Jump to content

Weiß euer Umfeld, dass ihr BDSM betreibt?


Ka****

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Vor 14 Minuten , schrieb LebeLieberGrenzenlos:

Selten hab ich so eine versteckte Selbstdarstellung gelesen, die dazu auch noch vor Unwahrheiten und Verallgemeinerungen trieft!! 😂

Halte es wie du willst. Ist meine Meinung und meine Erfahrung und hier trieft auch nichts. Hab genug erlebt um es beurteilen zu können. Ich bleib dabei…. sehr oft ist es Neid. Punkt!

Geschrieben
Und das nächste unmännliche, infantile Verhalten; von einem Mann deines Alters hätte ich etwas mehr erwartet; aber nun gut, Danke für deine Aufmerksamkeit!!

Aber back to topic:
Natürlich weiß unser gesamtes Umfeld bescheid; denn warum sollte ich meine intrinsischen Neigungen verschweigen??
Geschrieben
Vor 20 Stunden, schrieb LebeLieberGrenzenlos:
Und das nächste unmännliche, infantile Verhalten; von einem Mann deines Alters hätte ich etwas mehr erwartet; aber nun gut, Danke für deine Aufmerksamkeit!!

Aber back to topic:
Natürlich weiß unser gesamtes Umfeld bescheid; denn warum sollte ich meine intrinsischen Neigungen verschweigen??

…..was bist du nur für ein Schnacker. Aber danke für deine Aufmerksamkeit.

Geschrieben

emanuel hat doch recht!   du lebst deinen traum..nich unsren

Geschrieben
Ich finde das Thema eigentlich sehr passend und gut gewählt. Leider sind viele Menschen in unserer Gesellschaft noch sehr reserviert diesem Thema gegenüber. Bei mir ist es so, dass viele meiner Freunde und unmittelbaren Bekannten darüber informiert sind, wenn auch nicht über alle Facetten meiner Verbindungen. Jedoch sollte man nicht immer mit der Tür ins Haus fallen und das jedem auf die Nase binden. Einfach leben und schauen, wer dafür offen ist.
Geschrieben

ich würd gern nochmal abschließend was zu sagen!

 

es iss klar, dass nich jeder..und ich danke da auch an religiöse menschen (hi mum), sich schwerer wohl mit tun

es iss klar, dasse generation der frauen, die gelernt haben, sie auch mal zu wehren, BDSM als schräg ansehn! (hi mum)

 

aber auch sie hat es denk verstanden (hi...ihr wisst^^)!  nehms euch n beispiel!

 

 

und kommt mal wech von dem 'wir müssen uns outen'..n hetero outet sich sich auch nich!   ne vanille genausowenig

i have a dream, wär zu vermessen! aber ernstgemeint!

ich hoffe, dasses iwann mal kein thema mehr iss, wie wer tickt! dass man normal drüber redet und es nicht wertet!

Geschrieben

Ja meine Mutter und alle Bekannten wissen davon . Haben alle Verständnis dafür . Montenman .

Geschrieben

Ja, mein Umfeld weiß es. Ich kann da einfach meine Klappe nicht halten. Wenn ich Spuren hab' dann find ich's toll, wenn andere sie sehen können und ich bin ehrlich gesagt stolz drauf, stehe zu meiner Veranlagung!

Aber natürlich halte ich mich mit "pikanten" Details gegeüber Vanillas zurück. Hat ja was mit Grenzen von Menschen zu tun, die's nicht verstehen können. Wenn aber jemand fragt, dann kann ich nicht mehr an mich halten ...

Geschrieben
Ja die meisten wissen es, weil ich sehr offen damit umgehe & auch im Privaten Bereich Neigungen im Alltag zeige :)
Geschrieben
Nur paar ausgewählte Freunde, bei vielen stößt es leider noch auf Abneigung vor allem wenn man aus einem sehr konservativem Umfeld stammt
  • 2 Monate später...
Geschrieben
Mein direktes Umfeld weiß nicht bescheid.. es gibt die ein oder andere person die bescheid wissen.. aber das reicht mir auch.. sind Spuren zu sehen dann ist es so.. aber im Sommer habe ich tatsächlich nicht so gerne Spuren..
  • 2 Wochen später...
Geschrieben
Aus meinem Umfeld weiß niemand etwas davon, dass ich auf BDSM stehe. Außer mein Lebensgefährte. Und für ihn ist das vollkommen in Ordnung, so lange gewisse Grenzen nicht überschritten werden.
Geschrieben

Aus meinem Umfeld weiß niemand was von BDSM-Neigungen bei mir. Aber das liegt daran, dass ich keine habe. :joy:

Ansonsten kennen meine wahren Freunde (auch ein paar Bekannte) und meine Familie (Eltern / Geschwister) alle meine Neigungen, Vorlieben  und Laster.

Ich möchte geliebt werden so wie ich bin, nicht wie man mich gerne hätte.

