Jump to content
Calumeh

Ein etwas ungewöhnlicher und doch alltäglicher Fetisch...

Empfohlener Beitrag

Calumeh
Geschrieben

Moin liebe Community.

Ich habe einen etwas ungewöhnlichen Fetisch, von dem ich euch erzählen möchte. Es ist ein reiner Objektfetisch und seehr alltäglich, aber nicht als Fetischobjekt.

Er ist sehr weich, gibt es als Daunen- und Schlafsackfetisch. Die sprechen mich aber nicht direkt an.

Mich erregen Federkissen, kleine wie grosse. Hauptsache Federkissen.

Ich mag den Griff, das Geräusch, den Anblick.

Hat Elemente von Bondage, Mumifizierung, Deprivation, Breathplay, AB Play.

Ich möchte wissen, wie es ist, wenn eine Frau mich im Bett komplett mit Kissen zudeckt, mich drin einpackt, verschnürt und sie dann mit mir spielt.

Vielleicht bindet Sie mich mit Seidentüchern, Seilen noch zusätzlich.

Die Geräusche kommen dumpf aus den Kissen, sie sieht das Sklavenspielzeug nicht, bin etwas entmenschlicht, da ich unter Kissen liege.

Was wird sie tun? Setzt sie sich noch zusätzlich aufs Gesicht, tauscht sie das Kissen gegen ihren Körper, die Brüste?

Muß ich mich vor ihren Augen mit einem Kissen befriedigen, mich dran reiben?

Mich erregen Federkissen, allein der Anblick, bin etwas Objekt fixiert.

Schon ein Besuch im Fachgeschäft ist eine Art Sexshopbesuch für mich.

Bin mal gespannt auf die Reaktionen...


×