Der bereits 1954, in einer Auflage von 2.600 Exemplaren, erschienene Roman "Geschichte der O", gehört zu den weltweit bekanntesten sadomasochistischen Romanen. Das Buch wurde von der französischen Schriftstellerin Dominique Aury unter dem Pseudonym Pauline Réage veröffentlicht. Die Handlung erzählt davon, wie sich Odile, eine erfolgreiche Pariser Fotografin, von ihrem Geliebten René auf das Schloss Roissy bringen lässt. Gemeinsam mit anderen Frauen lernt sie dort, wie sich eine gehorsame Sklavin ihrem Herrn gegenüber zu verhalten hat. Nicht nur, dass sie gefesselt, geknebelt und ausgepeitscht wird, darüber hinaus muss sie jederzeit für ihren Top sexuell verfügbar sein. Doch trotz ihrer Rolle als Submissive bleibt Odile selbstbewusst und wird vor den sadomasochistischen Rollenspielen um Erlaubnis gefragt. Nach ihrer Ausbildung zieht die O auf Wunsch Renés zu Sir Stephen. Da dieser noch dominanter ist als ihr Geliebter, verliebt sich die O in den älteren Mann. Zum Beweis für ihre Liebe unterzieht sie sich einer weiteren, noch strengeren Ausbildung, an deren Ende ein Branding und ein Schamlippenpiercing stehen. Der Roman endet mit einem Hinweis auf ein weiteres Kapitel, das jedoch von der Autorin gestrichen wurde. Die Geschichte der O ist ein Muss für jeden SM-Liebhaber.

Vielleicht auch interessant?

0 Kommentare

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschaltet werden

Gast
Du kommentierst gerade als Gast. Solltest du bereits einen Account haben, logge dich bitte ein.
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Keine Kommentare vorhanden

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen