In diesem Movember wollen wir über Eier sprechen. Nee, Ostern ist noch nicht und daher geht es heute um die  beiden eiförmigen baumelnden Dinger , die sich meistens nur unzureichend in einer Hauttasche geschützt in der Nähe eines jeden Penis befinden. Und wenn wir schon mal untenrum abtauchen, dann können wir auch gleich mit über die heißgeliebte Prostata sprechen. Auch diese war bei uns schon oft das Thema, wenn es um lustvolle Stimulation ging. Doch bei aller Liebe zu fantasievollen sadomasochistischen Praktiken: Man kann es auch mit der Stimulation dieser Körperteile übertreiben, und das kann zu verschiedenen unangenehmen oder sogar lebensbedrohlichen Verletzungen führen.  

 

Ein kurzer Blick auf die Penis- und Hodenfolter (CBT)

Trotz des Wortes "Folter" am Ende des Begriffs geht es bei der CBT natürlich nicht darum, jemanden wirklich zu verletzen. Den Begriff sollte man eher als eine übertrieben dramatische Beschreibung des Spektrums der Dinge ansehen, die jemand mit den Genitalien einer masochistisch veranlagten männlichen Person im Rahmen einer BDSM Session anstellen kann. 

Was CBT sein kann, ist eine äußerst umfassende Liste, die von Hodentorsion (bei der an den Eiern einer Person gezogen oder gedreht wird) bis hin zu leichten Stoßspielen am Schaft und Kopf des Penis reicht. 

Es gibt jedoch viel zu viele Dinge innerhalb der CBT, um sie auf dem begrenzten Platz, der mir für diesen Beitrag eingeräumt wurde, zu behandeln. Wer mehr über CBT erfahren möchte, wird jedoch einige Artikel und Beiträge zu diesem Thema auf Fetisch.de sowie natürlich auch auf anderen Websites finden. 

 

Der Reiz und die Risiken von Penis- und Hodenfolter?

Dass jemand seine Hoden gezerrt oder zusammengedrückt oder seinen Penis festgehalten haben möchte, liegt an an der großen Anzahl an Nervenzellen in diesem Bereich, die bei vielen Menschen (mit der entsprechenden Veranlagung) zur sexuellen Erregung führen.

Hinzu kommt natürlich der psychologische Aspekt der Unterwerfung und des Auslieferns: Der Sub räumt jemandem die Erlaubnis ein, die Kontrolle über seine Genitalien auszuüben, und gibt somit im Prinzip die Kontrolle über seinen Körper und seine Sexualität ab.

 

Achtung Verletzungsgefahr

Die meisten Männer wissen es, weil sie irgendwann einschlägige und meist überaus schmerzhafte Erfahrung gemacht haben. Penis und Hoden sind unglaublich empfindlich. Und es ist tatsächlich so: Wenn sie beschädigt werden, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie nicht vollständig heilen, was das Erreichen und Aufrechterhalten einer Erektion beeinträchtigt oder zu dauerhaften Veränderungen ihres Aussehens führt.

Selbst relativ harmlose Spielzeuge wie ein Cockring, der die Durchblutung des Penis sanft einschränkt und dabei helfen soll, eine Erektion zu bekommen und aufrechtzuerhalten sowie die Empfindlichkeit zu verringern, können dem empfindlichen Körperteil schaden, wenn sie zu lange getragen werden oder zu eng sind.

Bei übermäßigem Verdrehen oder Ziehen geschieht das Gleiche mit den Hoden. Schon eine Beschädigung der Blutgefäße kann – soweit sie nicht sofort behandelt wird – eine Entfernung des Hodens erfordern.

 

Vorsichtsmaßnahmen für die Prostata

Bei Männern befindet sich am Ausgang des Anus eine Drüse, die Prostata, die die Flüssigkeit produziert, die die Ejakulation feucht und klebrig macht. Wird diese Prostata mit den Fingern oder einem Sextoy stimuliert, führt dies oft zu einem besonders intensiven Orgasmus – manche sagen sogar, es sei eine völlig andere Art von Höhepunkt, der deshalb auch als analer Orgasmus bezeichnet wird. 

Es ist jedoch so: Der Hoden sowie Penis haben sich auf eine Art entwickelt, die sie sehr empfindlich machen, weshalb sie auch nicht sonderlich viel aushalten können. Das Gleiche gilt für den Anus. Seine primäre Aufgabe besteht einfach ausgedrückt darin, Dinge drinnen zu halten, bis die Zeit dafür gekommen ist, sie herauszudrücken. Das führt uns zu einer weiteren harten Erkenntnis: Bei allzu groben Analspielen besteht durchaus das Risiko, den Partner zu verletzen. Und da der Anus so gut wie ständig in Betrieb ist, dauert es sehr lange, bis eine solche Verletzung abheilen kann. Außerdem besteht natürlich bei einer offenen Wunde die Gefahr einer Infektion, vor allem in diesem Bereich des Körpers.

 

Auf Nummer sicher gehen, langsam und vorsichtig spielen

Es gibt jedoch glücklicherweise einige Möglichkeiten, die Risiken bei BDSM-Spielen wie CBT zu vermeiden oder erheblich zu verringern.

Das fängt bei der Aufklärung an und damit meine ich nicht das Anschauen von Pornovideos, denn die sind zwar unterhaltsam, aber keine Anleitungen zu diesem Thema – und auch nicht zu irgendeinem anderen. Es gibt zu jedem Thema unzählige Seiten im Internet, auf denen man sich informieren kann. Man kann sich in den entsprechenden Foren (wie z.B. auf Fetisch.de) mit Gleichgesinnten austauschen und erfahrene BDSMler um Rat fragen. Hier muss man die Spreu vom Weizen trennen, schlechte Ratgeber und Möchtegerns aussortieren und sich jemanden suchen, der wirklich Bescheid weiß. 

Der nächste Schritt ist die Vorbereitung. Vergewissere dich, dass deine Spielzeuge, das Gleitmittel und alles andere, was du benutzen willst, von hoher Qualität sind und für diese Art von Spielen geeignet ist. 

Hauptursachen für Verletzungen beim BDSM ist eine Kombination aus Unwissenheit und der Verwendung von billigem oder ungeeignetem Spielzeug oder Gleitmittel.

Und schließlich solltest du mit deinem Partner jederzeit eine klare und präzise Kommunikation aufrechterhalten. Der Sub muss immer die Möglichkeit haben, das Spiel zu verlangsamen, zu stoppen oder Gelegenheit haben sich zu äußern. 

 

CBT und die (medizinische) Gesundheit von Hoden und Prostata 

Der menschliche Körper mit all seinen erogenen Zonen und Körperteilen kann zweifelsohne eine Menge Spaß machen. Das bedeutet aber nicht, dass man die mit den verschiedenen Praktiken verbundenen Risiken ignorieren oder abtun sollte, oder dass man seinen erotischen Fantasien erlauben sollte, den gesunden Menschenverstand außer Kraft zu setzen. 

Wer Hoden sein Eigen nennt, sollte durchaus regelmäßig eine kleine Selbstuntersuchung der Hoden durchführen. Damit kann man auf einfache Weise feststellen, ob ungewöhnliche Knoten oder Beulen vorhanden sind, die erste Anzeichen für Hodenkrebs sein können. Ist man sich nicht sicher, dann am besten einen Arzttermin machen und alles einmal durchchecken lassen. Bei vielen Vorsorgeuntersuchungen werden in der Regel sogar die Kosten von den Krankenkassen übernommen.

Vor allem aber sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man über die Praktiken, die man im Rahmen von BDSM ausübt, nie zu viel lernen kann.


M. Christian ist ein angesehener Autor und BDSM-Educator, der Kurse über alles von Polyamorie bis zu Tittenfolter für Einrichtungen wie die SF Citadel, Good Vibrations, Beat Me In St. Louis und viele andere gegeben hat.

Übersetzt von Tomas Bordemé. Autor und Blogger, der für Fetisch.de über BDSM und Erotik schreibt. 
 

Magazine Template for CTA Banners - Join Now Fetish.de (2).png

Coverfoto: Shutterstock

 

  • Gefällt mir 21

Vielleicht auch interessant?

24 Kommentare

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
.

