Vor kurzem erhielten wir auf Fetisch.de Post. Ein User auf Fetisch.de schrieb uns: „Ich stehe auf Uhren. Es ist für mich sexuell erregend, so wie andere vielleicht auf Windeln oder Gummistiefel stehen. In erster Linie ist es für mich der Reiz, wenn eine Frau eine attraktive Uhr trägt. Ganz speziell mag ich Uhren, die während meiner Pubertät angesagt waren, also z. B. Swatch oder G-Shock usw.“ 

 

Was ist der Uhren-Fetisch? 

Zunächst einmal eine Einordnung. Der Uhren-Fetisch gehört, wie der User richtig erkannt hat, ganz klar in die Kategorie der Objekt-Fetische.  

Früher dachte man, Objekt-Fetische seien eine psychische Störung. Objektophilie – die Liebe zu Gegenständen wurde als eine Störung der Sexualpräferenz angesehen. Man nahm an, dass Personen, die Gegenstände statt Menschen lieben, enttäuscht worden seien, Missbrauchserfahrungen gemacht haben oder Angst vor zwischenmenschlicher Nähe haben. Dann erkannte man, dass dies nicht die Regel ist. Vielmehr fühlen sich Objektophile zu ganz unterschiedlichen Dingen hingezogen. Manche lieben Gebäude, Musikinstrumente, Flugzeuge oder Baumaschinen. Sie führen regelrechte Liebesbeziehungen mit den jeweiligen Objekten ihrer Wahl. Es sind die Formen, Farben, die Verwendung oder sogar deren Töne, die als besonders anziehend empfunden werden. Die Gefühlspalette dieser Menschen in einer Liebesbeziehung zu einem Objekt ist ebenso vielfältig wie die von allen anderen. Von Verliebtheit mit Schmetterlingen im Bauch, über tiefe Liebe, sexuelle Anziehung bis hin zur Eifersucht kann alles dabei sein. 

 

Ist es krank, ein Objekt zu lieben? 

Rein statistisch betrachtet ist die Liebe zu Objekten sicher eine Abweichung von der Norm. Objektophile sind rein zahlenmäßig eine Minderheit. Aber man ist nicht krank, nur weil man etwas anderes mag als die Mehrheit. Auch Homosexualität wurde psychologisch als krank eingestuft – und das ist noch gar nicht so lange her. Normabweichungen sind per se gesellschaftlich definiert und folglich ist es nur eine Frage der gesellschaftlichen Akzeptanz. Psychologisch betrachtet ist vor allem der Leidensdruck, den jemand wegen einer Neigung hat, Maßstab dafür, ob eine Behandlungsbedürftigkeit besteht. Und diese ist in der Regel bei Objektophilie nicht automatisch vorhanden. Insofern ist das wichtigste Kriterium für die Definition einer psychischen Störung nicht gegeben. 

 

Wie äußert sich der Uhrenfetisch? 

Sucht man das Internet ab, gibt es viele Nischen, in denen sich Liebhaber des Uhren-Fetischs eingerichtet haben. Es gibt Instagram Accounts, die sich Uhren tragenden sexy Girls widmen. Ein Tumblr Blog sammelt Bilder von Cops mit Armbanduhren. Spezielle Foren wie watchgirlsforum haben hunderte Mitglieder, abertausende Posts mit lebhaften Bekenntnissen zu Uhrenliebe, Diskussionen und Anregungen. Ebenso schnell wird man auf Reddit fündig, wo es gleiche mehrere Threads gibt, sowohl für Heteromänner, als auch für Gays. Es gibt sogar auf fast allen Pornoportalen wie Pornhub oder Youporn spezielle Clips oder Playlists mit Filmen für Freunde von Wrist Watches. Mit anderen Worten: Überall dort, wo man Sex und/oder Kink findet, wird auch der Uhren-Fetisch auf die eine oder andere Weise bedient. Und jedermann bzw. jedefrau wird fündig, ganz gleich, auf welche Weise sich der Uhren-Fetisch konkret äußert. 

 

Gibt es unterschiedliche Arten des Uhren-Fetischs? 

Ja. Wie bei allen anderen Fetischen ist auch der Uhren-Fetisch unglaublich vielfältig und reich an Facetten. Einige gestehen, dass sie auf bestimmte Marken oder Modelle stehen. Übrigens wurden mir gegenüber gleich mehrfach Michael Kors Uhren als die bevorzugte Marke der Wahl genannt, obwohl es sich hier wahrscheinlich um einen Zufall handelt, der seine Ursache in meiner zu kleinen Stichprobe hat. Andere Liebhaber nennen bestimmte Arten von Uhren wie Smartwatches oder betont sportliche Modelle wie Taucheruhren.  

 

Ist der Uhren Fetisch überhaupt ein richtiger Fetisch? 

Diese Frage kann man mit einem klaren Ja beantworten. In den allermeisten Fällen sprechen die Liebhaber von Uhren ganz offen darüber. Die richtige Uhr ist ein wichtiges, wenn nicht sogar das wichtigste Kriterium bei der Partnerwahl. Ein User schreibt: „Ich habe einen sehr ausgeprägten Uhrenfetisch. Ich achte z. B. nicht auf den Typ oder das Aussehen der Frau, sondern in erster Linie darauf, welche Uhr sie trägt. Besonders mag ich breite Uhren und am liebsten sind mir solche Uhren, mit einem großen rechteckigen Ziffernblatt ist wie z. B. die Esprit Houston Chrono.“ Ein besonderer Kick scheint es nicht nur für diesen User zu sein, wenn die Herzensdame gleich mehrere Uhren trägt, z. B. eine an jedem Handgelenk.  

 

Ist der Uhren Fetisch ein reiner Männer Fetisch? 

Der Eindruck drängte sich mir auf. Oben genannten Foren und Internetseiten sind ausschließlich von Männern bevölkert. Frauen sind hier immer „nur“ die Objekte der Begierde gewesen, nie selbst aktiv suchend. Jedenfalls konnte ich bei meinen Recherchen keine Frau finden, sie sich dahingehend äußerte. Natürlich gibt es Frauen, die Uhren mögen, jedoch nicht in dieser eindeutigen Form als ganz klaren sexuellen Fetisch.  

 

Warum zeigen die Uhren in den Anzeigen der Hersteller die gleiche Zeit? 

Bei meinen Recherchen fiel mir auf, dass die Uhren in allen professionellen Werbefotos immer die gleiche Zeit zeigen, nämlich 10 nach 10. Dazu gibt es einige interessante historische Theorien, wie z. B. jene, dass um diese Zeit John F Kennedy ermordet wurde oder die Atombomben in Japan abgeworfen wurden. Beides ist amüsant, aber erstens faktisch falsch und zweitens nicht der Grund. Dieser ist viel einfacher: Die Zeigerstellung ist bei 10 nach 10 symmetrisch und folglich für das menschliche Auge attraktiver. Außerdem ist in dieser Einstellung der Blick auf das mittig im Ziffernblatt sitzende Logo bzw. den Namen des Herstellers ungehindert möglich. 

Fetisch.de hat sich als Plattform dem Hashtag #kinkpositiv verpflichtet. Dem liegt die Erkenntnis zugrunde, dass alle einvernehmlichen sexuellen Aktivitäten gesund und lustvoll sind und gefördert werden sollten. Dieses Bekenntnis gilt nicht nur für Vorlieben, die einer gesellschaftlichen Norm entsprechen und von einer Mehrheit für gut befunden werden. Es bedeutet, jede Art zu akzeptieren, in denen Menschen sich in ihrer Sexualität ausdrücken. Es bedeutet jede/r hat das Recht, selbst zu bestimmen, was für ihn/sie sexuell funktioniert. 

 

Tomasz Bordemé ist Autor und Blogger, der über BDSM und Erotik schreibt. Außerdem versorgt er unsere kinky Community auf Fetisch.de mit News und Einsichten aus der Szene.

 

bdsm_forum_schmutzige_themen.png

  • Gefällt mir 7

Vielleicht auch interessant?

21 Kommentare

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
.

b8****
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



95****

Geschrieben

Ich trage als Mann ausschließlich kleine goldene Damenuhren Handaufzug, aus den 70-80igern. Ich liebe diese Uhren über alles ♥️♥️♥️

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

bigwatchfriend

Geschrieben

Hier wird es auf den Punkt gebracht.  Erst im Zeitalter des Internets wurde der Fetisch als solches Entdeckt. Und wir  "kleiner Teil" vom ganzen konnten uns über Foren zusammen schließen. Teilt es in Die Welt damit es noch bekannter wird. Und ja wenn es Sie gibt die Damen bekennt Euch :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ch****

Geschrieben

Ich hab Uhren in verschiedenen Farben, Formen und Größen ... einfach weil es mir gefällt. Schmuck gehört für mich einfach dazu und ich trag ihn gern.

  • Gefällt mir 4

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mi****

Geschrieben

Für mich ist das eigentlich ganz einfach...mit Zeit und sonstigen Funktionen oder ob mechanisch oder sonst wie hat das alles nix zu tun. 

Ich finde es anziehend, erotisch  oder einfach geil wenn eine Frau eine schicke Uhr trägt und Armbänder, Ketten, Piercings und auch Tattoos! 

Mehr nich....einfach nur geil! 

Ich bin primitiv aber das macht mich glücklich 😌

  • Gefällt mir 4

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Al****

Geschrieben

Ich fur meinen Teil halte mich lieber an Armbänder mit kleinen Anhänger da hat man(n) länger was zum schauen 😌

  • Gefällt mir 3

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ne****

Geschrieben

Ist das dann eher ein Zweig des fetischisierten Materialismus? Hmmm, wobei, ist das nicht bei allen Arten von Objektfetischismus so? Oder ist das gar sowas wie ein Konsumfetisch?

  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ab****

Geschrieben

Eine mechanische Uhr ist nie so genau wie eine digitale. Aber der Betrachter sieht nicht nur die Zeit. Man sieht den Aufwand, die Mühe und das Handwerk des Schöpfers.
Ich bin selbstverständlich zu arm um mir Uhren wie MASTER GRANDE TRADITION TOURBILLON CYLINDRIQUE QUANTIÈME PERPÉTUEL oder 1815 Tourbillon zu kaufen. Dafür gibt es auch eine Eigentumswohnung inklusive Audi.
Ich denke das ist ein fetisch für die anderen!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ne****

Geschrieben

Hmmmh, nur so ein Gedanke: Nichts dominiert uns so sehr wie die Zeit...

  • Gefällt mir 2

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Doublyou

Geschrieben

So eine alte Uhr kann mit ihrem Ticken beruhigend sein..... Ja

  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich liebe das ticken meiner Uhr...wenn ich mittags kurz zur Ruhe komme...beruhigend und erdend...ich weiss,ich bediene damit keinen fetisch...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Mir gefällt ein Spruch zum Thema Uhr sehr gut, den ich mal in Südafrika von einem Einheimischen zu hören bekommen habe.
Wir waren um 17 Uhr in der Unterkunft verabredet, und als ich Punkt 17 klingelte, sagte er beim Tür aufmachen: "you are German" ohne dass er meine Nationalität kannte.

Später sagte er dann zu mir: Ihr Europäer habt die Uhr, wir haben die Zeit!“

Diesen Spruch habe ich mir zu Herzen genommen und trage auch keine Uhr mehr.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Also Uhren sind toll.. aber ist kein wirklicher Fetisch von mir 😅

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Eine Uhr ist ein Zeitfresser, leider hBe ich auch welche davon.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Besonders erregend ist es, wenn Armbanduhren auf dem Kopf stehend getragen werden. Die 12 also unten ist und die Sechs oben. Dabei empfinde ich die erregende Assoziation, Sex sei wichtiger als Zeit in Anlehnung an die volkstümlich verbreitete gleiche Aussprache der Zahl Sechs.

So wird der Blick auf die Uhr jederzeit zu einem Erlebnis, egal wo man ist und niemand ahnt den Grund für das beseelt zufriedene Lächeln.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mi****

Geschrieben

Wenn ich schon mal beim Zugeben bin....mich macht es nicht nur an wenn Frauen tolle Uhren tragen. Schmuck im Allgemeinen finde ich bei Frauen sehr erregend...so, jetzt ist es raus 🤭

  • Gefällt mir 3

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ge****

Geschrieben

Ich trage grundsätzlich Uhren farblich passend zu meinem Outfit. Aber ich würde das nicht als Fetisch von mir bezeichnen. Dennoch...eine stilvolle Uhr, passend zu den Dessous der Dame hat für mich durchaus einen Reiz. Sie unterstützt den Gesamteindruck.

  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mi****

Geschrieben

Ich gebe zu, mir gefällt das auch sehr! Und warum soll das kein Fetisch sein 👀

  • Gefällt mir 4

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Neugier1973

Geschrieben

Für mich ist es auch kein Fetisch, aber finde es sehr schön wenn eine Frau auch eine schöne Uhr am Handgelenk trägt. Je nach Typ Frau eine entsprechende Uhr.

  • Gefällt mir 2

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

arro

Geschrieben

Ist weniger ein Fetisch......
Aber wenn ganz zufällig einer eine Lange 1 übrig hat ......würd ich schon nehmen ....vollkommen selbstlos 🙄🙄🙄

  • Gefällt mir 2

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

b8****

Geschrieben

Schön und korrekt den Begriff erklärt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

b8****

Geschrieben

Die seite gefällt mir! :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen