Jump to content

ROUTINEVORSTELLUNG BEIM BESONDEREN GYNÄKOLOGEN - Teil 5a


igelonline

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Liebe Leser! Liebe Leserinnen! Liebe Fans!

Vielen Dank für die Ideen und Tipps, das Lob und auch für die Kritik zu meinen Folgen, wirklich vielen Dank!

Manche haben mir geschrieben, dass die Geschichten für sie zum Teil zu hart seien. Kann ich verstehen, das ist aber total individuell, manche mögen härter, manche nicht, aber bedenkt: Es gibt keinen Zwang, weiterzulesen (zumindest nicht von mir)!

bearbeitet von igelonline
Stil
Geschrieben
Danke für Deine sehr gut geschriebene Fantasie.
Ich will diese Fantasie nicht werten, aber einige Gedanken dazu loswerden, weil ich glaube, dass Reflexion auf beiden Seiten (Sub/Dom) irgendwie notwendig und auch heilsam ist.
Ich vermute, dass dies eine „verbotene“ Fantasie ist, über die kaum jemand sprechen, geschweige denn so umsetzen würde.
Sie ist tief geprägt von Sadismus und Entmenschlichung (Objektifizierung). Wie und wo diese dunkle Seite entstanden ist, kann ich nur Vermutungen anstellen. Kindheit, die internalisierte Rolle des Mannes in der Gesellschaft und internalisierte Misogynie, fallen mir spontan ein. Alles ohne Wertung.
Was ich bedenklich an der Veröffentlichung solcher Fantasien finde ist, dass die Misogynie/Verachtung reproduziert wird, ohne kritischen Gedanken.
Vielleicht darf beides nebenher existieren? Diese Art von Sex und Wertschätzung/Respekt.
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb FemBot_CatFish:

Danke für Deine sehr gut geschriebene Fantasie.
Ich will diese Fantasie nicht werten, aber einige Gedanken dazu loswerden, weil ich glaube, dass Reflexion auf beiden Seiten (Sub/Dom) irgendwie notwendig und auch heilsam ist.
Ich vermute, dass dies eine „verbotene“ Fantasie ist, über die kaum jemand sprechen, geschweige denn so umsetzen würde.
Sie ist tief geprägt von Sadismus und Entmenschlichung (Objektifizierung). Wie und wo diese dunkle Seite entstanden ist, kann ich nur Vermutungen anstellen. Kindheit, die internalisierte Rolle des Mannes in der Gesellschaft und internalisierte Misogynie, fallen mir spontan ein. Alles ohne Wertung.
Was ich bedenklich an der Veröffentlichung solcher Fantasien finde ist, dass die Misogynie/Verachtung reproduziert wird, ohne kritischen Gedanken.
Vielleicht darf beides nebenher existieren? Diese Art von Sex und Wertschätzung/Respekt.

Wie kommst du denn darauf dass NICHT  beides nebeneinander existiert?

  • 6 Monate später...
Geschrieben
Geil. Was ist aus ihr geworden? Mich würde ja eine Geschichte interessieren was aus ausgedienten Mädchen wird mit solchen langen Titten. Was für Spiele Spiele und versuche mal mit ihnen macht 🤤 ich hätte nichts gegen so eine Behandlung 😉
×
×
  • Neu erstellen...