Jump to content

📖 Tabulos erklĂ€rt


Jo****

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb Markus_S:

....Was helfen könnte, ist sich zur Regel zu machen, nachzufragen, was denn mit dem Begriff xy (die Mehrdeutigkeit gibt es ja nicht nur beim Wort "tabulos") genau gemeint ist.

....

Nicht praktikabel - die nicht eindeutige VerstĂ€ndlichkeit eines Begriffs geht schon bei so einfachen Grundbegriffen wie aktiv u. passiv los. Da habe ich sich schon Leute im chat u. im Forum drĂŒber fetzen sehen. Ich versuche im Klartext zu reden ohne solche ungenauen und missverstĂ€ndlichen Begriffe. Bei ich lasse mich spanken gibt es keine Diskussion ob das spanking passiv o. spanking aktiv ist. BTW - auch wenn man das in den Vorlieben mit aktiv/passiv eintragen kann - kann man eh danach nicht suchen - somit völlig ĂŒberflĂŒssig und irritierend.

Geschrieben
vor 13 Minuten, schrieb Seanthiar:

Ich versuche im Klartext zu reden

Schon klar, fĂŒr einen selbst kann man das bestimmen - wenn es vom Kommunikationspartner ausgeht, gibt es 3 Möglichkeiten: man fragt selbst nach, ein Mod tut es oder es tun öffentliche Stellen, die hier sicherlich auch mitlesen..

Geschrieben (bearbeitet)

Also fĂŒr mich war die Definition von sexuell tabulos bisher immer so: Erlaubt ist alles, was ich auch in einem legal erwerblich Pornofilm mit realen Darstellern sehen könnte.

Da gÀbe es wahrscheinlich auch wieder Grauzonen, aber mit ein bisschen Verstand könnte man sich da wahrscheinlich auf etwas einigen.

Wenn es jetzt natĂŒrlich immer und immer mehr Spinner gibt, die das Wort "tabulos" missbrauchen, sehe ich 3 Optionen:

 

1. Wir zensieren das Wort "tabulos".

Das wĂ€re zwar wohl nicht durchsetzbar, weil diesen Thread eh nur eine winzige Minderheit liest und man wohl auch nach und nach alle Synonyme von tabulos verbieten mĂŒsste, aber eineeitlang wĂ€re es lustig im Chat: "Hey ich bin ein schrankenloser Sklave, jemand Bock mich zu benutzen?"

2. Wir unternehmen einfach nichts und die Mods schmeißen einfach die Leute raus, die das Wort tabulos im Chat zweifelsfrei mit strafbaren Handlungen assoziieren.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Laut Forenregeln: keine politischen Themen oder GesprÀche. Editiert.
Geschrieben

Ich verstehe die Diskussion nicht. FĂŒr mich ist es ganz einfach. Ich gehe davon aus, dass wir uns immer im gesetzlichen Rahmen bewegen und sich der Begriff tabulos daher auch immer nur auf alles innerhalb dieses Rahmens beziehen kann. Somit kann bei Verwendung dieses Begriffes nicht automatisch etwas unrechtmĂ€ĂŸiges unterstellt werden. Da es auch im Bereich des gesetzlich möglichen viele eher unĂŒbliche Spielarten gibt, macht der Begriff tabulos hier Sinn. Es soll damit ausgedrĂŒckt werden, dass man zu mehr bereit ist, als die Mehrzahl der anderen User (wenigstens wird das so eingeschĂ€tzt). Den Begriff unter Generalverdacht zu stellen, macht aus meiner Sicht keinen Sinn.

Geschrieben

Tierlieb!Nicht das ihr jetzt denkt derjenige mag ganz besonders gerne Hunde und Katzen zum kuscheln....nein er oder sie mag Hunde und Katzen(auch Ziegen,Schafe ,Pferde werden dazu missbraucht) zur Befriedigung seiner/ihrer "Lust".Nicht selten mĂŒssen die Tiere danach eingeschlĂ€fert werden da sie so verletzt sind das sie nicht mehr weiterleben  können.

