Jump to content
TLTundJJ

Sapiosexualität; "Sag was Kluges, was Wahres und Intelligentes."

Empfohlener Beitrag

verwoehner001
Geschrieben

Ja auch ich durfte das besondere an sapiosexuellen Erlebnissen feststellen. Zwei Dinge fallen mir dabei besonders auf. Erstens Frauen, die ich länger kenne, fühlen sich von meinen Worten besonders angezogen mit der Zeit und hängen förmlich wie auch sichtbar an meinen Lippen. Zweitens kommt das Phänomen einer auch sexuellen Faszination für kluge und weise Worte oft bei Jungen und klugen Frauen auf, die gerade am Anfang ihres Erwachsenenlebens stehen.

  • Gefällt mir 1
DarkDarkRose
Geschrieben

Ich werde nur von intelligenten Menschen angezogen. Ich liebe es, mich auf Augenhöhe unterhalten zu können. Eine Konversation zu führen, bei der ich vielleicht sogar mal nachdenken muss. Am Anfang der Beziehung mit meinem Herrn, haben wir nächtelang damit zugebracht über Gott und die Welt zu schreiben und zu philosophieren. Ich liebe es ihm zu, zu hören wenn er einen wissens Schwall los lässt...  wenn ich merke das er viel Intellektueller ist als ich, fühle ich mich teils sogar klein, das mich das aber erregt kann ich nicht gerade behaupten... 

  • Gefällt mir 2
Allewonnen
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb DarkDarkRose:

Ich werde nur von intelligenten Menschen angezogen. Ich liebe es, mich auf Augenhöhe unterhalten zu können. Eine Konversation zu führen, bei der ich vielleicht sogar mal nachdenken muss.

Genau solche Menschen,ob als meine Sub oder auch nicht versammle ich gerne um mich sie sind wie das Salz im Meer,einfach Lebensnotwendig.Und wenn ich die Meine mit Stimme und Worten begeistern kann,habe ich es erreicht ein Stück weit weiter zu Hause zu sein!

LG

  • Gefällt mir 1
NeoMind
Geschrieben

Das Machtgefälle, was da, wenn auch gefühlt, zutage tritt, sagt viel über die jeweiligen Menschen aus. Auf der einen Seite vermeide ich es das bei jungen Frauen so auszudrücken, bzw. versuche es auf das Nötigste zu reduzieren. Zum einen, weil es eine gewisse Verantwortung mit sich birngt, sie nicht zu manipulieren. Jeder Mensch findet nur zu sich selbst wenn er/sie/* sich frei entwickeln kann. Auf der anderen Seite ist es sehr verführerisch seine Überzeugungen und Sichtweisen, welche sich aus dem Fundus des kristalinen Wissens speisen (bei erfahreneren Menschen) unhinterfragt als unumstösslichen Fakt zu betrachten. Da die Grenzen fließend sind und wir alle nur Menschen sind, birgt das gewisse Risiken. Zum einen hören sich die "Wissenden" mitunter selber gerne labern (da schließe ich mich ausdrücklich mit ein) und laufen Gefahr die ausgetretenen Pfade nicht zu verlassen - weil sie oft genug unbewusst einem Egotrip verfallen. Auf der anderen Seite machen sich die "Unwissenden" in ihrer Persönlichkeitsentwicklung von anderen abhängig. Machtgefälle hin oder her - Verantwortung für (freie) Entwicklung haben beide Seiten für sich UND dem anderen gegenüber.

Liebe Grüße,

Neo!

  • Gefällt mir 1
NeoMind
Geschrieben (bearbeitet)

P. s.: Die Konsequenz "unfreier/abhängiger" Entwicklung führt dazu, dass Menschen nicht sie selbst sind. Schon mal die Frage gestellt, was das für die Beziehungsfähigkeit bedeutet? Wenn man sich zum Teil selbst fremd ist, mit wem sind dann unsere Partner_Innen zusammen und umgekehrt?

bearbeitet von NeoMind
  • Gefällt mir 1
Allewonnen
Geschrieben
vor 15 Minuten, schrieb NeoMind:

Auf der einen Seite vermeide ich es das bei jungen Frauen so auszudrücken, bzw. versuche es auf das Nötigste zu reduzieren. Zum einen, weil es eine gewisse Verantwortung mit sich birngt, sie nicht zu manipulieren.

Neo da schreibst du wieder einmal eine Kern-Aussage die jeder im Umgang mit jüngeren berücksichtigen sollte, damit es zu einer freien Entwicklung kommen kann.

 

vor 14 Minuten, schrieb NeoMind:

Die Konsequenz "unfreier/abhängiger" Entwicklung führt dazu, dass Menschen nicht sie selbst sind.

Und genau ein solches Ergebnis dann dabei heraus kommen kann,was keinen weiterführen würde. Denke aber das es dabei um sinnlose Macht geht und weniger um Sapiosexualität. Um die empfinden zu können muss zuvor dIe/derjenige ihre/seine freie Entwicklung durchlaufen können.

LG

  • Gefällt mir 1

×
×
  • Neu erstellen...