Jump to content

Tipps zum "einfacheren" Trinken des Natursekts meines Partner?


la****

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo meine Lieben!

Gerne würde ich den Natursekt meines Partners (der es selber sehr geil findet) trinken, jedoch der salzig bittere Geschmack und der starke Geruch halten mich zumindest davon ab.

Kann das ganze "Vertragen" irgendwie antrainiert werden oder hilft es auch z.B. wenn der Partner mehr über den Tag verteilt trinkt? 

Geschrieben

Hallo Lara,

 

wenn er sehr viel Wasser trinkt über den Tag verteiltund vor allem auch davor, dass ist der bittere Geschmack und starke Geruch weg.

LG

Geschrieben
Am 26.12.2023 at 19:31, schrieb lara0305:

Hallo meine Lieben!

Gerne würde ich den Natursekt meines Partners (der es selber sehr geil findet) trinken, jedoch der salzig bittere Geschmack und der starke Geruch halten mich zumindest davon ab.

Kann das ganze "Vertragen" irgendwie antrainiert werden oder hilft es auch z.B. wenn der Partner mehr über den Tag verteilt trinkt? 

Genug hydrieren und es schmeckt wie Wasser. Das erste Mal nach dem hydrieren nochmal aufs Klo. Alles was danach kommt kann man bedenkenlos trinken. Durch das viele Trinken kann man allerdings schnell Kopfschmerzen bekommen, also irgendwas salziges zum Naschen bereit halten. Ich red hier so von 2 litern in 1-2 Stunden.

Geschrieben

Viel trinken hilft immer, nicht nur wegen dem Geschmack. Ist allgemein gesünder. Wenn der Urin zu stark konzentriert ist, ist das ein Indiz, dass zu wenig getrunken wurde, was für die Blase und Nieren sowieso nicht gut ist. Also mindestens 3 Liter täglich trinken, öfters aufs Klo gehen und dann schmeckt der Urin auch recht neutral. Kaffee macht den Urin auch bitter. Was hilft ist viel Wasser und Säfte trinken.

  • 4 Wochen später...
GeilerChriss
Geschrieben

Viel Wasser oder Saft Trinken dann geht das. Meine Trinkt ca. eine Stunde davor einiges an Wasser. 

Geschrieben
Am 26.12.2023 at 19:31, schrieb lara0305:

Hallo meine Lieben!

Gerne würde ich den Natursekt meines Partners (der es selber sehr geil findet) trinken, jedoch der salzig bittere Geschmack und der starke Geruch halten mich zumindest davon ab.

Kann das ganze "Vertragen" irgendwie antrainiert werden oder hilft es auch z.B. wenn der Partner mehr über den Tag verteilt trinkt? 

Meine Empfehlung für den Partner ein bis zwei Flaschen (0,5) Mio Lapacho. Gibt es meist da, wo es Mio Mate gibt.


Ist besonders harntreibend.


Für sich selber vielleicht eine Vorübung ein paar Tropfen eigenen NS auf die Zunge und dann vielleicht aus einem Glas einen kräftigen Schluck nehmen - wenn frau / mann denn überhaupt Bock hat, etwas mit sich selbst zu tun oder zu probieren ...

Geschrieben
Gerade eben, schrieb JanDavid:

Meine Empfehlung für den Partner ein bis zwei Flaschen (0,5) Mio Lapacho. Gibt es meist da, wo es Mio Mate gibt.


Ist besonders harntreibend.


Für sich selber vielleicht eine Vorübung ein paar Tropfen eigenen NS auf die Zunge und dann vielleicht aus einem Glas einen kräftigen Schluck nehmen - wenn frau / mann denn überhaupt Bock hat, etwas mit sich selbst zu tun oder zu probieren ...

Das sind die Flaschen mit dem hellgrünen Verschluss.

Lokidottir_Hel
Geschrieben

Meine erste Erfahrung mit Natursekt war tatsächlich ein Versehen, weil ich nach dem er bereits in meinem Mund gekommen ist, wie gewohnt weitergemacht habe und dann erstmal einen Moment gebraucht habe um zu realisieren, dass ich gerade dabei war den gesamten Inhalt seiner Blase zu trinken. Seitdem ist dieses anfänglich gedachte „Tabu“ für mich auch erledigt gewesen 😅 Man sollte zumindest soweit auf seine eigene Gesundheit und die Gesundheit seines Gegenübers bedacht sein, dass man dafür sorgt, dass genügend Wasser konsumiert wird und die Giftstoffe zuvor entsprechend abgelassen wurden, die sich in einem menschlichen Organismus so ansammeln können und es nicht unbedingt drauf anlegen seinen Partner auf Teufel komm raus ärgern zu wollen, aber auch das soll vorkommen, vorallem, wenn man es mit Sadisten zu tun hat^^ 

Geschrieben

Neben dem bereits häufig genannten Trinken, damit der Natursekt fast vollständig aus Wasser besteht, ist es hauptsächliche eine Kopfsache.

Meine Methode zur Sekterziehung einer Sklavin ist, sie sich immer wieder bis zum Orgasmus streicheln zu lassen und sie dann meinen Sekt schlucken zu lassen während sie dabei kommt. Dadurch verbindet sie meinen Sekt mit dem schönen Gefühl eines Orgasmus und die meisten finden es dann irgendwann selbst schön, sogar ohne dass sie dabei zum Orgasmus kommen. Das funktioniert übrigens auch mit anderen Dingen zu der man seine Sklavin erziehen möchte ganz gut!

×
×
  • Neu erstellen...