Jump to content

SELBST GELERNT ODER BEIGEBRACHT?


bb****

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Vieles selbst erforscht und gemacht leider. WĂ€re sicherlich besser gewesen eine helfende Hand zu haben :)
Geschrieben

nenn das thema 'mentoring' und ich finds mal gut, karen!^^

und- ich wĂŒrde von neigung reden!

 

mentoren sind wichtig und leider mittlerweile bissel in verruf geraten..neigung lernt man nich! aber durchaus manch praktik

Geschrieben
Hatte eine helfende Hand. Der Übergang von Coboy und Indianerspielen hat eine Schulkammeradin fĂŒr sich genutzt, sehr zu meinem Wohlgefallen.
Geschrieben
Learning by doing - wie meistens im Leben.
Geschrieben
Ich hab den Online Kurs wie werde ich Dom von Dominus Domian gekauft und mit Urkunde abgeschlossen. Jetzt weis ich ALLES ĂŒber BDSM und Kinks ohne je selbst Fehler gemacht und aus ihnen gelernt zu haben *Sarkasmus off*...
So ernsthaft, jegliche Form von "Mentoring" blockiert und verfÀlsch die eigene Wahrnehmung.
Denkt selbst, fĂŒhlt selbst, macht Fehler und lernt aus ihnen.
Dieser SSC Konsensfanatismus ist ja kaum noch auszuhalten.
Wachstum beginnt wo die Komfortzone endet.
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb SirVillain:

So ernsthaft, jegliche Form von "Mentoring" blockiert und verfÀlsch die eigene Wahrnehmung.
Denkt selbst, fĂŒhlt selbst, macht Fehler und lernt aus ihnen.
Dieser SSC Konsensfanatismus ist ja kaum noch auszuhalten.
Wachstum beginnt wo die Komfortzone endet.

DAS erklÀre mir mal, bitte

und- was mentoring mit SSC zu tun

Geschrieben
Unterschiedlich. Die Neugier im allgemeinen, kam von allein auf und auch dementsprechend auch die ersten Schritte. Bei anderen Dingen (z.B. das mir Spanking gefĂ€llt) ist eine helfende Hand da gewesen😜
Geschrieben

Leider musste ich mir mein gesamtes bisheriges Wissen ĂŒber Fetische, BDSM, ... selber beibringen.

Mit einer gleichgesinnten Person, welche schon ĂŒber entsprechende Erfahrungen verfĂŒgt, wĂ€re vieles einfacher gewesen.

Geschrieben

BDSM, Kleidungs/ObjektFetisch(e) sowohl in Theorie wie ebenso auch unvermeidbar die Praxis, gĂ€be anhanhand seiner vielgefĂ€cherten Themen ,Unterrichtsstoff fĂŒr ein ganzes gewöhnliches Schuljahr (September-Juli)von der 1-bspw.8 Klasse mit AbschlussprĂŒfung  fĂŒr weibl.wie mĂ€nnliche Subs,ggf.auch Switcherinnen.

 Weibliche LehrkrĂ€fte und SchulfĂ€cher gĂ€be es bestimmt auch genug in Theorie wie auch Praxis fĂŒr Regelkunde,Verhaltensnormen,Praxisstunden in Bondage,Peitschenkunde wie auch im Klinikbereich etc.. 

WĂ€re doch eine Überlegung đŸ˜˜đŸ€”đŸ˜Žwert,sowie es Seminare ĂŒber bspw.Bondage,Klinik fĂŒr Doms gĂ€be,ein Schuljahr(evtl. mit 1  statt 2 fĂŒr Ostern,Pfingsten, sowie 4 statt 6 wöchigen(Sommer) Ferien-!?

Geschrieben
Ich hatte gute Mentoren, die mir auch sehr viel ĂŒber Machtmißbrauch vermittelt haben. Sie waren einstimmig der Meinung, daß ich ĂŒber den konstruktiven Umgang mit Macht nichts mehr dazu lernen muß. Das alles ist inzwischen schon 30 Jahre her
×
×
  • Neu erstellen...