Jump to content

Fetisch und Karneval/ Fasching....


MikeP-75

Empfohlener Beitrag

Sunshine_69
Geschrieben
Fasching ist angesagt. Flirten, Spaß haben. Helau! 💋🤗💋
Geschrieben

Was ich meine ist, das bspw.  LLL dann quasi als Kostüm getragen werden ....!?

Geschrieben
Hmm. Wozu genau soll das gut sein? Um sich den Arsch abzufrieren und/oder eine Anzeige wegen öffentlichen Ärgernisses zu provozieren? Mal provokant gefragt. 🤔
Geschrieben

Rücksichtnahme auf Kinder bei der Entscheidung zu einem Karnevalskostüm in der Öffentlichkeit finde ich schon lobenswert, obwohl die ja schon mit einigem 

konfrontiert werden, wenn sie in den Kitas die Auftritte der Dragqueens bewundern dürfen...

Geschrieben

... das sehe ich ja in Sachen Kinder genau so - aber wenn ich manche Leute sehe was die anhaben, frage ich mich halt ob die Ihre Fetischklamotten ausführen oder ob das dann ein Kostüm ist ??

Geschrieben
Vor 3 Stunden, schrieb Protector:

Rücksichtnahme auf Kinder bei der Entscheidung zu einem Karnevalskostüm in der Öffentlichkeit finde ich schon lobenswert, obwohl die ja schon mit einigem 

konfrontiert werden, wenn sie in den Kitas die Auftritte der Dragqueens bewundern dürfen...

Ich finde das auftreten von Dragqueens in Kita vollkommen in Ordnung. Aber je nach Art von Fetisch Kleidung ist das für Kinder eher verstörend.

Geschrieben
Gewisse "Fetische" haben nichts an Karneval wo Familien mit Kindern sind zu suchen..☝️
Geschrieben
Nein.
Nicht wirklich.
Hin und wieder lasse ich Dinge in meine Cosplays einfließen, aber Karneval hat damit jetzt nix zu tun... Das feiert man hier oben nicht...
Ansonsten kommt es ja auf den kink an. Crossdresser sind zum Beispiel ein Anblick, der ins Getümmel einfließt, ohne Aufmerksamkeit zu erregen. Als Exhibitionist wäre man wohl eher Fehl am Platz....
LG, Sue
Geschrieben
Am 3.2.2024 at 21:22, schrieb Protector:

Rücksichtnahme auf Kinder bei der Entscheidung zu einem Karnevalskostüm in der Öffentlichkeit finde ich schon lobenswert, obwohl die ja schon mit einigem 

konfrontiert werden, wenn sie in den Kitas die Auftritte der Dragqueens bewundern dürfen...

Hä?
Du tust so, als wäre drag ein Problem.
Was ist denn bei dir schief gelaufen?
.
Es gibt ja wohl einen Unterschied, ob jemand crossdresst oder einem Kind nur spärlich bedeckte Geschlechtsteile ins Gesicht hält... 
LG, Sue

  • Moderator
Geschrieben

Es ist doch  selbstverständlich, dass man auch als Crossdresser auf sein Umfeld Rücksicht nimmt.

Es muss also nicht immer und überall mit der Keule "Vorsicht Kinder" gewunken werden.

Geschrieben

Gerade beim Karneval kann man(n) sich bedenkenlos als Frau oder gar Prinzessin verkleiden, ohne dass die anderen einen dumm anschauen.
Mädchen würden da wahrscheinlich eher neidisch zu ihren Eltern sagen, dass sie sich auch so ein hübsches Kleid wünschen.

Wenn die Kostümierung wirklich gut und realistisch ist, kann man auch PonyPlay (als zweibeiniges Pony) betreiben.
Furries haben an Karneval noch viel leichteres Spiel. "Jo, schau! Ein Fuchs/Wolf/...!"

Geschrieben

Ist ja auch bezeichnend, dass es für manche verstörender ist, einen Mann an Fasching als drag queen zu sehen als im Kostüm "Bierfass" oder "Neandertaler" .:clapping:

Geschrieben

Kinks und Fetische wie Crossdressing, GenderPlay, Travestie, PetPlay, Furry, ... sind meiner Meinung nach vollkommen karnevalstauglich, sofern man es noch jugendfrei hält.

Es gibt jedoch zahlreiche Kinks und Fetische, die meiner Meinung nach absolut nichts in der Öffentlichkeit (auch nicht an Karneval) zu suchen haben, weil sie unbeteiligte Personen unfreiwillig über Maß belästigt.
Man muss sich einfach nur die Liste der hier auf FET aufgeführten Fetische anschauen, dann findet man mehr als genug, die nicht für die Öffentlichkeit geeignet sind: https://www.fetisch.de/sexstellungen-und-sexuelle-vorlieben/

×
×
  • Neu erstellen...