Man sagt ja “Sharing is Caring”, aber wenn du nicht die richtige Etikette für deine Dildos, Vibratoren und Analplugs beachtest, kannst du oder andere in eine unangenehme Situation geraten – nämlich Geschlechtskrankheiten und andere Infektionen. Das lässt sich jedoch leicht vermeiden, dank der Tipps von Autorin und Sexualexpertin Caitlin M. Murphy und ihren fünf besten Methoden zur Reinigung von Sexspielzeug.

 

play_signup_468x60_ge.gif

 

Egal, ob du dein Sexspielzeug mit einem Partner teilen oder bei einer Spielzeug-Party richtig die Sau rauslassen möchtest, ein ordentlich sterilisiertes Sexspielzeug oder -werkzeug ist unerlässlich. Eine unsachgemäße Reinigung von Sexspielzeug kann zu Übertragung von Geschlechtskrankheiten, bakteriellen/Hefepilzinfektionen und anderen unangenehmen Nebenwirkungen führen.

 

Das ist auch wichtig, wenn du gerade eine Geschlechtskrankheit oder Infektion hast. Wenn dein Spielzeug nicht ordentlich gereinigt wird, kann es dich erneut infizieren. Selbst an deinem eigenen Körper unterscheiden sich die Teile erheblich voneinander, daher ist es keine gute Idee, ein Spielzeug, das nicht sterilisiert werden kann, in mehr als einem Loch zu verwenden. Wenn es darum geht, dein Sexspielzeug mit anderen zu teilen, gelten die Grundprinzipien der Fetisch-Community "sicher, vernünftig und einvernehmlich". Es ist weder sicher noch einvernehmlich, dein Gegenüber möglicherweise einem Gesundheitsproblem auszusetzen, egal ob es sich um einen langfristigen Liebhaber oder einen von vielen handelt. Also, immer einen Sexspielzeugreiniger benutzen.

 

Sicher, vernünftig, einvernehmlich und sauber

Wie reinigt man also Sexspielzeug richtig? Zuerst musst du feststellen, ob das Spielzeug gereinigt werden kann. Bei den üblichen Verdächtigen wie Dildos, Vibratoren, Penisringen, Analplugs usw. gibt es poröse und nicht poröse Optionen.

 

Poröse Sexspielzeuge, hergestellt aus allem von Jelly bis Cyberskin und Thermoplastischem Gummi (TPR), können nicht sterilisiert werden. Es gibt unzählige Markennamen für diese Materialien, und ich würde niemals empfehlen, ein Sexspielzeug einfach so aus porösen Materialien zu verwenden. Das liegt daran, dass sie potenziell giftige Inhaltsstoffe enthalten können und zudem Schmutz, Bakterien und Schimmel beherbergen können. Wenn du eins benutzt, zieh immer ein Kondom darüber.

 

1. Setze auf körperverträgliche Sexspielzeuge

Nicht poröse Spielzeugoptionen umfassen Materialien wie Silikon, ABS-Hartplastik, Glas, Metall, Keramik, Stein und speziell behandeltes Holz. Verlasse dich jedoch nicht immer darauf, was die Unternehmen auf der Verpackung über ihre Materialien sagen. Wenn du nicht sicher bist, mach deine Hausaufgaben und suche nach verlässlichen Bewertungen. Jetzt, wie du deine Sexspielzeuge für den Gebrauch reinigst. Die gute Nachricht ist, es gibt Möglichkeiten, deine Spielzeuge vollständig zu sterilisieren, damit du sicherstellen kannst, dass du immer saubere Sexspielzeuge mit einem neuen Partner verwendest.

 

“Egal, ob du dein Sexspielzeug mit einem Partner teilen oder bei einer Spielzeug-Party richtig die Sau rauslassen möchtest, ein ordentlich sterilisiertes Sexspielzeug oder -werkzeug ist unerlässlich.”

 

2. Seife und Wasser – der bequemste Sexspielzeugreiniger

Ziemlich einfach. Verwende keine antibakteriellen Seifen oder Seifen mit Duftstoffen, da diese Reizungen da unten verursachen können. "Freie und klare” Spülmittel eignen sich am besten als Sexspielzeugreiniger. Spüle gründlich ab, und falls das Spielzeug Rillen oder Texturen aufweist, kannst du eine weiche Zahnbürste verwenden. Allerdings wird diese Methode dein Spielzeug nicht vollständig sterilisieren.

 

3. Bleiche es

Verwende neun Teile Wasser und einen Teil Bleiche in einem Eimer oder einer Schüssel. Lass dein Spielzeug eine Weile einweichen, nimm es heraus, spüle es gründlich mit Wasser ab und lass es trocknen. Diese Methode zur Reinigung von Sexspielzeug sterilisiert deine Ausrüstung vollständig. Wenn vor der Reinigung Rückstände von vaginalen oder analen Flüssigkeiten auf dem Spielzeug waren, ist es am besten, zuerst Seife und Wasser mit einer Zahnbürste zu verwenden.

 

sexspielzeug-reinigung.jpg

Halte deinen Kink mit Kondomen und einem guten Sexspielzeugreiniger sicher und sauber.

 

4. Koche es ab

Es ist ziemlich einfach: Bürste jegliche Rückstände ab und lege deine Spielzeuge für 10 Minuten in einen Topf mit kochendem Wasser. Zum Trocknen ausbreiten. Das wird deine Spielzeuge sterilisieren. Offensichtlich solltest du diese Methode nicht für elektronische Geräte verwenden!

 

5. Ab in die Spülmaschine damit

Für diejenigen von uns, die eine haben, ist diese Methode unschlagbar. Wenn etwas an deinen Spielzeugen festgetrocknet ist, solltest du zuerst schrubben und sie dann in die Spülmaschine auf den "Sterilisations-" oder "Normal-"Modus werfen, OHNE Seife. Das wird deine Spielzeuge sterilisieren. Aber wenn du keine der oben genannten Methoden anwenden kannst, zieh einfach ein Kondom darüber, zwischen den Öffnungen und den Personen. Das ist auch unerlässlich, wenn du ein Spielzeug bei mehr als einer Person verwendest: Barrieren sind notwendig, es sei denn, alle Beteiligten haben die sehr ernsthafte Entscheidung getroffen, fluidverbunden zu sein.

 

Selbst dann solltest du keinen Strap-On in das Hinterteil einer Person einführen und ihn dann in deren Vorderseite oder die einer anderen Person ohne ein Kondom stecken. Wenn du es nicht sterilisieren oder ein Kondom darauf legen kannst? Teile es nicht. Wenn du bei etwas stecken bleibst, von dem du weißt, dass es nicht sterilisiert werden kann, ist es am besten, für jede Person, mit der du regelmäßig spielst, ein eigenes Spielzeug zu kaufen. Behalte sterilisierbare Optionen für Orgien, Swinger-Veranstaltungen oder für zwanglose Treffen.

 

Es mag viel Arbeit erscheinen, Sexspielzeuge zu reinigen, aber jeder, der schon einmal eine Infektion davon bekommen hat, kann dir versichern, dass es unerlässlich ist!

 

Caitlin M. Murphy ist eine Autorin, Sexualexpertin, Beraterin und Produktprüferin, die sich hauptsächlich auf Themen wie Sicherheit von Sexspielzeugen und -zubehör, Lust, Sexualität, Geschlecht und mehr konzentriert.

 

play_signup_468x60_ge.gif

 

Was sind deine Gedanken zu diesen Sexspielzeug-Reinigungsmethoden? Teile deine Tipps und Erfahrungen im Fetisch.de Forum

bdsm_forum_schmutzige_themen.png.7a3586ac11f20a777ac6a1f0bbd735a0.png

Bilder: shutterstock/MyArtSTD; shutterstock/Tattoboo

  • Gefällt mir 41

Vielleicht auch interessant?

17 Kommentare

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
.

e6****
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Geschrieben

Was ist mit: liess die Anleitung?
Dort sind in der Regel ja auch Reinigungshinweise. Man will ja auch nicht, dass sich das Lieblingstoy nach der "gründlichen Reinigung" in seine Bestandteile versetzt😅

Mit warmem Wasser + Seife und/oder Toycleaner bin ich persönlich zufrieden, man muss ja keine Wissenschaft draus machen

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Krümelmonster-69

Geschrieben

Mit nem Hochdruckreiniger abkärchern... 🤷🏻‍♂️🥳
  • Gefällt mir 6

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Pierced_One0717

Geschrieben

Laaaaangweilig 🙄
  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ga****

Geschrieben

die Beiträge werden echt immer besser, nicht... wow

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ko****

Geschrieben

Ich finde die Aussagen und "Tipps" auch seltsam und teilweise sind die definitiv falsch!
In den Kommentaren stehen wesentlich sinnvollere und fundiertere Möglichkeiten.
  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ficksüchtig

Geschrieben

Ich Reinige meinen Plug mit Warmen Wasser und Geschierspülmittel
  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sk****

Geschrieben

Benutze für meine toys warm Wasser Spülmittel und anschließend Desinfektionsmittel
  • Gefällt mir 2

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gummiute

Geschrieben

Ich lasse meinen Dildo zunächst von meinem Mann mit dem Mund reinigen , und anschließend mit Spülmittel und heißem Wasser, abtrocknen und sauber für den nächsten Einsatz. Gesundheitliche Probleme gab es bei uns beiden bisher noch nie. Ist aber auch kein Dildocharing...☺️

  • Gefällt mir 9

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ga****

Geschrieben

Reinigen, Klarspülen und desinfizieren - benutze dafür ein med. Instruemtendesinfektionsmitel.
Steril wird im Op gearbeitet aber im Schlafzimmer?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lackglanz83

Geschrieben

Nehmt Fit oder normales Hygiene Hautwaschlotion. Fertig.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

FingerArtist

Geschrieben

Inkorrekt ist der Artikel hinsichtlich der Bleiche auch noch. Je nach Art der Bleiche, benötigt diese eine Mindesttemperatur des Wassers. Davon wird nichts erwähnt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

FingerArtist

Geschrieben

Wie kommt ihr auf Bleiche? Warum nicht das typische Desinfektionsmittel, Ethanol? Verdunstet vollständig, da bleibt nichts übrig, was "da unten" reizen könnte.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ist völlig okay,ich wasche sie,einfach mit mit Spühlmittel und noch mit Glasreiniger,gab nie Probleme

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Pn

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Jetzt bei mir privat 🥵🥵🥵🤤🤤💦🙈🙊

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ro****

Geschrieben

Toycleaner als das naheliegenste werden nicht erwähnt? 🤔

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Se****

Geschrieben

Naja, wenn man destruktive Methoden zum reinigen mag. Meiner meinung nach ziemlich unqualifizierte Äusserungen. Bleiche ist nicht gerade ideal und seit wann sind Holz u. Stein keine porösen Materialien? Andere Materialien wie TPR werden als nicht desinfizierbar beschrieben, werden aber in Großküchen eingesetzt u. dort auch desinfiziert. Voll- u. Halbmasken (Atemschutz, Krankenhaus etc.) bestehen auch aus TPR. Zudem gibt es spezielle Desinfektionslösungen gerade für poröse Stoffe auf Basis von Wasserstoffperoxid. Andere Methoden sind z.B. UVC-Strahlung, Ozonbehandlung. Spülmaschine okay, kann man benutzen, ist aber aggressiv u. destruktiv. Besser ist ein Kochtopf mit kochendem Wasser - Spüma hat max 65°C und die Spülmittel sind ätzend und greifen Metall u. sogar Glas an (Deswegen werden Gläser blind in der Spüma). Kondome für Toys nutzen ist sinnvoll u. das man nicht von anal zu anderen Körperöffnungen wechselt sollte gesunder Menschenverstand sein. Wenn man mit Wasser und Seife reinigt nur mit fliessendem Wasser, sonst arbeitet man evtl. die Keime richtig ein. Einmal kurz waschen reicht nicht, wenn dann mehrmals und jedes mal mit klaren, abgekochtem Wasser spülen/neutralisieren.
  • Gefällt mir 6

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen