Jump to content
Suchedich66

Fetische als Person mit Behinderung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo zusammen, 

ich heiße Bernd, bin 52 und habe eine Gehbehinderung (sitze aber nicht fest im Rollstuhl).

Auch ein Mensch mit Behinderung hat sexuelle Bedürfnisse und Neigungen - manche auch Fetische - und einige sind auch schwul oder bi. Warum schreibe ich das?

Weil ich mir vorstellen kann, dass ich hier auch auf Mitglieder stoße, denen eine Behinderung erst einmal abstößt. Mann/Frau will doch lieber jemand treffen, der/die nicht nur gut aussieht, sondern auch körperlich gut - sprich relativ makelfrei - gebaut ist.  

Für mich kommt noch die Gefahr (schlimmstenfalls), dass man von demjenigen (ich Suche einen Mann für meinen Fetisch), der über mich herfällt und Dinge tut, die ich nicht will. Muss nicht - kann aber, da sich Körperbehinderte nicht immer gut zur Wehr setzen können - TOP-Rolle im BDSM-Bereich.

Ich wollte diese Gedanken einmal los werden. 

Bitte nicht falsch verstehen: Ich habe heute keine schlechten Erfahrungen gemacht, ich bin nicht gefrustet oder schlecht drauf. Aber ich denke, ich werde es schwerer haben als Leute, die keine offensichtliche Behinderung haben.  

Ich wollte meine Gedanken ganz einfach mal offen legen und bin gespannt auf eure Antworten. 

Herzliche Grüße

Bernd

 

 

 

 

Geschrieben

Ich glaube, dass es grundsätzlich nicht einfach ist mit einem Fetisch. Erst einmal ihn selber zu erkennen, und auch zu akzeptieren, und dann auch den entsprechenden Gegenpart zu finden. Wenn die Behinderung bei dem Ausleben Deines Fetisches aber keine wirkliche Hürde ist, sollte dies doch kein Problem darstellen?!

Fetisch definiere ich für mich ja auch vor allem "mit dem Kopf ausgelebt". Die Fantasie ist doch genau das was "beflügelt"

Geschrieben

Behinderung ist nicht gleich Behinderung, ich mache das Ganze daran fest, ob es mich beim Spielen in unmittelbare Gefahr bringen könnte, und ob es meiner Vorstellung von meinem BDSM widerspricht. Wenn dem nicht so ist, zählt für mich sowieso mehr das Auftreten und die Ausstrahlung als der Punkt "behindert oder nicht". 


×