das nicht gerade ein "perverser SMer" ist wird er zunächst nach einer "normalen" Erklärung suchen.....

Also habt Spaß.........

Geschrieben

Ich praktiziere omorashi seit mehr als 15 Jahren gerade auch in der Öffentlichkeit allerdings ohne irgendjemanden getroffen zu haben bzw. einer Peinlichkeit auszusetzen. Es ist doch in erster Linie ein individuelles Vergnügen, bei dem der Kick in der Möglichkeit liegt, gesehen zu werden. Anderen dass Aufzuzwingen halte ich für undenkbar. Aber es ist ein Fetisch, dass Spaß macht auszuleben.

  • Gefällt mir 1
Lars720
Geschrieben
Sind Wir ja fast Nachbarn
Peecontrol
Geschrieben

Für mich gehört immer das Element der Pinkelnot dazu. Also dass die Dame sich nicht nur einfach einnässt, sondern dass sie so schrecklich dringend muss, dass sie nicht verhindern kann, dass es ganz oder teilweise in die Kleidung geht. Das ist für mich eine außerordentlich erotische Situation.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Am 21.9.2018 at 09:58, schrieb OmorashiLove:

Hallo zusammen.

 

Wie mein Name bereits sagt, stehe ich total drauf. Aber nicht nur einfach in die Hose zu machen, sondern auch sehr dringend zu müssen  bzw es nicht mehr halten zu können.

Ich mag auch den Sex bzw Selbstbefriedigung wenn ich dringend muss.

 

Mir ist es egal was andere davon halten, ich liebe es und das ist die Hauptsache! :heart_eyes:

Ich auch. Magst Du mir mal schreiben ?


×