Jump to content
Vanille

Rapegame Anregungen?

Empfohlener Beitrag

Vanille
Geschrieben

Guten Tag liebe Mitglieder,

Erstmal mein Partner (Herr) und ich betreiben bereits seit einiger Zeit das gute alte Rapegame gepaart mit dem Sklavenspielchen. Wir haben in der Hinsicht auch schon einiges ausprobiert (Überraschungsmoment, würgen,erniedrigen,messerspielchen,schläge, "Zwang" zu deepthroats, halsband und leine, Fesseln,analpenetration) allerdings ist es uns wichtig unser Sexleben in der hinsicht immer wieder mal aufzufrischen. Googel kann mir jedoch leider nicht weiterhelfen also dachte ich frag ich euch mal welche "Maßnahmen" euch zu dem thema noch einfallen würden? :D

  • Gefällt mir 1
Tauchlehrer_Tobias
Geschrieben (bearbeitet)

Moin Vanille,

was als Fesslungsmaterial gerne unterschätzt wird ist Frischhaltefolie. Billig, haltbar und ab zwei Lagen ziemlich standfest. Eine Lage gedreht hat den gleichen mechanischen  Effekt.

Die Auslieferung ist dann umso intensiver.

Es ist eigentlich der Wohlfühl-Effekt bei einem passenden Neoprenanzug, der hin zum Unwohlsein übertrieben wird.

Mit freundlichen Grüßen TLT

bearbeitet von Tauchlehrer_Tobias
Format- und Rechschreibfehler
  • Gefällt mir 1
Tauchlehrer_Tobias
Geschrieben

PS: Lächerliche Idee;

Nehmt TickTack und spielt die "Roofie"-Hangover-Geschichte in Eurem Spiel nach.

MFG, TLT

handlungsbedarf
Geschrieben
Nun, einige der Angelegenheiten wären wohl besser im Gespräch mit deinem Herren aufgehoben. Was bringt es dir wenn der Überraschungsmoment eigentlich damit verbunden zunichte gemacht würde, wenn man dir hier und jetzt Vorschläge unterbreitet?! Viele Faktoren des Rapegame hängen ja auch an solchen, eher im Kopf stattfindenden Elementen. Oder sprechen wir hier vom reinen Rough Sex, wo ihr eigentlich nur extremere Elemente nutzt?! Also als Beispiel beim Analverkehr eben unvorsichtiger zu sein, weniger vorzubereiten o.Ä. Für einige soll das ja reichen, in Verbindung mit dem Herumwerfen, Haare ziehen und grober sein.
  • Gefällt mir 2
Vanille
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb handlungsbedarf:

Nun, einige der Angelegenheiten wären wohl besser im Gespräch mit deinem Herren aufgehoben. Was bringt es dir wenn der Überraschungsmoment eigentlich damit verbunden zunichte gemacht würde, wenn man dir hier und jetzt Vorschläge unterbreitet?! Viele Faktoren des Rapegame hängen ja auch an solchen, eher im Kopf stattfindenden Elementen. Oder sprechen wir hier vom reinen Rough Sex, wo ihr eigentlich nur extremere Elemente nutzt?! Also als Beispiel beim Analverkehr eben unvorsichtiger zu sein, weniger vorzubereiten o.Ä. Für einige soll das ja reichen, in Verbindung mit dem Herumwerfen, Haare ziehen und grober sein.

nein wir reden definitiv nicht von roughen sex und klar könnte man meinen, der überraschungseffekt wäre dann weg, allerdings verwendet er besprochene techniken immer erst einige zeit nach der besprechung und zwar dann wenn er scheinbar weiss, dass ich daran gar nicht mehr gedacht hatte :)

handlungsbedarf
Geschrieben

Naja, wenn ich jetzt darüber nachdenke wie extrem alleine anwesende Personen sein können - die nicht mal etwas tun müssen ohne dass du das wirklich weißt - dann würde ich das auch weniger als gängige Praktik verstehen, sondern wirklich schon als eher eine spezielle Situation. Davon gibt es ja einige. Aber diese kann eben eher er erzeugen, wenn er über dich herrschen darf/soll. Grundlegend denke ich deswegen dass er sich bestenfalls allein auf die Suche nach mehr Inspiration machen könnte, die dich dann sozusagen wortwörtlich in eine völlige andere Welt führt. Ich glaube dass diese Angelegenheiten oftmals auch genau die sind auf die das "Spiel" hinauslaufen wird/soll. Wobei natürlich nicht jede Person diesen Schritt wirklich wagt/wagen will. 
Ich weiß dahingehend aber auch nur von wenigen dass sie sich da wirklich getraut haben. Am Ende war letztendlich immer alles gut, aber davor und währenddessen kann einer Person da schon ganz schön mulmig werden. :confused:

Wenn es jetzt nur um einzelne Praktiken geht halte ich richtig extreme Fesselungen und eine darauffolgende Benutzung als Möglichkeit. Dahingehend müsste man für sich nur wirklich wissen wohin man bei der Geschichte will, da entfesseln auch seine Zeit dauern kann. In irgendeiner Weise eine Routine zu erschaffen, aus der du da abgeholt (überfallen) werden könntest, wäre auch eine Möglichkeit. Auch so ein spontaner Sack über dem Kopf und ins Gebüsch zerren kann schon heftig sein, wenn man es erstmal nicht kommen sieht. 

 

Geschrieben

Moin, 

ich denke man sollte erst einmal klären ob es sich um ein wirklich realistisches Rapegame handeln soll oder um ein „sichere Spielerei“ in Rapegame Art. Umso realistischer es aufgezogen wird umso mehr Möglichkeiten hat dein Herr, aber beachtet das es für die Frau wirklich viel psychische Belastung sein kann, und auch körperlich wirklich viel zugemutet wird. Ich durfte selber schon einmal ein sehr realistisches Rapeplay für ein befreundetes Paar ausarbeiten und kann nur sagen das es nicht ohne war. Die beiden wollten dies nämlich als eine Art Tunnelgame aufziehen. Am Ende war natürlich alles schick, aber zwischen drin hatte ich als Außenstehender schon meine Bedenken ob es nicht doch ne Nummer zu hart war.

Zu deiner speziellen Frage nach Ideen.  Ich hatte damals mit WhatsApp gearbeitet. Teile einfach mit deinem Herrn deinen Stanort und das immer. So kann er dir auflauern und es realer gestalten. Es gibt so viele Möglichkeiten in der heutigen Zeit. 


×