Geschrieben

Ich ergĂ€nze noch: Tabulos bedeut fĂŒr mich Grenzen ĂŒberschreiten. Grenzen innerhalb derer sich alles Normale bewegt. Ich mag Dinge, die beim ĂŒberwiegenden Teil der Bevölkerung verpönt sind und ĂŒber die man nicht spricht. Das bedeutet noch lange nicht, dass es verboten ist. Wie viele andere Begriffe ist auch tabulos relativ.

Geschrieben

Ich habe leider diverse OFF Topic BeitrĂ€ge, Anprangerungen, Suchen, sowie die dazugehörige Reaktionen entfernen mĂŒssen. Auch hier in diesem Thema gelten unsere Foren- und Verhaltensregeln.

LG Fetmod FF, Forenteam

 

Geschrieben (bearbeitet)

Ich finde den Satz "ich bin tabulos" einfach nur lĂ€cherlich und abschreckend, den entweder da weiß jemand seine Tabus nicht zu kommunizieren (was ein No Go ist im BDSM) oder er hat eben auch bei sowas keine Tabus (wo ich definitiv direkt raus bin)

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Anprangerung entfernt.
Geschrieben

Tabulos heißt, man hat keine Tabus... Dann lasse ich ĂŒber meine Sub halt 12 Kerle rĂŒber rutschen. Ihr gefĂ€llt das nicht? Dann ist es wohl ein Tabu. Jeder hat Tabus und das ist richtig und wichtig :)

Geschrieben

Von dem ursprĂŒnglichen Grund der Diskussion mal abgesehen, finde ich das, Ă€hnlich wie Pinaa, lĂ€cherlich, weil ich schon oft "tabulose" Menschen hier gesehen habe, die dann aber selbst vor NS (was vllt. fĂŒr VanillaverhĂ€ltnisse extrem ist, im "Fetisch-Umfeld" aber wohl recht harmlos..) Angst haben und angewidert sind.

Ich wette, dass 99% der "tabulosen" hier z. B. bei ***play oder Vomit angewidert wÀren.

Benutze das Wort nicht, wenn du nicht weißt, was es bedeutet. Kann wohl nicht so schwer sein.

Geschrieben

Tabus und Tabus ist nicht gleich Tabus , es gibt auch Kopfloses tun von Dom.Personen die das komplett nicht Verstehen .

Geschrieben

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tabu fertig.

Geschrieben

Warum so ein tralala und viele Worte:

Geschrieben

Hmm, betrifft es nicht bald alle Worte, die mit ...los enden.
Hemmungslos, grenzenlos, gnadenlos, skrupellos, usw.
Könnte man all diesen Worten nicht eine gewisse Tabulosigkeit nachsagen ?

Geschrieben (bearbeitet)

Wann hört das in Deutschland endlich auf, Wörter zu verbieten weil irgend jemand etwas hineininterprettiert? Das ist jetzt nichts anderes als Zigeunerschnitzel oder Mohrenkopf was auch keinen rasistischen Hintergrund hatte bis es politisiert wurde 😡

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Grenzertigen Kommentar angepasst.
Geschrieben

Ich finde solche Diskussionen ĂŒber tabulos ausgesprochen witzig.
Ich war 10 jahrelang ein 24/7 Sklave. Und natĂŒrlich hĂ€tte ich restlos alles getan was meine Herrin von mir verlangt hĂ€tte.
Bis sie meine Herrin wurde, vergingen ein paar Monate, in den man sich nÀher kennengelernt hatte.
Das bedeutet, mir war bewusst, dass die Herrin zwar weit ĂŒber meine Grenzen gehen wĂŒrde, aber niemals meiner Gesundheit ernsthaft gefĂ€hrden wĂŒrde, oder gegen irgendwelche Gesetze verstoßen wĂŒrde.
Man kann also problemlos tabulos sein, wenn man seiner Herrin vertrauen kann und des ist ja auch eine Grundvoraussetzung fĂŒr eine Herrin/Sklaven Beziehung.

