Jump to content

Wie lange sollte Mann in Peniskäfig verschlossen bleiben?


Ha****

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Solange die Hygiene eingehalten werden kann, gibts ja von der Tragedauer theoretisch keine Obergrenze.
Geschrieben
Vor 1 Stunde, schrieb Habanero:
gemein, nicht zu wissen wann oder überhaupt

Das ist doch gerade der Reiz. Also für mich jedenfalls. Ihr so sehr zu vertauen, das man bereit ist, ihr die Entscheidung zu überlassen und zu wissen, wann es Zeit ist😈

Geschrieben

@Leven-Is-Lijden "solange die Herrin es will" schließt natürlich auf keinen Fall die Fürsorgepflicht aus. Für mich war das logisch, dass er ggf unter Aufsicht zwischendurch abgenommen wird zur Reinigung usw. und gerade bei Schmerzen und Quetschungen dann auch nicht mehr dran kommt. 

Ich hatte das vorausgesetzt. 

Bei mir als Frau ist es noch schwieriger. Der Urin fließt auch ins Blech und nicht komplett ab. Schweiß, Pickelchen. Und natürlich soll er eng sitzen, um unten nicht durchzukommen mit der Hand. Er sitzt dann aber auch allgemein eng und an der Hüfte bilden sich Druckstellen... 

Müsste wohl schon maßgefertigt sein, falls nicht. Aber selbst dann ist es mit der Hygiene bei Frauen nochmal anders. Das Blech geht komplett durch den Schritt, bis auf zwei kleine nicht immer optimal passende Öffnungen...

Also ja, wenn es zuviel wird muss der natürlich zwischendurch kurz oder auch für längere Zeit ab... 

Schaden will man niemandem! 

Geschrieben

Eine gute Herrin (bzw. ein guter Herr) ist sich seiner Verantwortung und Fürsorgepflicht bewusst und kommt dieser auch nach ... klingt komisch - ist aber so sollte es doch auch sein - zumindest ist das meine Sicht der Dinge ...

Geschrieben
Das müsst ihr, und vor allem die tragende Person, alsu du wissen. Du musst auf deine Gesundheit achten... Drückt es? Reibt es? Wird etwas blau?...trägst du ihn auch nachts? Nächtliche Erektionen sind wichtig für die hoffentlich lang anhaltende Funktion des besten Stücks. Also, nicht übertreiben!
Geschrieben
Am 13.11.2023 at 15:12, schrieb FISHERMANS_FRIEND:

Bei einem durchgehendem Verschluss ist auf einiges zu achten. Als erstes die Hygiene, was sich von selbst versteht. Dann sollte der Käfig nie zu eng gewählt werden, denn ein Schwellkörper braucht Platz zum entfalten. Die sogenannte Morgenlatte ist Training für den Penis und sollte nicht verhindert werden. Natürlich gibt es Männer die das gern möchten und mit den Folgen leben und es sogar befürworten. Ein Penis der nicht genutzt wird schrumpft und verliert seine Stehkraft nach einer gewissen Zeit. Also immer erst nachdenken was man wirklich möchte. Ein zwischenzeitlicher Verschluss ist wie ich finde, reizvoller....ist aber Ansichtssache.

Gut, dass du diese kritischen Gedanken bereits angebracht hast. 
 

Das ist eben bei langfristigem Ansatz keine Spielerei, die man einfach so „aufgedrückt“ bekommt. Beeinträchtigung der Erektionsfähigkeit, Libidoverlust und in Ermangelung der „Betätigung“ mutmaßlich auch ein höheres Risiko für Prostatakrebs sind halt auch keine Kinkerlitzchen. Und richtig, die Größe wird bei Dauerverschluss auch „leiden“. Dass muss man einfach im Hinterkopf haben. 
 

Da gilt es gemeinsam die Bedürfnisse abzustecken, Konsequenzen/ Herausforderungen und Gefahren offen zu thematisieren und dann euren Weg zu finden. 

FISHERMANS_FRIEND
Geschrieben
vor 56 Minuten, schrieb Toy4her:

Gut, dass du diese kritischen Gedanken bereits angebracht hast. 
 

Das ist eben bei langfristigem Ansatz keine Spielerei, die man einfach so „aufgedrückt“ bekommt. Beeinträchtigung der Erektionsfähigkeit, Libidoverlust und in Ermangelung der „Betätigung“ mutmaßlich auch ein höheres Risiko für Prostatakrebs sind halt auch keine Kinkerlitzchen. Und richtig, die Größe wird bei Dauerverschluss auch „leiden“. Dass muss man einfach im Hinterkopf haben. 
 

Da gilt es gemeinsam die Bedürfnisse abzustecken, Konsequenzen/ Herausforderungen und Gefahren offen zu thematisieren und dann euren Weg zu finden. 

Dem ist nichts hinzuzufügen 

×
×
  • Neu erstellen...