Gesponsorter Artikel

 

Der JOYclub ist eine der populärsten Sex- und Dating-Seiten im deutschsprachigen Raum. Die blanken Zahlen sprechen jedenfalls eindeutig für den JOYclub: Fast 3 Millionen Nutzer, eine ausgewogene Mischung von Singlemännern (39 %), -frauen (30 %) und Paaren (31 %) sowie eine hochaktive Community mit täglich 620.000 aktiven Nutzern und 5 von 5 Bewertungspunkten laut Betrugstest.com. Wir haben JOYclub Dating samt der JOYclub APP auf die Prüfbank gestellt, hinter den (roten) Vorhang geschaut und verraten dir, ob du hier mit einem Mausklick beim JOYclub Dating zum Schuss kommen kannst. 

 

JOYclub Dating – Design und Nutzeroberfläche

Schwarz, alles ist schwarz! Sowohl die JOYclub App als auch Website sind schwarz, das mit Elementen aus Rot- und Grautönen aufgelockert wird. Das Design ist weder sonderlich kreativ noch innovativ. In Zeiten von Tinder mag die Optik sogar altbacken erscheinen, aber das JOYCLUB Dating ist effektiv und sowohl die JOYclub App als auch die Webseite sind angenehm für die Augen. 

 

JOYclub Dating – Navigation und Benutzerführung 

Es gibt viele Menüs, mit denen du die Möglichkeiten des JOYclub Dating voll ausschöpfen kannst. Du kannst Mitglieder nach beliebigen Kriterien filtern; um deine/n TraumpartnerIn oder einen schnellen Fick zu finden. Mit Dates/Events kommst du zu dem tollen Eventkalender. Menüs für Fotos, Foren, Gruppen und Chat runden das Angebot ab. 

 


Versaute Alternative zum JOYclub? Auf zu den kinky Dates!
 

 

JOYclub App – Optik

Willst du lieber an deinem Smartphone flirten und dich zu heißen Dates verabreden, kannst du auch die JOYclub App herunterladen. Es gibt sie für Android im Playstore und für iPhones im Appstore: Die JOYclub App heißt allerdings JOYCE, was ehrlich gesagt etwas verwirrend ist. Auch in der JOYclub App ist schwarz der dominierende Farbton, unterbrochen von grauen Navigationselementen und roten Links. Nicht revolutionär aber sehr übersichtlich. Angesichts der umfangreichen Möglichkeiten, die das JOYclub Dating bietet, findet man sich erstaunlich gut darin zurecht. Trotz des angestaubten Looks liegt es bestimmt nicht an der JOYclub App, wenn man nicht zum Zuge kommt!

 

JOYclub Dating – die Anmeldung

Die Anmeldung ist sehr einfach. Jedoch leider nur, wenn du ein Mann oder eine Frau bist, beziehungsweise, wenn ihr ein Paar seid. Es ist schon nicht mehr ganz zeitgemäß, dass es keine weiteren Möglichkeiten als diese drei gibt. Danach musst du noch angeben, wonach es dir beim JOYclub Dating gelüstet. Suchst du nach Männern, Frauen oder Paaren, wobei Mehrauswahl möglich ist. Es folgen mehrere Seiten, auf denen du aufgefordert wirst, deine Neigungen, Wünsche und Vorlieben anzugeben. Dabei liegt es alleine an dir, wie sehr du ins Detail gehen willst, entweder mit Multiple-Choice Fragen oder einem ausführlichen Text im Profil. Das Ausfüllen solcher Profilseiten ist immer wieder mühsam, aber auch fürs JOYclub Dating gilt die Regel: Je genauer du beschreibst, wer und was du bist und wonach du suchst, desto eher kannst du gefunden werden.

 

joyclub_dating_premium_mitgliedschaft.png
Die Hauptseite des JoyClub

 

JOYclub Dating – die Community

Der JOYclub heißt nicht ohne Grund das „Facebook für Erwachsene“. Die Joyclub Dating Community steht ganz klar im Vordergrund – auch in der JOYclub App. Natürlich geht es vor allem anderen darum, geeignete Partner zu finden (oder sich finden zu lassen), um sich zu verabreden, aber es gibt hier viele private Ecken. Das Forum ist riesig und deckt jedes Gebiet ab. Für jeden Kink, jede Neigung und jede Sexpraktik, gibt es Unterforen, in denen Anfängern geholfen wird oder alte Hasen kontrovers diskutieren. Diese Foren sind moderiert, sodass es niemals zu Ausschreitungen kommt, wie sie leider im restlichen Internet an der Tagesordnung sind. Der Veranstaltungskalender ist gepflegt und up to date. Es gibt lokale Gruppen, in denen sich User regelmäßig im realen Leben verabreden oder Stammtische organisieren.

 

JOYclub Dating – wie gut stehen deine Chancen auf ein versautes Date

Die Nutzerzahlen sind sehr hoch und im JOYclub Dating sind die User sehr aktiv. Sie sind regional und von ihren Neigungen her gut gestreut. Gut ist, dass du es beim JOY Club Dating nie mit Fakeprofilen zu tun bekommst, denn im Prinzip sind alle User verifiziert und garantiert volljährig. Diese sogenannte Echtheitsprüfung ist verpflichtend und im JOYClub genial einfach gelöst. Man kann es vor Ort bei einem Event tun oder per Videochat. 

 

JOYclub – die Kosten

Butter bei die Fische – was kostet der Spaß denn nun? Eines muss man dem JOYclub wirklich zugutehalten. Es ist keine dieser Seiten, die versuchen ihre User abzuzocken oder in eine Abofalle zu locken. Die verschiedenen kostenpflichtigen Modelle des JOYclub werden sehr übersichtlich präsentiert und sind fair kalkuliert. Sonst hätte sich die Seite wohl kaum über 15 Jahre halten können. Die Basismitgliedschaft ist kostenlos. Sie ist perfekt um hinein zu schnuppern, bietet aber nur eingeschränkte Funktionalität. Bessere Chancen auf ein erfolgreiches JOYclub Dating hat man mit einer Plus- oder Premium Mitgliedschaft. Für Frauen und Paare ist Plus gratis, während für den Premiumzugang 4,90 Euro fällig sind. Für Männer ist es etwas teurer. Sie zahlen 9,90 € für Plus und 14,90 € für Premium. Im Vergleich zählt der JOYclub also zu den günstigeren Angeboten. 

 

JOYclub – das Fazit

Endnote: Sehr gut bis gut! 

Das JOYclub Dating ist eine gute Wahl. Mit einem Gratisaccount kann man hineinschnuppern, ein Gefühl für die Community bekommen und am Geschehen teilnehmen. Ob klassisch auf der Website oder moderner in der JOYclub App kannst du dich mit Leuten austauschen. Generell ist die Community aber ziemlich vanilla und hat eher wenig mit Fetischen und BDSM zu tun.

 

Hast du JOYclub probiert? Bist du mit unserem Review einverstanden? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

 

joyclub_fetischde_review.png

 

  • Gefällt mir 5

Vielleicht auch interessant?

8 Kommentare

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
.

00****
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Pa****

Geschrieben

Ich bin schon länger bei JoyClub angemeldet, es gefällt mir dort eigentlich recht gut, aber leider ist die Seite wenig nicht-binär bzw. transinklusiv. Zwar wurde die Anmeldung bei Joyclub in der Zwischenzeit überarbeitet und man hat jetzt mehr geschlechtliche Optionen für die Anmeldung, aber in der filterbaren Angabe im Profil, welche Geschlechter die gesuchten Personen haben sollen, kann man nur "Mann", "Frau" und/oder "Paar" angeben.

Bedeutet für mich als nicht-binärgeschlechtliche Person, die dort ein Date sucht, dass ich entweder darauf warte, dass man mich findet und mir ein "Gefällt mir" da lässt, dass ich Profile durchforste ob jemand offen sein könnte für nicht-binär/transidente Menschen (was ja auch nicht immer angegeben wird) bzw. auf gut Glück anschreibe.

Übrigens: Das Facebook der Fetisch/BDSM-Szene ist wohl eher Fetlife.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Th****

Geschrieben

Also ich weiß, warum ich aus Joyclub raus bin. Da gibt es zu viele "parteiische" Moderatoren und noch viiiiel mehr "Netztrolle" als hier!

 

Aber wer das mag, dem wünsche ich viel Spaß! ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Im Joyclub gibt's definitiv einen großen anspruchsvollen BDSM Bereich mit unendlich vielen Möglichkeiten. Vom Verkauf gebrauchter BDSM Artikel über moderierte Gruppen und tatsächlich kann man in den Threads Bilder posten. Absolut harmonisch die Seite. Sehr groß, es wird viel angeboten und man fühlt sich absolut Willkommen und gut aufgehoben. Ich bin völlig begeistert von der Seite. Probiert Joyclub aus und bildet euch selbst ein Urteil.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

No****

Geschrieben

Ich bin bereits seit einigen Jahren aktiv im Joyclub, und komme als BDSMler vollkommen auf meine Kosten. Im Gegensatz zu fetisch.de habe ich über den Joyclub bereits mehr Realkontakte knüpfen können. Aber jede Seite für sich hat seine Vor- und Nachteile.

Ich bin gebürtiger Hamburger und kann über den Joyclub mehr Events finden, die zu meinen Neigungen passen als hier. Speziell jetzt, wo ich in Vorarlberg (Österreich) lebe sind hier weniger aktive Profile zu finden, 80% der Profile auf fetisch.de aus Vorarlberg sind seit mehreren Monaten inaktiv und somit nutzlos. Dies finde ich im Joyclub zwar auch, aber da liegt es nur bei 50- 60%.

Das der Joyclub nicht auf BDSM fixiert ist, ist jedoch kompletter Schwachsinn (sorry).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Rh****

Geschrieben (bearbeitet)

Bleibt noch zu erwähnen, dass JOY für Männer in der Basis Version (auch mit Fakecheck!) eher nutzlos ist, da man(n) ohne zu zahlen niemanden aktiv anschreiben kann!  Geprüfte Frauen und Paare können dies (Plus gratis durch Fakecheck).

bearbeitet von DerThor1968

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Würde ich so unterschreiben, außer den Teil, daß es dort ziemlich vanilla sei. BDSM ist da sehr stark vertreten. Es teilt sich in drei Gruppen auf: Vanillas, BDSMler und Swinger. Komplett auf der Strecke bleiben Fetischisten. Wer den Vanillaweg verlassen will, der kann dort nur in den BDSM-Bereich gehen. Diese mangelnde Vielfalt nervt ziemlich. Schon jemanden für Kleinigkeiten wie Fußerotik oder Natursekt zu finden ist dort eher schwierig und scheitert dann meist an den Entfernungen.

Das Verhalten der Leute würde ich als durchwachsen bezeichnen. Es gibt viele aufdringliche Männer sowie arrogante Frauen, doch ich vermute das ist überall auf solchen Seiten so.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sh****

Geschrieben

Leider nix für mich...DWT....

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bull_seven

Geschrieben

Naja, ist schon sehr speziell!

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin