Was sind deine Fetische und sexuellen Vorlieben?

Vanilla Sex und Softcore-FetischMehr aus der Kategorie

Heutzutage kann man in den Welten der virtuellen Realität schon sehr viel erleben. Der Effekt der Immersion ist enorm, denn bei vielen Spielen vergisst man wirklich einfach, dass man sich „nur“ in einer virtuellen Welt befindet. Man balanciert über eine virtuelle Hängebrücke, spürt, wie das Adrenalin in den Körper schießt, das Herz zu Rasen beginnt und sich leichter Schwindel einstellt. Von VR Sex erhoffen sich die Hersteller einen Innovationshype. Mit einem VR-Headset und entsprechenden Pornos kann man sich in eine realistische Szene versetzen. Dabei ist man anders als bei normalen zweidimensionalen Pornos nicht auf die Rolle des Zuschauers beschränkt. Beim VR Sex wird man zum Akteur, der in die Aktion eingreifen kann und sie sogar steuert. Besonders interessant wird das für Liebhaber exotischer oder seltener Fetische, die sich Fantasiewelten erschaffen könnten.
Kuscheln ist eines der besten Mittel, körperliche Zuneigung zu zeigen. Schmusen sorgt für Nähe, stellt Intimität her und erhöht das Glücksgefühl. Schmusen, Knutschen und Knuddeln setzen Hormone frei, die Stress und Aufregungen reduziern, was bedeutet, dass es auch gut für dein geistiges Wohlbefinden ist. Wenn du dich vom Kuscheln bislang ferngehalten hast oder nicht sicher bist, wie man dabei vorgehen sollte, brauchst du dich nicht weiter zu sorgen. Kuscheln macht einfach Spaß und es ist nicht schwer zu erlernen.
Haare ziehen ist eine der Sachen, die sehr ärgerlich und schmerzhaft sein können, wenn sie versehentlich geschehen. Noch schlimmer ist nur, wenn jemand es im Streit macht. Es ist extrem schmerzhaft und beinahe entwaffnend. Doch beim Sex ist es einfach geil. Haare ziehen ist ein Akt, der sowohl Dominanz als auch Leidenschaft zeigt.

Körper-FetischMehr aus der Kategorie

Glieder gibt es in allen Formen und Größen, doch als Mikropenis bezeichnet man es nur dann, wenn das erigierte Glied beim erwachsenen Mann kleiner als 7 cm ist. Dieses Phänomen ist selten, nach Schätzungen von Medizinern leiden nur etwa 2 % der männlichen Bevölkerung daran. Die Ursache ist in der Regel eine Entwicklungsstörung, bei der nicht genügend Sexualhormone ausgeschüttet werden. Männer mit Mikropenis entwickeln teilweise psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Angststörungen. Doch auch mit einem Mikropenis ist ein erfülltes Sexualleben für beide Partner möglich. Hierfür sind gewisse Anpassungen die Stellung und Methode betreffend notwendig. Die Zeugungskraft eines Mannes mit Mikropenis ist absolut nicht eingeschränkt.
Zärtlichkeit kommt in vielen Formen, und für viele Menschen ist es etwas einzigartig Sinnliches, wenn man das Gefühl hat, gezüngelt oder geleckt zu werden. Offensichtliche Möglichkeiten dafür sind natürlich die erogenen Zonen: Brustwarzen, Genitalien und Ohrläppchen. Es ist aber geradezu fahrlässig die Zunge auf diese Bereiche zu beschränken.- Das Lecken der Haut und das sanft darüber Blasen ist überraschend intensiv sein und sehr Intim. Doch Obacht: Richtig lecken will geübt sein!
Bei allen Menschen sind die Nippel eine erogene Zone, denn sie sind einzigartig empfindlich für Stimulation. Im Allgemeinen jedoch sind Frauen empfänglicher dafür. Nippel eignen sich für zärtliche Stimulation mit Finger, Mund oder aber auch mit einer Gänsefeder. Im BDSM sind die Nippel oft das Ziel für die schmerzvolleren Spiele. Man kann sie streicheln, küssen, beißen, kneifen oder schlagen. Man kann Klammern, Gewichte, heißes Wachs oder sogar Nadeln an ihnen zum Einsatz bringen. Nippel regen zum Ausprobieren der verschiedensten Praktiken an, wenn man sich nicht scheut ein wenig zu Experimentieren.

SexspielzeugMehr aus der Kategorie

Eine Sexschaukel ist darauf ausgelegt, die sexuelle Empfindung zu maximieren und neue ungewöhnliche Stellungen zu ermöglichen. Eine Person ist in der Schaukel aufgehängt und die andere hat dann die Kontrolle über alle Aktionen. Es gibt verschiedene Modelle. Einige sind an der Rückseite der Tür befestigt, andere haben einen eigenen Rahmen oder müssen an der Decke befestigt werden. Modelle der Sexschaukel unterscheiden sich nicht nur nach Art der Aufhängung. Es gibt solche, die wie eine Hängematte sind, und andere, die Bein- und Handgelenkstützen haben oder welche mit Sitzfläche. Am besten vor dem Kauf gründlich recherchieren oder noch besser im Geschäft ansehen.
Brustwarzen sind eine extrem empfindliche und sehr erogene Zone, deshalb sind Nippelklemme und Klammern Standardbestandteil vieler BDSM-Spielzeugkisten. Richtig eingesetzt erzeugen sie einen Schmerz, der sich gut dosieren lässt, und von angenehm süß bis zu extrem aua steigen lässt. Hinzu kommt der optische Effekt. Nippelklemme und Klammer sind ein toller Schmuck und haben eine immense psychologische Wirkung. Sie symbolisieren die Unterwerfung und geben dem/der Top die Kontrolle.
Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten den Penisring zu benutzen. Sei es im Bondage oder für die Orgasmuskontrolle. Mit ein wenig Übung verbessert sich die Leistungsfähigkeit deutlich

Hardcore-FetischMehr aus der Kategorie

Zu gemütlichem und sinnlichen Sex gibt es natürlich sehr viel zu sagen, und die Romantik hat sicherlich auch ihren berechtigten Platz im Sexleben. Aber manchmal möchte man es einfach eine Spur härter. Manchmal möchte man einfach mal alle Hemmungen fallen, also sprichwörtlich die Sau rauslassen dürfen. Hemmungsloser Sex ist nicht unbedingt ein Fetisch, weil die Ansichten dazu sehr variabel sind. Jedoch ist für viele BDSM-Fans der Hardcore Sex ein wesentlicher Bestandteil ihres Sexuallebens in ihren Beziehungen. Das Gute daran ist, dass es nicht viel Planung und keine Ausrüstung erfordert. Vorausgesetzt du hast sein/ihr Einverständnis kannst du den Partner überall und jederzeit auf die Probe stellen. Vergiss jedoch nicht, dass es auch beim Hardcore Sex sinnvoll ist, nur mit Safeword zu spielen, da man jemanden auch ohne Peitschen und Ketten, schnell an seine/ihre Grenzen bringen kann.
Doppelpenetration ist, wenn jemand gleichzeitig in den After und in die Vagina gefickt wird. Es ist eine einmalige und sehr intensive Erfahrung, für alle Beteiligten. Der DP passt zu jeder Dynamik, egal ob du vanilla, total versaut bist oder in vollen Zügen auf BDSM stehst. Der Doppeldecker oder auch Sandwich kann sehr überwältigend sein, denn die Frau fühlt sich bei einer double penetration zwischen zwei Männern sehr stark ihrer Kontrolle beraubt. Baue deshalb langsam auf und achte darauf, wo sich die Partnerin befindet, körperlich und emotional.
Wer auf große Schwänze steht, wird Fisting lieben. Denn mit einer ganzen Faust lässt sich in einer Körperöffnung noch deutlich mehr anstellen. Die Hand ist größer, flexibler und verfügt über 4 Finger und einen Daumen, die mühelos alle sensiblen Punkte erreichen können. Kein Wunder also, dass diese Spielart auf fast jeder Vorliebenliste landet, wenn man sie nur einmal ausprobiert hat. Und dies gilt gleichermaßen für die vaginale wie für die anale Variante. Letztere findet auch unter rein heterosexuellen Männern immer mehr Anhänger. Denn warum sollte man(n) nicht auch ab und zu in die passive Rolle schlüpfen dürfen?

