Jump to content
Tauchlehrer_Tobias

Beliebteste Dienstleistungen der Subs/Sklaven am Meister

Empfohlener Beitrag

Tauchlehrer_Tobias
Geschrieben

Moin werte Mitleser,

mit der Zeit schleifen sich in den D/s-Beziehungen gewisse Verhaltensweisen und Zugehörigkeitsbekundungen wie liebevolle Massagen, Legen des Hauptes auf den Schoß oder zu den Füßen, oder das Lecken auserwählter Körperpartien oder -teile.

Meine Schülerin darf sich Vieles bei mir erlauben. Ich genieße ihr Engagement der oralen Lust sehr.

Was vollziehen Eure Untergebenen gerne und mit Eurer jederzeit gültigen Freigabe, und Was tut ihr mit Freude für die Lust  Eurer Herrschaft?

 

Mit freundlichen Grüßen, TLT

devblasdiener
Geschrieben
Ich bekunde meine Unterwürfigkeit mit oralen Leckdiensten an den Füssen und dem Anus des Herrn.
JuicyJay
Geschrieben

Da wir unseren Alltag nicht teilen und uns lediglich in regelmäßig unregelmäßigen Abständen sehen, kann ich meinem Lehrer derlei Aufmerksamkeiten nur begrenzt entgegenbringen. Ich achte aber wenn wir uns sehen unter anderem darauf, bevor ich mein Glas fülle, ob ich ihm nachschenken kann, um nur ein Beispiel zu nennen.

Den Alltag miteinander zu teilen, ermöglicht einem als Untergebene natürlich eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten, seine Hingabe dem Lehrer/Herrn gegenüber zu zeigen. Da fängt es bloß beim früheren Aufstehen an und lässt sich den ganzen Tag über fortsetzen. So sich uns demnächst wieder eine Overnight-Möglichkeit bietet, wird mein Lehrer auch in den Genuss weiterer (nicht ausschließlich im erotischen Sinne) lustbringender Handlungen meinerseits kommen.

Da es in der Fragestellung meines Lehrers um aktive Handlungen von Angesicht zu Angesicht geht, gehe ich an dieser Stelle nicht näher auf die Demutsbekundungen ein, die er trotz (oder wegen) meiner Abwesenheit, von mir auf andere Weise erhält. Aber auch da kann man mit etwas Fantasie und Kreativität seine Demut dem Lehrer gegenüber immer wieder zeigen und bekräftigen. 

Tauchlehrer_Tobias
Geschrieben

Hallo Felidae, meine Schülerin und werte Mitleser,

es ist richtig, dass ich dieses Thema nicht auf das Sexuelle beschränkt habe. Euer Ansätze sind daher interessant.

Mehr davon! 😊

diabollos
Geschrieben
Ich kann den Kommentar von Felidae nur bestätigen. Meine Freundin ist der devote Part in unserer Beziehung und sie versucht alles um mich glücklich zu machen. Ob es das selbstständig servieren von speis und trank ist oder 4 Stunden früher aufzustehen um mit mir gemeinsam zu frühstücken. In einer Dom/ Sub Beziehung ist weder masochismus noch Sex im Mittelpunkt. Es ist die Lebenseinstellung der Partner. Der eine führt der andere folgt. Es muss für beide Parteien wichtig sein den Partner glücklich zu machen. Auf seine besondere Art und Weise ;-)
hagenzahl
Geschrieben

Ich lecke Ihr die Füße und/oder Schuhe und hoffe darauf, dass Sie mir Ihre Zuwendung schenkt, indem Sie Ihre Füße auf den Kopf stellt und mich sanft auf den Boden drückt. Das ist ein schöner Moment. :) 


×
×
  • Neu erstellen...