Geschrieben

Tabulos bedeutet zunĂ€chst mal grenzenlos. In gewisser Weise auch "frei". Manche Interpretationen lassen auch ein Überschreiten gesellschaftlicher Normen und Verbote zu. Im BDSM Kontext z.B. K9 (Sodomie),  dass erst seit 2012 in Deutschland verboten ist.
 

  • 3 Wochen spĂ€ter...
Geschrieben

Ich möchte allen fĂŒr Ihre Gedanken zu dem Thema danken. Daraus was jemand von sich gibt, erkennt man viel mehr ĂŒber den Sender, als ĂŒber den EmpfĂ€nger, das sollten wir nicht vergessen. Und es ist auch egal ĂŒber welches Wort wir reden. Keines weckt in einem Anderen Menschen, die selben Assoziationen. Wenn ich das Wort Stuhl benutze habe ich ein anderes Bild im Kopf, als alle, die das jetzt lesen. Bei manchen gibt es eine Ähnlichkeit und je Ă€hnlicher das Bild ist, umso einfacher wird die Kommunikation. 

Ich hatte mir ĂŒber das Wort tabulos bisher so wenig Gedanken gemacht, dass ich noch nicht einmal sicher bin, ob es mir schon einmal begegnet ist.

Wörter zu zensieren finde ich schwierig. Ich habe aber auch noch keine Lösung fĂŒr die Pribleme, die sich dadurch ergeben können.

Aber ein Text, der beinhaltet, dass die Kinder endlich in ihren Betten liegen und Ruhe einkehrt, kann in einer Sexgeschichte nicht vorkommen, auch wenn es fĂŒr viele wohl die Grundvoraussetzung ist, im Alltag ĂŒberhaupt dazu zu kommen.

Genauso verhÀlt es sich mit Missbrauchs-Fantasien.  Man darf das nicht schreiben, auch wenn man schreubt, dass maches Fantasie bleiben soll.

Kontrolle ist wie Perfektion etwas, das man anstrebt, aber nie wirklich erreicht. Das bedeutet aber nicht, dass man sie nicht anstreben soll, sondern nur, dass man damit rechnen muss, dass man oft nur nahe dran kommt.

Ich mache mir die Sache dadurch leicht, dass ich fĂŒr mich definiere, die Tabulosen haben ihre Grenzen noch nicht entdeckt. Man kann die Sache heilsam leben, dann macht man sich auf den Weg diese Grenzen zu entdecken und es gibt sie. Grenzen sind wichtig, denn sie definieren uns ebenso, wie es unsere Vorlieben tun.

Oder aber, man kann die Sache unheilsam ausleben, dann schadet man bewusst sich und/oder anderen. Alle unheilsamen Aktionen haben etwas pathologisches, darin liegt kein Segen. Man wird darin auch nie, die Verbundenheit und ErfĂŒllung finden, die das heilsame Handeln mit sich bringt. Und ich glaube, dass alle Lebewesen Verbundenheit suchen.

Meine Meinung. Ihr dĂŒrft eure eigene haben.

 

  • 4 Wochen spĂ€ter...
Geschrieben

Klar hat jeder Mensch Tabus, und das ist auch wichtig.  Allerdings glaube ich, dass einige Kinkster das Wort "tabulos"  zB. im Kontext eines bestimmmten (legalen!) Fetisches verwenden, z.B. NS oder KV, den die breite Masse tabuisiert. NatĂŒrlich gĂ€be es da eine treffendere Wortwahl, aber man kann auch nicht erwarten, dass sich jeder darĂŒber Gedanken macht, wie die gewĂ€hlten Worte beim GegenĂŒber ankommen. Im Zweifelsfall einfach nachfragen, was gemeint war.

  • 1 Monat spĂ€ter...
Geschrieben

Es kann auch einfach niemand tabulos sein.. jeder Mensch hat doch Sachen die er nicht mit macht, sei es weil sie gesundheitlich schÀdlich oder tödlich sein könnten oder rechtlich verboten sind.. und nicht legal sind..

×
×
  • Neu erstellen...