BDSMMehr aus der Kategorie

Disziplin gilt als Kernbestandteil vieler – wenn nicht aller – BDSM-Beziehungen. Es gibt prinzipiell zwei Definitionen von Disziplin: 1. Das Einhalten bestimmter Regeln. 2. Das Beherrschen des eigenen Willens, eigener Gefühle und Impulse. Im BDSM werden diese Regeln vom Top aufgestellt und ihre Einhaltung entsprechend überwacht. Bei einem Verstoß erfolgt die Disziplinierung, sprich Bestrafung.
Stell dir für einen Moment vor, dass du dich in völliger Dunkelheit befindest. Eine Maske verhindert, dass du irgendetwas hören oder sehen kannst. Du bist festgebunden und deine Bewegungen mit Seilen eingeschränkt, dass du dich überhaupt nicht bewegen kannst. Du weißt, dein Partner hat etwas geplant, weißt aber nicht was und hast keine Möglichkeit, es heraus zu bekommen. Dein Kopfkino spielt verrückt, denn die Möglichkeiten, wie er dich verwöhnen oder lustvoll quälen kann sind schier endlos. macht dich die Vorstellung an? Dieses Spiel nennt sich Sensory Deprivation oder Sinneskontrolle.
Ein Sadist ist jemand, der sexuelles Vergnügen daraus zieht, Schmerzen zuzufügen. Es gibt viele verschiedene Arten von Sadismus, doch allen gemein ist eine Sache: Das Zufügen von einvernehmlichen und erwünschten Schmerzen. Während so mancher sexueller Sadist auch D/s dominieren, ist dies keine universelle Regel. Einige. "Sadomasochismus oder S&M besteht aus zwei Komponenten: Ein Sadist liebt es, Schmerzen zuzufügen, und der Masochist mag Schmerzen empfinden. Dies ist ein großer Teil des BDSM. Viele S & M-Spiele können rein psychologisch sein, jedoch haben fast alle auch eine physische Komponente, die oft mit dem Gebrauch von SM-Spielzeug einhergeht: Peitschen, Paddel, Ketten, Klammern, Nadeln, Fesseln usw.

Fetisch-SpieleMehr aus der Kategorie

Jeder hat schon mal von Cosplay gehört. Dabei geht es darum, sich als Charakter aus einem bestimmten Film, Computerspiel, Buch oder Comic zu verkleiden. Viele stellen sich darunter ein sehr vanilla, also sanftes, Hobby vor, allerdings kann das ganze auch sehr sexuell werden. Die Fetisch- & BDSM-Szene ist ja generell eher aufgeschlossen, wenn es um Randkulturen geht und hier findet auch der Cosplay Fetisch sein Zuhause. Gerade weil Fetisch und Cosplay so einige Parallelen haben. Oft wird der Cosplay Fetisch mit anderen Fetischen wie zum Beispiel Lack und Leder verbunden. Wer will denn nicht ab und zu ein Held oder gar ein Bösewicht sein?
Du hast noch nie von Yiffing gehört? Oder gehörst du etwa zur Furry Community? Yiffing ist ein Sammelbegriff für sexuelle Aktivitäten rund um pelzige Fantasiewesen und kann alles von Cybersex bis hin zum richtigen Ficken meinen. Egal, welches Geschlecht jemand hat oder welche sexuelle Orientierung, Yiff ist der umfassende Begriff für Sexspiele in der Rolle einer pelzigen Person, eines pelzigen Tieres oder auch eines pelzigen Fabelwesens.
Escortspiele, bei denen ein Partner in die Rolle des/der SexworkerIn schlüpft, ist eine gemeinsame Fantasie für Menschen aller sexuellen Orientierungen und Geschlechtsidentitäten. Für manche Menschen ist es das Beste, diese Fantasie zu leben, indem sie einen Sexarbeiter anheuern und sich tatsächliche "körperliche Liebe kaufen". Sehr vielen Menschen jedoch reicht der Kick, der sich bei einem der beliebtesten Escortspiele einstellt. Dabei schlüpft die Partnerin in die Rolle einer Hure oder er in die Rolle eines Escorts. Am allerhäufigsten spielt sie die Hure nur für den Partner, jedoch ist es im Rahmen von SM auch möglich, die oder den Sub einem anderen Dom oder mehreren bespielen zu lassen oder sie sprichwörtliche im vorgegebenen Rahmen zur Fremdbenutzung freizugeben. Es gibt viele Möglichkeiten ein besonderes Machtgefälle herzustellen, Erniedrigung oder Demütigung als Mittel zu nutzen. Außerdem gibt es kaum ein besseres Spiel, wenn man auf richtige sexy Outfits steht.

