Jump to content

Emoji und andere kleine Bildchen in den Nachrichten


Se****

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ja,... Das ist ein Problem, das viele Menschen nicht sehen. Sie schreiben einen Text, so, wie sie ihn sich gerade in Ihrem Kopf vorstellen und dann wech damit.

Hilfreich, aber das machen die meisten nicht, sich den versendeten TExt VOR demLossenden nochmal zu lesen und nachzudenken, ob er missverstanden werden könnte.

Geschrieben
Der Kontext ist wichtig aber natĂŒrlich auch mit welchen Ohr du ließt. Dein empfinden ist also nicht weniger wichtig aber der Kontext bestimmt die Bedeutung. Nicht dein empfinden. Wenn man schreibt "Ich will dich đŸ”„ sehen vor Lust. So das du nicht anders..." bedeutet das ja nicht. Das diese Person dir schaden möchte. Sondern eigentlich nur, dass diese Person dein Kopfkino anregen möchte. Trotzdem solltest du mit dieser Person reden.
Geschrieben
Hexen mĂŒssen nun mal đŸ”„ . Nicht immer alles auf die Goldwaage legen đŸ€Ą
Geschrieben
Ich finde die zunehmende Verbreitung von Emojis furchtbar. Es ist fĂŒr mich ein Anzeichen der sprachlichen VerfĂ€lschung und Verarmung im Ausdruck von GefĂŒhlen und Empfindungen. Damit tun sich viele Menschen eh schon schwer! Wer ist schon geĂŒbt darin, seine/ihre GefĂŒhle, WĂŒnsche und BedĂŒrfnisse differenziert wahrzunehmen und dann auch noch in Sorte zu fassen. Es gibt so viele Leute hier in solchen Portalen, die ihre Profiltexte mit den Worten beginnen: Es ist so schwer, dich selbst zu beschreiben. Und anschließend folgen meist leere WorthĂŒlsen. Ja, es ist schwer! Aber man kann es lernen!!! Wer sich selber nicht ausdrĂŒcken kann, hat wenig Empathie fĂŒr sich selbst und dann vermutlich auch nicht fĂŒr das GegenĂŒber. Und der/ die Andere kann vermutlich keine Gedanken lesen. Wie soll da vertraute und wahrhaft intime NĂ€he entstehen?!
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb FussGenuss:

Ich finde die zunehmende Verbreitung von Emojis furchtbar. Es ist fĂŒr mich ein Anzeichen der sprachlichen VerfĂ€lschung und Verarmung im Ausdruck von GefĂŒhlen und Empfindungen. Damit tun sich viele Menschen eh schon schwer! Wer ist schon geĂŒbt darin, seine/ihre GefĂŒhle, WĂŒnsche und BedĂŒrfnisse differenziert wahrzunehmen und dann auch noch in Sorte zu fassen. Es gibt so viele Leute hier in solchen Portalen, die ihre Profiltexte mit den Worten beginnen: Es ist so schwer, dich selbst zu beschreiben. Und anschließend folgen meist leere WorthĂŒlsen. Ja, es ist schwer! Aber man kann es lernen!!! Wer sich selber nicht ausdrĂŒcken kann, hat wenig Empathie fĂŒr sich selbst und dann vermutlich auch nicht fĂŒr das GegenĂŒber. Und der/ die Andere kann vermutlich keine Gedanken lesen. Wie soll da vertraute und wahrhaft intime NĂ€he entstehen?!

Finde deine Einstellung super. Das Finden der geeigneten Wörter um seine GefĂŒhle zu beschreiben ist aber nicht immer leicht, fĂŒr den einen schwerer als fĂŒr den anderen. Wenn man ein Profil oder einen Text schreibt, der eben auch Bestand haben soll, bin ich voll bei dir. Gedanken machen und lieber 2-3 Wörter mehr eintippen, sodass die gewĂŒnschten Emotionen lesbar werden. Wenn es jedoch um einen schnellen Text in einem Chat/GesprĂ€ch geht, dann will man den GesprĂ€chsfluss nicht unnötig lange hinauszögern und solange man Emojis nicht inflationĂ€r nutzt, finde ich dessen Verwendung OK.

Geschrieben
... mit Emojis is' es doch wie mit jedem anderen geschriebenen Wort, Satz, Text - man muss es in den Kontext bringen. FĂŒr sich allein gestellt, kann es oft jede beliebige, manchmal sogar gegensĂ€tzliche Bedeutung haben.
Texte, SĂ€tze, Worte und eben auch Emojis im Kontext zu verstehen, is' ne Kulturleistung - muss man lernen ... lohnt sich aber ... 😉
Geschrieben
Emojis sind ja Zeichen, dass diese beim EmpfÀnger etwas auslösen, geradezu erzwingen, ist daher deren Zweck.

Habe auch einige auf meiner Liste die mich erst viel spĂ€ter, wenn ĂŒberhaupt, reagieren lassen.
Geschrieben
Ganz toll sind Emoji als einzige Antwort im Chat. Da vergeht einem die Lust an einer Unterhaltung schnell.
Geschrieben
Der genaue Wortlaut

Ich GrĂŒĂŸe dich đŸ”„so möchte ich dich sehen

Ich kann dort Heiß einsetzen, oder eben brennen . FĂŒr mich war aber die erste Assoziation eben das Wort brennen.

Da es in meiner Nachbarschaft gerade erst gebrannt hatte, ist diese Assoziation wohl recht naheliegend. Ich wollte aber eher wissen ob es andere Menschen gibt die diese Emojis auch nicht unbedingt förderlich fĂŒr eine Unterhaltung sehen zumindest wenn der Satz so zweideutig zu lesen ist.
Geschrieben
Vor 6 Minuten , schrieb SeverusSnape:
Der genaue Wortlaut

Ich GrĂŒĂŸe dich đŸ”„so möchte ich dich sehen

Ich kann dort Heiß einsetzen, oder eben brennen . FĂŒr mich war aber die erste Assoziation eben das Wort brennen.

Da es in meiner Nachbarschaft gerade erst gebrannt hatte, ist diese Assoziation wohl recht naheliegend. Ich wollte aber eher wissen ob es andere Menschen gibt die diese Emojis auch nicht unbedingt förderlich fĂŒr eine Unterhaltung sehen zumindest wenn der Satz so zweideutig zu lesen ist.

Okay, ich verstehe, wie du darauf kommst.
Aber naheliegend ist das nun eher nicht.
Da will dich jemand heiß machen.
.
Dass du aufgrund persönlicher Erfahrungen da ne negative Assoziation hast, ist schade. Aber definitiv nicht die erste Wahl.
Ist in etwa soy als hÀtte man dir Blumen mitgebracht und du bist allergisch...
.
"Ich suche BestĂ€tigung meiner Meinung" ist ĂŒbrigens nie ein guter Weg.
"Ich möchte wissen, wie andere es sehen und ob ich nicht vielleicht nen Denkfehler habe". So wÀre es richtig
LG, Sue

Geschrieben
Vor 14 Minuten , schrieb SeverusSnape:
Der genaue Wortlaut

Ich GrĂŒĂŸe dich đŸ”„so möchte ich dich sehen

Ich kann dort Heiß einsetzen, oder eben brennen . FĂŒr mich war aber die erste Assoziation eben das Wort brennen.

Da es in meiner Nachbarschaft gerade erst gebrannt hatte, ist diese Assoziation wohl recht naheliegend. Ich wollte aber eher wissen ob es andere Menschen gibt die diese Emojis auch nicht unbedingt förderlich fĂŒr eine Unterhaltung sehen zumindest wenn der Satz so zweideutig zu lesen ist.

