Jump to content

Nagellack bei Männern


Te****

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb Andrepha:

Diese Klischees immer wieder aufwärmen ist blödsinnig, das sagt das Tragen von Nagellack nicht aus, sondern einfach, das ER es kann, mag und macht. Fertig. Ein Statement ist für mich was anderes, etwas nachhaltiges, etwas, was ne Aussage hat.. Nagellack tragen gehört… meiner Definition nach.. nicht zu den nachhaltig aussagekräftigen Statements, eher passend zum Anlass/Kleidung /Veranstaltung..

Übrigens, ich achte sehr auf mich.. trage aber keinen Nagellack… bin ich jetzt Klischee oder ein überholter Dino… ? 😉

seit wann haben denn Statements per se einen nachhaltigen Charakter? Ein Statement ist eine offen kundgetane Positionierung - nicht mehr und nicht weniger. Statements haben im Gegenteil - eher nichts nachhaltiges, wenn die sich positionierende Person keine Deutungshoheit oder andersweitigen Einfluss auf andere Menschen hat. In diesem Fall ist das Statement auf individueller Ebene "ich stimme nicht mit dem traditionellem Bild vom Mann überein" oder "ich mag (diesen) Nagellack". In meinem Fall war es eine Zeit lang auch ein Statement an mich selbst und half mir nach einem gewaltsamen, transfeindlichen Vorfall mir selbst treu zu bleiben.

Und gesellschaftlich gesehen, ist es auch ein Statement, da es einfach quantitativ gesehen ein Verhalten ist, das von gesellschaftlichen Normen abweicht. Männer tragen den gesellschaftlichen Normen zufolge keinen Nagellack, sonst würden wir diese Diskussion auch gar nicht - oder ganz anders - führen, weil es einfach deutlich verbreiteter wäre.

Geschrieben
Peter versuch mal die Farbe corale ne Mischung aus pink und Orange einfach mega 😁💜
Geschrieben (bearbeitet)

ich 'oute' mich mal, dassich bei manchen männern sowohl schwarzen nagellack als auch schwarzen kajal cool finde!

es muss halt passen, ne?!

 

wärs bei nem partner meins? wohl eher nich..aber nur mal als beispiel nu- dero von oomph! iss ne geile sau, sorry^^

bearbeitet von towel
Geschrieben
Ich gehe seit ca. 3 Jahren ins Nagelstudio und wechsel immer wieder zwischen schwarz und neonpink. Wobei letzteres mittlerweile mehr Öffentlichkeitsauftritte erlangt hat und definitiv mein Favorit ist🩷 Dazu eher schwarze oder dunkle Klamotten und der Kontrast ist perfekt.
Muss aber dazu sagen, dass ich bislang nur an den Füßen Farbe trage. Dafür aber dauerhaft☺️
Ich fühle mich damit pudelwohl und hab noch keine doofen Blicke im Schwimmbad geerntet, gib ihnen aber auch wenig Achtsamkeit😀
Und wie PeterDarker schreibt siehts halt auch super gepflegt aus😊 Da laufen in der Männerwelt echt Dinge rum, so würde man nicht mal seine Zähne behandeln😅
  • 4 Wochen später...
Geschrieben
Am 8.8.2023 at 14:31, schrieb Andrepha:

Diese Klischees immer wieder aufwärmen ist blödsinnig, das sagt das Tragen von Nagellack nicht aus, sondern einfach, das ER es kann, mag und macht. Fertig. Ein Statement ist für mich was anderes, etwas nachhaltiges, etwas, was ne Aussage hat.. Nagellack tragen gehört… meiner Definition nach.. nicht zu den nachhaltig aussagekräftigen Statements, eher passend zum Anlass/Kleidung /Veranstaltung..

Übrigens, ich achte sehr auf mich.. trage aber keinen Nagellack… bin ich jetzt Klischee oder ein überholter Dino… ? 😉

Bisher trage ich keine Nagellack aber ein Freund trägt diesen tatsächlich als Statement und ich spiele sehr oft mit dem Gedanken es ebenfalls öffentlich zu tun. 

