Jump to content

Kriterien der Suche - zuerst Bdsm oder Beziehung? 


Bratty_Lo

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Es ist auch die Frage, ob man nicht in einigen Fällen zu "voreilig" aussortiert...😉

Wir haben gelernt mit den Macken des anderen zu leben und müssen drüber schmunzeln. Und ist die Verbundenheit da, übersteht man auch größere Probleme. 

Wir hatten eben gar keine Ausschlusskriterien. Nur unser bdsm hat gepasst...😂👍 Blind Date und so... 

vor 1 Minute, schrieb CuriousMichael:

Unsere Erfahrungen, Gewohnheiten, Vorlieben, Verhaltensmuster etc. machen uns zu dem, was wir sind. Ich vermute daher, dass man sich eher natürlich zu jemandem hingezogen fühlt, wer zu einem passt.

Das stimmt sicher @CuriousMichael 🙂

 

Geschrieben (bearbeitet)

Hätte ich eben gezielt nach einer Beziehung gesucht, so hätte ich vorher engere Kriterien gesteckt.

EIN Beispiel: Wir haben 16 Jahre Altersunterschied und ich mag ältere Männer.

Hätte aber für eine Beziehung max + 10 Jahre gesucht...

So passt es jetzt super. Nur wäre mein Herr unter dem Aspekt einer vorrangig anderen Suche durchs Raster gefallen...🙈🙈🙈

bearbeitet von Bratty_Lo
.
Geschrieben (bearbeitet)

Ich suche tatsächlich nicht nach Kriterien, ich schaue Profile an. Wenn mich jemand neugierig macht, warum auch immer, schreibe ich sie an oder werde angeschrieben. Das kann zu kurzem oder langem sachlichen Austausch führen, platonisch sein, Cybersex werden, aus Letzterem entsteht erfahrungsgemäß der Wunsch nach persönlichen Treffen. Das macht Striche durch die Planung. So haben sich in der Vergangenheit Affären oder Beziehungen ergeben. 

Die letzten beiden (inkl. der nun seit 1,5 Jahren bestehenden) haben sich aus als  Cybersex angelehnten Geschichten entwickelt. Geplant war das nicht, sehenden Auges wäre ich nicht unbedingt in eine 400km Fernbeziehung hineingerannt. Dagegen sind die jetzigen knapp 100km natürlich quasi Nachbarschaft.

 

Wo die Liebe hinfällt, näch...

bearbeitet von Skinscan
Geschrieben

Vielen lieben Dank für deine lange Schilderung @DrSatan

Ich binde mich auch und bin es dann. In vielen Dingen erkenne ich mich wieder.

 

Geschrieben
Ein wirklich interessantes Thema 👍.
Ich habe ausschließlich im BDSM Bereich gesucht, und der Gedanke war, dass ich wenn, dann nur eine Beziehung möchte, in der zumindest ein Großteil der Vorlieben kompatibel ist.
Und dann... passiert das Leben. Er hat nichts mit BDSM zu tun... und will das definitiv auch nicht. Gar nichts! Er ist 15 Jahre älter, als ich mir das vorstellte. Auch optisch komplett anders, als ich sonst immer geschaut hab. Kannte ihn vorher über 2 Jahre, er flog so weit über meinem Radar, dass ich da nicht mal hingeschaut habe. Und in einer Situation und innerhalb weniger Sekunden ändert sich dann alles. Erst habe ich schon ordentlich damit gehadert, da meine Neigung zu mir gehört, und ich mir auch nicht vorstellen konnte, künftig ohne BDSM zu leben. Ich konnte aber unterm Strich gar nicht anders, und habe nun Beziehung vor BDSM gestellt. Ich hoffe, dass ich in ein paar Monaten, in einem Jahr oder in einigen Jahren auch noch so empfinde. Oder zumindest zufrieden damit umgehen kann.
Geschrieben
ich schaue in beide Richtungen. Perfekt, gibt es das überhaupt?
Geschrieben
Vor 7 Minuten , schrieb HerrW:
ich schaue in beide Richtungen. Perfekt, gibt es das überhaupt?

Perfekt ist meiner Meinung nach was man daraus macht!

Geschrieben
Aus eigener Erfahrung würde ich zunächst meinen Fokus auf zwischenmenschliche Kriterien legen. Angenommen ich komme mit einer Person in einem Umfeld, das bereits "BDSM-lastig" ist in Berührung, konzentriere ich mich erst auf den Menschen und versuche diesen kennenzulernen, zu sehen ob die Chemie stimmt und wir als Personen zueinander passen. Wenn das passt, dann lote ich gemeinsam mit der anderen Person aus, ob unsere Vorstellungen von und Erwartungen an gemeinsam erlebten BDSM miteinander harmonieren können. Das wird auch meist der Fall sein, denn die Annäherung auf der Beziehungsebene gibt bereits einen Einblick in welche Richtung, auf welchen Bereich in BDSM der Fokus liegt.
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb DrSatan:

Perfekt ist meiner Meinung nach was man daraus macht!

Das stimmt @DrSatan

Die äußeren Umstände können nie alle perfekt passen...

vor 2 Minuten, schrieb BlackFlogger:

denn die Annäherung auf der Beziehungsebene gibt bereits einen Einblick in welche Richtung, auf welchen Bereich in BDSM der Fokus liegt.

Das war bei uns tatsächlich nicht der Fall @BlackFlogger.

Da kam die Beziehungsebene nach der des bdsm und beide sind sehr verschieden. Aber schon damals konnten wir unterscheiden und haben sogar in einem anderen Stil miteinander geschrieben und in einer anderen Sprache zwischen dem, was uns erregt und dem zwischenmenschlichen. 

Du hast aber recht, meist ist die Wortwahl schon eine erste Annäherung, ob man zusammen passt... Erkennt man sich darin wieder? usw.

Und oftmals sind es dann Dinge, wie der gleiche Humor. Unsere "running gags" haben wir heute noch...🤭🤭🤭

Und auch beim bdsm, schreibt man eher versuat oder förmlich? usw.

Wenn nicht bewusst, fließen diese Dinge spätestens unbewusst mit ein.

Geschrieben
Wie ihr es erlebt habt @Bratty_Lo hat für euch sehr gut funktioniert. Nichtsdestotrotz habe ich den Eindruck, dass bei eurem Dialog auch Elemente der Annäherung auf Beziehungsebene durchaus eine wichtige, wenn nicht sogar entscheidende Rolle gespielt haben. Allein wie ein Mensch sich ausdrückt, welche Wortwahl, lassen bereits einiges erkennen was für jeden von uns eine unterschiedliche Anziehungskraft ausübt oder genau das Gegenteil bewirkt. Du drückst es besser aus als ich. Das eine lässt sich nicht dediziert von dem anderen trennen.
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb BlackFlogger:

Das eine lässt sich nicht dediziert von dem anderen trennen.

Das stimmt wohl @BlackFlogger...😉👍

Geschrieben

Ich suche nicht, da ich meine "bessere Hälfte" bereits an meiner Seite habe.
Und auch die habe ich nicht gesucht, sondern wurde von ihr gefunden.
Hätte ich gesucht, wäre sie mir aufgrund meiner damaligen Suchkriterien gar nicht vorgeschlagen worden, da sie zu weit weg wohnte.
Sie hatte auch nicht gesucht, sondern mich einfach nur angeschrieben, um mir ein Kompliment für meine damalige Profilbeschreibung zu hinterlassen.
So entwickelte sich ein sehr kurzweiliges Gespräch und wir schrieben uns bis spät in die Nacht.

Als sich herausstellte, dass da mehr als nur ein nettes Gespräch entstehen könnte, konfrontierte ich sie mit meinen "sonderbaren Vorlieben".
Hätte sie damit ein Problem, wäre mir klar, dass sie nicht die richtige Frau für mich ist und es hätte gar kein erstes Date gegeben.

Ich habe also keine "Such-Kriterien", sondern "Ausschluss-Kriterien".

Mausebär23
Geschrieben
Ich habe das früher immer so gemacht das ich die Person kennenlerne ob es passt erst nach der 3-4 Nacht habe ich mit bdsm Sachen angefangen aber das auch immer in kleinen Schritten. Man erkennt ja beim Kennenlernen meistens schon ob sie devote Züge hat.
Geschrieben

Ich hatte mich hier angemeldet, weil ich eine Beziehung mit BDSM gesucht habe. Ich dachte mir, ich brauche außerhalb der Szene gar nicht erst suchen, so wichtig war mir das Thema dann schon. Aber BDSM um des BDSM Willen, ohne Beziehung, wollte ich auch nicht.

Am Stammtisch habe ich dann @Leondrielkennen gelernt. Ich wusste, er ist dominant und mehr wusste ich über sein BDSM dann aber auch nicht. Und wir hatten auch ganz andere Themen in unserem Kennenlernen. Es ging um das Menschliche und dass das passt, also demisexuell, sapiosexuell und Monogamie waren für mich viel entscheidendere Baustellen, als Devotion. 

Vieles war einfach viel wichtiger und konnte zugleich aber nur deshalb wichtiger sein, weil ich wusste, dass er zumindest dominant ist. 

Schließlich waren wir ein Paar und haben dann erst angefangen uns wirklich dem gemeinsamen BDSM anzunähern. Ich habe also nur grob in die Richtung gesucht und war, was Praktiken usw. angeht relativ offen. 

Geschrieben
ganz ehrlich, ich hab beides versucht und beides ist kläglich gescheitert, suche ich zuerst nach einem BDSM Partner stimmen oft die gemeinsamen Vorlieben aber das zwischenmenschliche fehlt mir, suche ich erst nach einer Beziehung ergreifen die meisten recht panisch die Flucht wenn ich ihnen versuche näher zu bringen was ich möchte und/oder brauche. Ich glaube mittlerweile das vieles auch Tagesform abhängig ist, manchmal bin ich kompromissbereiter, manchmal nicht, manchmal gibt man die Hoffnung auf, manchmal stürzt man sich voll rein. Jeder wird seine Präferenz haben was zuerst kommt. Ich schwanke ständig mit dem "besseren Weg"
Geschrieben
vor 6 Stunden, schrieb Bratty_Lo:

sucht ihr jemanden zunächst über ein passendes bdsm oder nach Kriterien, die für euch in einer Beziehung wichtig sind?

in 24/7 geht das hand in hand, ne

zumindest so, wie ich das eben leb (bevor wieder kiesel fliegen^^)

AndersimNorden
Geschrieben

In erster Linie muss die Chemie stimmen, das beinhaltet aber neben dem Charakter, Einstellung, gegenseitige Zunneigung & Anziehung uvm auch die Sexualität, einen Hang zum Perversen ist zumindestens ein dicker Pluspunkt ;-) Eine Beziehung entsteht im Idealfall daraus, aber hey, kein Fahrzeugkauf ohne Probefahrt , wichtig für beide ;-) Aber selbst dafür brauch es gewisse Vorraussetzungen und selbst einen Vertrauensvorschuss muss man sich verdienen. Das passiert manchmal schnell, manchmal langsamer...

Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb AndersimNorden:

In erster Linie muss die Chemie stimmen, das beinhaltet aber neben dem Charakter, Einstellung, gegenseitige Zunneigung & Anziehung uvm auch die Sexualität, einen Hang zum Perversen ist zumindestens ein dicker Pluspunkt ;-) Eine Beziehung entsteht im Idealfall daraus, aber hey, kein Fahrzeugkauf ohne Probefahrt , wichtig für beide ;-) Aber selbst dafür brauch es gewisse Vorraussetzungen und selbst einen Vertrauensvorschuss muss man sich verdienen. Das passiert manchmal schnell, manchmal langsamer...

Der erste Sex ist doch immer erst mal wenig berauschend. Gut wird es doch erst, wenn man sich kennt. Wird mit der ersten Session nicht anders sein. Also ist es doch immer ein Hoffen, dass alles gut wird, oder?

AndersimNorden
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Teaspoon:

Der erste Sex ist doch immer erst mal wenig berauschend. Gut wird es doch erst, wenn man sich kennt. Wird mit der ersten Session nicht anders sein. Also ist es doch immer ein Hoffen, dass alles gut wird, oder?

Sicher ist das "erste Mal" miteinander immer eine Katastrophe ;-)

Aber ich wachse lieber vom Dating über F+ in eine Beziehung, als den direkten Beziehungskaltstart zu wagen.

Wenn das alles so einfach wäre, wäre ich ja nicht seid ~3 Jahren wieder Single ;-)

Geschrieben

Ich mag es auch eine Beziehung nicht direkt zu fokussieren...

Es schafft nur Druck und Erwartungen (meine Meinung)

Und ich lasse mich gerne treiben...🙂

Wohin der Wind das Blatt weht...

Geschrieben
vor 23 Minuten, schrieb AndersimNorden:

Sicher ist das "erste Mal" miteinander immer eine Katastrophe ;-)

Wir wollen nicht drüber reden @AndersimNorden

Hängt aber auch oftmals mit der Erwartung des ganz Besonderen ab... Also das 1. mal Sex...

Die erste Session ohne etwas zu kennen, war mein wirkliches 1. mal und ein absolutes Highlight...😁

×
×
  • Neu erstellen...