Jump to content

Essen & BDSM


Se****

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Man kann Nahrung mit Sperma verzieren, oder Obst direkt aus der Dame empfangen. Auch Pippi lässt sich einbauen.
Geschrieben
Woa ich würd gern, aber keine Chance, das lässt mein Körper ned zu. Entweder essen oder... arbeiten 😁
Geschrieben (bearbeitet)

Gibt auch schönes mit  Lungenhascheé an Esspapier.

Das Thema/der Thread bezieht sich aber auf die Kombination mit BDSM. Und wurde auch speziell in diesem Unterforum eingestellt. Bewusst nicht bei den Fantasien oder als Frage ob Mann mit Hackfleisch Sex haben kann.

 In diesem Zusammenhang nochmal ein besonderes Dankeschön an den Beitrag von @HHGentleman

Und an @HungryTongue, der für sich eine Kombination ablehnt.

BEISPIELE:

Wenn ein Paar sagen würde, dass und wie es gerne Sub mit Brausepulver körperlich piesackt, dann paßt es thematisch.

Oder wenn ein Rigger erzählt, wie er Bondage mit essbaren Gummischnüren sicher durchführen kann und danach wird ein Teil der Takelage zusammen verzehrt.

 

 

Nicht zum Thread passt es, wenn ein Fakir sagt, dass er seit 300 Jahren nichts gegessen hat und sich jetzt auf sein Stachelbett legt und sich mit Stacheldraht zudeckt. Denn das hat nichts mit der gelebten Wahrheit (Fantasie ist nicht oder noch nicht erlebtes) und nichts mit Bdsm zu tun. 

 

Ich hoffe dass es dem ein oder anderem Mann nun klarer ist, worum es hier geht.

Ich mag die Kombination von Dingen, die mir gefallen. Und da Bdsm mir gefällt, spricht aus meiner Sicht gar nichts gegen eine Kombination aus Nahrungsmitteln und Bdsm

bearbeitet von Sehrdevot
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Teaspoon:

 

Ähnlich , aber nicht gleich. Dankeschön für die FleißAufgabe

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Teaspoon:

Da steht alles drin, was ich mit dem Thema "essen & bdsm" verbinde. Sorry, dass ich das Thema nicht auf dem Niveau des "ins Essen wixxen" angehe.

Das finde ich toll, jeder kann nun da deine Meinung nachlesen und weiß über den TeilAspekt zum generellen Thema Essen&Bdsm sofort nach der Lektüre der 51 Antworten, wie du darüber denkst. 

 

Geschrieben (bearbeitet)

@Sehrdevot es ist sehr schön, wie viele sehr interessante Threats du im Forum eröffnest und ich finde es immer super, wie du diese nett und respektvoll auch moderierst. Es ist immer eine Freude zu lesen, dass du so an den Themen an sich interessiert bist und dich auch für Teilaspekte und neue Sichtweisen interessierst. Gibt ja auch Menschen, die nur schreiben, um zu trollen. Ich wollte nur mal sagen, dass es schade ist, dass ich selten Zeit habe so intensiv und angemessen auf dich einzugehen, wie du und deine Themen es verdient haben. Zu der komplexen hier gestellten Frage, kann ich leider auch nicht mehr beitragen. Werde aber wie immer, interessiert weiter mitlesen. Schönes Thema.

 

bearbeitet von Teaspoon
Geschrieben

Och, wie mein Herr halt möchte. Er ist zumeist angezogen und ich nackt. Manchmal soll ich mich auch zum Abendessen fein machen. 

Manchmal steht ein Plug auf dem Stuhl bereit auf den ich mich setzten soll oder es liegt schon demonstrativ das Strafbuch und der Rohrstock auf dem Tisch... 

Im Knien vor ihm und er füttert mich hatten wir schon. Dass ich mit verbundenen Augen essen musste auch...😂😂😂

Aus dem Napf kommt häufiger mal vor... 

Was ich esse wird teilweise bestimmt...

Geschrieben
Da gibt es viele Möglichkeiten.

Subi gefesselt mit verbundenen Augen und dann füttern. Da kann man auch sehr schön Sachen nehmen wo Subi eigentlich nicht mag 😜dann wird es eventuell noch zur Strafe 😁
Gefesselt essen müssen ohne die Hände benutzen zu können.
Dom ist und Subi muss zuschauen darf aber selbst nicht Essen.
Oder halt der Klassiker aus dem Napf am Boden.

