Jump to content

Kinks entdecken


Kl****

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
durchs Internet und Pornos / anale Freuden, Dehnungen und Fisting sowie Gynosex
Geschrieben
Einige Dinge fand ich schon zu meiner Kindheit interessant und hab sie gemacht/ausprobiert und einiges durch Sex und meine offene Beziehung... Pornos und so sind auch mit "Schuld" das ich einige kinks entdeckt habe.
Geschrieben
Durch Internet, oder draußen wo man drauf achtet bzw was man auf einmal attraktiv findet oder durch ausprobieren
Geschrieben
Mit Ruhe und stetiger Neugier.
Höhr auf deine innere Stimme. Schaue in Foren und auch in Pornos, was es so gibt, lausche in dich hinein, was bei dir eine Reaktion auslöst.
Entweder man wird von jemandem ins kalte Wasser geworfen, was aber auch gewisse Risiken birgt, oder es entwickelt sich langsam Stück für Stück.
Man probiert Sachen aus, verwirft manches, intensiviert anderes und stellt irgendwann fest, dass man total in einer Kinkschiene fährt, oder eben nicht.
Geschrieben
Ein wenig internet, kombiniert mit ein oder zwei Exfreundinnen.. und dazu noch eine büchertrilogie ( nicht die geschichte der o 😁)
Geschrieben
Bei mir hat meine Ex (die nicht into BDSM war) mich darauf gebracht, weil sie ganz leichtes Spanking der Brüste wollte. Damals konnte ich noch gar nichts damit anfangen, aber ich habe direkt gemerkt, dass ich mehr will 😏
Geschrieben
Was heute das Internet ist waren früher die Pornohefte , die man in die Finger bekommen hat...Dann noch das Happy Weekend 🙃 als Kontaktmagazin... Und schon war die Neugier geweckt....🤔 Irgendwann habt es VHS und Beta . 🙃 Als die Bilder /Pornos laufen lernten 😁.... Ach ja Kommissar Zufall nicht vergessen... Tja ,dann würde probiert... So bin ich zu dem gekommen was mich an fixt.... Nimm dir Zeit und wie schon jemand sagte, höre in dich ... Dann merkst du was deins ist... Und nie was im Vorfeld mit iiiiii ablehnen. Erst probieren dann entscheiden... Viel Spass beim der Findung...✌️🤘💋🌹
Geschrieben

was meinst du mit 'kink'?

 

sorry, aber das wort iss so bissel 'aufgeploppt' in den letzten jahrn und so ich rein wiki folge, gehts dabei auch rein um sexuelles?!

 

vor 14 Minuten, schrieb micha61:

Und nie was im Vorfeld mit iiiiii ablehnen. Erst probieren dann entscheiden...

'iiii' iss kein ablehnungsgrund, okay..aber nein, niemand muss alles ausprobiern, um zu wissen, was er  nich will!

Geschrieben
Auch durch meine Ex ,sie wurde ganz heiß beim Füsse lecken,und wenn ich sie Rimme und brustwarzen ziehen..so fing es :-)
Geschrieben
vor 22 Minuten, schrieb towel:

was meinst du mit 'kink'?

 

sorry, aber das wort iss so bissel 'aufgeploppt' in den letzten jahrn und so ich rein wiki folge, gehts dabei auch rein um sexuelles?!

 

'iiii' iss kein ablehnungsgrund, okay..aber nein, niemand muss alles ausprobiern, um zu wissen, was er  nich will!

Klar hat jeder seine natürlichen Grenzen...aber das wie ich das meine wird ...im Laufe der Zeit kommen..... Sage es mal so ...Schritt für Schritt...und wenn du den passenden an deiner Seite hast...wirst dich wundern ,wie weit du im Laufe der Zeit gehst...🤘✌️🌹🌹

Geschrieben
vor 57 Minuten, schrieb micha61:

Klar hat jeder seine natürlichen Grenzen...aber das wie ich das meine wird ...im Laufe der Zeit kommen..... Sage es mal so ...Schritt für Schritt...und wenn du den passenden an deiner Seite hast...wirst dich wundern ,wie weit du im Laufe der Zeit gehst...🤘✌️🌹🌹

grenzen sind dazu da, um erweitert zu werden... und ich bin ich ne 24/7er!   also mir musste mal gar nix erklärn, aber danke für den versuch

 

und dennoch- nogos sind und bleiben nogos! da ändert sich mal grad gar nix!  über tabus kann man reden

 

(wieso in aller welt schickt man heutzutage blümchen über PN oder comment??)