Kinky LifestyleMehr aus der Kategorie

Caregiver und Little oder DDlg sind geschlechtsneutrale Sammelbegriffe für Beziehungsdynamiken, die zum Ageplay gehören. Diese Spielart erfreut sich in der englischsprachigen Szene wachsender Beliebtheit und findet peu à peu auch in der deutschen Szene Anhänger. Vielfach wurde der Verdacht geäußert, dass es sich dabei um ein Spiel handelt, bei dem wahlweise eine inzestuöse oder eine pädophile Beziehung in SM Form gespielt wird. Dem ist allerdings nicht so. Der Caregiver ist der dominante Partner in der D/s-Beziehung – egal ob weiblich oder männlich. Er besitzt und führt seine/n Little. Und kann je nach Ausprägung des Spiels unterschiedliche Funktionen übernehmen. Im Vordergrund stehen dabei Stolz, Respekt und Liebe. Dies ist die Grundlage der Beziehung. Die Unterwerfung des/der Sub unter den Caregiver ist ein Geschenk, das es täglich zu verdienen gilt. Die oder der Little in einer solchen Beziehung möchte geführt und beschützt werden, wobei sich diese Führung nicht nur auf die Sexualität beschränkt. Manche Menschen lieben es, die Ausstattung des Little in ihr Spiel einzubeziehen, wie Schnuller, Malbücher oder kindliche Kleidung. DDLg steht dabei als Abkürzung für Daddydom & Little Girl, also die Hetero Variante von Caregiver & Little.
Unter Travestie verstand man ursprünglich die Darstellung einer Bühnenrolle im Theater durch eine Person des anderen Geschlechts. Inzwischen wurde der Begriff erweitert, sodass er immer mehr Menschen einbezieht, die Kleidung des jeweils anderen Geschlechts tragen. Dieser Rollentausch kann soziale, sexuelle, persönliche oder performative Zwecke haben. Travestie bezeichnet man in der Psychologie mit dem Fachbegriff Transvestitismus. Im englischen wird der Fetisch ""Crossdressing"" genannt. Menschen, die diesen Fetisch ausleben, nennt man Transvestiten bzw. Crossdresser. Dragqueens nehmen unter den Transvestiten eine Sonderrolle ein. Es sind Männer, die in künstlerischer oder humoristischer Absicht in Frauenkleider schlüpfen. Manchmal imitieren Dragqueens berühmte Frauen, oder sie parodieren gesellschaftliche Geschlechterklischees, indem sie es auf die Spitze treiben, durch auffällige Perücken, kunstvolles Make-up und hohe Schuhe. Viele Dragqueens sind Aktivisten, die heteronormative Klischees aufbrechen und gelten deshalb als Galionsfiguren der Homosexuellenbewegung. Das Gegenstück, also eine Frau, die einen Mann darstellt, ist ein Dragking.
Die Subkultur des Gothics ist von einer morbiden Faszination für melancholische Themen wie Tod und Vergänglichkeit geprägt, was sich in ihrer Mode und der Musik manifestiert. Goths erkennt man an ihrem auffälligen Make-up, und den weiß geschminkten Gesichtern. Die Kleidung ist überwiegend schwarz und es werden gerne auffällige Materialien wie Lack und Leder getragen. Allein schon durch dieses Erscheinungsbild gibt es Überschneidungen von Goth und diversen Kink Communities.

Sex in der ÖffentlichkeitMehr aus der Kategorie

Heißer Sex am Strand – das ist einfach ein geiles und verheißungsvolles Bild, das in unserer Popkultur immer wieder auftaucht. In Filmen, in Musikvideos, ja auf jeder zweiten Postkarte mit Urlaubsmotiven wird diese Fantasie heraufbeschworen mit exotischen Strandschönheiten, knackig und braun gebrannt in knapper Badekleidung. Doch hält dieses romantische Idealbild einer Realitätsprüfung überhaupt stand? Das Problem ist nämlich, dass der Sand überall hinkommt, was überhaupt nicht angenehm ist. Auch die Sache mit dem Meer ist vielleicht gar nicht so toll, denn Salzwasser, fühlt sich nicht wirklich gut auf der Haut an und ist richtig unangenehm in der Intimregion. Wie der Sex am Strand trotzdem zu einem heißen Abenteuer werden kann, erfährst du bei uns.
Seien wir mal ehrlich, Reisen zu romantischen Orten kann die abenteuerlustigen Seite zum Vorschein bringen. Tolle exotische Landschaften, versteckte Wasserfall-Lagunen, großzügige Hotelsuiten mit Whirlpool für zwei Personen und private Swimming-Pools laden zum Verweilen ein. Aber es wirft die Frage auf, ob man sicheren Sex im Wasser haben kann.
Viele Leute habe es schon mal im Freien getrieben, aber nur für wenige ist der Outdoor Sex ein richtiger Fetisch. Wenn du Probleme hast, einen geeigneten Standort zu finden, versuche es mal an einem ruhigen Strand, in einem einsamen Waldstück oder in einem abgelegenen Garten. Auf jeden Fall solltest du dich vorher vergewissern, dass es keine unerwünschten Zuschauer und versteckten Kameras gibt bei deinen Versuchen mit Sex im Freien.

Fetisch AusstattungMehr aus der Kategorie

Im Bereich des Bondage gibt eine Vielzahl an Geräten und Ausstattung, die der Einschränkung der körperlichen Bewegungsfähigkeit dienen. Im BDSM Käfig ist das Gefühl der Einschränkung weniger unmittelbar aber ebenso psychisch überwältigend. Der Bondage Käfig verleiht einer Session auch eine ganz eindeutige Ästhetik und hilft den Teilnehmern schnell in ihre Rolle einzutauchen. Benutzung, Stimulation und Bestrafung können auch durch die Käfigstangen hindurch stattfinden, wobei Hauben, Knebel und Gesichtsmasken den Spaß steigern. Diese Spielart wird im deutschen auch oft als Käfighaltung bezeichnet, während man es im Englischen unter Caging kennt.
Der Begriff Petplay stammt aus dem englischen und setzt sich zusammen aus "Pet" (Haustier) und "Play" Spiel. Bei dieser Spielart geht es um ein Machtgefälle. Ein Spielpartner schlüpft in die Rolle des menschlichen "Haustiers" und überlässt dem/der Top die Führung. Ein klassischer und sehr direkter Weg dieser Führung manifestiert sich in der Verwendung von Halsband und Leine (engl: Collar and Leash).
Fesselung ist ein wichtiger wenn nicht der wichtigste Aspekt im BDSM. Es gibt viele Arten der Fesselung und viele verschiedene Hilfsmittel, die man zur Fesselung benutzen kann. Die meisten Menschen, die sich überhaupt für Kink oder BDSM interessieren, sind auch in irgendeiner Form an Bondage und Fesselung interessiert. Beachtet die wichtigsten Sicherheitsregeln: Halte die Schlüssel in der Nähe und spiel nie ohne Safeword.

