Jump to content
Volvo850

Demütigung/Erniedrigung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Sehr interessant!! Aber genau diese Art der Erniedrigung und auch anderes gefällt mir sehr wohl auch! Vielleicht finde ich ja auch mal jemanden in der Hinsicht
Geschrieben

Also ich habe beim K der Geschichte auch mal eben die Kontrolle über meinen "unnützen, kleinen Freund"  verloren. Was Du geschrieben hast, entspricht schon ziemlich gut meinen Fantasien und mein Kopfkino hast Du auch in Betrieb gesetzt. Danke dafür:cock:. In meinem Film setzt es dann mit den erniedrigenden Worten gemeinsam noch ein paar mittelschwere Hiebe mit der Hand oder einer Gerte auf den nackten Hintern, als Strafe für die "unbefriedigende" Leistung. Manchmal stelle ich mir vor das die handelnden Personen sehr jung sind also freche Gören (bitte nicht falsch verstehen, volljährig sollten sie schon sein) Manchmal auch Frauen, die mich sonst sexuell überhaupt nicht ansprechen sozusagen noch als Strafe für die eigene Arroganz. Allerdings ist es bisher immer nur Fantasie gewesen. Wäre schön wenn es wirklich mal passieren könnte, da ist es dann schon egal ob dick, dünn, groß oder klein.

Geschrieben (bearbeitet)

Also ich habe beim Lesen der Geschichte auch mal eben die Kontrolle über meinen "unnützen, kleinen Freund"  verloren. Was Du geschrieben hast, entspricht schon ziemlich gut meinen Fantasien und mein Kopfkino hast Du auch in Betrieb gesetzt. Danke dafür:cock:. In meinem Film setzt es dann mit den erniedrigenden Worten gemeinsam noch ein paar mittelschwere Hiebe mit der Hand oder einer Gerte auf den nackten Hintern, als Strafe für die "unbefriedigende" Leistung. Manchmal stelle ich mir vor das die handelnden Personen sehr jung sind also freche Gören (bitte nicht falsch verstehen, volljährig sollten sie schon sein) Manchmal auch Frauen, die mich sonst sexuell überhaupt nicht ansprechen sozusagen noch als Strafe für die eigene Arroganz. Allerdings ist es bisher immer nur Fantasie gewesen. Wäre schön wenn es wirklich mal passieren könnte, da ist es dann schon egal ob dick, dünn, groß oder klein.

bearbeitet von felix3466
Autokorrekt hat Wort vertauscht
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

@felix3466 @ TAcmclarem

Dann ist das schon mal gut, dass euch meine Erfahrungen positiv stimmen konnten.  Bin ich aber auch froh, dass ich nicht alleine bin, der auf so Zeug bzw. Erniedrigung steht.  Etwas an Schlägen ist für mich schon auch ok. Was ich aber nicht mag, sind ausgeprägte Schmerzen. Man hat im Leben genug an Schmerzen anderweitig. 

Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Volvo850:

@felix3466   Etwas an Schlägen ist für mich schon auch ok. Was ich aber nicht mag, sind ausgeprägte Schmerzen. Man hat im Leben genug an Schmerzen anderweitig. 

So sehe ich das auch. Es steht die Erniedrigung im Mittelpunkt. Die leicht- bis mittelharten Schläge sollten das Ausgeliefertsein nur unterstreichen. 

Nic101
Geschrieben
Mh.. eine sehr interessante Geschichte. Für mich persönlich wäre das nichts - zumindest nicht mich "abzurackern" . Jedoch die andere Seite der Medalie ist sehr Interessant. 😁 Das könnte ich mit einer / einem Sub auch mal ausprobieren 😈
devote817
Geschrieben

Windelstrafe

Die Windelstrafe ist eine Erniedrigung, die zu dem Überbegriff Infantilismus gehört. Bei diesem BDSM-Fetisch muss die devote Person ein Baby imitieren, um dem Dom und sich selbst zu zeigen, wie klein und hilflos sie ist. Sie lässt sich vom Dom wie ein Kleinkind betreuen und muss meist auch einen Schnuller und vor allem eine Windel tragen. Das Machtgefälle, das die Rollen mit sich bringen, reizt dabei beide Partner auf unterschiedliche Arten.

Das Tragen von Windel und Schnuller lässt beim Dom einen sehr wechselhaften, aber gewollten Gefühlscocktail aus Erniedrigung und Geborgenheit entstehen. Der Dom kann bei diesem Rollenspiel zum Beispiel ein Elternteil, eine Tante, ein Onkel oder ein Arzt/eine Ärztin sein. Er wechselt dem Baby die Windeln, gibt ihm Befehle und bestraft es natürlich auch. Die Machtausübung bei einer Bestrafung kann zum Beispiel ein Toilettenverbot für den Windelträger sein – oder auch mal der Befehl, die Windel unter der Kleidung im Alltag zu tragen

 


×