Das kann man eigentlich sehr schön einbinden in eine Session finde ich.
Geschrieben
Was ich sehr schön fand, war in "normaler Alltagskleidung" am Tisch sitzen, die Hände aber hinter dem Stuhlrücken mit Handschellen gebunden und dementsprechend ohne Hände essen. War ein sehr schöner Weg um einen Vorgeschmack auf das was folgt zu haben, gerade um eine gewisse Stimmung zu erzeugen, kann es sehr schön sein und auch gerade für Neulinge sehr flexibel machbar.
Sehr schönes Thema finde ich.
Geschrieben
Zählt Eis von seinem Schwanz lecken wohl dazu? War ein toller Nachtisch... das Ganze live beobachtet vom anderen Ende der Welt ... hatte was, ne ganz Andere, spannende Art der Vorführung 🥰
Geschrieben

Ich werfe euch mal die Worte 

Viskosität, Adhäsion, Temperatur  und Sensationplay 

In den Raum. 

Mit nur ein paarTropfen Honig kann man stundenlang Spaß haben. 

Wenn ich am Süßigkeitenregal auf dumme Ideen komme, kauf ich extra schon zwei Packungen, damit auch wirklich eine in der Spieletasche landet... 🙈

Geschrieben
vor 17 Minuten, schrieb Ropamin:

Ich werfe euch mal die Worte 

Viskosität, Adhäsion, Temperatur  und Sensationplay 

In den Raum. 

Mit nur ein paarTropfen Honig kann man stundenlang Spaß haben. 

Wenn ich am Süßigkeitenregal auf dumme Ideen komme, kauf ich extra schon zwei Packungen, damit auch wirklich eine in der Spieletasche landet... 🙈

Ein guter Einwand zur Viskosität und Adhäsion. Bdsmspiele mit schmelzender EisCreme sind wohl oft nicht mit bdsmspielen mit kalter grober Leberwurst zu vergleichen . (Hilfe, jetzt habe ich schreckliche Bilder im Kopf).

Mir gefällt sehr dein Geständnis, dass man lieber gleich zwei Packungen kauft. Ein Genussmensch 

Geschrieben

Mein Dom kann sein Sadismus ziemlich gut beim Thema Essen ausleben. Er kann generell über Essen und Getränke bestimmen. Er bindet Essen bei Strafen oder bei Aufgaben mit ein. Z.B. ekelige Kombinationen: Lebensmittel mit Urin kombiniert oder Abendessen zusammen mit einem Glas purer Urin. Lebensmittel die ich nicht mag, die ich wirklich ekelig finde, bekomme ich zu essen.

Beim Frühstück oder Abendessen sitze ich öfters auf Leder (Lederfetisch), was das Essen dann nicht einfach macht. Essen auf den Boden usw.

Oder ganz leckere Sachen. Lebensmittel mit Sperma. Z.B. Kaffee mit Sperma verfeinert. 😋

Geschrieben (bearbeitet)

Essen und Trinken gehören zu einer guten BDSM Beziehung einfach dazu. 

 

Hmn denke ich zu weit, wenn ich behaupte .... "Dom sollte wissen, welche Nahrungsmittel Sub essen/trinken mag und welche Sub nicht so gerne essen/trinken mag.  Und Dom kann mit Essen und auch der Menge davon halt belohnen/ bestrafen und heraus vordern" ??? 

 

Also kann Essen und Trinke  ein Teil des BDSM sein. Weil damit auf Sub eingewirkt werden kann.  

 

Und auch umgekehrt  sollte Sub wissen, was Dom gerne isst/trinkt.  Und im Idealfall für Dom das Essen/Trinke so zubereiten / zu servieren können, wie Dom es halt gerne mag und einfordert.  

 

Also gehört Essen und Trinken  zum BDSM Beziehungsweise zu einer BDSM Beziehung  einfach dazu.  

Eigentlich gehört das sogar zu jeder engeren Beziehung zwischen zwei Menschen dazu. 

Eigentlich sogar bei Tieren. Aber das geht zu weit in den OT Bereich.  

 

bearbeitet von Vapesklave
Geschrieben

@Vapesklave ich mag keinen Salat und mein Herr zwingt mich dazu welchen zu essen... Aber ja, ich bekomme manchmal auch Leckeres zum Schlemmen...🥩🍗🧀🍕🍟🌭🍔 Sowas halt...🤩😋

Ich kaufe natürlich das, was er gerne mag und achte daraus. Wir wissen es ja von uns beiden, wobei er echt der Gesündere ist. Ich gebe auch zu: erstmal zubereitet ist der Salat dann ganz lecker...🙄

Ich weiß nicht, ob ich das generell so wie du in einer bdsm-Beziehung betrachte. Ich tue einfach gerne was holen, was er mag, auch ohne DS-Verhältnis... 

×
×
  • Neu erstellen...