Jump to content

Voyeurin

Empfohlener Beitrag

Crissi
Geschrieben
Wenn ich auf Männer stehen würde (optisch) würde ich, wenn ich ein schönes Exemplar ergattert hätte, ihn nur noch nackt rumlaufen lassen, vermutlich XD Und ja, denke es wäre schon mal ganz schön, wenn sich ein Mann mal nur um mich und meine Bedürfnisse kümmert, meiner Erfahrung nach, können das aber kaum Männer wirklich.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben (bearbeitet)

Hihi,jau,Sklaventraum,immer nackt sein,alle Klamotten weggenommen,Kleidung gibts nur,wenn er zum Arzt,Amt,einkaufen oder so muss.Ansonsten-auch mal Vorführungen,öffentlich oder privat,am Baggersee oder auf Grillpartys,Sklave hat nackt zu sein,zur Freude seiner Herrin,zuhause,bei Besuch,im Garten,immer nackt.Und ,damits richtig zur Geltung kommt,natürlich komplett blitzeblank rasiert....das wäre mein Traum...so möchte ich leben und meiner Herrin dienen...

bearbeitet von Stubsi
  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

Grusel....lach,naja,jedem das seine, nicht mein Ding,aber mein Ding mag auch nicht jeder-also alles gut.

bearbeitet von Stubsi
ofusso
Geschrieben
Am 4.8.2017 at 20:29, schrieb Crissi:

Wenn ich auf Männer stehen würde (optisch) würde ich, wenn ich ein schönes Exemplar ergattert hätte, ihn nur noch nackt rumlaufen lassen, vermutlich xD Und ja, denke es wäre schon mal ganz schön, wenn sich ein Mann mal nur um mich und meine Bedürfnisse kümmert, meiner Erfahrung nach, können das aber kaum Männer wirklich.

Ein sehr anregender Gedanke, nackt Dir zu dienen, nur du bist wichtig, alle Wünsche, alle Bedürfnisse zu erfüllen, ja das will ich mal erleben. 

ofusso
Geschrieben

Ja das ist auch für mich ein sehr anregender Gedanke, nackt von einer angezogenen Frau (Frauen) dienen zu müssen. Ich bin vom Grundsatz aus gerne Nackt und dies unter angezogenen Leuten übt einen großen Reiz auf mich aus. 

Gerade wenn man einer anderen Person dient, ist die Nacktheit ein auch äußeres Zeichen der Untergebenheit, nichts verbergen und verstecken zu können. 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Jep,vor der Herrin nackt sein ist das eine,aber das dann vor einer Gruppe,oder gar hunderten Leuten zu machen,und womöglich noch gefesselt,oder schön gespreizt auf Veranstaltung aufm Hauptgang,wo jeder vorbeikommt,und ausgepeitscht,zeigt die absolute Unterwerfung.Nix verbergen und verstecken,deswegen bin ich ja auch noch haarlos,damit jeder Quadratzentimeter zu sehen ist....


×