Jump to content
Fred998

Wer weiss von eurem (Windel-)Fetisch

Empfohlener Beitrag

Fred998
Geschrieben

Ein guten Morgen in die Runde,

ich würde mich selbst als DL bezeichnen. Da ich alleine lebe kann ich nach Wunsch Laune und Bedürfnis meinen Windelfetisch ausleben. Das kann dann auch mal heissen, dass ich drei Tage in der Wohnung nur mit Windeln rum laufe und diese auch nach Lust und Laune besitze. Aus meinem Umfeld weiss aber NIEMAND davon. Als ich vergangenes Jahr umgezogen bin, sind beim Ausräumen einem Helfer die "Volle Windeln"- DVD von baby Doll in die Hand gefallen. Ich hab alles geleugnet, die DVD würde ich nicht kennen und auf sowas auch nicht stehen. Mein Umfeld reagiert bei ansatzweisen Andeutungen bereits ablehnend.

Für mich selbst steh ich dazu, häng es aber nicht an die große Glocke. Was ich mir manchmal wünschen wäre eine Partnerin, die diese zugegeben ungewöhnliche Vorliebe auch teilt und ähnlich damit umgeht. 

 

Wie geht ihr damit um? Wer weiss von eurem Fetisch? Habt ihr enge Freunde eingeweiht oder ist es das goldene Geheimnis?

  • Gefällt mir 2
babywhv87
Geschrieben
Keiner
anusement
Geschrieben
Mit Windeln und Adult-Baby-Spielen hab ich's nicht so, aber Anal- und KV-Spiele sind ein nicht unwesentlicher Teil von mir. Davon weiss sowohl meine Gattin als auch meine beste Freundin, aber sonst eigentlich/hoffentlich niemand. In den zwei Jahrzehnten ohne dass es jemand anderes wußte hat mir gut getan, mich mit Gleichgesinnten im Netz dazu austauschen zu können. Hat auch einige Zeit gedauert bis ich vor mir selber dazu stehen konnte.
Geschrieben

Hallo Fred,

Windelfetisch ist grundsätzlich ein, sagen wir, schwieriges Thema. Sowohl bei "Normalos" als auch in der Fetisch-Szene. Bei mir weiß es in der Realität auch niemand. Nur meine Kontakte von Fetisch-Seiten wissen (logischerweise) davon.

Liebe Grüße

  Novelty

reisegast
Geschrieben

Hallo Fred998, hallo liebe Leser,

 

ich selber bin auch DL, das heißt ich trage und benutze gerne Windeln, und Gummihosen. Davon wissen bei mir einige. Ein paar gute Freunde und auch ein paar Leute aus meiner FAmilie. Wie es dazu gekommen ist, war unterschiedlich. Jedenfalls verstecke ich mich nicht damit, aber ich binde es auch niemand auf die Nase. Wenn es jemand herausfinden sollte, dann ist das eben so.

 

Bisher hatte ich hauptsächlich nur gute Erfahrungen mit dem Outing. Also keiner, der mich deshalb ablehnen würde oder so etwas.

 

Aber es ist schon ein spezieller Fetisch. Man sollte sich überlegne wem man wie davon erzählt. Nicht einfach darauflos poltern. Mir persönlich war damals das Outing sehr wichtig, weil ich einfach keine Lust mehr hatte, mich deswegen zu verstecken. Ich habe es nicht bereut. Wie gesagt bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht.

 

liebe Grüße

  • Gefällt mir 1
Sysa
Geschrieben

Ich bin durch einen Autounfall Inkontinent, auf Windeln angewiesen zu sein ab sofort war für mich ein Schock gewesen. Meine Freundin hat mir zum Glück vom ersten Moment beigestanden, und mich versorgt. Das war für mich Glück im Unglück gewesen. Dadurch habe ich gelernt erst damit zu leben und seit einiger Zeit bin ich glücklich, das ich Windeln um Po habe... 

Geschrieben

Naja es sind schon ein paar Leute! Vom Fetisch wissen aber nicht alle bescheid wobei einige wissen das ich Windeln oder Einlagen tragen muss.

Vom Fetisch wissen nur meine EX und meine jetztige Freundin und ein Paar Online Freunde abkingdom.com

Und so schlimm es auch klingt ist es nun ja wirklich nicht oder?

Geschrieben
vor 40 Minuten, schrieb Matthias007:

Und so schlimm es auch klingt ist es nun ja wirklich nicht oder?

