Ich - ein im BDSM erfahrener, dominanter Akademiker, der es gewohnt ist, gesiezt zu werden - bin hier mit dem Ziel, eine neue, ausreichend motivierte Untergebene zu finden. Eine weibliche oder auch männliche Dienerin oder Sklavin, die bereit ist, dass wir uns begegnen. Einen Mann oder Frau, die neugierig darauf ist, BDSM in allen Facetten auszuleben oder aber neu zu entdecken und durch meine Erfahrung und mein Wissen initiiert zu werden. Deine Schönheit betört mich dabei sicher nicht, Dein Geist aber vielleicht schon.

Nachdem sich die letzten Bewerber:innen als unpassend herausgestellt haben, suche ich nun erneut, natürlich unter Mitwisserschaft meiner Partnerin. Ja, meine Frau ist über alles informiert. Und nein, das wird unsere Ehe nicht gefährden. Und ebenfalls nein: Du wirst diese Rolle niemals einnehmen. Aber es kann einen Platz für Dich in meinem (oder auch in unserem) Leben geben. Gerne auch dauerhaft: Ich will Dich als devote und gehorsame Freundin zur Erfüllung gemeinsamer Wünsche und Sehnsüchte, gerne als erotische Dauerfreundschaft. Zunächst für definierte Sessions, später vielleicht auch tiefergehende Verbindungen - das diskutiere ich gerne mit Dir.

Ich werde sicher nicht um Dich werben, ich werde mich sicher nicht für Dich verbiegen. Ich werde sicher nicht um Deine Aufmerksamkeit bitten. Das klassische "Mann umwirbt Frau" kannst Du vergessen. Du willst meine Aufmerksamkeit? Dann schreibe mir ganze Sätze und mit etwas Glück triffst Du den richtigen Nerv bei mir. Ich bin Akademiker mit Niveau, einem herausfordernden Job und nicht unendlich viel Zeit und Geduld, um sie mit Balztänzen zu malträtieren.

Mein BDSM-Verständnis: Dominanz ist die Kunst, einer Frau ihren devoten Anteil zu entlocken, ohne sie ihrer Stärke zu berauben! Ein dominanter Mensch versteht, zu formulieren und sich zu nehmen, was er braucht. Eine devote Frau wiederum begehrt, dass der dominante Part sich nimmt, was er begehrt. Der Dom achtet dabei auf die Sehnsuchtserfüllungen der Sub, die wiederum darauf, den Dom zufriedenzustellen, sodass Bestrafungen vermieden werden können - es sei denn, sie sucht und ersehnt die Bestrafungen. Dann wird sie sie provozieren - und dankbar hinnehmen. Wichtig für mich als Domaber ist die willige Unterwerfung: Ein gerne selbst gewählter Begriff wie"Sklavin" oder "Dienerin" sollte dabei nicht nur ein abstraktes Wort sondern gerne gelebte Praxis werden.

Spannend? Dann schreib mir, wenn Du nicht älter als 45 bist und eine ansprechende Erscheinung hast - und dazu in der Lage bist, in ganzen Sätzen zu schreiben. Gerne solltest Du Das Gegenteil von mir sein - allerdings ist das wirklich nicht zwingend nötig - lieber klein, gerne sportlich und möglichst ohne Behaarung. Ob Mann oder Frau spielt dabei eine eher untergeordnete Rolle, wenn Du Deine Position dankbar einnimmst.

Ich bin gespannt auf Dich.

Und ja: Männer dürfen sich auch gerne bei mir melden, aber bitte nur deutlich jünger als ich, schlank und glattrasiert - so mag ich sie. ;)

Meine BDSM-Rollen

100% Master
95% Degrader
90% Rigger
75% Sadist

Ein Zitat

"Eine Frau die sich selbst unterwirft kann nicht gedemütigt werden. Sie hat den absoluten Vorteil sich in selbstgewählter Weise einem selbstgewählten Menschen unterworfen zu haben und wird dadurch unverletzlich." - Simone de Beauvoir

BDSM Play Partner21 bis 45 Jahre ● 150km um Düren vor 1 Monat

Dates

BDSM Play Partner BDSM Dates in Deiner Nähe - Fetisch Dates

Suchst Du nach BDSM Play Partner?
Dann bist Du auf Fetisch.de genau richtig. Hier gibt es eine große Anzahl an kostenlosen Fetisch Dates und BDSM in Deiner Region.