 

Er hat Diskriminierende Äußerungen mitbekommen weil ein anderer Mann Nagellack trug (in der S-Bahn) und dieser Mann wurde ganz klischeehaft als Transe, Schwuchtel etc. betitelt von 2 anderen männlichen Fahrgästen.

a) hat er Zivilcourage gezeigt und ist so dazwischen gegangen, dass die beiden Schiss gekriegt haben und abgehauen sind. Rein körperlich ist dieser Freund ein gestählter Kollos der mehr Zeit im Gym verbringt als auf Arbeit (übertrieben formuliert). 

b) hat es ihn dermaßen genervt, dass sich andere Männer offensichtlich an jeder noch so kleinen Abweichenden Norm in ihrer Männlichkeit angegriffen fühlen, dass sie jemanden dafür angehen müssen.

 

Als er nach Hause kam ist er direkt ins Bad hat sich pinken Nagellack seiner Frau genommen und sie gebeten seine beiden kleinen Fingernägel pink zu lackieren. Das macht er jetzt schon einige Jahre. Und er freut sich jedes Mal wenn ihm einer dumm kommt um denjenigen mal so richtig in die Schranken zu weisen. 

 

Also wenn das kein Statement ist und das nachhaltig bzw. mit positiver Wirkung, dann weiß ich es auch nicht. Übrigens ist er absolut hetero, Secruity Guard und macht von sich aus kein Bohei um die lackieren Nägel. Er thematisiert es nur, wenn er angesprochen wird. 

Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb DomMassimo:

Bisher trage ich keine Nagellack aber ein Freund trägt diesen tatsächlich als Statement und ich spiele sehr oft mit dem Gedanken es ebenfalls öffentlich zu tun. 

Was hält dich ab?

 

Und Respekt an den Freund, der Zivilcourage gezeigt hat, ob mit oder ohne Nagellack.

Geschrieben (bearbeitet)
vor 21 Minuten, schrieb DomMassimo:

Bisher trage ich keine Nagellack aber ein Freund trägt diesen tatsächlich als Statement und ich spiele sehr oft mit dem Gedanken es ebenfalls öffentlich zu tun. 

 

Er hat Diskriminierende Äußerungen mitbekommen weil ein anderer Mann Nagellack trug (in der S-Bahn) und dieser Mann wurde ganz klischeehaft als Transe, Schwuchtel etc. betitelt von 2 anderen männlichen Fahrgästen.

a) hat er Zivilcourage gezeigt und ist so dazwischen gegangen, dass die beiden Schiss gekriegt haben und abgehauen sind. Rein körperlich ist dieser Freund ein gestählter Kollos der mehr Zeit im Gym verbringt als auf Arbeit (übertrieben formuliert). 

b) hat es ihn dermaßen genervt, dass sich andere Männer offensichtlich an jeder noch so kleinen Abweichenden Norm in ihrer Männlichkeit angegriffen fühlen, dass sie jemanden dafür angehen müssen.

 

Als er nach Hause kam ist er direkt ins Bad hat sich pinken Nagellack seiner Frau genommen und sie gebeten seine beiden kleinen Fingernägel pink zu lackieren. Das macht er jetzt schon einige Jahre. Und er freut sich jedes Mal wenn ihm einer dumm kommt um denjenigen mal so richtig in die Schranken zu weisen. 

 

Also wenn das kein Statement ist und das nachhaltig bzw. mit positiver Wirkung, dann weiß ich es auch nicht. Übrigens ist er absolut hetero, Secruity Guard und macht von sich aus kein Bohei um die lackieren Nägel. Er thematisiert es nur, wenn er angesprochen wird. 

Ist keins für mich…. Wenn dein Freund Nagellack trägt, assoziiert damit niemand außer dein Freund und du, was da gewesen ist und warum dein Freund diesen trägt.

Nachhaltig ändert er auch nix im Denken dieser Leute damit.

Gut, wenn er bei solchem Blödsinn dazwischen geht, hatte ich auch gemacht, dabei spielt der Job und die sexuelle Ausrichtung deines Freundes aber keine Rolle, einzig zählt, dass er dazwischen gegangen ist….oder soll mir das sagen, dass er ein richtiger „männlicher“ Mann ist und trotzdem Nagellack trägt.

Für mich ist Nagellack Modeschmuck, egal ob Pink oder schwarz, auf männlichen oder weiblichen Fingern aufgetragen oder auf Wasser- oder Lösungsmittelbasis…wobei wir bei letzterem wieder über die Umwelt weiter diskutieren könnten.

schönen Sonntag 

😁

bearbeitet von Andrepha
Geschrieben
Vor 21 Minuten , schrieb DomMassimo:

Bisher trage ich keine Nagellack aber ein Freund trägt diesen tatsächlich als Statement und ich spiele sehr oft mit dem Gedanken es ebenfalls öffentlich zu tun. 