Und ja, ich weiß. Ich habe Glück mit meinem Umfeld. Ist nicht für jeden so erlebbar,

  • 4 Wochen später...
Geschrieben
Aus meinem Umfeld und vor allem aus meinem Geschlechte (Familie) weiß niemand, noch nicht einmal eine engsten Vertrauten, von meinen Fetischen und meiner Vorliebe für Bdsm. Und das ist auch gut so: Ich komme aus einem uralten und erzkonservativem Adelsgeschlecht. Wenn meine Familie das erführe, wäre ich nicht nur das erste Schwarze Schaf seit fast 100 Jahren, sondern auchnoch direkt "für alle Zeiten" enterbt, und das, obwohl ich auchnoch der letzte Männliche Sproß meines Geschlechtes bin und es ohne mich aussterben würde...
Folglich muss ich alles was mit meinen Fetischen und BDSM zu tun hat extrem gut unter verschluss halten. Das ganze geht sogar soweit, dass ich noch nie eine Beziehung hatte und diese Seite von mir noch nie ausleben konnte...
Geschrieben
vor 13 Stunden, schrieb KrolPolski:

Aus meinem Umfeld und vor allem aus meinem Geschlechte (Familie) weiß niemand, noch nicht einmal eine engsten Vertrauten, von meinen Fetischen und meiner Vorliebe für Bdsm. Und das ist auch gut so: Ich komme aus einem uralten und erzkonservativem Adelsgeschlecht. Wenn meine Familie das erführe, wäre ich nicht nur das erste Schwarze Schaf seit fast 100 Jahren, sondern auchnoch direkt "für alle Zeiten" enterbt, und das, obwohl ich auchnoch der letzte Männliche Sproß meines Geschlechtes bin und es ohne mich aussterben würde...
Folglich muss ich alles was mit meinen Fetischen und BDSM zu tun hat extrem gut unter verschluss halten. Das ganze geht sogar soweit, dass ich noch nie eine Beziehung hatte und diese Seite von mir noch nie ausleben konnte...

vielleicht kann ich die situation ncih nachvollziehn, aber-

was interessiert mich geld oder 'pseudo-ansehn', wenn ich mich mein leben lang verstellen muss?  das isses nich wert!

Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Stunden, schrieb KrolPolski:

Ich komme aus einem uralten und erzkonservativem Adelsgeschlecht. Wenn meine Familie das erführe, wäre ich nicht nur das erste Schwarze Schaf seit fast 100 Jahren, sondern auchnoch direkt "für alle Zeiten" enterbt, und das, obwohl ich auchnoch der letzte Männliche Sproß meines Geschlechtes bin und es ohne mich aussterben würde...

Mmh, war es nicht der Adel, der über Jahrhunderte hinweg seine Untergebenen gequält hat und somit BDSM schon immer praktiziert hatte?

Ich sehe es wie @towel. Kein Titel und kein Geld der Welt wäre es wert ein Leben zu leben, bei dem ich mich verstellen, gar selbst belügen muss.

Und wenn dann das Geschlecht / die Familie ausstirbt, das / die mir mein Leben nicht gönnen mag, als welchen Gründen auch immer, dann wäre es mir noch mal egal.

bearbeitet von Magician
Geschrieben

Naja, so ernst wird er es mit der Geheimhaltung nicht meinen, sonst würde er hier nicht von seiner familiären Herkunft berichten.

 

Ist ja so als würde hier einer schreiben, dass er es nicht offen ausleben kann, weil er Mitglied einer Erstliga-Fußballmannschaft im Süddeutschen Raum sei... Sehr diskret...

Geschrieben
Ist es nicht so, dass wir alle die Gründe, warum jemand offen zu seinen/ihren Neigungen steht oder diese verschweigt, respektieren, auch wenn wir sie für uns selbst nicht akzeptieren?
Geschrieben
Ich möchte ihnen nicht unterstellen die Situation nicht nachvollziehen zu können, denn dass müssen Sie schon selbst wissen, allerdings möchte ich versuchen das ganze ein klein wenig mehr zu erklären: ich persöhnlich betreibe in sehr großen Maße die Ahnenforschung und bin sehr auf meine Ahnen und Vorfahren bezogen. Das Bedeutet, dass Sie mir extremst wichtig sind. Ich bin so erzogen worden und ich halte das auch für richtig so. Mich interessiert weder Geld noch Ansehen, denn wir sind entrechtet und vertrieben, wir dürfen noch nicht einmal unseren Namen tragen. Sie haben recht dass es das nicht wert wäre, wenn ich mich mein Leben lang verstellen müsste, allerdings ist es meine Hoffnung, dass ich es igendwann im Privaten doch werde ausleben können. Aber abscließend möchte ich nochmal betonen, dass Familie für mich dass allerwichtigste ist.
Geschrieben
Das ist eine Sehr sehr einseitige Meinung @Magician. Nicht Alle Adelsgeschlechter haben das getan, was sie ihnen vorwerfen. Nicht alle sind in einen Topf zu werfen. Es gab und gibt solche und solche. Eigentlich sind/ waren keine zwei gleich.
Außerdem belüge ich mich ja gar nicht selbst. Ich bin, wer ich bin. So bin ich schon immer gewesen und meine Herkunft hat mich zu dem gemacht, der ich jetzt bin. Ich weiß es ist Falsch, dass ich mich verstellen muss und ich weiß auch, dass es nicht so weiter gehen kann, deshalb habe ich mich hier angemeldet, aber mit meiner Familie werde ich eindeutig nicht brechen. That's not who I am.
Geschrieben
Vor 1 Stunde, schrieb Teaspoon:

Naja, so ernst wird er es mit der Geheimhaltung nicht meinen, sonst würde er hier nicht von seiner familiären Herkunft berichten.

 

Ist ja so als würde hier einer schreiben, dass er es nicht offen ausleben kann, weil er Mitglied einer Erstliga-Fußballmannschaft im Süddeutschen Raum sei... Sehr diskret...

Ich nehme es so ernst wie jeder andere auch. Oder nutze ich hier etwa meinen echten Namen? Nein, ich denke nicht. Außerdem, wie sollte mich hier je jemand finden, wenn doch alle die ich kenne einen sehr großen Bogen um Seiten wie diese hier machen? Wenn ich es nicht selber will wird niemand und ich meine wirklich niemand jemals herrausfinden wer ich wirklich bin. Und DAS nenne ich Geheimhaltung!

×
×
  • Neu erstellen...