2f****
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



manner33

Geschrieben

555

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

manner33

Geschrieben

555

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

manner33

Geschrieben

555

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

devotErmaso

Geschrieben

Die Überschrift verspricht weit mehr als der Text hergibt. Unbedingt zu vermeiden ist ein Verdrehen der Hoden innerhalb des Sackes, die Hodentorsion. Das kann zu bleibenden Schäden führen und wird allgemein als medizinischer Notfall (auch bei Unfällen außerhalb des BDSM) angesehen. Massive stumpfe Gewalt, wie es bei hartem Ballbusting in Filmen scheinbar exerziert wird, sollte man in echt lieber lassen, will man Schäden und Arztbesuch vermeiden. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

IFRPilot

Geschrieben

Harnröhrendehung und dabei auch E-Stim; ebenso analer Fist resp. sehr dicke Dildos und Plugs
  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das Spiel mit dem Ungewissen, mit der Angst vor dem Schmerz, mit der Unsicherheit, was Mann bereit ist, auszuhalten … das an sich ist es schon Wert.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

remulus

Geschrieben

Lasse mir sehr gerne Schwanz und Eier abbinden, dann auch Gewichte dran
  • Gefällt mir 3

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

tvslave

Geschrieben

Ich mags , abgebunden, auch gewichte , usw.
  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gu****

Geschrieben

Am 6.11.2021 at 23:34, schrieb Heidelberger83:

Lass sie mir gerne abbinden. Aber nicht zu fest.

Wie sagt der Handwerker: Nach ganz fest kommt ganz ab. 😂

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Es sollte auf jeden Fall ein Arztbesuch stattfinden 😂

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

TV****

Geschrieben

Hail Saten, ist doch egal bei einer sissy
  • Gefällt mir 2

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Love it

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ve****

Geschrieben

Richtig gemacht, mit Vertrauen und know how mehr als nur ein kick.. Smile.. Wir lieben diese Praktik 

  • Gefällt mir 2

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Al****

Geschrieben

Und wo waren die Tips für sicherer? Wären wir in der schule gäbe es dafür ne 6... Sorry da steht nichts drinnen was die Überschrift verspricht und ich liebe cbt hätte mich echt gefreut was dazu zu lesen und dann...
  • Gefällt mir 7

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

MikeP-75

Geschrieben

...als Mann mit Blutpenis und Pendelhoden mag ich es sehr die Hoden bearbeitet zu bekommen ... ich mag den Schmerz und was es mit mir macht !!
  • Gefällt mir 2

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Azorro

Geschrieben

Aber aus Fehlern lernt man auch! Ich wurde mal mit meinen rund 90KG nur an den Eiern rund 8 Meter durch ein Hotelzimmer gezogen, mit einer kleinen Teppichfliese unter dem Po, die Person mit rund 50KG kam ganz schön ins Schwitzen dabei, ich spürte es noch nach Tagen... ich mag diese Spielereien, aber muß es nicht unbedingt nochmal erleben...
  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Azorro

Geschrieben

Meine Eier sind schon besonders, recht groß und prall, manchmal nach dem Abbinden so prall das man sie nicht richtig fassen kann, Frauen experimentieren dann gern, ich finde es schön... junge Frauen quälen da gern, haben aber auch Erbarmen wenn ich jammere... Busting und Trampling nach vorheriger Absprache nur in Maßen...
  • Gefällt mir 2

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Sorry- aber leider finde ich diesen Beitrag ziemlich unzureichend- damit herauszufinden "wie du dein Spiel sicher gestalten kannst" ist nicht wirklich möglich- hier fehlt es ganz konkret an "Dos and Don 'ts".
  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Im Moment drücke ich die Eier mit vier Silikon Hodenringe nach unten in den Sack.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fe****

Geschrieben

Ja, Penis und Hoden sind sehr sensible Körperstellen, darum lässt sich auch mit wenig Aufwand eine große Wirkung erzielen, die Reaktionen des Sub fallen sehr intensiv aus 😁😇
Wir sind Fans dieser Praktik, mit der gebotenen Vorsicht 😉
  • Gefällt mir 13

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Gestern Abend war es so weit, meine Eier wurden über Stunden geknetet, lang gezogen und leicht aneinander gequetscht ,es war immer wieder ein zucken in der Leiste zuspüren, aber wenn es zudoll wurde hat Er sofort aufgehört.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Se****

Geschrieben

für mich ein absolutes nogo ist trampling und auch der berühmte Tritt. Da kann soviel schief gehen. Gefährlich ist auch die Unwissenheit mancher die z.B. über Hodeninfusion reden und Hodensackinfusion meinen.
  • Gefällt mir 2

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Lass sie mir gerne abbinden. Aber nicht zu fest.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich lasse gerne die Eier bearbeiten. Ich hoffe das es bisher noch nicht zudoll war.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen