Jump to content

Krank oder nicht? Fetisch oder Bizarr?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Schokisub:

Also außer einer Sache schockt mich soweit nichts. Du würdest eine Abtreibung einfach so in kauf nehmen? Hast du schonmal nachgelesen was das für seelische und körperliche folgen für eine Frau haben kann? Unfruchtbarkeit ist dabei keine Seltenheit und nur weil du keine Kinder willst, ist es noch lange kein Grund die Fruchtbarkeit einer Frau zu gefährden. Das finde ich absolut unverantwortlich, auch wenn bei deiner ex und dir zum Glück nichts passiert ist.

Das ist ein sehr guter Standpunkt. Traurig, dass ich nicht vorab an diese Begebenheit dachte aber du hast vollkommen Recht. Ich denke wäre es jemals zu einer Begegenung mit einer Dame gekommen, die diese Ideen geteilt hätte, wäre mir in einem Gespräch sicher auch dies klar geworden. 

Wenn ich nun genauer darüber nachdenke, ist mir klar, dass ich daran warscheinlich nur in Gedanken Spaß haben würde. Sobald nämlich der große Kopf seine Funktion verstärkt kommt mir auch die Debatte des Lebens und der Tötung im Fall einer Abtreibung in den Sinn.

 

Ich danke herzlich für die Offenbarung dieses guten Standpunkts und hoffe damit niemanden zu Nahe getreten zu sein.

 

Grüße

handlungsbedarf
Geschrieben
Nun, ganz klare und einfache Sache. Ab zum Arzt und klären dass man( n ) keine Kinder will. Dann kannst du immer ohne Risiko bis zum Ende mit deiner Partnerin spielen. Gerade wenn dir das so klar ist - und einigen Damen geht es da ja ebenso - dürfte das doch eine gängige Möglichkeit sein, um das Kinder in die Welt setzen gänzlich zu vermeiden. Im übrigen finde ich weder krank, noch besonders bizarr was du beschreibst und hier greift dann wohl wieder dass man immer nur pervers für andere ist, wenn diese Angelegenheiten bei einem entdecken die ihre Tabugrenze völlig überschreitet. Wie dem auch sei. Ein Finger oder Utensil in deinem Hintern macht dich zu keiner Zeit gay und in der heutigen Zeit darf man( n ) selbst das gerne öffentlich auch sein. Oder sollte ich sagen man sollte es, gerade um mehr und mehr gesellschaftlich gerade zu rücken was irgendwann, irgendwer in Schieflage gebracht hat?! Vielleicht schließt du dich dahingehend willentlich auch mehr aus. Möchtest sozusagen im Abseits stehen und betrachtest es deswegen so wie du es hier schilderst?! Wäre so meine These des Ganzen. Im übrigen fände ich sogar eher krank wenn man Sex mit völlig fremden hat, da nicht verhütet und das auf vielfache Weise wiederholt ohne sich jemals testen zu lassen. Aber diese Art Krank hat dann mehr etwas mit einer persönlichen Betrachtung im Bezug auf den gesunden Menschenverstand zu tun. Nebst vieler anderer Aspekte, die ich für unvertretbar halte. Andere dagegen leben so ihr Leben. But whatever...
Muendlich
Geschrieben
DU STEHST AUF BRÜSTE? Alter, wie abartig!1!11! Scherz beiseite. Das mit dem reinspritzen sollte auf jeden Fall vorher mit der Lady geklärt sein. Mit einer Vasektomie hättest du einen Punkt für dich. Aber selbst wenn sie auch verhütet, ist da noch das Risiko der sexuell übertragbaren Krankheiten, das man unbedingt beachten sollte! Zumindest zum kennenlernen ist ein Gummi m.E. Pflicht! Wenn Du einen Gummi draufhast, ihn heimlich abziehst und reinspritzt riskierst du eine Anzeige wegen sexuellen Mißbrauchs! Auch Rapegames, die ich persönlich für sehr fragwürdig halte, bedürfen klarer Absprache. Deine Partnerin sollte dabei unbedingt auch drauf stehen und der Rahmen sollte geklärt sein, die Grenze zu strafbaren Handlungen ist sonst auch hier schnell überschritten. Was deine anderen Fantasien angeht: Willkommen im Club. Du bist ein ganz normaler Perverser. Wir sind viele.
NeoMind
Geschrieben
Ich kann mich den Aussagen der Anderen hier nur anschließen! Wenn Du nicht aufpasst, dann warten auf dich und deine Partnerinnen keine 08/15-Konsequenzen. Krankheiten, Unfruchtbarkeit und Knast - im schlimmsten Fall sogar alles zusammen. Ist es das wert? Ich kann mir vorstellen, dass in deinem Kopf vielleicht ein Teil von dir denkt "Jaaaaa!". Und weil es ein Bedürfnis von dir ist, ist dieses "Jaaaa!" auch in gewisser Weise normal. Aber um das Bild zu vervollständigen: Ein anderer Teil wird sagen: "Neiiiiin!". Ich epfehle dir auf letztere zu hören - sie ist die Stimme deiner Vernuft. Sie ist dafür da, dich und andere zu schützen. Versteh mich nicht falsch, ich halte dich weder für bekloppt noch für krank. Du hast deine Fantasien deren Umsetzung ein erhebliches Risiko birgt. Ich bin auch kein Psychologe, aber das sind eben auch die richtigen Ansprechpartner in Sachen "Verwirrtheit". Die können dich da besser unterstützen als wir hier im Forum. Noch mal: Ich halte dich nicht für krank oder so. Mir kommt es aber so vor, dass ein gewisser Leidensdruck schon vorhanden ist (soziale Abgrenzung, Verwirrung). Leute gehen zum Zahnarzt, wenn der Zahn schmerzt oder zum Orthopäden wenn´s im Rücken zwickt. Heute sollte es normal sein, zu katzeptieren, dass man eben auch eine Psyche hat welche es wert ist gepflegt zu werden. Außerdem: Was kann den schon schlimmeres geschehen als: "Nee, da ist nichts - sie sind seelisch top fit!" (was bei den wenigsten der Fall ist). Damit wärst Du um einen wichtigen Schritt wider der Verwirrung weiter - Selbsterkenntnis. Lass dich mal checken woher dies Wünsche kommen, dann wirst Du mit ihnen lernen umzugehen. So wie ich das verstehe, gehen sie aber gerade mit dir um. Und so sollte es wirklich nicht sein. Das waren jezt ein paar Mutmaßungen und ich erhebe hier auch keinen Anspruch auf Unfehlbarkeit. Du kannst mich gerne korrigieren. Ich finde es im übrigen gut, dass Du das mal ausgesprochen, bzw. geschrieben hast. Aber ich empfehle Dir mit jemandem zu reden, der einfach mehr Plan hat als wir. Liebe Grüße, Neo!
NeoMind
Geschrieben
P. s.: An alle die auch Rapegame-Fantasien haben: Lasst euch von eurer Partnerin ein Video auf euer Handy schicken, in der sie ihr Einverständnis gibt mit euch eine Rapegamesession durchzuziehen. Und welche Spuren es danach geben kann/wird. Und nein, solche Fantasien habe ich nicht. ;)
Geschrieben

Ich sehe leider aktuell ein kleines abdriften. Weder würde ich mit vielen unbekannten ungeschützten Sex haben, noch Stealthing betreiben. Einem Gegenüber absichtlich oder vorsätzlich schaden, war und ist nie meine Absicht. In der Vergangenheit gab es auch lediglich eine Partnerin mit der ich ungeschützten Sex hatte. 

 

Für mich ist es leider so, dass ich eine gewisse Vertrauensbasis benötige um sexuell aktiv zu werden. Dann wiederum würde ich niemals die Grenzen der Partnerin verletzen oder über diese hinaus gehen. 

 

Den Rat der Aufsuchung eines Psychologen finde ich absolut richtig und diesem inneren Rat meiner selbst habe ich vor ca. drei Jahren Folge geleistet. 

 

Ich sehe schon, ich hätte ein wenig mehr Informationen beschreiben sollen, da zu viele Mufmaßungen nun genutzt werden. 

 

Die aufgeführten Dinge sind Fantasien und Gedankenspiele, es kann durchaus sein, dass mir einige davon nicht gefallen oder die Vernunft es nicht erlaubt. 


×
×
  • Neu erstellen...