Schlimm finde ich eigentlich nur, wenn man an sich selbst zweifelt, wenn einer sich selbst fragt, ob sein eigener Fetisch schlimm ist, er sich vllt. noch Gedanken darüber macht, was andere darüber denken oder dazu sagen könnten.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

@windeldoris,Also ich finde es nun nichts besonderes mehr in der heutigen Zeit! Es spricht nur kaum einer über dieses Thema.

  • Gefällt mir 1
windeldoris
Geschrieben

Was meinst du? Inkontinenz oder Windelfetisch?

Geschrieben

Inkontinenz!!! Also es gehört doch wirklich schon zum Leben dazu oder? Ich kenne viele Personen die an inko leiden aber nur wenige sprechen über dieses Thema. Ich finde es aber nun wirklich nicht schlimm und ich finde wir sollten ruhig über dieses Thema sprechen. Der Windelfetisch ist bestimmt noch nicht so ausgedehnt aber es wird mehr.

Darmspezialist
Geschrieben

Ohh ja,@windeldoris, wie schön sind doch Deine Zeilen zu lesen und die tiefe dahinter kann ich sehr wohl verstehen..mir gehts genau so !!

wenn ich zur jährlichen Kontrolle muss wegen der Analen Inkontinenz,wo sehr genau überprüft wird im Rektum und Darm,dann spürt man auch als Fachpersonal wie es dem Patienten geht bei den Untersuchungen--alleine das "pressen" beim einführen des langen Proktoskope ist schon ein Hinweis,daß ich das sehr genieße die süssen Schmerzen beim drehen und drücken***

Pampersben
Geschrieben

Ich bin im Familien, Freundeskreis als Adult Baby geoutet.

Zuhause habe ich Hosenverbot, das heißt das ich nur im meiner Pampers und Tshirt zu krabblen habe.

Auch kommt es vor, das ich von ihrem festen Liebhaber vor ihr gewickelt werde, es ist demütigend- aber es zeigt mir meine stellung sehr deutlich.

Andi86
Geschrieben (bearbeitet)

Habe über dieses Thema auch mit niemanden geredet da es ja schon etwas unangehmen ist über sowas zu sprechen im Familien oder Freundes Kreis. 

 

bearbeitet von FETMOD-MM
Suche entfernt/ nicht erlaubt laut Forenregeln
Pampersben
Geschrieben (bearbeitet)

Windeldoris, als ich 9 Jahre alt war, bekam ich Blasenprobleme. Wahrscheinlich wegen meiner Psyche, weil ich in Häuslicher Gewalt aufgewachsen bin. Zuerst haben meine Eltern gar nicht reagiert, dann nach fast einem halben Jahr wurde ich von meiner Mutter gewickelt. Nur, Pampers für größere Kinder oder Erwachsene gab es nicht. Stoffwindeln und Gummihose, das macht nicht wirklich ein gesundes Selbstvertrauen. Ich war eben das Große Baby oder Stinker. Als es die ersten Pampers für große gab, war ich richtig Glücklich. Peaudouce Junior hießen die und ich war stolz wie Oskar eine richtige Pampers zu tragen.

Das Thema Windeln war also immer ein Thema bei mir. Die Blasenprobleme ließen später etwas nach, aber richtig weg waren sie nie. Dann, als meine Babyerziehung anfing, war es nur eine Frage der Zeit bis ich wieder angefangen habe ins Bett oder besser in meine Pampers einzunässen. Zu der Erziehung gehörte es auch, das ich mich selber als Baby vor stellen musste.

Entweder als Pampers Ben, Pamperskind Ben oder eben als Baby Ben. Das andere davon erfuhren, war von anfang an so geplant.

Jedesmal auf größeren Familientreffen oder auf Feiern wo zB Freunde dabei waren, dort wurde die wichtige Neuigkeit bekannt gegeben. Auch bei Ihrem Frauenärztin wurde mitgeteilt, das ich nicht mehr ihr Ehemann bin, sondern ihr Baby. Natürlich auch das ich ihr C3 Cuckold mit Never Inside bin und das ihr Freund nun meinen Platz eingenommen hat. 

Im Grunde ist es aber auch OK wenn alles es wissen, dann braucht man kein Versteckspiel zu machen. Auch sind Geschenke für mich dann klar. In diesem Jahr bekam ich Babyspielzeug und einige Pakete Pampers,

 

Liebe Grüße Pampersben 

bearbeitet von FETMOD-MM
Grenzwertigen Kommentar entfernt

×
×
  • Neu erstellen...