Jump to content
jasmin12

Perfecter sub

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Wie sollte eurer Meinung nach die/der perfekte sub sein? 

Einfach nur willenlos? 

Oder vielleicht doch mit eigenem Willen und Stolz? 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Hi,

das ist wohl sehr vorliebe des einzelnen, aber wie Purple schon sagte gänzlich Willenlos will keiner.

Ich bin hauptsächlich der Petplayer oder habe meine Sub als Dienstmädchen/Magd. Sowohl als Pet als auch als Dienstmagd;) ist es eher konrta produktiv gänzlich willenlos zu sein. Beides lebe ich wenn möglich auch sehr gerne im 24/7 aus und das wird sehr schnell sehr eintönig je teilnahmsloser die Sub wird.

aber für einzelne seasons für ein paar stunden hat es bestimmt auch seinen Reiz gänzlich willenlos zu sein aber eben nicht auf dauer. Kann mir nicht vorstellen das da viele mitmachen.

Geschrieben
Willenlos ist doch langweilig. Herz, Hirn und ein bisschen Widerstand müssen schon sein. Sie muss die Führung und Unterwerfung schon wollen und genießen, aber ein paar Ideen oder Gespräche sind doch eher anregend wenn sie dementsprechend vorgetragen oder geführt werden.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Für mich besteht der besondere Reiz darin einen Punkt der Übergabe zu erleben. Übergabe der Kontrolle, der Macht an den/die TOP.  Freiwilligkeit für den/die SUB endet hier.  Der freie Wille des/der SUB kann aber muss hier nicht enden. Es liegt dann an dem TOP sich durchzusetzten oder auch mal nachzugeben ohne seine Rolle aufzugeben, sondern sie dynamisch auszuleben. Den/die SUB an seinen Bruchpunkt zu führen, könnte dann einen besonderen Reiz für den TOP darstellen. Der perfekte SUB, ist die/der diese Dynamik mitgeht, Widerstand aufbaut und wieder fallen läßt.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Ich schließe mich ganz der Meinung von sign an.Stolz,Herz und Humor gehören dazu...wer will schon eine ewig nickende Sub?
  • Gefällt mir 1
Allewonnen
Geschrieben
Ich verstehe die Frage wohl nicht richtig,eine Sub hat zu sein wie sie das versteht,es ist Sache des Doms damit klar zu kommen,tut er es nicht liegt was falsch.Kommt die Sub mit der Reaktion des Doms darauf nicht klar,ergo gilt das gleich. Es ist nicht Aufgabe des Doms,er gutiert das Verhalten oder eben nicht!Es geht hier doch gerade auch bei 24/7 um einen freiwillig angestrebten Lebensstil und dich darum eine Sub zu zerbrechen.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Nun ja, es gibt ja die Sorte devote Frau, die sich selbst als frech oder renitent oder Kampfsubbie bezeichnen... - für mich persönlich hat das nichts mit Devotion zu tun. Natürlich hat jeder Mensch seinen eigenen Willen und seinen Stolz, wir sind ja keine Roboter! Wenn aber der Wille und der Stolz sehr stark bzw. groß sind... - dann ist dieser Mensch als Sub nicht auf der richtigen Seite des Spielfeldes wenn man mich fragt.
  • Gefällt mir 1
Allewonnen
Geschrieben
vor 14 Minuten, schrieb TheCrazyHatter:

Nun ja, es gibt ja die Sorte devote Frau, die sich selbst als frech oder renitent oder Kampfsubbie bezeichnen... - für mich persönlich hat das nichts mit Devotion zu tun. Natürlich hat jeder Mensch seinen eigenen Willen und seinen Stolz, wir sind ja keine Roboter! Wenn aber der Wille und der Stolz sehr stark bzw. groß sind... - dann ist dieser Mensch als Sub nicht auf der richtigen Seite des Spielfeldes wenn man mich fragt.

Das kann ich soweit unterschreiben,habe hier selbst schon Kontakt gehabt zu Frauen die meinen einen Dom zu suchen aber nach meiner Meinung bei Kinky Dates besser aufgehoben wären.

