Jump to content
Aura_Sama

Der ewige Erzfeind: Hosen...

Empfohlener Beitrag

Aura_Sama
Geschrieben

Hier bin ich nun wieder und schwadroniere über Dinge die mir grad mal wieder einfallen und die meiner Meinung nach schwer einzuordnen sind.

Gehört es zum Crossdressing, oder ist es einfach ein allgemeines Ärgernis?

und worüber spreche ich überhaupt? Naja der Titel nimmt doch etwas vorweg...

Es geht natürlich um Hosen und meine doch sehr gespaltene Meinung dazu. 

Während ich hier schon das ein oder andere mal im Feed lesen durfte, wie geil manche es doch finden „Hautenge Lederhosen“ oder dergleichen zu tragen und diese vielleicht auch gleich noch einer Eigenurin-Kur unterziehen - wofür ich jetzt niemanden Verurteile, ist nur nicht mein ding - so habe ich da doch eine, quasi Hassliebe zu den Beinkleidern.

Ich will jetzt natürlich nicht sagen, dass ich ein riesen Paket mit mir rumschleppe, aber es ist schon kurios keine Hose zu finden die mir nicht das ein oder andere mal im Schritt was eingeklemmt hat.

Vielleicht liegt das aber auch an der „falschen“ Unterwäsche und ich mache meine Jeans hier unnötig zum Sündenbock aber so oder so ist eine art Hose dafür verantwortlich mir regelmäßig, auf gut Deutsch: den Sack einzuklemmen...

Ich will natürlich jetzt nicht alles schlecht reden, als kurze Anmerkung: Schlafhosen sind klasse und die guten Arbeitshosen eines hier nicht näher benannten Herstellers mit Logo eines Flugunfähigen Vogels sind sehr praktisch. Leider sind letztere nur wenig bequemer als Jeans.

Doch was sind die Alternativen? Natur-pur oder Röcke. Beides käme im alltag wohl nicht so dolle an, wobei Röcke das kleinere übel sind, da muss ich höchstens blöde Fragen beantworten, wenn ich in meinem Geburtstagsanzug rumlaufe könnte ich schon eher weggeschnappt werden und einen Papier-Lendenschurz mit Geldbetrag bekommen.

 

Tja, sieht so aus als müsste ich weiterhin Hosen tolerieren, aber wer weiß, was die Zukunft bringt. Vierdimensionale Buxen die Unendlich Platz da unten bieten? Naja, womöglich nicht sowas...

 

Wenn euch meine Ausschweife noch nicht völlig von meinem Wahnsinn überzeugt haben lasst doch gerne eure Meinung da, hab imer gerne was zu lesen und mal sehen worüber ich mich als nächstes auslasse. Bis dahin, machts gut und einen Schönen Tag, oder Abend, oder Nacht...

  • Gefällt mir 1
Reiner_x
Geschrieben
Trage doch Kaftan
Trislana
Geschrieben
Guten Morgen, dann wechsel doch einfach in die HipHop Szene. die tragen Hosen die etliche Nummern zu groß sind. Da sollte dann auch nichts mehr kneifen. Oder die Hosen, die den Schritt in den Kniekehlen haben. Auch eine Alternative. Oder einfach die guten alten Leggings oder Jogginghosen. Sind dehnbar und bequem. Wobei ich wirklich auf Kriegsfuß stehe, wenn ich Männer mit Leggings joggen sehe .... Aber egal, jeden das seine. Liebe Grüße
Dragonsky
Geschrieben
Ich trage Kilt (Klassisch) und bin eher positiv überrascht wie es zumindest bei uns in der Gegend / Umfeld toleriert wird
Ariadne
Geschrieben

Bin ich dankbar, dass ich eine Frau bin. Habe keine Forn der Jeans im Schrank. Meine Partner der letzten Jahre ebenso nicht. Jagdhosen, Goa-hosen, Anzughosen, Yogahosen ( Viskose und Elasthan) haben diese in der Öffentlichkeit getragen. Cargohosen sind auch etwas lockerer. Es gibt auch und grade in der Gothicszene schicke Wickelröcke, wenn Kilt nicht klappt. Ein o.a. Kilt macht sogar eher putzige Männer männlich, zumindest für mich ein Hingucker. Kommt dabei aber arg auf den Beruf an, ob es wirklich tragbar ist. Medizin und Pflege sehen da wohl eher Probleme. Richter hingegen...

schlampesteffi
Geschrieben

Rock oder (enge!) Hose? Egal, ich seh und trag beides gerne. Hauptsache keine Hosenröcke!


×
×
  • Neu erstellen...