Jump to content
Novelty

Erfahrungen mit kurzen Keuschheitskäfigen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Guten Tag,

Eines vorweg: Ich habe bereits Erfahrungen mit einigen "normalen" Keuschheitskäfigen und -gürteln. Meine bisherigen Errungenschaften hatten aber immer gemein, dass sie relativ viel Platz haben, entweder weil es sich um einen länglichen Käfig im eigentlichen Sinne handelt oder aber um eine längere Röhre.

Nun interessiere ich mich aber für die Keuschheitsschellen, die sehr wenig Platz bieten. Es scheint ja einige Modelle zu geben, die, ich möchte fast sagen, ultrakurz sind. Je nach Modell ist dann zwischen dem Ring und dem Ende des Käfigs nur 3 bis 3.5 Zentimeter verfügbar. Also für einen erigierten Penis natürlich deutlich zu kurz. Daher meine Frage, ob jemand damit schon Erfahrungen sammeln konnte. Positive? Negative? Wie fühlt es sich an und wie verträglich ist sowas? Ist der Spaß vielleicht sogar gesundheitsschädlich und sollte unterlassen werden? 

Danke für eure Antworten und liebe Grüße

Nicole

Geschrieben
Hallo Nicole, im Prinzip gibt es bei guten Herstellern den Tipp. Schlaffes Glied -0,5cm. Wenn der Käfig zu groß / lang ist entstehen so "halbe" Erektionen die das ganze schmerzhaft nach vorne pressen. Meist hat man dann schnell einen Schmerz im Bereich des Hodensack. Offene Wunden, Scheuerstellen ect sind dann keine Seltenheit. Genauso das Thema A-Ring - ist er zu groß kommt man extrem leicht hinten raus, ist er zu klein klemmt er den Blutfluss ab. Gefährlich. Klar, die Prostata über Wochen / Monate gar nicht zu bespaßen ist nachgewiesener Maßen schädlich. Themen wie Prostatakrebs / Impotenz ect tauchen da schnell auf. bei nicht passenden Käfigen sind wir schnell bei Wunden / Scheuerstellen. Nicht rechtzeitig erkannt gleich mal bei Infektionen dieser. Zu kleine und enge Käfige erzeigen dann gerne auch Ödeme. Wasserblasen aus Gewebsflüssigkeit. Diese sind nicht nur unschön sondern können auch chronisch werden da das Gewebe geschädigt wird. Dein Schwänzchen hat dann schnell mal bei jeder Erektion ne Wasserblase die durchaus 10Cent groß ausfällt. Hygiene, Cremen an den Reibungsstellen ect ect ……. Du kannst Bakterien und sogar herrliche Pilze züchten in einem KG. Wer einen KG trägt mit Harnröhrendilator kann noch ganz andere Sachen züchten bis hin zu extremen Infekten hoch bis zu Blase. Aus Erfahrung .. die Dinger die man so kaufen kann sind nette Spielzeuge. Wer ernsthaft Interesse hat wird um eine Maßanfertigung nicht herum kommen. Schon der Gesundheit zuliebe. Und Maß bedeutet passend zum kleinen Freund. Mit der Zeit passt sich dieser eh den Maßen an und es entsteht "Luft" dann kann man "nachbessern". Aber das sind Monate / Jahre. Diese Presswurstbilder die man findet mit 3cm oder kürzer sind einfach.. sorry … unverantwortlich
  • Gefällt mir 1
Zipfelbruder
Geschrieben
Da muß ich "MaleSub40" zustimmen . Das Teil muß schon richtig passen . Ich habe eine Penishülle mit Hodenring (also was man halt normal so bekommt) . Meinen "Kleinen" bekomm ich da gerade so rein und hänge das Schloß davor . Erektion ist da nicht . Die geht aber automatisch wieder schnell weg wenn die Eier anfangen , weh zu tun . Ich kann diesen Käfig in der Zwischenzeit 24 h ohne Probleme tragen . Aber dann mache ich ihn freiwillig wieder weg wegen der Spuren die so ein Käfig hinterläßt (Ödeme) . Also für die Dauerhafte Benutzung ist so ein Teil nicht geeignet . Denke mal das da maßangefertigte Schalen besser sind als diese Käfige ...
Geschrieben

Also,ich trage oft den kleinsten KG,den es gibt,wo selbst mein kleines Schwänzlein komprimiert wird,aber das geht problemlos auch mal 14Tage...andere KGs mit mehr Platz machen hingegen schon nach kurzer Zeit wunde Stellen....ich hab n halbes dutzend KGs,spreche aus Erfahrung😊

Geschrieben

Hallo Allerseits,

Ich bedanke mich schon einmal bei allen für ihre Antworten hier. Ich bin zwar leider noch immer unsicher, ob ich einen solch kurzen KG ausprobieren soll oder nicht, aber zumindest habe ich jetzt eine ungefähre Vorstellung. Dass ich früher oder später einen richtigen, maßgeschneiderten Keuschheitsgürtel benötigen würde, davon ging ich ja sowieso schon aus.

Liebe Grüße

Nicole

Geschrieben

Wobei,ich muss noch sagen,ich hab ja n halbes dutzend KGs-alles diese Relativ-billig Modelle von der Stange-aber wirklich problemlos lässt sich nur der kleinste tragen,alle anderen machen nach ein,zwei Tagen Scheuerstellen,schmerzhaft und unschön,sind also ehr was für den Partygebrauch für n paar Stunden.Ist nicht einfach,ein passendes Modell zu finden,aber ne Massanfertigung ist ja unbezahlbar,dann lieber 5 Billig-Teile gekauft,von denen eins was taugt,wobei es natürlich von der Anatomie abhängt-was bei dem einen perfekt passt,ist beim anderen untragbar....

Geschrieben
hm Stubsi.. wieviel Geld hast du ausgegeben für diese Sammlung ? ist einer dabei den du wirklich tragen kannst 24/7/365 ? In der Regel kostet so n Spielzeug 50-120 Euro wenn man nicht das billigste nimmt was man finden kann. Also min 250,- € +. Die meisten dieser Spielzeuge halten n Jahr wenn´s gut geht ( die meisten sind weit vorher schon kaputt, passen nicht wirklich, gerade Plastik & Silicon sind der reinste Schrott ). Ok gegen diese Rechnung stelle ich mal einfach.. ich habe mir einen bauen lassen. OK Samt Sonderwünschen ( anatomischer Ring, Ring zum tragen, anbringen einer Plakette und einer Kürzung um 1cm ) habe ich insgesamt 500,- Euro bezahlt. Mein Kg passt aber wie ein Handschuh, ist inzwischen 5 Jahre alt, sieht nach einem Ultraschallbad ( dauert 3 Minuten, Gerät 25,- € ) aus wie am ersten Tag. Da rostet nix, da bricht nix, da klappert nix, da verfärbt sich nix, ist 24/7/365 tragbar. Mmm ich sage einfach mal es ist eine Milchmädchenrechnung. Wer ab und zu mal "spielt" kommt sicher mit den 50-100€ Spielsachen klar. Wer intensiver spielt macht im Endeffekt Geld kaputt und leidet selbst. Ich behaupte mal frech das die meisten die sich intensiver damit beschäftigen binnen 5 Jahren weit mehr als 500,-€ ausgegeben haben und das meiste davon entweder im Schrank liegt oder im Müll. Mal abgesehen von den nervigen Erfahrungen das bei CB Modellen die Stifte brechen, der Käfig sich verfärbt, das Schloß klappert usw .... Tut mir leid aber, aber diese Dinger sind Spielsachen für ne Session oder n Wochenende. Mehr sicher ned. Abgesehen von den Materialien ... Ich mein du schwitzt da, du cremst gegen die Reibung, wobei die Creme an sich dann der perfekte Klebstoff für Bakterien ist :-) Keine Ahnung welchen Plastik die da verwenden, Wirkung samt Creme, im besten Fall Desinfektionsmittel, Harnstoff... 1000 Faktoren. Nicht rauchen, nicht trinken, gesunde Ernährung ... und dann pappt man sich sowas an die empfindlichste Stelle des Körpers, wo es immer schön warm und feucht ist .... Ich hab auch einiges probiert aber irgendwann geht das Licht an. Ok ich weis 500€ sind für n Toy echt heftig. im Gegensatz sag ich mal ..... was gebt ihr sonst so aus in 5 Jahren .. wie ernst ist es damit...
  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Hm,meine Kgs sind allesamt aus Edelstahl,rosten nicht,zerbrechen nicht und kosten keine 50€ pro Stück.Son Plastik-Silikon-Müll würde ich mir nicht kaufen,never,Edelstahl rules!!!

Geschrieben

:-) naja CB Modelle führen den Markt. Holy Trainer, Birdlocked…. mal ehrlich. Die meisten verbraten Geld .. über die Zeit gesehen... aber jedem das seine 

Wie gesagt man sollte wissen was und wie man "spielen" will. 

Geschrieben

Was sind denn CB-Modelle?Sagt mir nix,sorry,bin zu alt dafür😄Wie gesagt,ich steh auf Edelstahl😊

Geschrieben

 

vor 18 Stunden, schrieb MaleSub40:

hm Stubsi.. wieviel Geld hast du ausgegeben für diese Sammlung ? ist einer dabei den du wirklich tragen kannst 24/7/365 ? In der Regel kostet so n Spielzeug 50-120 Euro wenn man nicht das billigste nimmt was man finden kann. Also min 250,- € +. Die meisten dieser Spielzeuge halten n Jahr wenn´s gut geht ( die meisten sind weit vorher schon kaputt, passen nicht wirklich, gerade Plastik & Silicon sind der reinste Schrott ). Ok gegen diese Rechnung stelle ich mal einfach.. ich habe mir einen bauen lassen. OK Samt Sonderwünschen ( anatomischer Ring, Ring zum tragen, anbringen einer Plakette und einer Kürzung um 1cm ) habe ich insgesamt 500,- Euro bezahlt. Mein Kg passt aber wie ein Handschuh, ist inzwischen 5 Jahre alt, sieht nach einem Ultraschallbad ( dauert 3 Minuten, Gerät 25,- € ) aus wie am ersten Tag. Da rostet nix, da bricht nix, da klappert nix, da verfärbt sich nix, ist 24/7/365 tragbar. Mmm ich sage einfach mal es ist eine Milchmädchenrechnung. Wer ab und zu mal "spielt" kommt sicher mit den 50-100€ Spielsachen klar. Wer intensiver spielt macht im Endeffekt Geld kaputt und leidet selbst. Ich behaupte mal frech das die meisten die sich intensiver damit beschäftigen binnen 5 Jahren weit mehr als 500,-€ ausgegeben haben und das meiste davon entweder im Schrank liegt oder im Müll. Mal abgesehen von den nervigen Erfahrungen das bei CB Modellen die Stifte brechen, der Käfig sich verfärbt, das Schloß klappert usw .... Tut mir leid aber, aber diese Dinger sind Spielsachen für ne Session oder n Wochenende. Mehr sicher ned. Abgesehen von den Materialien ... Ich mein du schwitzt da, du cremst gegen die Reibung, wobei die Creme an sich dann der perfekte Klebstoff für Bakterien ist :-) Keine Ahnung welchen Plastik die da verwenden, Wirkung samt Creme, im besten Fall Desinfektionsmittel, Harnstoff... 1000 Faktoren. Nicht rauchen, nicht trinken, gesunde Ernährung ... und dann pappt man sich sowas an die empfindlichste Stelle des Körpers, wo es immer schön warm und feucht ist .... Ich hab auch einiges probiert aber irgendwann geht das Licht an. Ok ich weis 500€ sind für n Toy echt heftig. im Gegensatz sag ich mal ..... was gebt ihr sonst so aus in 5 Jahren .. wie ernst ist es damit...

Danke für den Beitrag MaleSub40. Auch wenn es eine Milchmädchenrechnung ist hast du damit nicht Unrecht...vielen Dank.

Geschrieben

Naja,immerhin hab ich ja einen Kg gefunden,der auf Dauer tragbar ist,ohne Scheuerstellen und so,und der hat auch weniger als 50€ gekostet.Und ja,500€ sind heftig,als mein letzter Roller endgültig Schrott war,hab ich als Frührentner drei Jahre gespart um in etwa die gleiche Summe für ein neues,gebrauchtes Fahrzeug anzusparen....


×