  • Gefällt mir 1
Arturo305
Geschrieben
Bin devot und dominant als Sub. Also eher ein Hybrid. Ich bin bereit mich hinzugeben, kann aber auch dafür sorgen, dass eine Dom ihre Grenzen kennenlernen wird. Bin ich daher kein perfekter Sub? Was ist ein perfekter Sub? Das liegt wohl im Auge des Betrachters. Ist alles net so einfach.....
Katcat130
Geschrieben
vor 13 Stunden, schrieb sign:

Es wäre selbst dein Wille den Widerstand aufzugeben, möchten die wenigsten Herrinnen/Herren aber...

Mir ist Geist wichtig... Humor... Herz... ihre Hingabe ist ein Geschenk, dass ich im richtigen Moment auskoste...

Ich mag es, wenn Sie stolz ist, ein keckes Funkeln in den Augen... sie folgt mir weil sie es möchte und nicht weil es ihr befohlen ist!

Du hast eine sehr gute Einstellung, gibt bis jetzt nichts was ich nicht gut finde.

sign
Geschrieben
vor 26 Minuten, schrieb Katcat130:

Du hast eine sehr gute Einstellung, gibt bis jetzt nichts was ich nicht gut finde.

Danke, mir ist wichtig das Sub sich aus freiem Willen hingibt - das schliesst eine gewisse Härte ja nicht aus ;)

Jeansjacket
Geschrieben
vor 23 Stunden, schrieb Purple0211:

Willenlos will keiner. Mir ist ein sich anschließen aus freiem Willen das einzig Wahre und Logische. Zwang ist ein fragiles Konstrukt. Funktioniert nicht auf der Ebene, die ich suche. Jeden devoten Mann mit dem ich mehr zu tun hatte würde ich weder die Männlichkeit noch den Stolz oder freien Willen absprechen. Folgsam, sanft und bedacht und letztlich glücklich mit mir, waren alle. Sie sollen doch freiwillig wollen 😄

 

vor 23 Stunden, schrieb Purple0211:

Ich möchte sogar, dass mitgedacht wird und gesehen/gewusst, was ich möchte, ohne, dass ich es kommunizieren muss. Aber ich bin da vielleicht einfach anders und ja auch nicht klassisch im bdsm unterwegs, sondern einfach ein großes Spielkind, welches das Glück seines Gegenübers sehen möchte.

Ich finde Purples Beiträge wirklich passend. Gegenseitiges Glück und Erfüllung für Sub und Dom machen immer wieder Lust auf mehr. Wer  als Spielkind unterwegs ist, erhöht die Spannung für beide. So stellt sich Vertrauen ein.👍

  • Gefällt mir 1
DrayPrescot
Geschrieben
Stolz ist sehr wichtig, Obwohl kommt meist nach entdecken dieser speziellen Form der Sexualität. Eigener Wille ist mir wichtig. Wer (ok gibt hier bestimmt einige) will denn nur ein willenloses Stück Fleisch???
Geschrieben

Ich meine das man als Sub mitdenken muss um den /die Dom zufrieden zu stellen.

Nur nicken bringt nichts.Auch sollte ein gewisser Reiz da sein um zu spielen.

24/7 Gibt einen auf Dauer auch nichts.Es gibt nur ein Leben und das ist Kostbar.

Die Kontrolle über sein Leben abzugeben ist für die meisten nicht die Erfüllung die gesucht wird

 

Edibe
Geschrieben

Ich sage immer, dass es doch dumm wäre, in einer Beziehung nur eines der beiden funktionierenden Gehirne zu nutzen, auch wenn ich es von Zeit zu Zeit auch mal sehr genieße einfach nur zu gehorchen.

Allerdings brauche ich dafür das richtige Gegenüber.

Allewonnen
Geschrieben
vor 8 Stunden, schrieb Edibe:

Ich sage immer, dass es doch dumm wäre, in einer Beziehung nur eines der beiden funktionierenden Gehirne zu nutzen, auch wenn ich es von Zeit zu Zeit auch mal sehr genieße einfach nur zu gehorchen.

Allerdings brauche ich dafür das richtige Gegenüber.

Natürlich sollten beide funktionierende Gehirne besitzen,das ist die Grundvoraussetzung bei allem was uns gefällt.Wenn ich bei meinem Gegenüber nicht das weiße im Auge sehen kann ist es ein bloßes einseitiges Ausnutzen,wenn nicht sogar schlimmeres!


×