Jump to content
SchellenEder

Es geil finden Termine zu verpassen?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Leute,

 

mir ist aufgefallen das ich in und letztlich durch Situationen in denen die Zeit drängt manchmal eine gewisse Lust empfinde. Es ist schon vorgekommen das ich einfach mastubiert habe, obwohl ich einen Freund zurückrufen wollte. Oder zu spät zu einem Treffen erschienen bin aus dem gleichen Grund. Irgentwie hat mich dieser Zeitdruck getriggert, und war in dieser Sitution auch gedanklich allgegenwärtig. Ich hab beim Onanieren auch an den gerade verpassten Termin usw. gedacht. Es ist allerdings nicht so das diese Situationen häufig vorkommen.

Wie sieht das aus, habt ihr bei euch schonmal ähnliches entdecken können, oder bin ich da sehr speziell..

bearbeitet von SchellenEder
Geschrieben

Mein Tip: Versuch herauszufinden, WAS Dich genau erregt. Ist es nur ein Zeitdruck? Ein solcher kann auch ohne realer Person entstehen. Kauf Dir z.B. eine Kinokarte oder mach mit Dir selber einen Termin und schau, ob Dich das triggert, wenn Du den Termin verpassen könntest.

Es könnte aber auch sein, daß es die Kombination mit anderen Menschen ist. Daß es Dich eigentlich triggert, wenn Du andere Menschen regelrecht verärgerst. Eventuell könnte dahinter sogar eine passiv-agressive Persönlichkeitsausrichtung stehen.

Wie immer bei psychologischen Ausprägungen. Probiere mehr aus und experimentiere, was in Dir tatsächlich vorgeht. Und wenn es Dinge sind, die Du erreichen kannst, ohne andere Leute zu verärgern, fokussiere Dich da drauf. Wenn es aber essentiell ist, andere Menschen zu verärgern... versuch Dir zu überlegen, wie sehr Du diesen Weg wirklich beschreiten willst. Du könntest Dein eigenes Leben dadurch ganz schön unangenehm machen hinsichtlich der Konsequenzen.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben (bearbeitet)

Es ist schon eine Art Sadismus, denn was mich aufjedenfall Triggert sind hier die enttäuschten anderen Menschen. Sicherlich könnte meine eigene enttäuschte Person mich auch triggern im Falle eines teuren verpassten Tickets oder ähnlichem. Allerdings, muss ich nochmals betonen sind die Situationen sehr selten und es ist auch kein extra von mir praktizierter Fetisch der mir größere soziale Probleme beschehren wird. Die Sache ist aber schon markant genug um mal darüber zu sprechen.

Mir ist auch klar das ich diese Art der Befriedigung nicht zu "meinem Ding" machen sollte, denn dann würden mir bald die Situationen mangeln in denen so ein Verhalten überhaupt möglich ist ^^  Es ist mir halt aufgefallen, und etwas böse finde ich das schon. Allerdings gründet das wgs. aus einem Sadismus herraus der bestimmt unter Bdsmlern häufiger vorkommt.

bearbeitet von SchellenEder

×