Übrigens könnte man "ich will dich heiß machen" auf Krampf auch als "mit Spiritus und Streichhölzern" verstehen.
Wer einfach in ner ganz anderen Denkwelt verortet ist, kann sowas eben auch falsch verstehen.
"Böse" zweideutig ist der Satz definitiv nicht.
LG. Sue

Geschrieben
Vor 22 Minuten , schrieb BD_Couple:
Nun, emojis bringen zt sehr viel Klarheit in einen Text. Gerade die Generation unter 30 interpretiert eher etwas negatives in die fehlende Verwendung hinein.
.
Wenn du schon ĂŒbersetzen musst, denke ich, dass du im englischen Sprachraum unterwegs bist. Und da wird "burning" ja eigentlich noch intensiver genutzt als bei uns das "fĂŒr etwas brennen" oder "Feuer und Flamme sein".
.
Kleines Beispiel, fĂŒr die Aussage oben:
Alles in Ordnung. (Passiv aggressiv)
Alles in Ordnung 😅
Alles in Ordnung 🙄
Alles in Ordnung 😏
Alles in OrdnungđŸ’Ș
Alles in Ordnung 😱
...
Und man könnte es beliebig weiter fĂŒhren.
.
NatĂŒrlich muss man diese Art des codings auch beherrschen. Aber da Sprache stetig im Wandel ist, gilt auch da "friss oder stirb". Wer mit der "Jugend" kommunizieren will, sollte sich gewöhnen.
Auch unsere Großeltern mussten lernen, dass man Sachen "googlen" kann und dass Manche Leute im Internet "Chatten".
.
Wie in jeder Konversation muss man sich ĂŒberlegen, was der sender damit sagen wollte und nicht gleich das schlimmste unterstellen.
NatĂŒrlich sollte der Sender aber auch bedenken, dass der EmpfĂ€nger etwas anders verstehen könnte.
Mir zum Beispiel liegt die Assoziation zum tatsÀchlichen brennen völlig fern. Ich bin da wirklich zu 100% beim leicht unanstÀndigen "set you on fire".
Bei der 🍆 denkt ja auch keiner an GemĂŒse und bei 🍆💩 auch nicht, dass da wer noch seine Aubergine abwaschen muss....hoffe ich zumindest.
.
Man MUSS ja nicht mit emojis kommunizieren, aber man kann schon Mal ĂŒberlegen, was der sender bezweckt.
.
LG, Sue

Und nein bei eine Aubergine 🍆 und deinem lecken oder 💩 Emoji habe ich keine Probleme,
 das kann ich durchaus verstehen. Ich bin auch ein offener und aufgeschlossener Mensch, jedoch war der Satz fĂŒr mich so als erster Satz und auch alleine stehend in dem Moment wo ich ihn gesehen habe eben irritierend. Welches ich dann auch in meinem Text als Antwort zur Geltung brachte. Aber auch daraufhin kam wieder dieses brennen đŸ”„ Emoji und das hat mich doch in dem Moment etwas kalt erwischt. Mittlerweile hat mein GesprĂ€chspartner aber verstanden das er mich damit sehr irritiert hatte und es war nicht seine Absicht diese Reaktion bei mir auszulösen. Aber er hĂ€tte das ganze auch leichter haben können wenn er das Wort welches er ersetzt hatte mit dem Emoji ausgeschrieben hĂ€tte. Ich hoffe es ist zu verstehen. Ich gehöre nicht unbedingt zu den Menschen die in jedem Satz oder Text Emojis verwenden. FĂŒr mich sind Emojis etwas was ich benutze wenn ich das GegenĂŒber schon etwas kennen gelernt habe.

