Jump to content
Tanja87

Rape play

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Interessante Sache, die in der Realität aber nur schwer umzusetzen und für mich ein Gedankenkonflikt ist. Schließlich möchte man in der Realität nicht vergewaltigt werden, beim Rollenspiel allerdings schon.

 

Ich habe es immer genossen, wenn meine Partnerinnen auf Parties zu viel tranken und zu Hause nur noch ins Bett wollten, weil sie nicht mehr konnten. Da kam jedes Mal meine sadistische Ader durch, lies sie einschlafen und dann konnte ich mit ihnen anstellen, was ich gerade wollte. Ohne Gegenwehr - sie haben es über sich ergehen lassen oder teilweise nicht mehr mitbekommen bzw. sich daran erinnern. Nach dem Aufwachen kam dann meist die Frage: „Woher das Sperma kommt?“ oder „Warum sie diversen Stellen am Körper haben?“.

 

Als ich die Situationen dann später auflöste, war keine böse darüber, dass ich ihre hilflose Situation ausgenutzt hatte. Eher im Gegenteil - sie fanden es geil und ich hatte keinen Gedankenkonflikt.

Geschrieben

Werde es beizeiten ausprobieren und dann gibt's ein Resümee ;)

Geschrieben
Habe es ein paar mal erleben dürfen aber natürlich im Einverständnis. Eine wirklich geile Erfahrung aber nur mit den richtigen Leuten. Lg
Geschrieben (bearbeitet)

>>Ich habe es immer genossen, wenn meine Partnerinnen auf Parties zu viel tranken und zu Hause nur noch ins Bett wollten, weil sie nicht mehr konnten. Da kam jedes Mal meine sadistische Ader durch, lies sie einschlafen und dann konnte ich mit ihnen anstellen, was ich gerade wollte. Ohne Gegenwehr - sie haben es über sich ergehen lassen oder teilweise nicht mehr mitbekommen bzw. sich daran erinnern. Nach dem Aufwachen kam dann meist die Frage: „Woher das Sperma kommt?“ oder „Warum sie diversen Stellen am Körper haben?“.

Als ich die Situationen dann später auflöste, war keine böse darüber, dass ich ihre hilflose Situation ausgenutzt hatte. Eher im Gegenteil - sie fanden es geil und ich hatte keinen Gedankenkonflikt.>>

@iCalimero

Nicht dein Ernst?! Würde einer ,einer Liebhaber das mit mir gemacht haben, hätte ich sich tags darauf zur Vernehmung einfinden dürfen.

bearbeitet von Rabiata
Zitat vergessen
solo1sentimiento
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden, schrieb Abrichter67:

Wer's glaubt . . .

Ich... Denn ich finde es auch sehr erotisch wach zu werden weil mein "Partner" an mir rum spielt. Habe das zumindest in Partnerschaften nicht schlimm gefunden.  Nur mal so am Rande 😉

bearbeitet von solo1sentimiento
Iamyourdestiny
Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb iCalimero:

Interessante Sache, die in der Realität aber nur schwer umzusetzen und für mich ein Gedankenkonflikt ist. Schließlich möchte man in der Realität nicht vergewaltigt werden, beim Rollenspiel allerdings schon.

 

Ich habe es immer genossen, wenn meine Partnerinnen auf Parties zu viel tranken und zu Hause nur noch ins Bett wollten, weil sie nicht mehr konnten. Da kam jedes Mal meine sadistische Ader durch, lies sie einschlafen und dann konnte ich mit ihnen anstellen, was ich gerade wollte. Ohne Gegenwehr - sie haben es über sich ergehen lassen oder teilweise nicht mehr mitbekommen bzw. sich daran erinnern. Nach dem Aufwachen kam dann meist die Frage: „Woher das Sperma kommt?“ oder „Warum sie diversen Stellen am Körper haben?“.

 

Als ich die Situationen dann später auflöste, war keine böse darüber, dass ich ihre hilflose Situation ausgenutzt hatte. Eher im Gegenteil - sie fanden es geil und ich hatte keinen Gedankenkonflikt.

Und dass magst du hier erzählen?

Du hast dich damit strafbar gemacht!Dass war definitiv nicht im gegenseitigen Einvernehmen.

Soetwas hat auch nichts mit Rape Play zu tun....dass war nur dumm von dir.

Und was um alles in der Welt hast du mit der armen Frau gemacht,dass sie diverse Stellen am Körper hatte?

Da kommt also auch noch eine gefährliche Körperverletzung dazu...und bedenke eine Vergewaltigung hat eine Verjährungsfrist von 7 Jahren.

Was ist den nur mit dir los,dass du dich an eine schlafenden Frau vergreifen musst?!

Iamyourdestiny
Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb salutaris:

Ist ohne Frage eine strafbare Vergewaltigung 

Bingo!Aber wo kein Kläger---da kein Richter.

Wäre ich die Frau gewesen,gäbe es einen Richter!

JackTheTipper
Geschrieben
Ich würde ein Rape play gerne mal umdrehen also als Mann das Opfer sein und von einer Frau vergewaltigt werden hat da schon mal jemand Erfahrungen oder Gedanken zu gehabt?
Geschrieben
vor 6 Stunden, schrieb Iamyourdestiny:

Bingo!Aber wo kein Kläger---da kein Richter.

Wäre ich die Frau gewesen,gäbe es einen Richter!

Zu recht 

Geschrieben
vor 8 Stunden, schrieb solo1sentimiento:

Ich... Denn ich finde es auch sehr erotisch wach zu werden weil mein "Partner" an mir rum spielt. Habe das zumindest in Partnerschaften nicht schlimm gefunden.  Nur mal so am Rande 😉

Das kann ja auch sein. Auch erotisch. Aber wenn im Zustand der Wehrlosigkeit verschiedene Sachen vollzogen werden, u.a der Beischlaf hat dass noch eine andere Qualität. 

Geschrieben

Ich finde die psychische Komponente interessant dabei

Geschrieben

Ich habe mal an einem Rape Play in geschütztem Rahmen teilgenommen. Da waren dann aber mehrere Doms und Subs zusammen in der Location und es gab  Absprachen, wer als Dom wie weit agieren und wer als Sub wie weit benutzt werden darf. Die eigentliche Vergewaltigung gehört aber zum Grundprogramm. Ich denke das Thema ist rechtlich und psychisch schwierig, man muss sich in jedem Fall vorher überlegen wie man das Spiel abbricht und wem man sich anvertraut (als Sub).

Hinzu kommt, daß die Phantasie eines Rape Spiels oftmals erst einen Reiz bekomm,t wenn fremde Personen die Vergewaltiger sind. Das macht es noch komplizierter.

 

TV_Nicole_Cologne
Geschrieben

Möchte gerne mal ein Rape Play erleben, wobei ich das Opfer sein werde.

Bei Interesse bitte ich um eine Nachricht

Geschrieben

Rapeplay - gemeinsam vereinbart und jederzeit durch Safeword oder "austappen" abrechbar - habe ich schon einige Male gespielt. Hier um Berlin gibt es mehrere grössere Waldstücke, wo andere Menschen auch nicht dadurch belästigt oder erschreckt werden. Ich fahre da gerne mit dem Auto und "der Beute" an dem Waldrand, gehe in den Wald und mache ein kleines Picknick. Nach einem abgesprochenen Zeichen, werde ich dann aufdringlich, bis "die Beute" dann weggehen will, ich ihr hinterherlaufe. Das kann sehr schnell gehen und werden. Und auch Kleidung kann dabei zerreissen und beim Fangen kann es auf beiden Seiten blaue Flecken oder eine blutige Nase geben.

Wenn ich "die Beute" habe, wird sie fixiert, gerne auch auf die Brüste und andere private Teile geschlagen. Ich denke, es kommt dabei weniger auf dem Abschluss an, sondern eher um die Jagd. Und da sich "die Beute" auch wehrt, ist Penetration sowieso etwas gefährlich. Wobei das, mit einer sich wehrenden Beute sehr schön ist!

Man sollte bei dem Rapeplay (es ist ein Rollenspiel) nur darauf achten, dass unbeteiligte Personen nicht davon mitbekommen. Andererseits muss gewährleistet werden, dass jeder das zu jederzeit abbrechen kann. Und es darf zu keinen wirklichen Verletzungen kommen. Wie gesagt, eine blutige Nase habe ich mir als aktiver Part(!) auch schon geholt. Aber das war nicht schlimm!

Ansonsten mag ich es sehr, wenn mir eine Frau ihren Wohnungsschlüssel gibt, und ich zum Rapeplay unangekündigt erscheinen kann. Das kann aber auch sehr "delikat" werden...


×
×
  • Neu erstellen...