 

Er hat Diskriminierende Äußerungen mitbekommen weil ein anderer Mann Nagellack trug (in der S-Bahn) und dieser Mann wurde ganz klischeehaft als Transe, Schwuchtel etc. betitelt von 2 anderen männlichen Fahrgästen.

a) hat er Zivilcourage gezeigt und ist so dazwischen gegangen, dass die beiden Schiss gekriegt haben und abgehauen sind. Rein körperlich ist dieser Freund ein gestählter Kollos der mehr Zeit im Gym verbringt als auf Arbeit (übertrieben formuliert). 

b) hat es ihn dermaßen genervt, dass sich andere Männer offensichtlich an jeder noch so kleinen Abweichenden Norm in ihrer Männlichkeit angegriffen fühlen, dass sie jemanden dafür angehen müssen.

 

Als er nach Hause kam ist er direkt ins Bad hat sich pinken Nagellack seiner Frau genommen und sie gebeten seine beiden kleinen Fingernägel pink zu lackieren. Das macht er jetzt schon einige Jahre. Und er freut sich jedes Mal wenn ihm einer dumm kommt um denjenigen mal so richtig in die Schranken zu weisen. 

 

Also wenn das kein Statement ist und das nachhaltig bzw. mit positiver Wirkung, dann weiß ich es auch nicht. Übrigens ist er absolut hetero, Secruity Guard und macht von sich aus kein Bohei um die lackieren Nägel. Er thematisiert es nur, wenn er angesprochen wird. 

Danke für das Teilen dieser wundervollen und inspirierenden Story.
Ich finde den Satz „….noch so kleinen abweichenden Norm“ sehr tiefsinnig und die Nägel stehen da auch sinnbildlich so passend dafür.
Kleiner könnte der Part an einem Mann und damit der Impuls für andere nicht sein, solch enorme Reaktionen und unsicheres Verhalten hinsichtlich der Männlichkeit an den Tag zu legen.
Cooles Statement und cooler Typ! Danke dafür

Geschrieben
vor 33 Minuten, schrieb Andrepha:

Ist keins für mich…. Wenn dein Freund Nagellack trägt, assoziiert damit niemand außer dein Freund und du, was da gewesen ist und warum dein Freund diesen trägt.

Nachhaltig ändert er auch nix im Denken dieser Leute damit.

Gut, wenn er bei solchem Blödsinn dazwischen geht, hatte ich auch gemacht, dabei spielt der Job und die sexuelle Ausrichtung deines Freundes aber keine Rolle, einzig zählt, dass er dazwischen gegangen ist….oder soll mir das sagen, dass er ein richtiger „männlicher“ Mann ist und trotzdem Nagellack trägt.

Für mich ist Nagellack Modeschmuck, egal ob Pink oder schwarz, auf männlichen oder weiblichen Fingern aufgetragen oder auf Wasser- oder Lösungsmittelbasis…wobei wir bei letzterem wieder über die Umwelt weiter diskutieren könnten.

schönen Sonntag 

😁

Ein Konsens muss ja nicht immer erreicht werden und unterschiedliche Meinungen tun (mir) nicht weh. Danke für deine Klarstellung zu deiner Sichtweise. 

Geschrieben
vor 34 Minuten, schrieb nocoiffeur:

Danke für das Teilen dieser wundervollen und inspirierenden Story.
Ich finde den Satz „….noch so kleinen abweichenden Norm“ sehr tiefsinnig und die Nägel stehen da auch sinnbildlich so passend dafür.
Kleiner könnte der Part an einem Mann und damit der Impuls für andere nicht sein, solch enorme Reaktionen und unsicheres Verhalten hinsichtlich der Männlichkeit an den Tag zu legen.
Cooles Statement und cooler Typ! Danke dafür

Sehr gerne! 😉 

Geschrieben
Vor 1 Stunde, schrieb Andrepha:

Ist keins für mich…. Wenn dein Freund Nagellack trägt, assoziiert damit niemand außer dein Freund und du, was da gewesen ist und warum dein Freund diesen trägt.

Nachhaltig ändert er auch nix im Denken dieser Leute damit.