Geschrieben

Lesen, Bilder ansehen, etwas spannend finden, ausprobieren. 

Neugierig sein. 
 

Hier mitlesen, diverse Geschichten im Netz, notfalls auch mal Filme sehen. Wenn dich was anspricht, probiere es entweder solo aus oder mit dem Spielpartner deiner Wahl. 
 

Du musst nicht alles ausprobieren. Wenn dich ein Thema nicht anspricht, lass es halt. 

Und bei anderen Dingen wirst du dir denken: Habe ich probiert. Ist langweilig. 

fight-or-flight
Geschrieben
Das Internet hat eigentlich weniger dazu beigetragen. Ich hab immer gerne geschrieben und später angefangen Geschichten zu spinnen und eigene Phantasien einfließen zu lassen. Irgendwann habe ich mich dann gefragt, was sich davon in die Realität umsetzen lässt ^^ So bin ich dann beim BDSM gelandet.
AndersimNorden
Geschrieben

War andersherum, im Hirn sexuell alles Banane & verwirrend und in der Jugend herausgefunden das auch andere ähnlich ticken. Inspiriert, ausprobiert und einiges ist eben hängengeblieben.

Baerchen004758
Geschrieben

Durch Sex-Freundinnen, die zum Beispiel auf anale Spiele oder anales Fisten standen

Nord-Norbert
Geschrieben
Durch eine Freundin… die wusste was sie wollte u d das was sie wollte hat mir sehr gut gefallen…. Und nun bin ich hier registriert 😋
Geschrieben
vor 15 Stunden, schrieb KleineLilli:

Wie habt ihr eure Kinks entdeckt?

Als Jugendlicher entdeckte ich irgendwann einmal den neuen super flauschigen Pullover meiner Mutter, bei dessen Anblick ich sofort das innere Verlangen verspürte, diesen einmal anfassen zu müssen.
Als ich dazu mal die Gelegenheit hatte, bemerkte ich, dass mich dieses zarte, weiche Gefühl erregte.
Aus heutiger Sicht weiß ich, dass es sich dabei um einen Woll-Fetisch handelt.

Ebenfalls als Jugendlicher alberten wir auf einer Klassenfahrt in unserem Zimmer herum, als mich irgendwann die Klassenkameraden mit den ganzen Oberbetten auf einem Bett bedeckten und dadurch bewegungsunfähig machten.
Anstatt in Panik zu verfallen, empfand ich diese Bewegungsunfähigkeit als sehr angenehm und konnte es mir nicht erklären.
Aus heutiger Sicht weiß ich, dass es sich dabei um eine Vorliebe für Soft-Bondage handelt.

Und dann war da noch meine damalige Freundin in Österreich.
Für meinen ersten Aufenthalt im Winter bei ihr benötigte ich noch geeignete Winterkleidung, da ich als Ruhrgebietler nur so semi-optimale Kleidung besaß.
Anstelle von "teurer, unbequemer Ski-Unterwäsche" empfahl sie mir, dass ich mir stattdessen einfach Baumwoll-Strickstrumpfhosen und Baumwoll-Langarm-Bodies kaufen solle, die würden viel wärmer halten und bequemer sitzen.
Ich als Mann soll bitte was??? Ihr zuliebe probierte ich es trotz meiner Bedenken einmal aus, notfalls landet der Schrott einfach im Müll.
Anfangs war es ein sehr seltsames Gefühl, da die Klamotten hauteng anliegen, doch schon nach sehr kurzer Zeit musste ich mir eingestehen, dass sie wirklich viel bequemer als Ski-Unterwäsche sitzen, sich deutlich angenehmer auf der Haut anfühlen und ordentlich warm halten. Darüber hinaus kosteten die Sachen gerade einmal etwas mehr als die Hälfte gegenüber der Ski-Unterwäsche-Sets.
Das war der Anfang für meine Vorliebe zur Damenunterwäsche, was ich im Laufe der Zeit immer weiter ausgeweitet hatte.

Natürlich brauchte ich für den österreichischen Winter noch einen anständigen Winter-Pullover, am besten einen mit Rollkragen.
Ich klapperte alle Geschäfte ab, wurde aber nirgendwo fündig. Erst bei einem Herrenausstatter fand ich zwei Modelle, die jedoch sehr kratzig und dazu auch noch über 100€ kosten sollten.
Ich erinnerte mich an den Tipp, einfach in den Damenabteilungen zu schauen.
Dort fand ich eine riesige Auswahl an Rollkragenpullovern, unter anderem auch welche, die angenehm weich waren.
Alle Modelle kosteten deutlich unter 100€.
Mit dieser Erfahrung probierte ich mich im Laufe der Jahre auch durch die große Auswahl an Damenoberbekleidung.
Irgendwann wollte ich dann auch wissen, wie es sich anfühlt, ein Kleid oder Rock zu tragen, also bestellte ich mir online ein paar verschiedene Modelle.
Ein völlig neues, ungewohntes, aber sehr schönes Tragegefühl.
Leider hatte ich (aus Unwissenheit) nicht aufgepasst und eins der bestellten Modelle hatte vorgeformte Cups, wodurch es obenherum nicht richtig saß. Da es aber ein sehr schönes Kleid war, wollte ich wissen, wie es sich wohl anfühlen würde, wenn ich die dazu passende Oberweite hätte und bestellte mir künstliche Silikonbrüste und dazu passende BHs. Nun saß das Kleid wie angegossen.
So entdeckte ich meine Vorliebe für das Crossdressing.

Ich liebte schon als kleines Kind Pferde (und hatte auch einige Reitstunden von meinen Eltern geschenkt bekommen).
Als Jugendlicher spielte ich verschiedene Mittelalter- und Fantasy-Rollenspiele.
Als Erwachsener erfuhr ich von diesem "PonyPlay", was direkt mein Interesse weckte, da es Pferde, Rollenspiel und Soft-Bondage miteinander verbinden würde.
Mangels Spielpartner ist es bisher nur beim Interesse für PonyPlay geblieben.

Geschrieben

Eine gewisse Neigung war bereits immer in mir. Nur waren die schönen Gefühle bei harmlosen Fesselspielen als Kind für mich sehr verwirrend. In den letzten Monaten habe ich vermehrt an diese Zeit zurück gedacht. Liegt wohl an dem schönen Forum hier. Die jagt nach den schönen Gefühlen hat mich oft in Situationen gebracht, in der ich von Jungs für irgendwelche Streiche ins Visier geriet, weil ich mich nicht so wehrte wie die anderen Mädels. Einiges davon hat Spaß gemacht, mit zunehmendem Alter wurde es aber unschöner. Doch die andere Seite gefiel mir auch sehr gut, wenn wir uns an den Jungs rächten. Da war ein ähnliches oder vielleicht das selbe Gefühl, welches mir so gut gefiel.

 

Ein richtig böser Vorfall hat mich davon sehr weit weg gebracht. Erst bei meinem Mann fand ich dieses nötige Vertrauen, um wieder Spaß daran zu haben. Unser gegenseitiges Ärgern bei unzähligen Fesselspielen, erzeugte teils durch Zufall, teils durch Neugier, immer mehr Vorlieben, vielleicht sind es auch Fetische, die ich nicht mehr missen möchte. Nach und nach ist es nun nur noch mein Mann, der von mir spielerisch „geärgert“ wird. Auch wenn NS, Atemkontrolle und ähnliches sich nicht nach spielen anhört, so ist es bei uns doch im immens harmonischen Bereich und somit wirklich nur Spielereien. Aber genau das ist unser Ding!

 

Ob das schöne Gefühl dabei etwas mit Machtgefälle zu tun hat, kann ich nicht beantworten. Ich stritt es bisher meistens ab, weil ich mich nur bei seltenen Situationen dabei ertappte, eine Macht zu spüren und zu mögen. Ich bin mir aber nicht mehr ganz sicher, ob es von Anfang an vielleicht doch ein Gefühl der Macht war, dem ich hinterher jage. Tja, diese Gefühle sind eindeutig immer noch verwirrend für mich! Vielleicht hat mich die Suche nach Antworten hierher gebracht... 

Geschrieben

@Ki7Anna mich erregt zwar ein intensives Machtgefälle, aber manchmal habe ich auch Lust auf diese Neckereien, etwas in der Hand zu haben und ihn zappeln zu lassen... 

Das ist wohl auch eine Lust der Machtausübung. Nicht allzu oft bei mir, aber gelegentlich zumindest. Es erregt mich nicht sexuell wie das anders herum der Fall ist, macht mir aber manchmal einfach Spaß... 

Natürlich spielt er generell mit mir und lässt mich zappeln. Wenn er mir Befriedigung befiehlt, tue ich das. Ich habe also nicht so die Möglichkeiten und das möchte ich ja auch gar nicht!

Er mag seine Sub schon wenig fordernd und annehmend, passiv also eher. Nur so wäre vielleicht aber auch schon zu "langweilig". Für uns zumindest. Es gibt diese Momente, da habe ich den Schelm im Nacken, da überkommt es mich und er mag das zwischendurch auch mal... Ob er es unterbindet oder nicht, ist ja dann seine Sache. 

"Zickig" provokant mag er sicher nicht, aber mal so lustig zwischendurch...

Nur selten werde ich aktiv. Das passt nicht zu unserer Dynamik. Manchmal aber, da habe ich richtig Lust drauf... 

Durchaus auch schon mal etwas "fies"...🤭🤭🤭 

Er hatte dann son Telefonat mit nem Mandanten, irgendein wichtiger Typ... Hab dann losgelegt... 

Zunächst hat et sich nicht aus der Fassung bringen lassen. Irgendwann kam dann: "ähm... äh...? Entschuldigung, WAS sagten Sie gerade?" 😆😆😆 Habs nicht übertrieben. Logisch.

Aber sein Gestotter hat mir schon gefallen... Da bring ich ihn schon mal gerne aus der Fassung! 😇

Sich von der Matte im Schwimmbad zu schubsen und versuchen seinen Kopf unter Wasser zu tauchen, geht auch schon mal... Also ja äh, wir gehen immer zur Kinderspielstunde ins Bad.. 🙈🙈🙈 Wo die ganzen coolen Sachen rausgeholt werden. Die Matten, Reifen, Schwimmnudeln und so. Aber nur eins unserer Hobbys...🤭🤭🤭

Geschrieben
So verrückt das klingen mag: Ich wusste schon immer worauf ich grob stehe und worauf. Und dann hab ich mit diesem groben Ideen gespielt und probiert und zack, da wars. Hab immer sehr schnell gemerkt ob die Fantasie die ich hatte auch irl gut war. N Partner der offen ist und ein nein akzeptiert hilft da dann natürlich auch
Geschrieben

Entdecken heißt erfühlen; natürlich ist auch Wissen dabei, Techniken kennen, Gefahren ... die Energie erfühlen kann ich nur live, face to face, bei Treffen mit Menschen.

Atme ich die Aura ein, die mich betört, gefangen nimmt, dann ist der spezifische Kink nicht mehr wichtig ... aber vielleicht ist ja das mein Kink: Ihre Aura, ihre Person, ihre Magie ...

... und dann konkret ...

wie die Kinks entdeckt? ... wird für mich zum "wo"

Wo?

Also, ohne Partner ... Munches, Munches, Munches ... Stammtische, Stammtische, Stammtische ... Parties, Parties, Parties ... Pride, Pride, Pride-march

Ich bin ein Verfechter von live-events, nicht Internet .. das ist meine Erfahrung

×
×
  • Neu erstellen...