Jump to content

Neigung UND Fetisch!


Windelmaus

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Ich finde das Thema sehr interessant. Ich habe einen Latex-Fetisch, mag auch Bondage und Mummification, aber mit BDSM und den ganzen damit verbundenen Spielarten habe ich per se so gar keine Erfahrungen gemacht. Ich grenze für mich persönlich diese beiden Bereiche, Latex-Fetisch und BDSM, tatsächlich auch voneinander ab, da das eine für mich persönlich ein Fetisch ist, das andere nun eher nicht. Ich finde die Partnersuche auch eher schwierig, da es grundsätzlich sehr wenige Latexfetischisten zu geben scheint und sich die Mehrheit gefühlt für Swingerclubs, Gangbangs oder Dreier interessiert. 🥳 Ja und das ist mir dann zu monothematisch. Aber um auf Deine Frage zurückzukommen: Die Schwierigkeit ist wohl, jemanden mit dem passenden Fetisch und der passenden Neigung zu finden. Das ist wohl so, je weiter man vom Mainstream weg ist.
Geschrieben
vor 23 Minuten, schrieb GummiFlummi:

Die Schwierigkeit ist wohl, jemanden mit dem passenden Fetisch und der passenden Neigung zu finden.

Man muss ja noch nicht einmal jemanden finden, der denselben Fetisch und die gleiche Neigung hat.
Es reicht ja, jemanden zu finden, der diesen Fetisch und diese Neigung akzeptiert.
Wenn die Person dann auch noch mit deinem Fetisch und deiner Neigung "spielt" ist das für dich doch auch vollkommen ausreichend.

Als Crossdresser hätte Mann so gut wie keine Chance, eine Frau zu finden, die selber Crossdresserin ist.
(Cosplayer zählen nicht zu den Crossdressern, da es denen um etwas ganz anderes geht.)
Eine Frau zu finden, welche diese Vorliebe/Fetisch des Mannes akzeptiert oder gar unterstützt/fördert ist aber sehr wohl möglich.

Geschrieben
Vor 27 Minuten , schrieb ShyStallion:

Man muss ja noch nicht einmal jemanden finden, der denselben Fetisch und die gleiche Neigung hat.
Es reicht ja, jemanden zu finden, der diesen Fetisch und diese Neigung akzeptiert.
Wenn die Person dann auch noch mit deinem Fetisch und deiner Neigung "spielt" ist das für dich doch auch vollkommen ausreichend.

Als Crossdresser hätte Mann so gut wie keine Chance, eine Frau zu finden, die selber Crossdresserin ist.
(Cosplayer zählen nicht zu den Crossdressern, da es denen um etwas ganz anderes geht.)
Eine Frau zu finden, welche diese Vorliebe/Fetisch des Mannes akzeptiert oder gar unterstützt/fördert ist aber sehr wohl möglich.

Also mir reicht es definitiv nicht, nur jemanden zu finden, der das akzeptiert. Habe ich schon zu Genüge gemacht, diese Erfahrung. Das ist so, als würde man mit einem Analphabeten über Rechtschreibregeln diskutieren. Das soll jetzt nicht ableistisch gemeint sein, mir fehlen hier nur die Worte, diesen Gedanken richtig wiederzugeben. Jemandem, dem dieses Erregungsmuster vollkommen fremd ist, wird es nicht geil finden, den ganzen Tag in einem Ganzkörperlatexanzug herumzulaufen. Er/Sie wird es nicht verstehen. Als Latexfetischist habe nicht nur ich Latex an, das trage ich auch so, sondern auch die Partnerin.

Geschrieben
vor 31 Minuten, schrieb GummiFlummi:

Also mir reicht es definitiv nicht, nur jemanden zu finden, der das akzeptiert. Habe ich schon zu Genüge gemacht, diese Erfahrung. Das ist so, als würde man mit einem Analphabeten über Rechtschreibregeln diskutieren. Das soll jetzt nicht ableistisch gemeint sein, mir fehlen hier nur die Worte, diesen Gedanken richtig wiederzugeben. Jemandem, dem dieses Erregungsmuster vollkommen fremd ist, wird es nicht geil finden, den ganzen Tag in einem Ganzkörperlatexanzug herumzulaufen. Er/Sie wird es nicht verstehen. Als Latexfetischist habe nicht nur ich Latex an, das trage ich auch so, sondern auch die Partnerin.

Ich muss nicht selbst einen Fetisch haben, um Freude daran zu empfinden - bei deinem Beispiel mit dem Latex zu bleiben, das Material selbst gibt mir nichts und mein Körperbild von mir sagt, dass ich darin nicht unbedingt eine gute Figur machen würde. Trotzdem würde es mir auch etwas geben, wenn ich an Ihrer Reaktion darauf, dass ich es trage erkennen kann, dass es sie ein Stück glücklicher macht... 

Wenn ich den Gedanken weiterspinne, vielleicht macht es dadurch, dass ich etwas für sie statt für mich trage da sogar noch ein Bißchen mehr glücklich... 

Wenn man etwas über Umwege denkt, ist sicher einiges mehr möglich als man sich zuerst vorstellen kann. 

Vielleicht hast du deine Erfahrungen nicht mit den richtigen Menschen gemacht, die sich ohne Gedanken über das indirekte darauf eingelassen haben oder die sich darin zu fremd und unwohl gefühlt haben, den Blick auf mehr überhaupt zulassen zu können... 🤷🏻‍♂️

Ausprobieren und sich einlassen sind da zwei verschiedene Paar Schuhe. 

Um mit deinem Bild zu sprechen -ich kann zwar nicht lesen und verstehe diese Sprache nicht aber ich genieße den Klang der Stimme, wenn mir diese fremden Worte aus dem Lieblingsbuch vorgelesen werden... 

Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Ropamin:

ich kann zwar nicht lesen und verstehe diese Sprache nicht aber ich genieße den Klang der Stimme

Ich verstehe auch nicht, was sich unsere Sittiche den ganzen Tag zu erzählen haben, aber ich genieße deren sanftes Gezwitscher. ;-)

Geschrieben

Ich bin ja sehr definitionsfaul was Neigungen, Fetische usw. angeht.

Aber als einen Fetisch von mir kommt ganz klar die Wirkung hoher, halbgeschlossener Lederschuhe auf mich in Frage. Zehen verdeckt, Knöchel und Spann frei. Dabei müssen nichtmal Füße drinstecken, der Schuh an sich bringt mich schon in Aufruhr. Getragen auf Jeans, Stoffhose, Rock, Kleid ist Nebensache. Wenn der Fuß beengt wirkt, was er meistens tut, ist es vorbei mit klaren Gedanken. Ich mag das Gefühl den Schuh anzufassen.

Beengt, eingeschränkt ist für mich generell ein anregendes Thema. Daher die Neigung zu Bondage, Fesseln und Fixierungen, Atemreduktion. Da gibt es allerdings eine Einschränkung und zwar wenn es um die Brüste einer Frau geht, im Brustbereich binde ich lediglich Kontur unterzeichnend. Abbinden, blau verfärbte Brüste passt nicht zu mir. Finde generell Brüste so schon schön genug. Würde meine Partnerin sich das wünschen, könnte ich das bewerkstelligen, aber nicht im sexuellen Kontext.

Schlagen, Schmerz zuführen, sexuelle Stimulation nach meinen Vorstellungen runden das Gesamtbild ab. 

 

 

Geschrieben

Willkommen in der Neuzeit des Internets, in der jeder meint, man könne sich den perfekten Menschen anhand der Suchkriterien der jeweiligen Plattform beim Universum bestellen. 

Geschrieben
vor 38 Minuten, schrieb EisengrauerWolf:

beim Universum bestellen.

Bestellen kannst du alles. Aber du hast Recht. Die Zeiten haben sich geändert. Als meine Kinder klein waren haben sie für uns Erwachsene einen Adventskalender gebastelt. Die Überraschungen für jeden Tag waren mit Klammern an einer Schnur befestigt, die an den beiden Enden mit Postboten dekoriert war. Schon klar. Die Geschenke bringt der Postbote. Kinder sind nicht dumm.

Das mit dem Partner könnte vermutlich auch klappen. Ich hätte hier schon einige finden können. Darunter sind inzwischen echte Freunde, die mir seit Jahren beim Denken helfen. Es waren auch welche dabei, die meinem Mann seine Position streitig hätten machen können. Und auch da sieht man die Wertigkeit eines Menschen. Denn sie legen es nicht darauf an. Genauso wie ich es nicht darauf anlege. Ein Mensch verliert ja seinen Wert nicht, nur weil man einen anderen rechtschaffenen und charmanten, intelligenten Menschen kennen lernt. 

Worauf es bei der Bestellung ankommt, ist doch in erster Linie, zu wissen was man will. Sonst Schicht man die Dinge immer wieder zurück und irgendwann vielleicht auch etwas, was man hätte brauchen können. Das Problem ist nur, dass man beim Suchen die Dinge, die man schon hatte nicht mehr in seine Betrachtungen mit einbezieht. Wie oft sucht man etwas, das dann dort wieder auftaucht, wo man schon gesucht hatte. Es ist ein Irrglaube, wenn man denkt man könnte die eigenen Sinne immer kontrollieren.

Geschrieben
Woher-keine Ahnung. Aber er wurde geweckt.
Und außerdem gab's das letzte Woche schon.
Geschrieben
Das ist ne gute Frage, ich mag extreme Dinge, als ich meine Frau vor 14 Jahren kennengelernt habe, und sie ähnliche Dinge mochte , wurde es immer mehr und ausgelebt . Leider ist sie seit Corona nicht mehr in der Lage dies zu tun. Lg zusammen
Geschrieben
Also mein Drang/Trieb rührt wohl daher, dass ich mein Trauma damit verarbeite. Meine Kindheit war geprägt von Unterdrückung, Gewalt und Erniedrigung, ausschließlich von Frauen. Erst meine Mutter, später waren es Nonnen.
Es gab nie Wärme, Sicherheit, positive Gefühle.
Defizite führen zu Überbedürfnissen und Ängste von früher möchten gebrochen werden. Das ist das was mich motiviert.

Für mich ist es nach wie vor unbezahlbar kostbar das Vertrauen zu genießen, wenn sich ein Mensch mir anvertraut und ich alles tun darf mit dem Wissen und Gewissen etwas zu geben.
Ob ich mich jemals absolut fallen lassen kann weiß ich nicht. Noch ist es nicht so weit, aber ich würde es gerne irgendwann können.
Geschrieben
vor 15 Stunden, schrieb Hubbe:

Warum denkt ihr habt ihr euren Fetisch beziehungsweise woher würdet ihr sagen kommt euer Fetisch?

Da es hier in diesem Thread um die Kombination aus "Neigung und Fetisch" geht, denke ich, dass diese Frage in dem dazu passenden Thread besprochen werden sollte:

 

  • Moderator
Geschrieben
vor 27 Minuten, schrieb ShyStallion:

Da es hier in diesem Thread um die Kombination aus "Neigung und Fetisch" geht,

Ich habe den gestrigen Thread von @Hubbehier angefügt.

Auch wenn es im ersten Blick so aussieht, die Themen unterscheiden sich trotzdem gegenüber dem von dir Genannten.

In dem geht es nämlich um den ersten Fetisch und nicht darum,  wie man zum Fetisch gekommen ist.

Damit befasst sich dieser Thread.

Trotzdem danke.

Geschrieben
vor 19 Minuten, schrieb FETMOD-UYEN:

wie man zum Fetisch gekommen ist.

Damit befasst sich dieser Thread.

Wenn du das so siehst, dann gebe ich hier auch mal meinen "Werdegang" kund:

(Ich unterscheide hier explizit zwischen "Fetisch" und "(kinky) Vorliebe".)

Auf einer Klassenfahrt tobten wir auf unserem Zimmer herum, als mich irgendwann die Klassenkameraden mit den ganzen Oberbetten auf einem Bett "fixierten", so dass ich mich nicht mehr bewegen konnte.
Anstatt Angst oder gar Panik zu bekommen, empfand ich es als äußerst angenehm.
Aus heutiger Sicht kann ich sagen, dass das mein erster Kontakt zum "Soft-Bondage" war.
Heute habe ich für diese Vorliebe gepolsterte Hals-, Hand- und Fußfesseln.

Während meiner Pubertät hatte sich meine Mutter einen super flauschigen Pullover gekauft, bei dessen Anblick ich sofort das innere Bedürfnis verspürte, ihn anfassen und fühlen zu wollen.
Als ich ihn dann mal anfasste und diese Flauschigkeit fühlen konnte, erregte mich das Gefühl ungemein.
Heute weiß ich, dass das meine erste bewusste Wahrnehmung meines "Woll- bzw. Flausch-Fetisch" war.

Vor ca. 20 Jahren hatte ich eine Fernbeziehung mit einer Frau in Österreich.
Als ich ihr sagte, dass ich für den österreichischen Winter noch Ski-Unterwäsche kaufen müsste, empfahl sie mir, anstelle der teuren und unbequemen Ski-Unterwäsche einfach Baumwoll-Strickstrumpfhosen und Baumwoll-Langarm-Bodies zu kaufen.
Anfangs war ich von diesem Vorschlag extrem überrascht. Ich als Mann soll Strumpfhosen und Bodies tragen??? Ihr zuliebe probierte ich es dann doch einmal aus, notfalls landet der Mist einfach in der Mülltonne.
Im ersten Moment war es ein sehr ungewohntes Tragegefühl, da die Sachen hauteng anliegen, doch nach wenigen Minuten merkte ich, dass es sich doch sehr angenehm auf der Haut anfühlt und aufgrund der hohen Elastizität sehr bequem zu tragen ist. Und obwohl es Markenware war, kosteten die Sachen gerade mal etwas mehr als die Hälfte eines Sets Ski-Unterwäsche. Im Winter kam dann die "Nagelprobe", bei der ich feststellte, dass die Sachen wirklich angenehm warm halten, ohne dass man ins Schwitzen kommt.
So probierte ich auf eigene Faust auch weitere Unterwäsche aus der Damenabteilung aus und stellte immer wieder fest, dass die Stoffe viel angenehmer und bequemer sind, als das, was es in den Herrenabteilungen zu kaufen gibt.
Meine Vorliebe für Damenunterwäsche war geboren.

Nun brauchte ich neben warmer Unterwäsche natürlich auch noch einen warmen Pullover. Am besten wäre natürlich ein Rollkragenpullover, aber die kratzen bekanntlich so unangenehm am Hals.
Moment! Warum nicht auch hier einmal einen Rollkragenpullover aus der Damenabteilung ausprobieren?
Bei einem Herrenausstatter schaute ich mir die "maskulinen" Schnitte an und machte mich damit in den Damenabteilungen auf die Suche, denn der Pullover sollte keinesfalls "feminin" aussehen.
Während es damals in den Herrenabteilungen gar keine Rollkragenpullover zu kaufen gab, sondern ausschließlich bei einem gut sortierten Herrenausstatter, gab es in den Damenabteilungen eine riesige Auswahl in den verschiedensten Schnitten, Stoffen, Farben, die darüber hinaus überhaupt nicht am Hals kratzen und deutlich günstiger sind.

Somit wollte ich auch weitere Damenoberbekleidung ausprobieren.
Wie wäre es mit einer Leggings anstelle einer Jogginghose für zuhause? Bingo! Meine Erwartungen wurden wieder einmal voll erfüllt.
Wie mag sich dann ein Kleid oder Rock anfühlen? Anfangs sehr ungewohnt, da ich bis dahin nur Hosen trug, doch auch hier war ich sehr schnell begeistert.
Einmal kaufte ich versehentlich ein Kleid mit vorgeformten Cups, welches mir sehr gut gefallen hatte, allerdings obenherum nicht richtig saß, da mir die dazu erforderliche weibliche Brust fehlte.
Wie mag sich dieses Kleid wohl anfühlen, wenn ich doch bloß die passende Oberweite hätte?
Also kaufte ich mir künstliche Silikonbrüste und BHs.
Ihr könnte es euch denken: Ich war begeistert und hatte eine weitere neue Vorliebe für das Crossdressing entdeckt.

Da ich Pferde liebe, als Kind auch Reitunterricht hatte, in meiner Jugend Rollenspiele (Mittelalter, Phantasy) spielte und eine Vorliebe für das Soft-Bondage habe, entstand hieraus vor kurzem mein Interesse für PonyPlay in der Rolle des Tieres.
Da ich bisher noch keine Praxiserfahrung sammeln konnte, kann ich noch nicht beurteilen, ob aus diesem Interesse auch eine Vorliebe entsteht.

Geschrieben
Am 19.11.2023 at 08:42, schrieb EisengrauerWolf:

Willkommen in der Neuzeit des Internets, in der jeder meint, man könne sich den perfekten Menschen anhand der Suchkriterien der jeweiligen Plattform beim Universum bestellen. 

Beim Universum bestellen ähnelt eher einer Bestellung bei Wish... ;-)

×
×
  • Neu erstellen...