Jump to content
Kane2017

Pedalpumping und Umweltverschmutzung - Gegensätze ziehen sich an?

Recommended Posts

Kane2017
Geschrieben

Mal was ganz abgefahrenes im wahrsten Sinne des Wortes:

Im Alter von 17 Jahren waren ich und die meisten Klassenkameraden am Führerschein. So auch eine Mitschülerin, von der ich jetzt nicht unbedingt was wollte, aber hässlich fand ich sie auch nicht. Kurzum ein durchaus attraktives Mädchen. Als wir mal so über die Fahrerei plauderten (ich hatte gerade erst die ersten Fahrstunden hinter mir), hatte sie mir erklärt, dass sie Autos total gerne mag und auch gerne so richtig Gas gibt. Ich selbst war zu diesem Zeitpunkt noch froh, wenn ich die Fahrstunde hinter mir hatte. Ich machte aus welchem Grund auch immer die Bemerkung, dass unnötiges Fahren ja ganz schlecht für die Umwelt sei. Da schaute sie mich für eine Sekunde etwas unverständig an und warf den Kopf in den Nacken und lachte mich laut aus. Sie bemerkte, dass ihr die Umwelt scheißegal sei und dass Umweltschutz was für andere wäre. Sie erzählte mir, dass sie sich öfter in einem Waldstück träfen um dort die Maschinen aufheulen zu lassen - weil es Spaß macht. Schäden am Wald waren ihr ebenso egal.

Ich habe während des Gesprächs gemerkt, dass mich dies unglaublich angemacht hat - vor allem diese Gleichgültigkeit in Kombination mit dem Lachen. Ein paar Jahre später hatte ich eine ähnliche Begegnung mit einem vergleichbaren Gesprächsverlauf. Und wieder war ich sehr erregt, habe mich aber nicht getraut weiterzumachen. Ich selbst werfe im Wald noch nicht mal einen Kaugummi ins Gebüsch, weil ich zur Achtsamkeit erzogen wurde. Aber dieser Gegensatz hat mich irgendwie angemacht und tut es auch noch heute.

Im Internet habe ich die verschiedensten Seiten gefunden. Offenbar bin ich da nicht der einzige, wenngleich ich auch mit einigen Derivaten dieses Fetischs nichts anfangen kann. Da ging es mehr um den Sound von Motoren, Müll und Abgase an sich, welchen einige offenbar gerne schnüffeln. Aber mein Thema habe ich so in der Art noch nicht gefunden.

Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen? Auch die Meinung von Frauen würde mich sehr interessieren.

TheMantle
Geschrieben

Was hat dich denn nun erregt? War es die Vorstellung des umweltverschmutzenden Autotreffs oder dass über deine Wertvorstellungen gelacht wurde oder geht es um Unanständigkeiten im Wald?

Kane2017
Geschrieben

Es ging wohl hauptsächlich um die Ignoranz zusammen mit diesem zugegeben sehr sexy Lachen. Gerade weil mir das Thema schon sehr wichtig ist.

TheMantle
Geschrieben

Demnach hat dich die Erniedrigung erregt, das ist nicht so selten.

Kane2017
Geschrieben

Na ja eine Erniedrigung war es nicht wirklich. Habe das mit der Dominasache mal ausprobiert. Nichts für mich. Oder vielleicht auf eine passive Art, weil ich selbst ja nicht wirklich etwas damit zu tun hatte. Vielleicht finde ich es ja mal irgendwann heraus.

Kobold
Geschrieben

Also ich kann das durchaus nachvollziehen. Mir geht es ähnlich wie dir. Ich selbst bin ziemlich umweltbewusst und ein Naturfreund und ich bin generell eher rücksichtsvoll. Bei Frauen erregt es mich aber generell wenn sie egoistisch und rücksichtslos sind. Wenn eine Frau dann z.B. ihren Müll einfach irgendwo hinschmeißt, weil das in dem Moment praktischer für sie ist, finde ich das irgendwie sexy. Genau so wie die Aussage deiner Freundin damals, dass ihr die Umwelt scheißegal und ihr Spaß wichtiger ist. Irgendwie hebt sie sich dadurch ja auch selbst auf eine Art Podest. Umweltschutz ist für andere, aber sie ist viel zu wichtig um sich dazu herabzulassen...

Hat schon was ;-)


×