Geschrieben
Vor 6 Minuten , schrieb SeverusSnape:

Und nein bei eine Aubergine 🍆 und deinem lecken oder 💩 Emoji habe ich keine Probleme,
 das kann ich durchaus verstehen. Ich bin auch ein offener und aufgeschlossener Mensch, jedoch war der Satz fĂŒr mich so als erster Satz und auch alleine stehend in dem Moment wo ich ihn gesehen habe eben irritierend. Welches ich dann auch in meinem Text als Antwort zur Geltung brachte. Aber auch daraufhin kam wieder dieses brennen đŸ”„ Emoji und das hat mich doch in dem Moment etwas kalt erwischt. Mittlerweile hat mein GesprĂ€chspartner aber verstanden das er mich damit sehr irritiert hatte und es war nicht seine Absicht diese Reaktion bei mir auszulösen. Aber er hĂ€tte das ganze auch leichter haben können wenn er das Wort welches er ersetzt hatte mit dem Emoji ausgeschrieben hĂ€tte. Ich hoffe es ist zu verstehen. Ich gehöre nicht unbedingt zu den Menschen die in jedem Satz oder Text Emojis verwenden. FĂŒr mich sind Emojis etwas was ich benutze wenn ich das GegenĂŒber schon etwas kennen gelernt habe.

NatĂŒrlich kann etwas anders ankommen, als es gedacht ist.
Aber in dem Fall hattest du eben die weiter hergeholte Interpretation.
Ist ja nicht aktiv deine "schuld", du bist ja auch nur durch deine Lebenswirklichkeit geprÀgt, aber dem Sender die alleinige schuld zu geben ist nicht der richtige Weg.
Kommunizieren findet auf beiden Seiten statt, da kommt es eben oft zu MissverstÀndnissen.
Deshalb der Tipp: Intention des Senders beachten, Ă€ußere UmstĂ€nde (wo bin ich? Was ist das fĂŒr eine Konversation?) Und auch naheliegende MissverstĂ€ndnise auf Seite des EmpfĂ€ngers.
"Ich will dich anzĂŒnden" ist halt nicht naheliegend. Gerade nicht, wenn es hier viel um Dating oder gar sexuelles geht.... đŸ€”
LG. Sue

Geschrieben
Vor 8 Minuten , schrieb DiaperNick83:

schlimmer finde ich diese elendig langen texte die mit irgendeinem mĂŒll aufgeblĂ€ht sind der nichtssagend einfach so dazwischen hĂ€ngt wie dieser teil hier bei dem völlig auf grammatik und oder vielleicht auch ganz ohne großschreibung auskommt und vorallem ohne absĂ€tze da diese ja zum leseverstĂ€ndnis beitragen wĂŒrden was fĂŒr den lesenden von vorteil wĂ€re und in der regel auch gut angenommen wird nur um noch ein wenig mehr unnötigen text hier zu hinterlassen was das ganze noch unĂŒbersichtlicher macht lustig wĂ€ren dann nur noch doch noch einige rechtschreibfehler und sinnensprĂŒnge einzubauen damit der allgemeine forumsuser der ebenfalls ĂŒberfordert ist das gesprĂ€ch zu verfolgen noch weiter und immer schlimmer durch verschachtelte sĂ€tze und eigenartigem satzbau weiter verwirrt wird nur damit man sagen weil das so ist nur um ein beispiel zu nennen das finde ich deutlich schlimmer als ein paar rechtschreibfehler und emojis

Man braucht auch nur 4 Jahre Lehramtstudium, um das fließend lesen zu können.
Gewaltfantasien bekommt man aber trotzdem davon 😅
LG, Sue

Geschrieben
Gerade eben, schrieb BD_Couple:

Man braucht auch nur 4 Jahre Lehramtstudium, um das fließend lesen zu können.
Gewaltfantasien bekommt man aber trotzdem davon 😅
LG, Sue

Ganau das sollte der Text bezwecken... Ich habe ĂŒbrigens sowas schon als Profiltext gesehen... Sehr abenteuerlich. Ich habe mich beim Schreiben an Thorsten StrĂ€ter gehalten

×
×
  • Neu erstellen...