Gut, wenn er bei solchem Blödsinn dazwischen geht, hatte ich auch gemacht, dabei spielt der Job und die sexuelle Ausrichtung deines Freundes aber keine Rolle, einzig zählt, dass er dazwischen gegangen ist….oder soll mir das sagen, dass er ein richtiger „männlicher“ Mann ist und trotzdem Nagellack trägt.

Für mich ist Nagellack Modeschmuck, egal ob Pink oder schwarz, auf männlichen oder weiblichen Fingern aufgetragen oder auf Wasser- oder Lösungsmittelbasis…wobei wir bei letzterem wieder über die Umwelt weiter diskutieren könnten.

schönen Sonntag 

😁

Danke für deine Gedanken….
Warum denkst du dass er nichts nachhaltig verändern wird in den Gedanken anderer? Können wir das von außen beurteilen?
Selbst wenn es nur wenige sind, die eben über den pinky finger damit konfrontiert werden und ins Gespräch kommen, sind es doch immer noch mehr als vorher.

  • 1 Monat später...
Geschrieben

Habe meine Fingernägel seit nun mehr fast drei Jahren permanent lackiert, trage im Alltag dezente Nude Töne, die so lackiert werden das es sehr natürlich rüberkommt, auch wenn es Pink und Sandfarbene Nagellacke sind.

Da ich im Büro arbeite hält das mit Base und Topcoat so eine Woche.

Wieso ich das mache? hatte es als Corona Zwangs Lockdown war einfach mal ausprobiert und mir hat es auf Anhieb gut gefallen:

- Das auftragen von Nagellack hat einfach was meditatives, entspannendes, mache das wirklich gern

- Sieht gut und gepflegt aus, ist einfach ein Teil von mir geworden ohne Nagellack fehlt mir was

- Mag das Gefühl lackierter Fingernägel wenn ich mir selbst über die Fingernägel streiche

- ist einfach Routine geworden 

von daher niemals ohne, der Nagellack kommt nur runter um neuen drauf zu machen.

Keine Ahnung was da drin ist, ich fühle mich mit lackierten Nägeln einfach wohler und möchte da definitiv nicht mehr drauf verzichten…

  • 4 Monate später...
Geschrieben

Ich mag Nagellack gerne an Männern.

:relaxed:

Geschrieben

Ich würde nicht auf die Idee kommen und kann einfach keinen Sinn darin entdecken, außer den Versuch jegliche Unterschiedlichkeit zu unterminieren.

Aber gerade die Dualität und Polarität sind für mich sexuelle Reizpunkte. 

Und wo wird es enden? Jetzt sind lackierte Männerfinger ein Statement, morgen die unlackierten?

Geschrieben

Ägyptische Pharaonen haben ihre Nägel mit Henna rot gefärbt. Lässt sich an den Mumien nachweisen. 

Geschrieben
Am 25.2.2024 at 16:35, schrieb Teaspoon:

Ägyptische Pharaonen haben ihre Nägel mit Henna rot gefärbt. Lässt sich an den Mumien nachweisen. 

und trugen kajal^^

Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe auch eine starke Vorliebe für muskulöse Männerhände, auch in Kombination mit Lederhandschuhen. Aber ehrlich gesagt mag ich persönlich kein Nagellack bei Männern. Das törnt mich ziemlich ab. Ich finde das passt einfach nicht. Aber da hat ja jeder einen anderen Geschmack und wenn Männer Nagellack tragen wollen, können sie das gerne tun. Aber ich persönlich stehe nicht auf solche Männer. Die Nägel müssen gepflegt sein (nicht zu gepflegt!) aber bitte ohne Nagellack.

Bei Männern schaue ich immer zuerst auf die Hände. Da bin ich vermutlich auch etwas oberflächlich, es kann alles stimmen, aber wenn die Hände für mich nicht attraktiv sind, dann läuft bei mir auch nichts.

bearbeitet von Jacqueline89
  • 1 Monat später...
Geschrieben

Mal nur einen, öfters mehrere, selten alle 10.

Eher schwarz, gern matt.

Wenn ich durch alte Bilder blättere und meine Damalige ne Hand mit rotem Nagellack bei ihren private parts hat, irritiert mich das im ersten Moment immer 🥳.

Geschrieben (bearbeitet)

Pm

 

 

 

 

 

bearbeitet von Skinscan
×
×
  • Neu erstellen...