Jump to content
IntersexGoddess

Lesbisch, fürsorglich dominant, intersexuell - zu außergewöhnlich für viele?

Recommended Posts

Geschrieben
Schade das ich zur Zeit kein Auto habe. Soetwas ist genau das was ich suche. Bleib so. Du wirst schon noch jemanden finden.
Geschrieben
vor 32 Minuten, schrieb Pasiphae:

Du möchtest also nur in einem bestimmten Zeitrahmen " spielen" und außerhalb dessen deinen gegenüber " auf Augenhöhe " begegnen.

es gibt halt Menschen, die das Machtgefälle dauerhaft brauchen. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe

Genau - ich verstehe dass es Menschen gibt die das brauchen, denke aber dass diese mit jemandem anderen besser aufgehoben sind. 

Tascha_Les_Dev
Geschrieben
Dieses dauerhafte, könnte ich gar nicht um ehrlich zu sein. Für mich ist ne Session eben diese, danach möchte ich mit meiner Partnerin auf Augen Höhe sein. Wäre gar nicht der Typ um dauerhaft devote zu sein. 😂
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Tascha_Les_Dev:

Dieses dauerhafte, könnte ich gar nicht um ehrlich zu sein. Für mich ist ne Session eben diese, danach möchte ich mit meiner Partnerin auf Augen Höhe sein. Wäre gar nicht der Typ um dauerhaft devote zu sein. 😂

Sehe ich auch so - danach möchte ich durchaus über andere interessante Dinge sprechen, und das eben auf Augenhöhe 😁

holtr
Geschrieben
Selbst hier haben welche mit devot Probleme
Geschrieben
Ich glaube das das Problem einfach im Kopfkino vieler liegt. Die Grenzen sind mittlerweile so verwaschen das da keiner mehr wirklichen Durchblick hat. Es gibt soviele angeblich devote, dominante, sadistische, masochistische... Und wenn man dann mal hinterfragt ist das oft nur Tastaturerotik. Im echten LEben haben viele schon echte Probleme den in einer "kinky" Beziehung (Ich schreibe jetzt bewußt nicht DS oder SM) läuft es anders als die meisten sich aus FIlmen erträumen.
Geschrieben
Am 3.5.2018 at 23:21, schrieb Wrex:

Ich glaube das das Problem einfach im Kopfkino vieler liegt...... läuft es anders als die meisten sich aus FIlmen erträumen.

Vertrauen, Achtung und Respekt sollten immer, immer, immer in jeder Art von Beziehung gelebt werden. Sonst isses nix. (Vorab-) Erwartungen und feste Vorstellungen können ebenfalls sehr hinderlich sein.

Warum nicht einfach zunächst offen für sich selbst sein und sich dann dem Gegenüber öffnen ? Wenn's passt, prima, wenn nicht, auch gut ;-)

Geschrieben
puhhh schwer sowas auf einer fetisch seite zu finden ... obwohl die dominanz die du beschreibst im endeffekt zum besseren sex und ner schöneren beziehung führt
Tascha_Les_Dev
Geschrieben
Am 3.5.2018 at 23:21, schrieb Wrex:

Ich glaube das das Problem einfach im Kopfkino vieler liegt. Die Grenzen sind mittlerweile so verwaschen das da keiner mehr wirklichen Durchblick hat. Es gibt soviele angeblich devote, dominante, sadistische, masochistische... Und wenn man dann mal hinterfragt ist das oft nur Tastaturerotik. Im echten LEben haben viele schon echte Probleme den in einer "kinky" Beziehung (Ich schreibe jetzt bewußt nicht DS oder SM) läuft es anders als die meisten sich aus FIlmen erträumen.

Ja das denke ich auch, viele meinen sie würden alles so toll finden, dabei ist es in Wirklichkeit nur Kopf Kino.  Wenn ich nicht weiß ob es mir gefällt, oder es mir nur im Kopf gefällt sage ich das auch offen meinem gegenüber. Denn Ehrlichkeit ist das wichtigste, ohne Ehrlichkeit kein Vertrauen, ohne Vertrauen kein gutes BDSM...

Sylke001978
Geschrieben

Hallo,

ich hatte mal ne Freundin - zu dem Zeit dachte ich wäre noch switcher  bzw. dominant  - egal auf jeden fall haben wir mal ein Rollenspiel gespielt bei dem Sie den dominanten Part hatte  und hatt dann enorm Spass dran gefunden und hat sich nur noch noch in der dominanten Rolle gesehen - also nicht nur im Rollenspiel oder mal für nen Weekend sondern immer - das fand ich extrem anstrengend vor allem auch da wieder rauszukommen. Bei mir war das am Anfang so eher Kopfkino und ich dachte cool  warum nicht- das mit dem cool hat ganz schnell aufgehört und es war echt stressig....

 


×