Fetisch-KleidungMehr aus der Kategorie

Findest du nicht auch, dass ein Pelz sich fantastisch anfühlt? Genau deshalb werden auch Mäntel und andere Kleidungsstücke daraus hergestellt, seit Menschen Kleidung tragen. Einige Leute lieben das Gefühl von Fell so sehr, dass es zu ihrem Fetisch wird! Ein Pelz ist sehr weich, sehr sinnlich und sehr warm, und ein Pelz erfüllt unglaublich viele Fantasien. Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, nackt vor einem lodernden Kaminfeuer auf einem flauschigen Lammfell zu sitzen, und zwar eng umschlungen mit seinem/ihrem liebsten Menschen?
Findest du Socken sexy? Interessierst du dich dafür, ob die Socken kniehoch sind oder schon am Knöchel enden. Bist du neugierig darauf zu erfahren, ob die Socken deines Gegenübers schwarz, bunt, gemustert oder unifarben sind? Von den meisten Menschen werden Socken nicht weiter beachtet. Man zieht sie morgens an und schmeißt sie abends in die Wäsche (hoffen wir jedenfalls). Das wichtigste an Socken ist doch, dass man zwei von der gleichen Sorte erwischt oder nicht? Nun, für manche Menschen stimmt das einfach nicht. Sie mögen Socken einfach sehr, spielen damit oder riechen daran. Manche stehen nur auf ganz bestimmte Socken, einfache weiße Baumwollsocken, die gut zu einer Schuluniform passen, andere auf knallbunte Kniestrümpfe. Manche Leute mögen sie vor allem wegen des Geruchs oder lieben das Aussehen getragener Socken.
Sexy Strumpfhosen sind oft mit sexy Outfits verbunden, tatsächlich sind sie auch sexy, wenn nichts anderes getragen wird. Das Aussehen von Strümpfen, die beispielsweise von einem Strapsgürtel unter einem kurzen Rock gehalten werden, ist für viele Menschen mit dem Strumpfhosen Fetisch der Kick. Einige kombinieren diese Vorliebe mit anderen Fetischen wie Latex und Gummi, denn nicht alle Strümpfe müssen aus Nylon bestehen. Die ersten Strumpfhosen sind eine Erfindung des frühen 20. Jahrhunderts, und wurden zunächst vor allem von Tänzerinnen, Schauspielerinnen und Damen des leichten Gewerbes getragen. In den 30er und 40er Jahren des 19. Jahrhunderts wurden Strumpfhosen erst mal aus synthetischen Materialen gefertigt, wobei sich Nylon wegen seiner Transparenz und Reißfestigkeit durchsetzte. Nylon war jedoch ein kriegswichtigstes Material (Nylon wurde z. B. für Fallschirme benötigt) und deshalb knapp. Die industrielle Massenfertigung von Nylonstrümpfen begann unmittelbar nach dem zweiten Weltkrieg. Das ist auch der Zeitpunkt, zu dem der Strumpfhosen Fetisch aufkam. Bei Macy's in New York kam es zwei Tage nach Kriegsende zu regelrechten Ausschreitungen und es wurden binnen 6 Stunden 50.000 Paar verkauft. Strumpfhosen und feine Strümpfe gehörten zum Standardzubehör für Mannequins und Filmstars und wurden zu einem begehrten Massenprodukt.

Sexuelle OrientierungMehr aus der Kategorie

Man bezeichnet Menschen als schwul, die sich als Männer identifizieren, die miteinander daten, vögeln und generell Menschen lieben, die sich selbst ebenfalls als Männer identifizieren. Im Laufe der Jahre identifizierten sich jedoch immer mehr Menschen im LGBT-Spektrum mit dem Begriff. Menschen verschiedener Genderidentitäten und sexueller Orientierung verwenden ihn manchmal, um sich selbst zu beschreiben. Diese Kontroverse um Homosexualität hat hauptsächlich damit zu tun, dass cis-Schwule Männer anders wahrgenommen werden als andere im LGBT-Spektrum. Traditionell bezieht sich der Begriff „schwul“ als Vorform des heutigen Wortes "schwül" auf das Wetter und bedeutet "drückend, warm". Im 19 Jahrhundert verbreitete sich unter Studenten das Wort "Schwulitäten" für Schwierigkeiten, bei denen man ins Schwitzen kommt. Zu Beginn des 20 Jahrhunderts taucht der Begriff schwul erst mal als Synonym von Homosexualität auf und verbreitete sich rasch. Zunächst war der Begriff abwertend gemeint. Doch seit den 70er Jahren vereinnahmten die Homo Communities den Begriff als Selbstbezeichnung, wodurch er peu à peu normalisiert wurde.
Asexualität bezieht sich auf Personen, die mehr oder weniger nicht an Sex mit anderen Menschen interessiert sind und keine sexuelle Anziehungskraft auf andere Menschen haben. Das Spektrum von asexuell umfasst eine Vielzahl von Identitäten. Es gibt Menschen, die sowohl auf Sex als auch auf Romantik verzichten. Andere sind zwar an romantischen Beziehungen interessiert, nicht aber an sexuellen. Außerdem gibt es noch Demisexuelle, die nur sexuell an Menschen interessiert sein, denen sie emotional extrem nahe stehen, und Autosexuelle, deren Sexualtrieb sich auf Masturbation beschränkt.
Sexualität ist ein Spektrum, und es gibt mehr als eine Möglichkeit, hetero zu sein. Es ist wahr, dass Menschen, die sich als Hetero identifizieren, im Allgemeinen nur von Menschen eines anderen Geschlechts angezogen werden. Doch es ist auch eine Tatsache, dass es mehr gibt als nur zwei Geschlechter. Es gibt Menschen, die sich als heterosexuell identifizieren, weil sie sich zu anderen Geschlechtern als ihrem eigenen hingezogen fühlen. Manche Menschen sind hauptsächlich von der Geschlechtsidentität angezogen und haben Beziehungen zu Trans-Partnern, während andere sich nur zu Cisgender-Personen hingezogen fühlen. Nach der klassischen (binären) Definition bezeichnet man Frauen, die sich zu Männern hingezogen fühlen und Männer, die sich zu Frauen hingezogen fühlen, als hetero.

Außergewöhnliche sexuelle VorliebenMehr aus der Kategorie

Man hat schon mal gehört, dass manche Menschen während des Geschlechtsverkehrs einschlummern (hoffentlich warst du nie selbst davon betroffen). Aber es gibt auch eine Schlafstörung mit dem Namen "Sexsomnia". Sexsomnia ist wie Schlafwandeln, allerdings spazieren die Betroffenen nicht nächtens durch das Schlafzimmer, sondern sie üben sexuelle Handlungen wie Masturbation aus oder versuchen, mit einer anderen Person Sex zu haben. Und das alles, während sie tief und fest schlummern.
Der Ballon Fetisch ist ein sexueller Fetisch, bei dem Luftbballons die Hauptrolle spielen. Ein Ballonfetischist wird auch als ""Looner"" bezeichnet. Einige Looner stehen auf das Knallen beim Zerplatzen von Ballons, andere genießen es, auf Ballons zu sitzen und zu liegen. Variationen des Ballon Fetisch Eine andere Form des Ballon Fetisch ist der ""Bubblegum Fetish"", bei dem ein Kaugummi zu Ballons aufgeblasen wird. Einige Looner genießen auch Variationen des Ballon Fetisch, indem sie Ballons aus Gummihandschuhen (hauptsächlich medizinische Handschuhe aus Latex und Nitril) oder Kondome aufblasen oder Wasserbälle benutzen.
Wenn Intelligenz ganz oben auf deiner Wunschliste steht, könnte es sein, dass du sapiosexuell bist. Das heißt nicht, dass dir alles andere an deinem Partner egal ist, sondern nur, dass dir Intelligenz besonders wichtig ist, weil du sie mehr schätzt als andere Eigenschaften. (Die Bezeichnung sapiosexuell kommt aus dem Lateinischen: sapiens: weise)

Exibitionismus und VoyeurismusMehr aus der Kategorie

Der erotische Akt ist seit Urzeiten eine sehr beliebte Kunstform, was Funde wie die Venus von Willendorf beweisen. Deshalb erstaunt es nicht, dass in allen Zeiten technische Innovationen genutzt wurden, um den nackten menschlichen Körper kunstvoll in Szene zu setzen. Die ersten ""Daguerreotypien"" mit erotischen Akten tauchten kurz nach der Erfindung der ersten Fotoapparate im 19. Jahrhundert auf und entwickelten sich zu absoluten Verkaufsschlagern.
Es gibt keinen Zweifel, dass das Internet die Produktion von Amateur Porno revolutioniert hat. Wo es früher gar nicht oder nur mit immensem technischen Aufwand möglich war, ein Amateur Video zu drehen und anderen zur Verfügung zu stellen, ist es heute für jedermann möglich, ansprechende Filme zu drehen. Es reicht eine einfache Videokamera, ein Computer oder sogar das Smartphone. Wenn du daran interessiert bist, worauf wartest du noch? Doch denke daran: Das Internet vergisst nichts. Hast du deine Bilder oder Videos einmal hochgeladen sind sie deiner persönlichen Kontrolle entzogen. Du weißt nicht, wer sie ansieht, herunterlädt und wie sie sich über verschieden Kanäle verbreiten. Und wer weiß schon genau, wie man selbst in Jahren oder Jahrzehnten über solche Jugendsünden denkt?
Erotischer Tanz ist eine wunderbare Möglichkeit Abwechslung ins heimische Liebesleben zu bringen. Eine besondere Form ist der Lap Dance (erotischer Tanz auf dem Schoss), der oft in Nachtclubs angeboten wird. Der klassische Lap Dance wurde in Strip Clip in den USA als berührungsfreier Tanz erfunden, um strenge Antiprostitutionsgesetze zu umgehen.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung der Webseite erklärst du dich damit einverstanden, dass die Seite Cookies nutzt.