Jump to content

Probleme durch/mit eigenem Fetisch?


Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Hey ihr,

ich interessiere mich schon länger für das Thema Fetische. Aber strugglet ihr auch manchmal mit euren Fetischen? Habt ihr dadurch Probleme bei der Partner*innen Suche oder beim Dating?

Bin gespannt von euren Erfahrungen zu hören!

Hannah
Geschrieben
Noch niemanden getroffen, der alles verstanden geschweige denn ähnlich gedacht hat
Geschrieben
Jeder Topf hat einen Deckel, warten und suchen lohnt sich. Manchmal hilft es zuzuhören, was der kink für dein gegenüber bedeutet. Hilft mir zumindest, wenn ich erfahre was es für mein gegenüber bedeutet, was es in ihr auslöst, dann kann selbst ungewöhnliches oder etwas, dass einen jetzt nicht wirklich dahinschmelzen lässt, plötzlich ganz toll sein. Ehrlichkeit ist sexy.
Geschrieben

Das hängt sehr vom Fetisch ab. Die Frage ist aber auch, wie sehr man an seinem Fetisch hängt. Wenn es einem in erster Linie wichtig ist, einen Partner / eine Partnerin zu finden, dann ist der Fetisch dabei erst einmal relativ egal, wenn der Fetisch aber die Grundlage für eine Beziehung ist, dann wird es meistens recht schwer, besonders wenn es kein üblicher Fetisch ist.

Geschrieben
Ich achte wenn ich neue Frauen kennen lerne immer extrem auf die Hände... Finde ich diese nicht schön wars das leider mit dem Wunsch einer Partnerschaft... Das schränkt an sich schon total ein.
Andererseits ist mir mein etwas speziellerer Fetisch auch ziemlich peinlich und es ist mir unangenehm ihn meiner Partnerin zu offenbaren...
Geschrieben
ich lege wert darauf, zu kommunizieren, was ich mir wünsche. aber auch, ( sollte er meine wünsche nicht erfüllen können/wollen) dass das nicht alles für mich ist und ich auch x, y, z an meinem partner wertschätze.
mit einem menschen, vor dem ich meine wünsche nichtmal aussprechen darf, möchte ich keine beziehung haben.
egal, ob es um „normale“ beziehungsthemen oder fetische geht.
Geschrieben
Nie Probleme gehabt.
Wenn mir was nicht gefällt, wird es halt nicht wiederholt.. ansonsten kann man ne Menge probieren.
War mit allen meinen Partnern da bisher Recht offen und habe so allerhand Erfahrungen gesammelt, die ich nicht unbedingt als "mein kink' bezeichnen würde, aber schon als "nett".
Warum hinterm Berg halten, solange es nichts wirklich, wirklich problematisches ist.
LG, Sue
Geschrieben
ich habe in meinem leben nie mit meine neigung an die große glocke gehängt , geht ja auch nur mich und meinen partner vielleicht noch meine familie die mit mir zusammen leb was an ,sie aber auch nicht versteckt gute freunde habe immer gewust das ich dem BDSM verfallen bin und keiner hatte damit ein problem und wen wären es sicher keine freunde arbeitgeber vermieter nachbarn oder sonstige menschen mit dehnen man was zu tun hat geht meine neigung nix an und hat somit auch nie ein problem ergegeben
Geschrieben
Ich struggle manchmal mit Fetischen zum Beispiel bei sph. Zum einen finde ich es erregend, aber zugleich habe ich diesbezüglich auch Zweifel oder Komplexe, ob ich gut genug bin etc. Ich glaube, dass da auf jeden Fall eine Wechselwirkung herrscht, was davon aber was bedingt? - Keine Ahnung. In der Partner"suche" spielen Fetische oder Neigungen keine Rolle. Schön wenn es passen sollte, wenn nicht, auch nicht schlimm.
Geschrieben
Tatsächlich haben mir meine Neigungen, zu denen auch ein bestimmter, ausgeprägter Fetisch gehört, Probleme in der Vergangenheit bereitet.

In der ersten von bisher zwei geführten Beziehungen hat sie zwar noch einiges mit mir ausprobiert und mitgemacht, konnte aber irgendwann nicht mehr damit umgehen weil es für sie zu viel wurde. Am Ende hat sie meine Neigungen als etwas Negatives behandelt.

Meine zweite Partnerin konnte überhaupt nichts damit anfangen, sodass auch diese Beziehung irgendwann scheitern musste.

Und kürzlich scheiterte eine Bekanntschaft, von der ich mir viel erhofft hatte, unter anderem daran, dass wir zwar beide BDSM praktizieren (wollten), wir aber auch beide devot waren. Während ich aber auch bei Bedarf die dominante Rolle spielen kann und das für sie auch wirklich gerne getan hätte, wollte sie das andersherum nicht.

Da BDSM für mich wirklich wichtig ist, auch wenn ich noch wirklich wenig ausprobiert habe, kann ich es bei der Partnersuche leider nicht ausklammern, was den Pool jedoch wirklich stark einschränkt.
Geschrieben
Ja, nur. Ich halte meinen Fetisch für nicht "salonfähig".
Geschrieben
Wirklich unangenehm ist lediglich, dass wir auf Parties und in Clubs diskriminierende Effekte haben: als DS Paar braucht es da echt innere Gelassenheit, wenn ein Bogen, um uns gemacht wird, nur weil wir harmlos spielen und sie ordnungsgemäß abkniet oder er sich bedienen lässt.
Sonst: ja, hat jahrzehntelang gedauert, das als positiv zu sehen…
Geschrieben

Es macht Probleme, egal ob Stino , vanilla oder kinkster, wenn man nicht über sein Ding informiert ist und in einer sozial intensiveren Konstellation nicht damit offen und auch offen über eigene Gefühle spricht.

Ein Mensch, der nicht weiß wohin er will, findet auch sein Ziel nicht . 

×
×
  • Neu erstellen...